abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Mehrtens, Peter; Schmieder, Markus Bahn frei für die Architektur - Approximation von Freiform-Flächen durch abwickelbare Streifen Stahlbau 12/2012 931-934 Fachthemen

Kurzfassung

Blickfang der zeitgenössischen Architektur ist seit mehreren Jahren die so genannte Freiform-Architektur. Diese überzeugend zu planen ist viel mehr als eine Frage der Form - erst mit einer sauberen Fügung der Bauteile und einer konstruktionsbewussten Ausarbeitung der Einzelteile wird diese auch im Detail zum Erfolg. Im Idealfall sind der materialgerechten Formbarkeit durch innovative Technik fast keine Grenzen gesetzt.

Rolling out of architectural design intent - Approximation of freeform surfaces by developable strips.
For a number of years the eye catcher of contemporary architecture has been so called Freeform-Architecture. To design such in a convincing manner, it takes far more than the mere shape - only when the composition of the whole and the parts takes place in a construction aware manner, the project will be successful. Ideally innovative technology can almost remove the geometric constraints when forming materials by appropriate processes.

x
Hassinen, Paavo; Misiek, Thomas Einfluss von Inhomogenitäten im Kernwerkstoff von Sandwichelementen auf die Tragfähigkeit Stahlbau 12/2012 935-943 Fachthemen

Kurzfassung

Der Einfluss typischer struktureller Imperfektionen und Inhomogenitäten im Schaumkern auf die elastische Bettung der Deckschichten eines Sandwichelementes wird vorgestellt und diskutiert. Hierzu wurden sowohl theoretische als auch numerische Untersuchungen herangezogen bzw. durchgeführt. Darauf basierend werden Erweiterungen für ein Bemessungsmodell für die Tragfähigkeitsermittlung abgeleitet. Das Bemessungsmodell sowie ein abschließendes Fazit werden präsentiert.

Influence of structural imperfections and inhomogeneities of the core material of sandwich panels on load-bearing capacity.
The paper presents and discusses the effects of the typical structural imperfections and inhomogeneities of the core on the elastic foundation. Both theoretical and numerical investigations were done to study their effect on the elastic critical buckling stress and on the compressive strength of the plane cross-section parts. Based on these investigations, extensions for the design model for the calculation of the load-bearing capacity were derived. The model with conclusive remarks is given in the paper.

x
100 Jahre nichtrostender Stahl Stahlbau 12/2012 943 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Naujoks, Bernd; Zapfe, Cedrik Photovoltaikelemente auf bestehenden Sandwichdachelementen - Einfaches Bemessungskonzept für Punktlasten Stahlbau 12/2012 944-950 Fachthemen

Kurzfassung

Es werden zunehmend Photovoltaikelemente auf Sandwich-Dachelementen installiert. Diese zusätzlichen Punktlasten sind durch die geltende Norm EN 14509 nicht abgedeckt. Deshalb besteht ein großer Bedarf nach einem einheitlichen Bemessungskonzept. Basierend auf Versuchsreihen wird ein Vorschlag für ein einfaches Verfahren zur Ermittlung der Lastverteilung und Spannungen im Sandwichelement mit profilierter äußerer Deckschicht vorgestellt und zu beachtende Konstruktionsdetails beschrieben.

Installation of photovoltaic-elements on sandwich roof panels - Construction details and design model.
A large number of photovoltaic modules have been subsequently mounted on existing roofs and new structures for several years. Point loads are not covered by the existing standard EN 14509. For this reason, there is a great need for a basic design concept that is covered by a simple, documented model and test series. Construction details will be shown also.

x
Neues Internetportal zur Suche nach Energieeffizienzexperten Stahlbau 12/2012 950 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Käpplein, Saskia; Ummenhofer, Thomas; Berner, Klaus Stabilisierung von Bauteilen durch Sandwichelemente Stahlbau 12/2012 951-958 Fachthemen

Kurzfassung

Aufgrund ihrer großen Schubsteifigkeit in Plattenebene können Sandwichelemente ihre Unterkonstruktion, z. B. Pfetten und Wandriegel, gegen seitliches Ausweichen stabilisieren. Bisher fehlen jedoch praxistaugliche Grundlagen zur Ermittlung der Schubsteifigkeit der Sandwichelemente, die es ermöglichen, den Stabilisierungseffekt rechnerisch z. B. bei der Bemessung von Pfetten zu berücksichtigen, wie es bei Trapez- und Kassettenprofilen üblich ist. Im Aufsatz wird ein Berechnungsverfahren vorgestellt, mit dem die zur Stabilisierung der Unterkonstruktion zur Verfügung stehende Schubsteifigkeit der Sandwichelemente ermittelt werden kann. Aus der Stabilisierung resultieren planmäßige zusätzliche Kräfte in den Verbindungen zwischen Sandwichelement und Unterkonstruktion. Die Ermittlung dieser Beanspruchungen wird erläutert, um eine entsprechende Bemessung der Verbindungen durchführen zu können.

Stabilization of the substructure by sandwich panels.
Because of their high in-plane shear stiffness sandwich panels can stabilize their substructure, e. g. purlins and bay rails. But until now, there is a lack of clear design rules, which allow to determine the shear stiffness and to consider the stabilizing effect in the design of the substructure, as it is common practice for trapezoidal and cassette profiles. The present paper introduces a calculation procedure to determine the shear stiffness available for stabilization. Stabilization of the substructure causes additional forces in the fastenings between sandwich panel and substructure. The determination of these forces is also explained so that the fastenings can be designed properly.

x
Fuchs, Werner Symposium zum 70. Geburtstag von Rolf Eligehausen - ein Familientreffen Stahlbau 12/2012 958 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Trautz, Martin; Heyden, Hans Willi; Herkrath, Ralf; Pofahl, Thorsten; Hirt, Gerhard; Taleb-Araghi, Babak; Bailly, David Herstellung frei geformter, selbst tragender Faltstrukturen aus Stahlblech mit der inkrementellen Blechumformung (IBU) Stahlbau 12/2012 959-967 Fachthemen

Kurzfassung

Blechumformung ist traditionell ein hochaufwendiger Prozess, der teurer Werkzeuge und Formen wie Gesenke oder Patrizen und zugehöriger Stempel bedarf, die erst bei hohen produzierten Stückzahlen rentabel werden. Aus diesem Grund beschränkt sich im Bauwesen der Einsatz umgeformter Stahlprodukte bisher auf die Verwendung von Halbzeugen wie z. B. Walzprofilen. Die inkrementelle Blechumformung (IBU), ein neuartiges Umformverfahren, arbeitet auf ganz andere Weise. Statt eines einstufigen Pressvorgangs, bei dem das Blech in Form gebracht wird, fährt ein Umformwerkzeug die Bauteilkontur in einem sequenziell ablaufenden Prozess mit lokaler Verformung ab, der sich mit einfachen Mitteln an die individuell herzustellenden Blechformen anpassen lässt. Die IBU stellt insofern einen hochflexiblen Prozess dar, der es möglich macht, Serien von geometrisch unterschiedlichen Bauteilen bei hoher Effizienz zu fertigen. Sie verspricht ein ideales produktionstechnisches Mittel für die Umsetzung des Leichtbauprinzips von Raumfaltwerken und mehrlagigen Faltungen zu sein, auf dessen Basis selbsttragende Hüll- und Fassadenkonstruktionen aus Feinblech für die Architektur und den Ingenieurbau gebaut werden können. Die tatsächlichen Eigenschaften und Bedingungen der konstruktiven und praktischen Umsetzung einer mit Hilfe der IBU hergestellten, frei geformten zweilagigen Hüllfläche wurde im Rahmen eines Forschungsprojekts zwischen dem Lehrstuhl für Tragkonstruktionen (TRAKO) und dem Institut für Bildsame Formgebung (IBF) an der RWTH Aachen untersucht.

Free-formed, self-supporting folding structure made of metal sheets using the incremental sheet forming (ISF).
Sheet forming is traditionally a costly process that requires expensive tools as well as forms such as winds or dies with customized punches, which are only profitable when producing high quantities. However, the incremental sheet forming (ISF), a novel forming technique, works highly differential. In contrast to the common single-stage jacking process, the incremental metal forming is a sequential process in which a forming instrument circumscribes the part contour and warps the sheet repeatedly. This process can easily be adjusted to a variety of individual thin sheet forms. In view of this fact, the ISF is a highly flexible process that allows to craft series of geometrically different components efficiently. ISF appears to be an ideal production-related instrument to realize the principle of lightweight constructions in space folding structures and multilayer folding structures that form the basis of self-supporting building envelopes or facades made of thin sheet. The actual characteristics and conditions of the constructive realization of a free-shaped, two-layered envelope formed with the incremental metal forming procedure has been analyzed during a research project between the Chair of Structures and Structural Design (Lehrstuhl für Tragkonstruktionen - TRAKO) and the Institute of Metal Forming (Institut für Bildsame Formgebung - IBF) of the RWTH Aachen University.

x
Gewinnspiel am Deutschen Stahlbautag 2012 Stahlbau 12/2012 967 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Pfanner, Daniel; Bollinger, Klaus; Jeon, Bong-Soo Die Dächer des Busan Cinema Centers Stahlbau 12/2012 968-975 Fachthemen

Kurzfassung

In der südkoreanischen Metropole entstand in den Jahren 2007 bis 2011 das Busan Cinema Center (BCC), das ab 2012 Schauplatz für das Busan International Film Festival (BIFF) sein wird, eines der wichtigsten Filmfestspiele in Asien. Zwischen einem Kinokomplex in Massivbauweise mit mehreren Kinosälen und einem großen Theatersaal sowie einem Verwaltungsbau spannen zwei Stahldächer mit gewaltigen Ausmaßen, welche die Open-Air Bereiche des BCC überspannen und dem Projekt ihre charakteristische Signatur verleihen. Während das so genannte small roof zwischen den Gebäuden ca. 110 m weit gespannt ist, kragt das big roof an einer Seite spektakuläre 85 m aus und ist somit die weiteste Dach-Auskragung der Welt.

The roofs of the Busan Cinema Center.
The Busan Cinema Center (BCC) has been built between 2007 and 2011 in the Southkorean metropolis Busan. The BCC will be the future location for the Busan International Film Festival (BIFF), which is one of the most important film festivals in Asia. Two roofs with immense dimensions are spanning between a massive building comprising several cinemas and a big theatre and between a building for administrational use. The two roofs are protecting the open air areas of the BCC and are the characteristic elements of the architectural design. The so-called small roof is a single spanning roof with a span width of app. 110 m. The big roof is a spectacular canopy cantilevering 85 m. It is the longest cantilevering roof structure in the world.

x
Neues Jahrbuch der Ingenieurbaukunst erschienen Stahlbau 12/2012 975 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Mislin, Miron Industriebauten von Albert Kahn. Zum 70. Todestag Stahlbau 12/2012 976-981 Berichte

Kurzfassung

Diese Studie ist eine Reverenz an den Industriearchitekten Albert Kahn, der seit Beginn des 20. Jahrhundert bis zu seinem Tod am 8. Dezember 1942 über 2500 Fabriken geplant hat. Die Industrie-Architektur und der Industriebau standen am Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts noch unter dem Einfluss von eklektizistischen Stilen und von dem Historismus verpflichteten Baumeistern. Kahn gebührt das Verdienst, die Industriearchitektur an ihre technisch-rationale Aufgabenstellung zurückgeführt zu haben. Er hat sich dabei nicht nur auf die architektonisch-funktionalen Erfordernisse beschränkt, sondern darüber hinaus neue konstruktive Lösungen für große Spannweiten und stützenfreie Innenräume entwickelt.

x
Fachforum Bauen im Bestand auf der Messe denkmal in Leipzig Stahlbau 12/2012 981 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Demmer, Angelika Deutscher Stahlbautag 2012 in Aachen Stahlbau 12/2012 982-984 Berichte

Kurzfassung

Der von bauforumstahl veranstaltete Branchentreff am 18./19.10.2012 im Eurogress Aachen stand ganz im Zeichen des Zusammenschlusses der Branche. Zum 01. 01. 2012 hatten bauforumstahl (BFS) und der Deutsche Stahlbau-Verband DSTV ihre Aktivitäten zusammengeführt. Entsprechend gut war die Stimmung, zumal die bislang gute Baukonjunktur in Deutschland den Stahlbaubetrieben ein gutes erstes Halbjahr 2012 einbrachte. Mit einer Produktion von 1 Mio. t in den ersten sechs Monaten konnte der deutsche Stahlbau an das überaus gute Baujahr 2011 anknüpfen. Insgesamt ergab sich ein Zuwachs von 2,7 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr 2012 wird mit rd. 2 Mio. t im Kernbereich des konstruktiven Stahlbaues eine Produktion in der Größenordnung der letzten Jahre erwartet.

x
Hanswille, Gerhard Danksagung des Trägers der Auszeichnung des Deutschen Stahlbaues 2012 Stahlbau 12/2012 985-986 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Firmenjubiläum: 25 Jahre Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft Stahlbau 12/2012 986 Firmen und Verbände

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Karlheinz Kley verstorben Stahlbau 12/2012 987 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Harte, Reinhard; Könke, Carsten; Petryna, Yuri Wilfried B. Krätzig 80 Jahre Stahlbau 12/2012 987-988 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Stroetmann, Richard Jürgen Stritzke 75 Jahre Stahlbau 12/2012 989-990 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kurrer, Karl-Eugen Die älteren Hallen des Bochumer Vereins als Zweckbauten und Denkmale der Eisen- und Stahlindustrie. Von U. Robeck Stahlbau 12/2012 990 Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kühn, Bertram Werkstoffübergreifendes Entwerfen und Konstruieren: Einwirkung, Widerstand, Tragwerk. Von B. Novák, U. Kuhlmann, M. Euler Stahlbau 12/2012 990-991 Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Cywi ski, Zbigniew Beginn der Brückenschweißung vor 80 Jahren. Von M. Braun Stahlbau 12/2012 991 Zuschriften

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Termine: Stahlbau 12/2012 Stahlbau 12/2012 992 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Contents: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2012 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2012 Contents

Kurzfassung

No Abstract.

x
Schalk, Günther Lauter Lügner, Betrüger und Hohlköpfe? 12/2012 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2012 1 Editorial

Kurzfassung

No Abstract.

x