abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Mehra, Sch.-R. Aufblasbarer Schallschutz mit Bauteilen aus Folien und Membranen Bautechnik 11/2002 794-797 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufblasbares Railmobildach für die Freilichtbühne Tecklenburg. Stahlbau 8/1994 232 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schalk, Günther Aufbruch in ein neues (Bau-)Zeitalter? UnternehmerBrief Bauwirtschaft 7/2011 1 Editorial

Kurzfassung

No Abstract.

x
Aufbruchsignal für Offshore-Windenergie in Deutschland Stahlbau 9/2007 642 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufbruchstimmung in der Bauwirtschaft verleiht der bautec 2008 kräftige Impulse Beton- und Stahlbetonbau 8/2007 574-575 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Heller, H. Aufdoppelung, Verstärkung von Vollholzbalken - Effiziente Balken-, Pfetten- und Sparrenertüchtigung mit Doppel- und Vollgewindeschrauben Bautechnik 1/2008 40-48 Fachthemen

Kurzfassung

Im Zusammenhang mit der zunehmend erforderlichen Rekonstruktion/Sanierung von Altbauten sind oft die statischen und bauphysikalischen Qualitäten von Decken- und Dachkonstruktionen zu verbessern. Mit den jetzt verfügbaren, zugelassenen neuartigen Schrauben sind “sanfte” und sehr effektive Eingriffe in die Holztragstruktur möglich.

x
Aufeinander abgestimmte Softwarelösungen für das Planen, Bauen und Bewirtschaften Bautechnik 3/1999 268-269 EDV im Bauwesen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Ohlemutz, A. Auffallende äußere Gestaltung eines neuen Hochhauses in den USA. Stahlbau 12/1981 382-383 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Cziesielski, E.; Marquardt, H. Auffinden korrodierender Bewehrung mit der elektrochemischen Potentialdifferenzmessung. Bautechnik 7/1988 226-232

Kurzfassung

Der vorliegende Beitrag erläutert die Anwendung der elektrochemischen Potentialdifferenzmessung zum zerstörungsfreien Auffinden korrodierender Bewehrung im Hochbau. Untersucht wurde der Einfluss der Betonfeuchte, Betontemperatur und Betondeckung sowie von Zusammensetzung und Oberflächenausbildung des Betons, weiter wurde das Verfahren praktisch an Sichtbetonflächen überprüft.

x
Sodeikat, Ch.; Gehlen, Ch.; Schießl, P. Auffinden von Bewehrungskorrosion mit Hilfe der Potentialfeldmessung - Ein ungewöhnlicher Praxisfall Beton- und Stahlbetonbau 9/2002 437-444 Fachthemen

Kurzfassung

Aus Verkehrssicherheitsgründen wird bei Brücken in Deutschland, die von Autos befahren werden, im Winter Tausalz gestreut. Damit die Tausalze nicht in den Beton eindringen und dort Korrosion an der Bewehrung auslösen können, werden die Brücken an der Oberseite abgedichtet. Im vorliegenden Fall wird von der Instandsetzung der Praterwehrbrücke in München berichtet, bei der die Brückenabdichtung nach Jahren der Nutzung noch weitestgehend funktionstüchtig war, chloridbelastetes Wasser jedoch seitlich über gerissene Betonaufkantungen auf die Auflagerbank und von dort über eine eingelegte Polystyroleinlage an die Brückenuntersicht gelangte und großflächig Lochfraßkorrosion auslöste.

x
Aufforderung zum Erhalt der Baukultur Bautechnik 12/2000 964 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Ohlemutz, A. Auffällige Außengestaltung eines Stahlhochbaus. Stahlbau 10/1988 298 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Ohlemutz, A. Auffällige äußere Gestaltung eines Hochhauses und ihre konstruktive Bewältigung. Stahlbau 2/1992 54-55 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aufgaben der Eigenüberwachungs-Prüfstellen im Rahmen der Umstellung auf die neuen Beton- und Gesteinskörnungsnormen Bautechnik 5/2002 343 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Franke, E. Aufgaben der praktischen Bodenmechanik. Bautechnik 2/1972 38-43

Kurzfassung

Über die praktischen Aufgaben, die sich in der Bodenmechanik dem Ingenieur stellen, die Abgrenzung gegenüber dem konstruktiven Ingenieurbau und der theoretischen Bodenmechanik.

x
Aufhebung einer Ausschreibung wegen Kostensteigerung Stahlbau 12/2003 885 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Rechtsanwältin Dr. Angela S. Emmert, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Kanzlei CMS Hasche Sigle, Köln Aufhebungsvertrag - Vermeiden Sie bei Vereinbarungen mit älteren Arbeitnehmern ein böses Erwachen UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2005 18

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Leonhardt, F.; Koch, R.; Rostásy, F. S. Aufhängebewehrung bei indirekter Lasteintragung von Spannbetonträgern, Versuchsbericht und Empfehlungen. Beton- und Stahlbetonbau 10/1971 233-240

Kurzfassung

Zur Untersuchung des Tragverhaltens von Stahlbetonnebenträgern, die in vorgespannten Hauptträgern indirekt gelagert sind wurden eine Reihe von Grossversuchen durchgeführt. Zunächst wird ein Fachwerkmodell entwickelt, das den Kräfteverlauf vereinfacht darstellt und das eine Grundlage für die Bewehrungsführung bildet. Aus den Versuchsergebnissen werden konkrete Empfehlungen für die Bemessung und die Konstruktion des Knotenpunkts abgeleitet. Das Problem der indirekten Lagerung tritt zum Beispiel im Brückenbau bei Torsionshohlkastenträgern auf, bei welchen die Stege am Auflager durch Querscheiben indirekt unterstützt werden müssen, wenn die Brückenlager nicht unmittelbar unter den Stegen angeordnet sind.

x
Eisenbiegler, G. Auflagerkräfte von Rechteckplatten mit Randmomentbelastung. Beton- und Stahlbetonbau 1/1975 7-11

Kurzfassung

Anwendung z.B. für die Berechnung von Deckenscheiben mit auskragenden Balkonplatten.

x
Laermann, K.-H. Auflagerlänge von Balken auf elastisch nachgiebigem Untergrund bei Berücksichtigung des Abhebens. Bautechnik 5/1969 160-165

Kurzfassung

Es wird der elastisch gebettete Balken, der durch eine wandernde Einzellast beansprucht wird, theoretisch untersucht. Hierbei sind Zugfedern ausgeschlossen, d.h. , der Baugrund kann nur negative Spannungen übertragen. Die Ergebnisse werden durch spannungsoptische Versuche verifiziert.

x
Antz, H. Auflagerspannungen von starren, auf festem Untergrund verlegten Rohren. Bautechnik 8/1979 276-282

Kurzfassung

Verfahren zur Bestimmung der Verteilung der Auflagerspannungen von starren Rohren auf festem Untergrund in Abhängigkeit von Rohraussendurchmesser, Auflagerwinkel, Steifemodul und Dicke des Rohrauflagers.

x
Schleeh, W. Auflagertiefen und überstehende Endränder frei aufliegender Balken. Beton- und Stahlbetonbau 5/1984 124-126

Kurzfassung

Es wird der räumliche Spannungszustand im Auflagerbereich schlanker Balken in Abhängigkeit der Parameter Balkenhöhe, Balkenschlankheit, Auflagerbreite und Auflagerüberstand beschreiben und hieraus Regeln für Bemessung und Konstruktion dieser empfindlichen Scheibenbereiche oder Diskontinuitäten angegeben.

x
Röver, W. Auflösung von Elastizitätsgleichungen. Bautechnik 11/1967 398-400

Kurzfassung

Erweiterung des Gaußschen Algorithmus zur Auflösung von Gleichungssystemen.

x
Sodeikat, Christian; Knab, Franz Aufnahme von historischen Deckensystemen mit verschiedenen Methoden der zerstörungsfreien Prüfung ZfP Beton- und Stahlbetonbau 7/2014 453-462 Fachthemen

Kurzfassung

Untersuchungen an historischen Bauwerken im Bestand erlangen zunehmende Bedeutung. Zerstörungsfreie Prüfverfahren können dabei eine äußerst leistungsfähige Alternative bzw. Ergänzung zu konventionellen zerstörenden Prüfungen darstellen. Für die Untersuchung und Beurteilung von Bestandsbauwerken, insbesondere historischen Decken, sind sie häufig das einzige Mittel, um benötigte Informationen zu gewinnen. Die erzielbare Informationsdichte ist dabei konkurrenzlos hoch. Der Einsatz von ZfP muss sorgfältig vorbereitet werden. Vor Beginn der Untersuchungen sollten mit dem Auftraggeber die Zielsetzung klar definiert werden und die Randbedingungen abgeklärt sein.
Der vorliegende Beitrag stellt drei gängige Methoden der ZfP, die Ultraschallecho-Prüfung, das Georadar-Verfahren und die Untersuchung mit einem Bewehrungsscanner, sowie die Endoskopie als wichtiges begleitendes Verfahren kurz vor und gibt Hinweise zu deren Verwendung und Anwendungsgrenzen bei der Untersuchung historischer Deckensysteme. Die praktischen Einsatzmöglichkeiten werden anhand von Beispielen gezeigt. Die verschiedenen Methoden der ZfP sind je nach Aufgabenstellung nicht immer gleich gut geeignet. Oft ist eine Kombination von Messverfahren sinnvoll oder erforderlich. Auch ist die Interpretation der Messergebnisse nicht immer einfach. Die Wahl des oder der geeigneten Untersuchungsverfahren und die spätere Auswertung der Ergebnisse erfordern viel Erfahrung. Vor dem Einsatz von Prüfgeräten durch unerfahrenes Prüfpersonal kann nur gewarnt werden, insbesondere wenn die Ergebnisse vom Gerät fertig analysiert geliefert werden und die zwischenzeitlichen Bearbeitungsschritte ähnlich einer Black Box unsichtbar bleiben.

Examination of historical ceiling systems by non-destructive testing methods
Examinations of existing historical buildings become more and more important. Non-destructive testing methods are a very powerful alternative or addition to destructive tests. Frequently they are essential for examination and assessment of existing structures, especially historical ceilings, to get the required information. The achievable density of information is unrivalled. Usage of non-destructive testing methods has to be prepared properly. Before starting tests, the task of the examination should be defined clearly and boundary conditions should be clarified.
The article on hand presents three non-destructive testing methods, each important for examination of historical ceiling systems: ultrasonic echo technique, ground radar and measurement by reinforcement scanner. In addition endoscopy is covered as an important supporting tool for non-destructive testing. Usage and limitations of the methods are shown, examples are given. Depending on task, not every method is suitable. Often a combination of non-destructive testing methods is useful or even necessary. Interpretation of the results is not always simple as well. Hence selection of method and interpretation of results need experience. The usage of testing devices by unexperienced personnel is strictly not advisable, especially if the devices provide finally analyzed results without revealing details of the processing similar to a black box.

x
Fein, H. D.; Zwissler, U. Aufnahme von Umlenkkräften aus stetig gekrümmten Bewehrungsstäben durch den Beton. Bautechnik 2/1974 58-61

Kurzfassung

Experimentelle Untersuchung der Frage, bis zu welchen Grenzen der Beton in der Lage ist radiale Zugspannungen infolge von Umlenkkräften im Krümmungsbereich von Bewehrungsstählen aufzunehmen.

x