abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Alternative zur linearen Abschreibung - Abschreibung nach Leistungseinheiten erhöht Ihr Abschreibungspotenzial UnternehmerBrief Bauwirtschaft 4/2008 6

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Quast, U. Alternativen zur vereinfachten Bemessung von Einzelstützen? Beton- und Stahlbetonbau 6/2006 388-393 Fachthemen

Kurzfassung

Es werden die vereinfachte Berechnung von Einzeldruckgliedern nach Theorie 2. Ordnung mit Ersatzbiegesteifigkeiten nach Eurocode 2 und die Berechnung als erweiterte Querschnittsbemessung am Beispiel einer schlanken zweiachsig ausmittig beanspruchten Stütze behandelt.

x
Rahlf, U. Alternativer Berechnungsansatz zum Hochfrequenzhämmern - Versuch und praktische Anwendung in der Windenergietechnik Stahlbau 9/2009 637-644 Fachthemen

Kurzfassung

Die lokal anwendbare Schweißnahtnachbehandlung bietet ein vielversprechendes Potential zur Lebensdauerverlängerung und wirtschaftlicheren Fertigung geschweißter Bauteile. In diesem Beitrag wird ein alternativer Berechnungsansatz auf bruchmechanischer Basis vorgestellt, der es erlaubt, wesentliche Effekte des Hochfrequenzhämmerns, die für die signifikante Verlängerung der Lebensdauer verantwortlich zeichnen, direkt in die Abschätzung der Lebensdauer mit einfließen zu lassen. Ferner werden die Ergebnisse eines Schwingfestigkeitsversuches an dickwandigen, durchgeschweißten Kreuzstößen mit einer Blechdicke von 60 mm präsentiert.
Auch aufgrund der sehr positiven Erfahrungen aus der Anwendung des Hochfrequenzhämmerns an verschiedenen Bauteilen von Windenergieanlagen in der Praxis wird diesem Verfahren zukünftig eine hohe Bedeutung zukommen.

An alternative calculation approach for high frequency peening - further validation and practical application in wind energy technology.
A local application of post weld treatment shows a high potential in increasing fatigue life and more economic manufacturing of welded components. An alternative assessment based on fracture mechanics is presented which takes into account the main effects of high frequency peening. Furthermore results of a fatigue test on a cross-joint K-butt weld with 60?mm thickness are presented. Also because of positive experiences in field application of high frequency peening on different components in wind energy converters this kind of post weld treatment will be a very promising technique in future.

x
Kindmann, R.; Ding, K. Alternativer Biegedrillknicknachweis für Träger aus I-Querschnitten. Stahlbau 8/1997 488-497 Fachthemen

Kurzfassung

Für biegedrillknickgefährdete Träger wird der Tragsicherheitsnachweis in der Regel mit dem kappaM-Verfahren der DIN 18800 Teil 2 geführt. In diesem Beitrag wird ein alternativer Nachweis vorgestellt, der häufig eine wirtschaftlichere Bemessung ermöglicht. Der Nachweis ist für die Handrechnung geeignet, kann aber auch, falls entsprechende EDV-Programme vorliegen, mit computerorientierten Berechnungen geführt werden. Dabei kann die Kenntnis der hier dargelegten grundsätzlichen Zusammenhänge hilfreich sein.

x
Alternativer Nobelpreisträger besucht Dachziegelwerke Pfleiderer Bautechnik 3/2000 210 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altersteilzeit - Persönliche Haftung des Geschäftsführers bei Insolvenz? UnternehmerBrief Bauwirtschaft 10/2006 4

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Müller, Werner Alterung von Bewehrungsgittern aus Polyester Bautechnik 6/2013 359-366 Aufsätze

Kurzfassung

Durch die hydrolytische Alterung ändert sich die Zugfestigkeit eines Polyester-Bewehrungsgitters im Laufe der Zeit. Nach den Empfehlungen für den Entwurf und die Berechnung von Erdkörpern mit Bewehrung aus Geokunststoffen (EBGEO) der DGGT wird dieser Effekt durch einen Abminderungsfaktor bei der Bemessung berücksichtigt. Es ist zwar im Prinzip festgelegt, wie man bei der Bestimmung eines solchen Faktors für eine chemisch bedingte Materialveränderung vorgehen soll (ISO/TR 20432), es bleiben jedoch große Freiheiten bei der Umsetzung. Die Fragen, die sich daraus bei Bewehrungsgittern aus Polyester ergeben, werden diskutiert. Es werden Bausteine eines einheitlichen Verfahrens vorgeschlagen, das sich nicht nur auf den Festigkeitsverlust, sondern auch auf die molekulare Veränderung konzentriert.

Aging of PET geodrids
Due to hydrolytic aging of the polyester material the tensile strength of PET-geogrids will change with time. According to the design recommendations (EBGEO) of the German Geotechnical Society DGGT this effect has to be taken into account by a factor of reduction. In principle the determination of the factor for chemical degradation is described in ISO/TR 20432. However, there is a considerable discretionary leeway in realizing the procedure for a special type of product. The questions, which occur from this for PET-geogrids, will be discussed in detail. Against this background building stones of a well-defined procedure are suggested, which considers not only mechanical degradation but also degradation in molecular weight.

x
Schade, D. Alterungsbeiwerte für das Kriechen von Beton nach den Spannbetonrichtlinien. Beton- und Stahlbetonbau 5/1977 113-117

Kurzfassung

Es werden Alterungsbeiwerte für das Kriechen von Beton nach den Spannbetonrichtlinien in Kurvenform angegeben. Der Zusammenhang der Verfahren mit dem Alterungsbeiwert, mit dem wirksamen Elastizitätsmodul und mit den mittleren kriecherzeugenden Schnittgrössen wird gezeigt.

x
Fitz, C.; Künzel, H. Alterungsverhalten von Mineralwolleplatten in Wärmedämmverbundsystemen Bauphysik 3/2009 186-191 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altlasten 2000 - Neue Methoden der Sanierung und Sicherung Bautechnik 4/2000 291 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altlasten 2004 Bautechnik 4/2004 318 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altlasten- und Schadensfallbearbeitung im verwaltungsrechtlichen Vollzug Bautechnik 8/1998 602 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altlasten-Informationssystem auf CD-ROM Bautechnik 1/1999 102-103 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altlastenforum Baden-Württemberg e. V. Bautechnik 6/1998 417-418 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altlastenseminar Flächenrecycling und Grundwassersanierung Bautechnik 2/2000 149 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altlastensymposium 2006 Bautechnik 6/2006 459 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altpräsident Günther Herion 75 Jahre Bautechnik 9/1998 727 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Altstadtpflaster auf Betonbasis Beton- und Stahlbetonbau 4/2000 238 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Meyer, Asta Altstadtsanierung: Aufgabe für viel Knowhow und Fingerspitzengefühl UnternehmerBrief Bauwirtschaft 3/2012 3-11 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Möll, R. Altstahlschweißen und Nieten im Zuge der Grunderneuerung des "Eisernen Steges" in Frankfurt am Main. Stahlbau 1/1997 1-11 Fachthemen

Kurzfassung

In der Stadt Frankfurt am Main gehört die Fußgängerbrücke der "Eiserne Steg" aus dem Jahre 1868 zu den erhaltenswerten Bauwerken. Nach verschiedenen Umbaumaßnahmen, zu denen auch eine Sanierung des Steges nach der Sprengung im Jahre 1945 gehörte, war infolge weit fortgeschrittener Korrosion eine grundhafte Erneuerung der Konstruktion notwendig geworden. Ein Team von Fachleuten erarbeitete nach grundlegenden Überlegungen eine Lösung, die letztlich eine Kombination der Verwendung von Altstahl und Neustahl, miteinander vernietet oder verschweißt, darstellt.

x
von Wölfel, W. Altägyptische Bewässerungskulturen Bautechnik 4/1998 239-244 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
v. Wölfel, W. Altägyptische Steinbaukunst Bautechnik 2/2003 118-128 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Alu-Framax mit Güteschutzsiegel Bautechnik 12/2002 887 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
ALUMINIUM 1998 - Messe und Kongreß Stahlbau 9/1998 753-754 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aluminium im Internet Bautechnik 8/1999 715 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x