abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Minnich, H.; Stöhr, G. Analytische Lösung des zeichnerischen Culmann-Verfahrens zur Ermittlung des aktiven Erddrucks für Linienlasten nach der "G0-Methode". Bautechnik 1/1982 8-12

Kurzfassung

Die neue Go-Methode und ihre Anwendung für Einzellasten, die als Linienlast auf eine Böschung oder eine Stützmauer einwirken.

x
Minnich, H.; Stöhr, G. Analytische Lösung des zeichnerischen Culmann-Verfahrens zur Ermittlung des aktiven Erddrucks nach der "Go-Methode". Bautechnik 8/1981 261-270

Kurzfassung

Methode zur Bestimmung des aktiven Erddrucks von Böschungen auf analytischem Wege.

x
Minnich, H.; Stöhr, G. Analytische Lösung des zeichnerischen Culmann-Verfahrens zur Ermittlung des passiven Erddrucks. Bautechnik 6/1981 197-202

Kurzfassung

Es wird das zeichnerische Verfahren von Culmann zur Ermittlung des passiven Erddrucks auf Stützwände durch eine analytische Methode ergänzt.

x
Rubin, H. Analytische Lösung linerarer Differentialgleichungen mit veränderlichen Koeffizienten und baustatische Anwendung Bautechnik 3/1999 225-231 Fachthemen

Kurzfassung

Die betrachteten linearen Differentialgleichungen dürfen von beliebiger Ordnung sein, können veränderliche Koeffizienten - nämlich Polynome beliebigen Grades - aufweisen, und die Störungsfunktion (rechte Seite) kann ebenfalls aus einem Polymon beliebigen Grades bestehen. Die allgemeine Lösung der homogenen Differentialgleichung und die partikuläre Lösung wird beschrieben. Als unbekannte Konstante treten in der Lösung die Anfangswerte der gesuchten Funktion und ihrer Ableitungen auf. Zunächst werden die Funktionen für die partikuläre Lösung mit Hilfe von konvergierenden Reihen ermittelt, die Funktionen für die homogene Lösung dann unmittelbar aus diesen berechnet. Bei konstanten Koeffizienten liegt stets Konvergenz für die homogene Lösung vor, während bei veränderlichen Koeffizienten dies nicht immer der Fall ist. Durch Unterteilung des betrachteten Intervalls für die unabhängige Veränderliche x kann aber auch hier immer Konvergenz erreicht werden. Zur Erleichterung der Programmierung werden Struktogramme für die vollständige Berechnung aller Lösungsfunktionen und deren Ableitungen angegeben. Die Anwendung des Lösungsverfahrens wird anhand des Beispiels eines elastisch gebetteten Stabes gezeigt, wobei Biegesteifigkeit und Bettungsmodul veränderlich sind. In allen Fällen handelt es sich um genaue, analytische Lösungen.

x
Seel, Matthias; Siebert, Geralt Analytische Lösungen für Kreis- und Kreisringplatten unter symmetrischer und antimetrischer Einwirkung - Stahlbau 9/2012 711-718 Fachthemen

Kurzfassung

Die realitätsnahe Bemessung von Detailpunkten (u. a. Bohrungen im Glas, Punktlagerung) ist eine fordernde Aufgabe im Ingenieurwesen. Vor allem im Konstruktiven Glasbau treten durch Punktstützungen u. a. in Kombination mit Bohrungen hohe Spannungen im Glas auf, die nicht wie beim Werkstoff Stahl durch Plastifizieren umgelagert werden können. Bei der Dimensionierung gilt es, diese Spannungen in den Detailpunkten realistisch zu erfassen. Die Bemessung solcher Details erfolgt vorwiegend unter Einsatz der Finiten-Element-Methode (FEM). Die Qualität der FE-Ergebnisse ist dabei sehr stark von der Art der Modellierung durch das Programm sowie den Nutzer abhängig. Demzufolge sind die produzierten Ergebnisse mit bekannten Lösungen zu kontrollieren, damit eine wirklichkeitsnahe und auf der sicheren Seite liegende Dimensionierung gewährleistet ist. Im Rahmen dieses Beitrages werden analytische Lösungen für bereichsweise belastete Kreis- sowie Kreisringplatten unter veränderlichen Einwirkungen vorgestellt und mit FE-Berechnungen verglichen. Diese analytischen Lösungen können u. a. zur Qualitätssicherung von FE-Ergebnissen bei punktgestützten Systemen (mechanisch oder geklebt) angewendet werden.

Analytical solutions for circular plates with hole and without hole under symmetric and antisymmetric load - Application in the field of structural glazing.
The realistic calculation of detail parts (e. g. glass panes with holes, punctual support) is a challenge. Such details play a crucial role in the field of structural glazing, because glass cannot plasticise. In general the analysis is done by using the finite element analysis (FEA). But the quality of the FEA results scatters. The results depend both on the used FEM software and on the modeling performed by the user. Therefore, it is necessary to exclude inadequate FEA models and their results. Analytical solutions of comparable problems can be used for excluding inadequate FEA models. In this article, several analytical solutions for detail problems of structural glazing are derived and presented. The analytical solutions can be applied to control the quality of FE results (e. g. mechanical or glued point fixings).

x
Seel, M.; Siebert, G. Analytische Lösungen für Kreis- und Kreisringplatten unter symmetrischer und antimetrischer Einwirkung  -  Anwendungen für Detailprobleme im Konstruktiven Glasbau. Stahlbau 81 (2012), H. 9, S. 711-718. Stahlbau 10/2012 779 Berichtigung

Kurzfassung

Bild 8 auf S. 718 des o.g. Aufsatzes muß durch das folgende Bild ersetzt werden. Wir bitten um Entschuldigung und Beachtung. Die Redaktion

x
Knaust, Ch. Analytische Lösungen von Rechenmodellen als Voraussetzung zur Überprüfung der Güte der in Rechenprogrammen angewendeten Strahlungsmodelle am Beispiel der Software FLUENT Bauphysik 3/2005 158-167 Fachthemen

Kurzfassung

Die rechnerischen Möglichkeiten der Untersuchung des gekoppelten Energieaustausches der Wärmeübertragung durch Leitung, Konvektion und Strahlung haben sich in den letzten Jahrzehnten weitreichenden Neuerungen unterzogen (CFD-Programme). Strahlungsmodelle wurden für verschiedene Anwen-dungsbereiche entwickelt. Aufgabe des Ingenieurs ist es ein der Aufgabenstellung angemessenes und praktikables Strahlungsmodell auszuwählen, hierzu werden verschiedenen Strahlungsmodelle hinsichtlich Parametrisierung und Rechenaufwand verglichen.

x
Analytische und numerische Untersuchungen des Durchstanztragverhaltens punktgestützter Stahlbetonplatten (M. A. Staller) Beton- und Stahlbetonbau 12/2002 A21-A22 Bücher

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Dietsch, Philipp; Mestek, Peter; Winter, Stefan Analytischer Ansatz zur Erfassung von Tragfähigkeitssteigerungen infolge von Schubverstärkungen in Bauteilen aus Brettschichtholz und Brettsperrholz Bautechnik 6/2012 402-414 Aufsätze

Kurzfassung

Dieser Beitrag stellt einen analytischen Ansatz zur Berechnung der Tragfähigkeit von Brettschicht- bzw. Brettsperrholzbauteilen vor, bei denen stiftförmige Verbindungsmittel als Schubverstärkungen vorliegen. Das Verfahren basiert auf bekannten mechanischen Grundlagen und Werkstoffgesetzen unter Anwendung der Matrizenschreibweise. Es greift die konstruktive Anisotropie der schubverstärkten Querschnitte auf und ermöglicht auch die Erfassung des nachgiebigen Verbundes zwischen den Verstärkungselementen und dem Holzquerschnitt. Nach der Beschreibung der generellen Vorgehensweise folgt ein Vergleich mit experimentellen Untersuchungen. Für Brettsperrholzelemente zeigte sich ein deutlicher, positiver Einfluss einer Schubverstärkung in Form von selbstbohrenden Schrauben. Für mit selbstbohrenden Schrauben schubverstärkte Brettschichtholzbauteile ergaben sowohl das analytische Verfahren wie auch die Versuche nur eine geringe Erhöhung der Schubsteifigkeit und Schubfestigkeit.

Analytical approach to determine the increase in load-carrying capacity due to shear reinforcement in structural elements from glued-laminated and cross-laminated timber
This article presents an analytical approach to determine the load-carrying capacity of timber elements from glued-laminated or cross-laminated timber, featuring shear reinforcements like self-tapping screws. Using matrix format, the approach is based on common theoretical concepts and constitutive equations for material properties. It uses the structural anisotropy of the cross-sections with shear reinforcement, also enabling to incorporate the semi-rigid composite action between the reinforcement and the wood material. The description of the general approach is followed by a comparison with experimental data from tests on both timber products. It is shown that shear reinforcements have a distinct positive influence on cross-laminated timber elements. Shear reinforcement by self-tapping screws in glued-laminated timber elements does in contrast only result in a small increase in shear stiffness and shear strength.

x
Anbau des Science Center PHÄNOMENTA Stahlbau 11/2014 805 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Araujo, Carlos Antonio Menegazzo; Loriggio, Daniel Domingues; Da Camara, José Manuel Matos Noronha Anchorage failure and shear design of hollow-core slabs Structural Concrete 2/2011 109-119 Articles

Kurzfassung

A number of studies in recent years have attempted to understand and calculate the shear strength of hollow-core slabs, but no consensus has been reached on this issue. The current design methods for hollow-core shear resistance are derived from experimental results and elastic theories that are not usually directly related to the behaviour at the ultimate limit state. Moreover, some manuals on this subject do not discuss anchorage failures, which although not common in this type of slab, may influence the shear strength. This paper considers the anchorage failure of strands using the concepts of Eurocode 2 and presents an analytical methodology for shear design based on the modified compression field theory (MCFT). Furthermore, the safety concepts of Eurocode 2 are properly presented and evaluated using the experimental data available in the literature. The proposed methodology is proved to be accurate and is simple enough for use in design. Comparisons with CSA A23.3 and Eurocode 2 are also shown.

x
Andreas Holm leitet neue Abteilung Raumklima und Klimawirkung im Fraunhofer-Institut für Bauphysik Bauphysik 3/2004 149 Aktuelles

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Andreas Schmieg neuer Vorsitzender der GÜB. Mitgliederversammlung und Fachtagung der GÜB in Berlin Beton- und Stahlbetonbau 5/2007 334-335 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Ozimek, Claudia Andreas Wagner im wissenschaftlichen Beirat von BAUPHYSIK Bauphysik 2/2014 102-103 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Androhung eines Verzögerungs-geldes: So sollten Sie reagieren! UnternehmerBrief Bauwirtschaft 10/2011 12-13 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Rechtsanwalt und Mediator Friedrich-Karl Scholtissek, Hamburg Anerkannte Regeln der Baukunst - Vertragliche Vereinbarungen sind maßgebend für das geschuldete Bausoll UnternehmerBrief Bauwirtschaft 6/2006 18

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Locher-Weiss, S. Anerkannte Regeln der Technik und baulicher Schallschutz Mauerwerk 5/2005 214-217 Fachthemen

Kurzfassung

Es bleibt zu hoffen, daß die Rechtsprechung zukünftig, gerade bei qualitätsbezogenen Leistungsmerkmalen, wie auch dem Schallschutz, den Begriff der anerkannten Regeln der Technik weniger ausschließlich zahlenbezogen (Dezibel) sieht, sondern sich vergegenwärtigt, daß es eine Vielzahl zulässiger und vertretbarer Konstruktionen am Bau gibt, die durchweg in der Theorie als richtig anerkannt sind und sich nach wie vor in der Praxis durchgesetzt haben, mithin der Begriffsdefinition der anerkannten Regeln der Technik gerecht werden. Mit einer solch differenzierten Denkweise würde auch den Begrifflichkeiten des § 633 Abs. 2 Nr. 2 BGB, wo für die Definition der gewöhnlichen Verwendungseignung, der Üblichkeit und den Erwartungen, die der Besteller objektiv haben darf, ebenfalls zunächst eine Qualitätszuordnung vorzunehmen ist, Rechnung getragen.

x
Anerkennung der Schlußrechnung durch Auftraggeber Bautechnik 10/1999 945 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Mährlein; Zwätz Anerkennung der SLV Duisburg GmbH durch das Eisenbahnbundesamt. Stahlbau 10/1997 735-736 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Anerkennung von Stundenlohnarbeiten Bautechnik 5/1998 346 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Anerkennung zum Sächsischen Umweltpreis 2006 Bautechnik 8/2006 579 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Anforderungen an den Wohnungsbau der Zukunft - Warten auf die Wärmeschutzverordnung Bauphysik 3/1994 95-96 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Anforderungen an die Aufforderung zur Mängelbeseitigung Bautechnik 11/1999 1046 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Voß, R.-P. Anforderungen an die Ausführung der Schweißnaht bei Wabenträgern. Stahlbau 11/1992 348-351 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Freimann, T.; Müller, M. Anforderungen an die Betontechnik und konstruktive Ausbildung von Schwimmbecken aus WU-Beton Beton- und Stahlbetonbau 11/2006 842-857 Fachthemen

Kurzfassung

Stahlbeton-Schwimmbecken aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand ohne zusätzliche Abdichtung erfordern nicht nur vertiefte betontechnische Kenntnisse zur Festlegung maßgeblicher Betoneigenschaften während der Planung, sondern auch detaillierte Überlegungen zur Fugenplanung und Ausführbarkeit der geplanten Beckenkonstruktion.
Für den Fachplaner ergeben sich vor allem aus DIN 1045, WU-Richtlinie und Merkblatt des BÖB neue und veränderte betontechnische Anforderungen, die zusammen mit praktischen Hinweisen und Besonderheiten zur Fugenplanung nachfolgend erläutert werden sollen.

x