Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Hankers, C.
 
Titel:     
 
Möglichkeiten zur Verstärkung von Stahlbetonbauteilen
 
Kurzfassung:     
 
Belastung, Veränderungen am statischen System, Korrosion der Bewehrung, Fehler in der Bemessung führen zur Notwendigkeit des Verstärkens von Betonbauteilen. Der Beitrag stellt die verschiedenen Verfahren dar, wobei auf die Verstärkung mit Spritzbeton und Bewehrung sowie auf die Methode der geklebten Bewehrung näher eingegangen wird. Beide Verfahren werden in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht verglichen. Alle Verstärkungsmaßnahmen stellen einen gravierenden Eingriff in die bestehende Bausubstanz dar. Eine statische Berechnung ist daher immer erforderlich. Bei älteren Bauwerken muß zudem geprüft werden, ob die ursprünglichen Nachweisverfahren noch ausreichende Sicherheit bieten können, oder ob eine Neudimensionierung erforderlich ist. Für die verstärkten Bauteile sind die Anforderungen an den Brandschutz nachzuweisen.
 
Erschienen in:     Beton- und Stahlbetonbau 95 (2000), Heft 9
 
Seite/n:     531-536
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Diesen Artikel können Sie für 25 € als PDF (1.97 MB) herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Um den Bestellvorgang zu starten, geben Sie bitte nun Ihre E-Mail-Adresse ein.
An die angegebene E-Mail-Adresse wird nach abgeschlossener Bestellung
der Link zum Download versendet.

Ihre E-Mail-Adresse


Ich möchte "Beton- und Stahlbetonbau" abonnieren


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2014/2015.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.