abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Keine auswählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Bergmeister, K. 100. Jahrgang Beton- und Stahlbetonbau - Die kulturtechnische Wissensbegleitung des Bauingenieurs Beton- und Stahlbetonbau 1/2005 1 Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Hegger, J.; Roeser, W.; Lotze, D. Kurze Verankerungslängen mit Rechteckankern Beton- und Stahlbetonbau 1/2004 1-9 Fachthemen

Kurzfassung

In der Zulassung Z-15.6-204 des Deutschen Instituts für Bautechnik werden Halfen HDB-E-Anker mit rechteckigen Köpfen als Endverankerung in Rahmenknoten und Konsolen für die Anwendung gemäß DIN 1045-1 und DIN 1045 geregelt. Durch die schlupfarme Verankerung der Zuggurtbewehrung ergeben sich Vorteile hinsichtlich der konstruktiven Durchbildung, der Tragfähigkeit und der Bauausführung. In diesem Beitrag werden die Zulassungsregelungen erläutert.

x
Muess, H. Verbundstützen für den Stahlbetonbau Beton- und Stahlbetonbau 1/2003 1-12 Fachthemen

Kurzfassung

Im Stahlbetonbau werden häufig schlanke Verbundstützen in Verbindung mit Flachdecken eingesetzt. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Vielzahl der Stützentypen, konstruktiven Möglichkeiten und die aktuellen Bemessungs- und Genehmigungsverfahren.

x
Kerkeni, N.; Hegger, J.; Kahmer, H. Mindestbewehrung von weißen Wannen aus Doppelwänden Beton- und Stahlbetonbau 1/2002 1-7 Fachthemen

Kurzfassung

In Kellerwänden treten infolge des Abfließens der Hydratationswärme des Betons häufig Risse auf, deren Breite aus Gründen der Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit begrenzt werden muß. In diesem Beitrag wird die Rißgefahr aus Eigen- und Zwangsspannungen bei Ortbeton- und Doppelwänden anhand von FE-Berechnungen untersucht und daraus eine Bemessungsempfehlung für Doppelwände abgeleitet.

x
Bergmeister, K. Beton- und Stahlbetonbau - 100 Jahre Beton- und Stahlbetonbau 1/2001 A3 Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bergmeister, K. Editorial Beton- und Stahlbetonbau 1/2000 1 Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bergmeister, K. Editorial Beton- und Stahlbetonbau 1/1999 1 Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Geleitwort Beton- und Stahlbetonbau 1/1999 1 Ausbildung

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Völkel, W.; Riese, A.; Droese, S. Neuartige Wohnhausdecken aus Stahlfaserbeton ohne obere Bewehrung Beton- und Stahlbetonbau 1/1998 1-6 Fachthemen

Kurzfassung

Es wird über Berechnung, Konstruktion sowie Erfahrungen bei der Ausführung der Decken eines Demonstrationsbaus (Neubau mit 12 Wohneinheiten) berichtet. Diese Decken bestehen aus üblichen Stahlbetonfertigteilplatten mit statisch mittragender Ortbetonschicht aus Stahlfaserbeton; dabei wird auch bei durchlaufenden Platten auf eine obere Bewehrung verzichtet.

x
Virlogeux, M. Tragwerk und Gestaltung von Brücken. Beton- und Stahlbetonbau 1/1997 1-8 Fachthemen

Kurzfassung

Der Autor befaßt sich mit der Mitwirkung von Architekten und Ingenieuren beim Gestalten von Bauten, überwiegend Brücken. Dabei bezieht er sich im wesentlichen auf französische Bauwerke.

x
Ivanyi, G.; Buschmeyer, W. Beurteilung älterer Betonbrücken - Erfordernis von Belastungsversuchen. Beton- und Stahlbetonbau 1/1996 1-6 Fachthemen

Kurzfassung

Untersucht werden Voraussetzungen für die Beurteilung des Tragverhaltens älterer Betonbrücken. An Beispielen wird gezeigt, daß bei vertieften Kenntnissen über die Baugewohnheiten und den Stand der Wissenschaft Belastungsversuche vor Ort auf Ausnahmefälle beschränkt bleiben können.

x
Eibl, J.; Retzepis, I. Nichtlineare Berechnungen der Schnittkraftumlagerungen und Zwangbeanspruchungen von Stahlbetontragwerken. Beton- und Stahlbetonbau 1/1995 1-5, 33-37

Kurzfassung

Zwangbeanspruchungen in Stahlbetontragwerken üben unmittelbar einen Einfluss auf die Gebrauchstauglichkeit aus, während die Tragfähigkeit nur in Ausnahmefällen beeinflusst wird. Es wurde ein EDV-Programm auf Grundlage des FE-Verfahrens entwickelt, mit welchem das in Versuchen beobachtete Verhalten unter Zwang rechnerisch nachvollzogen werden konnte. Einen bestimmenden Einfluss übt insbesondere die Rotationskapazität aus, deren Einflussparameter deshalb auch erläutert werden. Der Beitrag gibt eine Empfehlung für das praktische Vorgehen allgemein bei nichtlinearen Berechnungen und speziell bei Last- und Zwangbeanspruchungen.

x
Begasse, K. Hochhaus aus Fertigteilen. Beton- und Stahlbetonbau 1/1994 1-3

Kurzfassung

Projektstudie für ein Hochhaus mit 324 m Gesamthöhe, dessen tragende Fassade durch eine Gitterschale aus Stahlbetonfertigteilen gebildet wird.

x
Schlaich, J.; Reineck, K.-H. Die Ursache für den Totalverlust der Betonplattform Sleipner A. Beton- und Stahlbetonbau 1/1993 1-4

Kurzfassung

Im August 1991 brach bei einer Prüfung zum Tiefenabsenken eine Zellenwand der Betonplattform Sleipner A bei Stavanger. Dieser Bruch führte zu einer Leckage und zum Sinken der Plattform innerhalb von 18 Minuten, beim Aufschlag am Meeresboden wurde die Plattform vollständig zerstört. In einer Schadensanalyse erläutern die Autoren die grundsätzlichen Fehler in der Berechnung und vor allem in der bewehrungstechnischen Konstruktion, die bei sorgfältiger Arbeitsweise hätten vermieden werden können.

x
Savor, K.; Savor, Z. Brücke über die Rjecina-Schlucht. Beton- und Stahlbetonbau 1/1992 1-3

Kurzfassung

Bericht über Konstruktion und Errichtung einer durchlaufenden Rahmenbrücke, die im Freivorbau als vorgespannte Segmentbrücke hergestellt wurde. Die Gründung der Rahmenstiele mußte in sehr ungünstigen bodenmechanischen Verhältnissen erfolgen. Der Untergrund mußte deshalb mit Felsankern stabilisiert werden.

x
Toutounji, S.; Quade, J. Die wirksame Aufstandsbreite einer Knotenlast beim hybriden Spannungsmodell der Finite-Elemente-Methode für dünne Platten . Beton- und Stahlbetonbau 1/1991 1-3

Kurzfassung

Für ein besonderes hybrides Spannungselememnt des Finite-Element-Verfahrens, das zur Verformungs- und Schnittkraftermittlung von dünnen Platten verwendet wird, wird die wirksame Aufstandsfläche angegeben.

x
Eibl, J.; Bachmann, H. Nachträgliche Verstärkung von Stahlbetonbauteilen mit Spritzbeton. Beton- und Stahlbetonbau 1/1990 1-4, 39-44

Kurzfassung

Bericht über ein Forschungsvorhaben zur Untersuchung von Platten und Stützen, die nachträglich durch Spritzbeton verstärkt wurden. Neben der Beschreibung der einzelnen Versuche und Versuchsergebnisse werden auch Berechnungsverfahren vorgeschlagen.

x
Lieberum, K.-H.; Reinhardt, H.-W.; Weigler, H. Das Tragverhalten von Beton bei extremer Teilflächenbelastung. Beton- und Stahlbetonbau 1/1989 1-5

Kurzfassung

Es wird über Versuche an Betonkörpern mit extremer Teilflächenpressung berichtet. Es soll dabei Aufschluss gefunden werden über den Einfluss der Betonzusammensetzung auf das Last-Verformungs-Verhalten. Es wird ein Modell über den Bruchmechanismus vorgestellt, welches die Verformungen und die unterschiedlichen Bruchbilder erklärt. Für die Teilflächenpressung wird ein Bemessungsvorschlag gemacht.

x
Hampe, E. Harmonie und Disharmonie in den Ingenieurleistungen. Beton- und Stahlbetonbau 1/1987 1-5

Kurzfassung

Die Verantwortung des Ingenieurs gegenüber Gesellschaft und Umwelt.

x
Leonhardt, F. Mainbrücke Gemünden - Eisenbahnbrücke aus Spannbeton mit 135 m Spannweite. Beton- und Stahlbetonbau 1/1986 1-8

Kurzfassung

Bei Planung und Entwurf der Brücke wurde besonders auf eine ästhetisch befriedigende Einpassung in das Maintal geachtet. Die Stützen an der 135 m weiten Flussöffnung wurden als V-Stützen mit Gelenken ausgeführt, um die Brücke in ferner Zukunft durch Querverschub erneuern zu können.

x
Litzner, H.-U. Grundlagen der Bemessung und Nachweis der Grenzzustände nach Eurocode 2. Beton- und Stahlbetonbau 1/1985 1-7 Fachthemen

Kurzfassung

Eurocode 2 der EG-Kommission in Brüssel weist bei den rechnerischen Nachweisen der Tragfähigkeit und der Gebrauchseigenschaften gegenüber DIN 1045 und DIN 4227 Teil 1 einige Besonderheiten auf. Diese betreffen u. a. das Sicherheitskonzept, die Verfahren zur Schnittgrößenermittlung, die Annahmen über die Baustoffkennwerte sowie die Nachweisverfahren selbst. Mögliche, sich hieraus gegenüber den DIN-Normen ergebende Abweichungen in den Bemessungsergebnissen werden anhand von Beispielen erläutert.

x
Mungan, I. Über den Nachweis und die Größe der Knick- und Beulsicherheit im Stahlbetonbau. Beton- und Stahlbetonbau 1/1984 1-7

Kurzfassung

Im Gegensatz zum Nachweis der Knicksicherheit von Stahlbetonstützen wird der Beulsicherheitsnachweis von Schalen und Faltwerken in DIN 1045 nur am Rande behandelt. Aufbauend auf den Materialgesetzen, den Annahmen für Imperfektion und den stabilitätstheoretischen Überlegungen von Euler, Engesser und von Karmans wird ein Vorschlag zur Beulbemessung von Schalen unterbreitet. Ein Vergleich mit dem Nachweis der Beulsicherheit im Stahlbau wird angeschlossen.

x
Kordina, K.; Teutsch, M. Bemessung von Stahlbeton- und Spannbetonbalken unter kombinierter Beanspruchung infolge von Biegung, Querkraft und Torsion. Beton- und Stahlbetonbau 1/1983 1-6

Kurzfassung

In den Bemessungsvorschriften für balkenartige Massivbauteile unter gleichzeitiger Beanspruchung aus M, Q und T werden haupsächlich zwei Bruchmodelle angewendet: ein räumliches Fachwerkmodell einerseits und das Modell einer räumlichen Bruchfläche andererseits. Die unterschiedlichen Betrachtungsweisen und Modelle werden erläutert, gegenübergestellt und ein Bemessungsvorschlg für das Bruchflächenmodell vorgestellt.

x
Jungwirth, D. Gewinnung, Transport und Speicherung von Erdöl und Erdgas - Beiträge des Betonbaues. Beton- und Stahlbetonbau 1/1982 1-11

Kurzfassung

Nach einem kurzen Abriss über die volkswirtschaftliche Bedeutung der Kohlenwasserstoffe Erdöl- und Erdgas für die Energieversorung und als Grundstoff für die chemische Industrie wird die Entstehung der Lagerstätten und ihre heutige Erschliessung durch den Menschen beschrieben. Dem Stahlbetonbau kommen dabei hierbei besondere Aufgaben beim Transport und der Lagerung des Rohstoffs zu. Hierbei sei der Schiffsbau mit Leichtbeton und die Speicherung von tiefgekühltem verflüssigtem Erdgas (LNG) in Behältern genannt. Stahlbeton eignet sich wegen seiner zähen und damit gutmütigen Werkstoffeigenschaften vor allem unter sicherheitstechnischen Gesichtspunkten.

x
Candrlic, V. Zur weiteren Entwicklung des Freivorbaus von weitgespannten Massivbogenbrücken. Beton- und Stahlbetonbau 1/1981 1-6

Kurzfassung

Es wird die Entwicklung des Baus von massiven Bogenbrücken anhand der im Laufe der Zeit verwendeten Systeme beim Lehrgerüstbau gezeigt. Der nach dem Krieg teilweise eingetretenen Stagnation beim Bau von Bogenbrücken könnte mit der Anwendung des Freivorbaus bei der Errichtung des Bogens entgegengetreten werden.

x