abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Alu-Framax mit Güteschutzsiegel Bautechnik 12/2002 887 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
ALUMINIUM 1998 - Messe und Kongreß Stahlbau 9/1998 753-754 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aluminium im Internet Bautechnik 8/1999 715 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aluminium im Konstruktiven Ingenieurbau Stahlbau 2/1999 184 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aluminium-Fassade für Frankreichs neues Nationalarchiv Stahlbau 10/2014 758 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aluminium-Solaranlagen Bautechnik 9/2003 585 BAUTECHNIK aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Eschenauer, H. Aluminium-Tragstruktur für eine Magnetfeldsimulationsanlage. Stahlbau 6/1975 187-188 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aluminiumdecke als Gestaltungselement in der Münchener U-Bahn-Station "Am Hart". Stahlbau 12/1994 394 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kosteas, D. Aluminiumkonstruktionen - ein Konzept und ein Ausblick Stahlbau 3/1999 228-232 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Meyer-Sternberg, M. Aluminiumverbindungen - Berechnung nach Eurocode 9 Stahlbau 2/2001 121-125 Fachthemen

Kurzfassung

Die Berechnung von Aluminiumkonstruktionen wird mit der Einführung des Eurocodes neu geregelt. Der folgende Beitrag soll die Rechenvorschriften für Verbindungen bei solchen Konstruktionen erläutern. Es wird das Vorgehen bei der Bemessung von geschraubten, genieteten, geschweißten und geklebten Verbindungen nach Eurocode 9 auch anhand von Berechnungsbeispielen aufgezeigt.

x
Kosteas, D. Aluminiumverbindungen - Methoden und Normen Stahlbau 2/2001 116-120 Fachthemen

Kurzfassung

Durch die Entwicklungen der letzten Jahre in der Normung und Ausbildung von Aluminiumkonstruktionen hat man ein Grundwerk geschaffen, mit dessen Hilfe Entwurf, Berechnung und konstruktive Gestaltung im Leichtmetallbau für den Ingenieur, die Behörde und den Kunden oder Betreiber umfassender und zuverlässiger gestaltet wurde. Zentraler Baustein ist dabei der neue Eurocode 9, der von parallelen Entwicklungen nationaler Normen begleitet wird. Die Fügetechnik ist gerade im Leichtmetallbau mit den verschiedenen Anwendungsgebieten besonders vielseitig und übt einen signifikanten Einfluß auf die Tragfähigkeit aus. Der vorliegende Beitrag gliedert sich in fünf Abschnitte: grundsätzliche Informationen über die Fügetechnik im Leichtmetallbau, Entwicklungsstand der Normung, eine Übersicht der Bemessungsregeln aus dem Eurocode mit einer Reihe von Berechnungsbeispielen sowie einen Ausblick auf Entwicklungen zur Ausführung und Qualitätsklassifizierung der Konstruktionen. Der Aufsatz soll als ein Beitrag zu einem Begleitdokument für den Eurocode 9 verstanden werden - jedoch muß man hier auf ausführliche Angaben und Hintergrundinformationen wie auf analytische und experimentelle Ergebnisse zur Festigkeit der Verbindungen und die verschiedenen Einfußparameter verzichten. Es wird auf vorhandene Literatur hingewiesen.

x
Stolz, M. Am Beginn des modernen Straßenbaus - Sächsische Straßenbaupolitik und -technik zur Zeit der Weimarer Republik Bautechnik 6/1998 391-402 Fachthemen

Kurzfassung

Die seit dem Ende des 19. Jahrhunderts stetig zunehmende Bedeutung von Kraftfahrzeugen für den Straßenverkehr führte in Deutschland zwischen 1918 und 1933 zu deutlichen technischen und organisatorischen Veränderungen im Straßenbau. Nach Versuchen mit neuen Baustoffen legten viele der deutschen Länder große Programme zur Modernisierung ihrer Straßen auf, wobei das sächsische Programm am erfolgreichsten war. Die Veränderung von Konstruktionen und Bautechnologien wurde begleitet von einer organisatorischen Bündelung der Sachverständigen und einem Aufschwung der ingenieurwissenschaftlichen Straßenbauforschung.

x
AMD-Förderpreis 2007 für Absolvent des Studiengangs Gebäudeklimatik der Hochschule Biberach Bauphysik 4/2007 318 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kühn, B.; Sedlacek, G. Amerikanische Stahlsorten. Leitfaden für den Vergleich amerikanischer Stahlsorten mit EN- bzw. DIN-Normen - Umschlüsselung DIN zu EN (Hrsg.: DIN Deutsches Institut für Normung e. V.) Stahlbau 9/2006 775-776 Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Amtlich Topographisch-Kartographisches Informationssystem ATKIS - Stand und Fortführung Bautechnik 5/2000 373 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Takehara, K.; Imagawa, Y.; Ohyama, O.; Kurita, A. An actual test and FE analysis of a steel and concrete composite girder bridge exposed to fire Steel Construction 2/2009 72-77 Articles

Kurzfassung

It has been reported that there are many examples of bridges damaged by fire due to traffic accidents, doubt fires and incendiary fires. When steel and concrete composite girder bridges are exposed to fire, it is necessary to verify the decrease in strength of the structural steel and the concrete. This paper describes the fire test setup for a steel and concrete composite girder bridge. The experimental results are discussed. Furthermore, a finite element analysis is carried out for the steel and concrete composite girder. Finally, the experimental and analytical results are compared.

x
Bedair, Osama An analytical expression to determine "realistic" shear buckling stress in cold-formed lipped channels Steel Construction 1/2015 53-58 Article

Kurzfassung

Current North American and European design provisions ignore the rotational restraint when evaluating local web shear buckling stresses in cold-formed steel channels. This paper offers a new analytical expression for computing local buckling shear stresses in cold-formed channel members taking into account the rotational restraints imposed by the flanges and the lips. The expression derived is suitable for hand calculations and can replace current code expressions in order to achieve economical steel designs. Comparisons with existing design formulas currently used in practice for the limiting conditions show a difference within 5 %.

x
Ballio, G.; Bernuzzi, C.; Castiglioni, C. A. An approach for the seismic design of steel storage pallet racks (Ein Verfahren zur Bemessung stählerner Palettenlager unter seismischer Einwirkung) Stahlbau 11/1999 919-928 Fachthemen

Kurzfassung

Obwohl der Bau stählerner Palettenlager bereits seit einigen Jahrzehnten eines der bedeutendsten Anwendungsgebiete für kaltgewalzte Stahlprofile darstellt, wurden in letzter Zeit geeignete Berechnungsverfahren lediglich für nicht alternierende Belastung angegeben. Die Beschreibung des Bauteilverhaltens von Schlüsselkomponenten der Regalanlagen und folglich die Ableitung bemessungsrelevanter Parameter für Bauteile und Anschlüsse erfordert spezielle experimentelle Untersuchungen. Mittels Nachrechnung der Versuchsergebnisse kann die Bemessung der Regalsysteme für statische Belastungen unter angemessener Nutzung des derzeitigen, in den Normen verankerten, Wissensstandes hinsichtlich traditioneller kaltgewalzter Profile durchgeführt werden. Bezüglich der Bemessung unter seismischer Einwirkung wurde bisher keine ausgedehnte Forschungsaktivität entwickelt, und die einzigen, diesbezüglichen Hinweise geben die "U.S.A Rack Manufacturing Specifications", während sich der Eurocode 8 (Europäische Bemessungsvorschrift für die Erdbebensicherheit von Bauwerken) nicht auf Hochregalsysteme bezieht. In diesem Beitrag werden die derzeit am Politecnico di Milano durchgeführten Untersuchungen zur Entwicklung vereinfachter Bemessungsregeln für stählerne Palettenlager in Erdbebengebieten vorgestellt. Eine aus jüngeren Forschungsergebnissen bezüglich traditioneller Stahltragwerke abgeleitete Bemessungsmethode wird kurz umrissen und in geeigneter Weise auf Palettenlager aus kaltgewalzten, dünnwandigen Profilen erweitert. Darüberhinaus werden die diesbezüglich geplanten experimentellen Untersuchungen erläutert und einige "sehr frühe" Ergebnisse zum Verhalten der formschlüssigen Trägeranschlußdetails unter seismischer Wechselbeanspruchung vorgestellt. Zum Abschluß wird die numerische Phase der Forschungsarbeit erläutert, welche die Kalibrierung des vorgeschlagenen Bemessungsverfahrens an Full-Scale-Tests mit dem Erdbebensimulator zum Ziel hat.

x
Heerten, Georg An die Mitglieder vom Vorsitzenden geotechnik 4/2011 297-299 DGGT-Mitteilungen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Berrais, Abbes; Pollitt, Kieran An excel based design tool for end plate connections to Eurocode 3 Steel Construction 4/2014 274-279 Reports

Kurzfassung

The design of moment-resisting joints can often be a laborious task if performed by manual calculation. This leads to potential rising of unnecessary labour costs when industry approved design tool would otherwise suffice. Steel connection designers are charged with specifying joint components such as plates, welds and bolts required that have structural capacity to transmit the loads which the connection is exposed to. This said connection design and its components need to be economical with regards to cost. However, a balance needs to be reached between the over-design of the connection leading to excessive capacities, and the finite element design that provides the connection with just what it needs to resist such loads.
The aim of this paper is the description of an Excel based tool for the detailed design of bolted end plate connections between beams and columns in accordance to Eurocode 3. The design tool is practical, user friendly with minimum manual input and relatively transparent such that it provides the user with an easy step-by-step guide during the design process.

x
Helbig, Thorsten; Kamp, Florian; Oppe, Matthias An Eye to the Sky - Inclined grid shell dome of 90 m in Astana, Kazakhstan Steel Construction 2/2015 133-138 Report

Kurzfassung

A 6500 m² glazed grid shell dome covers the Nazarbayev Centre in Astana, Kazakhstan. Located near the Presidential Palace, this futuristic building, designed by Foster Partners in London, is one of a whole series of prominent architectural buildings in Astana.
The 20° inclined glass roof spans across various levels of the reinforced concrete structure and slopes down to the north. The dome has a span of over 90 m and a rise of about 11 m. A sufficient in-plane stiffness of the rectangular grid of the dome is achieved by the rigidly connected rectangular hollow sections, which are framed by a strong circumferential edge beam. Connections of the grid and edge beam are bolted mainly as a means to cope with the ambitious time schedule that required fast erection during the strong Kazakh winter. By means of a statically determined support, the roof grid and edge beam of the glazed dome remain largely independent of the concrete structure’s long-term and deformation behavior. A major issue for the roof structure was the verification of global buckling of the dome. In order to minimize tolerances, all connection surfaces of bolt joints were CNC milled. This article summarizes the design philosophy of the dome steel grid and the relationship between glazed dome and main concrete structure.

x
Yamamura, N.; Hasegawa, S. An Influence-Line Analysis of Geometrical Non-Linear Bridges vy the Finite Displacement Method (Geometrisch nichtlineare Schnittkraftermittlung von Brücken über Einflußlinien mit Hilfe der Finiten-Verschiebungsmethode). Stahlbau 3/1986 90-94 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Berger, Johannes; Bruschetini-Ambro, Sebastian Zoran; Kollegger, Johann An innovative design concept for improving the durability of concrete bridges Structural Concrete 3/2011 155-163 Articles

Kurzfassung

It is proposed to build concrete bridges with tendons fully encapsulated in plastic ducts and without the use of reinforcing steel. In this case the durability of the proposed bridge depends only on the durability of the concrete because corrosion is no longer a determining factor regarding the lifetime of the structure. The requirements of the serviceability and ultimate limit states are fulfilled by providing post-tensioned tendons with strands fully encapsulated in plastic ducts and watertight anchorages. Since the proposed bridge does not contain any steel, which would be endangered by material-related corrosion, there is no need for insulation to the deck. Consequently, there is also no need for pavement and edge beams. This concept of building bridges represents a breakthrough with regard to sustainability and durability of concrete bridges and is applicable to small and mediumsized bridges. The method has already been implemented for the design of the Egg-Graben Bridge in the Großarl valley in the province of Salzburg, Austria. Prior to the actual construction of the bridge, large-scale tests were performed to obtain practical values for the serviceability, ductility and loadbearing capacity of this structural system.

x
Alber, M. An Integrated Approach to Penetration, Advance Rates and Disc Cutter Wear for Hard Rock TBM Drives Geomechanik und Tunnelbau 1/2008 29-37 Fachthemen

Kurzfassung

Tunnel boring machines (TBM) are increasingly used for excavating subsurface infrastructure such as road and railway, water supply and sewer tunnels, to name a few applications. When designing a hard rock TBM drive it is necessary to appreciate all interactions of the rock mass to be tunnelled with the TBM. This paper deals specifically with these interactions and suggests an integrated approach in estimating hard rock TBM performance, such as the penetration rate, the advance rate and the disc cutter wear.

x
Schindler, Steffen; Hegemann, Felix; Alsahly, Abdullah; Barciaga, Thomas; Galli, Mario; Lehner, Karlheinz; Koch, Christian An interaction platform for mechanized tunnelling. Application on the Wehrhahn-Line in Düsseldorf (Germany) / Eine Interaktionsplattform für maschinelle Tunnelvortriebe. Anwendung am Beispiel der Wehrhahn-Linie in Düsseldorf - Application on the Wehrhahn-Line in Düsseldorf (Germany) / Anwendung am Beispiel der Wehrhahn-Linie in Düsseldorf Geomechanics and Tunnelling 1/2014 72-86 Topics

Kurzfassung

This paper introduces a holistic product model for the interactive simulation of shield tunnelling machines. The underlying product model is based on the Building Information Modelling methodology and uses the Industry Foundation Classes to classify and structure the captured data. Data from design, measurements and numerical simulation components obtained from four sub-models (ground, tunnel, tunnel boring machine and building) are stored, classified and organized on commonly available servers. The very heterogeneous data structures found in each individual model are adjusted in advance using georeferencing, transformation or other suitable methods to increase compatibility. In particular, this article describes the methodological design of an interactive product model for mechanized tunnelling in soft soil, including its sub-models. Performance is demonstrated by a case study using data from the Wehrhahn-Line subway construction site in Düsseldorf, Germany. Here, the focus is on the verification of the product model and its use in the numerical simulations. The research presented is a central component of the Collaborative Research Center SFB 837 “Interaction Modelling in Mechanized Tunnelling” at the Ruhr University, Bochum.
Zur interaktiven Simulation von maschinellen Schildvortrieben wird ein ganzheitliches Produktmodell vorgestellt. Das Produktmodell basiert auf der Methode des Building Information Modelings und nutzt zur Strukturierung der Daten das Datenaustauschformat Industry Foundation Classes (IFC). Zentral gespeicherte Daten aus Planung, Messungen oder numerischen Simulationen von insgesamt vier Untermodellen (Baugrund, Tunnel, Tunnelvortriebsmaschine und Bebauung) werden klassifiziert und wiederum zur weiteren Nutzung organisiert. Die sehr heterogene Datenstruktur der einzelnen Untermodelle wird im Vorfeld durch Georeferenzierung, Transformation und andere geeignete Verfahren angepasst. Der Beitrag beschreibt den methodischen Aufbau des interaktiven Produktmodells für den Tunnelvortrieb im Lockergestein einschließlich seiner Untermodelle. Die Leistungsfähigkeit zeigt ein Fallbeispiel mit Daten der U-Bahnbaustelle Wehrhahn-Linie in Düsseldorf. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Verifizierung des Produktmodells sowie auf verknüpften Simulationen und übergreifenden Analysen. Die Forschungsarbeiten sind zentraler Bestandteil des Sonderforschungsbereichs SFB 837 “Interaktionsmodelle für den maschinellen Tunnelbau” an der Ruhr-Universität Bochum.

x