abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Herzog, M. Abschätzung der Restlebensdauer älterer genieteter Eisenbahnbrücken. Stahlbau 10/1985 309-312 Fachthemen

Kurzfassung

Es wird ein einfaches, anschauliches und wirklichkeitsnahes Verfahren zur Abschätzung der Restlebensdauer älterer genieteter Stahlkonstruktionen vorgestellt und durch die Nachrechnung einer 75 Jahre alten Eisenbahnbrücke erläutert.

x
Fellin, Wolfgang Abschätzung der Standsicherheit von annähernd unendlich langen Kriechhängen geotechnik 1/2011 22-31 Fachthemen

Kurzfassung

Langsam kriechende Hänge stellen eine eventuelle Bedrohung für darunter liegende Siedlungen und Infrastrukturen dar. Bereits in den 1930er Jahren wurde eine Lösung zur Ermittlung des Spannungszustands in einer kriechenden Schicht konstanter Dicke auf einer unendlich langen Böschung entwickelt, die als Grundlage für die Untersuchung von Kriechhängen dienen kann. In diesem Beitrag wird diese Lösung erweitert und gemeinsam mit dem Grenzzustand nach Matsuoka-Nakai verwendet, um die Sicherheit von Kriechhängen abschätzen zu können, die annähernd als unendliche Böschung modellierbar sind.

Estimation of the stability of approximately infinite creeping slopes.
Slowly creeping slopes are a potential threat to downhill settlements and infrastructure. The stress state in a creeping layer with constant thickness on an infinite slope can be calculated using a solution from the thirties of the past century. This solution is extended and combined with the Matsuoka-Nakai limit state criterion. The safety of an approximately infinite creeping slope can be estimated with the presented approach.

x
El Naschie, S. Abschätzung der unteren Stabilitätsgrenze einer örtlich ausgebeulten zylindrischen Schale unter Axialdruck. Bautechnik 5/1976 163-164

Kurzfassung

Es wird eine einfache Berechnung für die untere Stabilitätsgrenze der kreiszylindrischen Schale unter Axialdruck mit abklingenden rautenförmigen Beulen angegeben. Die Ergebnisse können auf die Stabilitätsberechnungen von Kühltürmen in Form von hyperbolischen Rotationsschalen angewandt werden.

x
Thieme, D. Abschätzung der Versagenswahrscheinlichkeit von Fachwerken nach der Monte-Carlo-Methode. Bautechnik 11/1996 766-769 Fachthemen

Kurzfassung

Zur Abschätzung der Versagenswahrscheinlichkeit von statisch unbestimmten Fachwerken mit vielen Stäben unter Verwendung der Monte-Carlo-Simulation wird ein systematisches Verfahren vorgestellt und die Anwendbarkeit an numerischen Beispielen gezeigt.

x
Priebe, H. Abschätzung des Scherwiderstandes eines durch Stopfverdichtung verbesserten Baugrundes. Bautechnik 8/1978 281-284

Kurzfassung

Die Einsatzmöglichkeiten von Stopfsäulen zur Setzungsminderung von Gebäuden, aber auch zur Verhinderung von Böschungsbrüchen bei Dammschüttungen und die Grenzen der Anwendung.

x
Priebe, H. Abschätzung des Setzungsverhaltens eines durch Stopfverdichtung verbesserten Baugrunds. Bautechnik 5/1976 160-162

Kurzfassung

Über die Verbesserung des Baugrunds durch die sogenannte Stopfverdichtung für bindige Böden, die eine Weiterentwicklung der Rütteldruckverdichtung für verdichtbare bindige Böden darstellt. Es wird die grundsätzliche Wirkungsweise beschrieben und ein Verfahren zur Abschätzung der Verformungen gezeigt.

x
Hartwig, H.; Hellwig, R. T.; Hausladen, G. Abschätzung des Windeinflusses auf die Funktion dezentraler Fassadenlüftungsgeräte Bauphysik 2/2004 75-78 Fachthemen

Kurzfassung

Dezentrale Lüftungsgeräte können über einen Außenanschluß Luft fördern und dabei Teilklimafunktionen (Heizen, Kühlen) für die versorgten Räume erfüllen. Der geförderte Volumenstrom ist neben der Konstruktion des Gerätes auch von den Windverhältnissen im Bereich der Außenluftansaugung abhängig. Es wird ein Verfahren vorgeschlagen, mit dem über statistische Wetterdaten etwaige Einschränkungen für den Betrieb abgeschätzt werden können. So kann die Häufigkeit von thermisch induzierten Luftströmungen (hohe Lufttemperatur im Ansaugbereich) und Abweichungen vom Nenn-Volumenstrom quantitativ beurteilt werden. Ebenso können Anforderungen an ein Gerät abgeleitet werden. Das Verfahren eignet sich insbesondere auch für die ersten Schritte beim Entwurf von Gebäuden.

x
Proske, D.; Kaitna, R.; Suda, J.; Hübl, J. Abschätzung einer Anprallkraft für murenexponierte Massivbauwerke Bautechnik 12/2008 803-811 Fachthemen

Kurzfassung

Alpine Naturräume sind verschiedenen gravitativen Gefahrenprozessen ausgesetzt. Derartige Prozesse sind Muren, Hangrutschungen oder Lawinen. Menschliche Siedlungsgebiete werden u. a. durch den Prozessen angepasste Bauwerke geschützt. Die Bereitstellung von Berechnungsverfahren zur Ermittlung der Anprallkraft einer Mure für die Bemessung solcher Schutzbauwerke aus Stahlbeton ist Gegenstand dieser Arbeit. Dabei wird maßgeblich Bezug auf die in Österreich zurzeit entwickelte ONR 2480X-Reihe genommen.

x
Mattheiß, J. Abschätzung einer kippsicheren Druckflanschbreite Beton- und Stahlbetonbau 7/1999 289-294 Fachthemen

Kurzfassung

Mit zunehmender Spannweite ist bei der Bemessung von profilierten Fertigteilträgern aus Stahlbeton und Spannbeton auch deren Kippsicherheit zu berücksichtigen. Die nachfolgenden Ausführungen zeigen eine einfache Möglichkeit zur Festlegung kippsicherer Druckgurtbreiten, die an Hand von zahlreichen, in der Literatur untersuchten, kippsicheren Trägern überprüft wird. Ein Beispiel erläutert die Anwendung des vorgeschlagenen Entwurfsverfahrens.

x
Absolvent der FH Potsdam gewinnt Wissenschaftspreis Bautechnik 9/2014 665 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Wetzel, G. Absperrung der Unterelbe? Stellungnahme der Wasser- und Schiffahrtsdirektion Hamburg. Bautechnik 8/1970 260-261

Kurzfassung

Es wird Stellung genommen zu Vorschlägen an der Elbemündung ein Hochwassersperrwerk zu errichten.

x
Fingerloos, F. Abstandhalter und Unterstützungen nach DIN 1045 und DBV-Merkblättern Beton- und Stahlbetonbau 6/2006 435-445 Berichte

Kurzfassung

In den neuen deutschen Regelwerken des Betonbaus werden die Nachweise der Tragwerksplanung differenzierter dem tatsächlichen Tragverhalten der zu realisierenden Strukturen angepaßt. Damit muß die Qualität der Bauausführung Schritt halten, um das angestrebte Sicherheits- und Dauerhaftigkeitsniveau der Betonbauwerke zu erreichen. In diesem Zusammenhang werden in den Regelwerken einige DBV-Merkblätter zitiert bzw. zur Grundlage der Planung und Bauausführung gemacht. Dabei wird auch auf die Eignung von Abstandhaltern und Unterstützungen eingegangen.

x
Bachmann, H. Absturzsicherung von Balkenbrücken für Erdbebeneinwirkung. Bautechnik 7/1990 233-235

Kurzfassung

Der Absturz des Brückenträgers ist bei mässiger Seismizität die wichtigste Versagensart von Brücken unter Erdbebeneinwirkung. Durch phänomenologische Überlegungen mit numerischer Auswertung und Eichung konnten einfache Regeln für die Mindestabmessungen der Auflagerbänke in Brückenlängsrichtung entwickelt werden. Die resultierenden Bedingungen können meist ohne oder ohne wesentlichen Mehraufwand erfüllt werden.

x
Abstützblöcke im Katastropheneinsatz Beton- und Stahlbetonbau 2/2003 65 Information

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Herzog, M. Abtrennen der Endverankerung von Spanngliedern in verpreßten Hüllrohren. Beton- und Stahlbetonbau 6/1994 157-158

Kurzfassung

Die Endverankerung der Spannglieder wurde mechanisch abgetrennt und die Verankerungskraft nur noch über Verbund zwischen dem verpressten Hüllrohr und dem Konstruktionsbeton des gekürzten Trägers eingeleitet.

x
Dr. Karl-Heinz Böttner, Steuerberater/Rechtsanwalt, Wuppertal Abtretung von Werklohnforderungen - So sichern Sie sich wirksam ab UnternehmerBrief Bauwirtschaft 3/2006 10

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
ABV-Katalog 2000/2001 Bautechnik 10/2000 774 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Abwasserkanalisation mit Epoxidharz-Liner Bautechnik 4/2002 256 BAUTECHNIK aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Abwasserpumpanlagen Bautechnik 2/2002 117 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Abweichung von der einschlägigen DIN Stahlbau 4/1999 324 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Halfkann, K.-H. Abweichungen und Erläuterungen für tragende Stahlbauteile. Stahlbau 1/1997 38-43 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Abweichungen von Toleranzvorgaben für Werkstoff Stahlbau 11/1998 889 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Abziehbare Nachzahlungszinsen - Erhöhung des Gewerbeertrags? UnternehmerBrief Bauwirtschaft 1/2012 19 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Tanner, Peter; Hingorani, Ramon Acceptable risks to persons associated with building structures Structural Concrete 3/2015 314-322 Technical Papers

Kurzfassung

In routine engineering practice, the risks associated with safety considerations addressed when designing new or assessing existing structures are not quantified and the corresponding acceptance criteria may diverge widely. Although the use of explicit risk analysis methods to quantify structural safety would therefore deliver significant benefits, the implementation of such methods is hindered by a series of technical and administrative obstacles.
The present study explores methods and tools for the practical application of explicit risk analysis methods. Structure-related risks to persons are established on the grounds of the probability of structural failure and its consequences in terms of loss of human life. The procedure adopted is applied to a representative set of building structures. Acceptance criteria for risks to persons associated with such structures are deduced from the findings. These criteria provide a rational basis for decision-making in structural engineering. They may be used in explicit risk analysis or as a basis for the consistent calibration of simplified models for determining partial factors in the design of new or assessment of existing structures.

x
Acht-Punkte-Katalog für Qualität Bautechnik 9/2000 699 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x