abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Terex delivers five new tunnel excavators for the Moscow metro project as well as tunnel machines and tunnel excavators for the Crossrail-project in London / Terex liefert fünf neue Tunnelbagger für Moskauer U-Bahn-Projekt sowie Tunnelmaschine und Tunnelbagger für Londoner Crossrail-Projekt London Geomechanics and Tunnelling 5/2012 644-645 Product Information

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Diary of Events: Geomechanics and Tunnelling 5/2012 Geomechanics and Tunnelling 5/2012 646 Diary of Events

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Inhalt: Mauerwerk 5/2012 Mauerwerk 5/2012 Inhalt

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Rast, Ronald Energie- und Ressourceneffizienz von Gebäuden Mauerwerk 5/2012 221-222 Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Vogdt, Frank Ulrich; Schäfers, Martin Energie- und Ressourceneffizienz von Gebäuden aus Kalksandstein Mauerwerk 5/2012 223-230 Fachthemen

Kurzfassung

Der Beitrag zeigt anhand von exemplarischen Ein- und Mehrfamilienhäusern in Mauerwerksbauweise, dass auch zukünftig national und europäisch angestrebte energetische Standards technisch problemlos mit Kalksandstein realisiert werden können. Hier erweist sich das von der KS-Industrie entwickelte Konstruktionsprinzip der Funktionstrennung als besonders zukunftsweisend, da eine weitere Verbesserung des baulichen Wärmeschutzes ressourcenschonend durch eine einfache Erhöhung der Wärmedämmstoffdicke möglich wird.
Im Rahmen einer Lebenszyklusanalyse ergibt sich bei einer Verschärfung der energetischen Standards darüber hinausgehend eine positive ökologische Bilanz mit geringen Anteilen für Aufwendungen (z. B. Primärenergieaufwand) und Wirkungen (z. B. Emissionen von Treibhausgasen, wie CO2) aufgrund der hohen Ressourceneffizienz von KS. Ökonomisch ist nach derzeitigem Stand der Technik bzw. nach derzeitigem Preisgefüge für Bauprodukte und Energie ein über den moderaten Passivhausstandard hinausgehender Standard wie der “Nahezu-Null-Energie-Haus-Standard“ noch nicht wirtschaftlich. Dies ist jedoch nicht auf die KS-Wandkonstruktionen sondern vielmehr auf die aufwendigere technische Gebäudeausstattung TGA, insbesondere zur Nutzung regenerativer Energie, zurückzuführen.

Resource efficiency of calcium silicate buildings.
By means of two exemplarily regarded buildings (one family house and one apartment building) with masonry construction, the present article depicts, that future requirements, which will result from national and European legislation, can be realised with constructions of calcium silicate without any technical difficulties. In this context, exterior walls with separated functional layers, which were developed by the German calcium silicate industry turn to be particularly forward-looking, due to the fact, that a further enhancement of the thermal insulation of such constructions can easily be realised by increasing the thickness of the insulating material.
The results of a life-cycle assessment show that higher energy standards of buildings lead to reduced ecological impacts (for example emission of green house gas like CO2) along the whole life cycle of the building compared to lower energy standards due to the high resource efficiency of calcium silicate constructions. In an economical point of view, higher building-energy standards than moderate passive house standard like nearly zero energy standard are not profitable at present if current price levels for building products and energy are considered. This does not result from calcium silicate wall constructions but particular from elaborated building technologies, especially for the generation of energy from renewable resources.

x
Horschler, Stefan In Würde altern - Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Wohnungsbau Mauerwerk 5/2012 231-239 Fachthemen

Kurzfassung

Anders sieht die Situation im attraktiven Wohnumfeld, mit hohem Wirtschaftspotential und in strukturstarken Gegenden aus; hier wird eine Platzierung der Immobilie am Markt immer möglich sein: allerdings auch ohne eine energetische Optimierung. Außerdem gilt für die Rentabilität einer Immobilie, dass diese möglichst geringe Unterhaltungs- und Wartungskosten aufweist. Nachfolgend werden Einzelaspekte des nachhaltigen Bauens aus energetischer, ökonomischer, konstruktiver und baupraktischer Sicht kommentiert.

Aging with dignity - energetic efficiency and sustainability in housing construction.
Individuals need to be treated individually - this applies both to humans when it comes to health problems e.g. and to building. Each case for itself demands the definition of the valid criteria for sustainability, even though this may be difficult. For example: Is it economically sensible to establish property with a high level of energetic efficiency up to energetic autonomy at a location, which is urbanistic unattractive, has the outlook of shrinking numbers of inhabitants and therefore no expected further utilization in future? In this case it will be quite difficult to position the object at the market, even though it has its excellent energetic standard. However different will be the situation of an object in an attractive neighbourhood: High economic potential always allows the merchandise of a building, regardless in what energetic shape it comes. For the rentability of a building applies, that costs for maintenance it may be as small costs as possible.
In the following you will find comments on individual aspects of sustainable building from energetic, economic, constructive and practical points of view.

x
Firmen und Verbände: Mauerwerk 5/2012 Mauerwerk 5/2012 239 Firmen und Verbände

Kurzfassung

Broschüre zum neuen Mauerziegel “Unipor WS09 Coriso“
Bemessung von Porenbeton- Mauerwerk nach Eurocode 6

x
Heller, Dieter Nachhaltiges Bauen mit Leichtbeton Mauerwerk 5/2012 240-241 Fachthemen

Kurzfassung

Die Umwelt-Produktdeklarationen des “Instituts Bauen und Umwelt e.V.“ geben Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Baustoffen und bieten damit eine Planungsgrundlage für Architekten, Planer und Bauherren. Für Leichtbeton-Mauersteine und -Elemente liegen diese von unabhängiger Stelle überprüften Daten vor. Sie belegen, dass für die Herstellung von Leichtbeton-Baustoffen eine vergleichsweise geringe Menge an nichterneuerbarer Primärenergie erforderlich ist.

Sustainable building with lightweight concrete.
The environmental product declaration of the “Institut Bauen und Umwelt e.V.” gives information about the long term sustainability of building materials and offers a framework for planning to architects, planners and builders. It sets out data checked by independent sources for concrete cavity blocks and similar materials. It states that for the production of lightweight concrete materials a comparatively small amount of renewable energy is required.

x
Herbst, Tristan; Schneider, Sarah; Beck, Tabea; Flassenberg, Georg Nachhaltigkeitsanalyse für das Mauerwerksrecycling Mauerwerk 5/2012 242-246 Fachthemen

Kurzfassung

In Deutschland fällt mittelfristig eine nicht unerhebliche Menge an Mauerwerksbruch an. Im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft sind diese Restmassen zukünftig einem möglichst hochwertigen Recycling zuzuführen. Im Rahmen des IGF-Forschungsvorhabens 17022 N der Forschungsvereinigung Porenbetonindustrie e.V., Berlin, wird im Gesamtkontext “SIM Stoffkreislauf im Mauerwerksbau“ die Nachhaltigkeit verschiedener Recyclingoptionen für Mauerwerksbruch unter Einbeziehung der Hauptwandbausteinarten Ziegel, Kalksandstein, Porenbeton und Leichtbeton sowie unter Beachtung material- und verfahrenstechnischer sowie ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte ganzheitlich untersucht und bewertet. Auf Grundlage der dabei gewonnenen Erkenntnisse wird ein rechnergestütztes Analysetool zur Nachhaltigkeitsbewertung für das Mauerwerksrecycling entwickelt. Auf diesem Wege sollen im Sinne der aktuellen gesetzlichen Vorgaben nachhaltige Stoffkreisläufe im Mauerwerksbau geschlossen und somit letztlich die Deponierung von Mauerwerksrestmassen vermieden werden.

Sustainability analysis for the recycling of masonry.
In Germany, a not unimportant quantity of masonry rubble is generated in the medium term. With regard to a sustainable closed substance cycle waste management, these rest masses have to be recycled if possible. Within the IGF research project “Sustainability Analysis for the Recycling of Masonry”, different recycling options will be assessed with regard to their sustainability performance. In doing so, the main kinds of masonry units (clay units, calcium silicate units, autoclaved aerated concrete units, aggregate concrete units), their material properties, the processing technologies as well as ecological, economic and social aspects will be considered. Based on the results, a web-based tool will be developed to assess the sustainability of different recycling options for masonry rubble.

x
Butenweg, Christoph; Gellert, Christoph Integrale Gebäudeplanung am Beispiel eines Geschossbaus in Ziegelmauerwerk Mauerwerk 5/2012 247-254 Fachthemen

Kurzfassung

Moderne Mauerwerksbauten müssen nach heutigen Anforderungen architektonisch, statisch, energetisch sowie schall- und brandschutztechnisch optimal ausgelegt sein. Aufgrund der Komplexität und engen Verzahnung der einzelnen Anforderungen ist eine integrale Gebäudeplanung zur Erzielung einer qualitativ hochwertigen Bauwerkslösung unbedingt notwendig. Diese erfordert von den Fachplanern vertieftes Spezialwissen in den verschiedenen Bereichen, um insbesondere die Schnittstellen und Bauwerksdetails korrekt zu planen und auszuführen. Der Beitrag stellt die integrale Gebäudeplanung am Beispiel eines Geschossbaus in Ziegelbauweise mit Lösungen für wesentliche Detailpunkte vor.

Integral building planning using the example of a multi-storey clay brick building.
Nowadays masonry buildings are optimized to fulfil the requirements on modern buildings with respect to architecture, stability, static, energy efficiency and fire protection. A high quality building can only be achieved with an integral building planning in which the complexity and close connections between the requirements are taken into account. The correct planning and execution of interfaces and building details is a challenge and demands designing engineers with in-depth knowledge in different application areas. The article introduces the integral building planning on the example of a multi-storey clay brick building and presents solutions for essential building details.

x
Graubner, Carl-Alexander; Schneider, Carmen; Pohl, Sebastian; Wronna, Alexander Beyond Platin - Nachhaltigkeitstrends in der Bau- und Immobilienwirtschaft Mauerwerk 5/2012 255-261 Fachthemen

Kurzfassung

Nachhaltigkeit ist zugleich historisches Kulturgut und moderne Antwort auf die aktuelle globale Krisensituation im Kontext des Klimawandels. Insbesondere im Bauwesen ist der strategische Ansatz der Nachhaltigkeit in den letzten Jahren durch die Entwicklung und Implementierung von Nachhaltigkeitszertifizierungssystemen fest verankert worden. Derzeit weist die Bau- und Immobilienwirtschaft vor allem in den Bereichen der Diversifikation entwickelter Bewertungs- und Optimierungswerkzeuge und der Ausbildung eines praxistauglichen rechtlichen Rahmens für die beteiligten Akteure eine wesentliche Dynamik auf.

Beyond Platin - Sustainability trends in the construction and real estate industry.
Sustainability is both a cultural asset and a modern answer to the current global crisis of climate change. In the past few years, sustainability has become especially important in the construction industry, anchored by the development and implementation of a number of sustainability certification systems. Today, the construction and real estate industry shows an essential dynamism in areas of diversifying of the developed assessment and optimization tools as well as establishing of a suitable legal framework for the involved players.

x
Vogler, Ingrid Qualitätssiegel Nachhaltiger Wohnungsbau - ein Leitfaden und neues Zertifizierungssystem Mauerwerk 5/2012 262-265 Fachthemen

Kurzfassung

Unternehmerische Entscheidungen in der Wohnungswirtschaft müssen sich im Spannungsfeld von sozialen, ökologischen und kulturellen Ansprüchen an den Wohnungsbau und betriebswirtschaftliche Rentabilität bewegen. Diese Dimensionen sind miteinander in Ausgleich zu bringen und keine kann auf Kosten einer anderen maximiert werden. Die Beschreibung und Messung (im Sinne von Benchmarks) von Nachhaltigkeitsaspekten machen nachhaltiges Handeln sichtbar und transparent, stellen aber allein für sich noch nicht automatisch eine nachhaltige Qualität sicher. Die Dokumentation einer nachhaltigen Qualität für neu errichtete Wohngebäude ist aber ein Baustein und Teil eines konsequenten Nachhaltigkeitsmanagements und einer Umsetzung von Nachhaltigkeit als Unternehmensziel. Der Artikel stellt das “Qualitätssiegel Nachhaltiger Wohnungsbau“ vor und führt in einige Aspekte vertiefend ein.

Quality label for sustainable housing - a guide and a new certification system.
Management decisions in the housing industry must be taken in the field between social, environmental and cultural requirements of the residential construction and have to be economically efficient. These various dimensions have to be balanced and none of the dimensions can be maximized at the expense of another. The description and measurement (in terms of benchmarks) of sustainability makes sustainable action visible and transparent. But certification by itself does not automatically lead to a sustainable quality. The documentation of a sustainable quality of newly constructed residential buildings is a component and part of a consistent sustainability management and implementation of sustainability as a business objective. The article presents the “quality label sustainable housing”, and introduces some aspects in a more profound level.

x
Zum Eurocode 6 - Fragen und Antworten Mauerwerk 5/2012 266 Leserforum

Kurzfassung

Unter dieser Rubrik werden Fragen beantwortet, die bei der Einarbeitung in den EC 6 entstehen. Die Wiedergabe erfolgt in jedem Falle anonymisiert. Sofern es um Verständnisfragen und Hintergrundinformationen geht, werden sie von den Beiratsmitgliedern beantwortet. Handelt es sich um Auslegungsfragen, wird der zuständige NABau-Ausschuss NA 005-06-01 AA "Mauerwerksbau" (Sp CEN/TC 125, CEN/TC 250/SC 6) mit einbezogen. Mit dem Leserforum zum EC 6 soll der Praxis die Einarbeitung in das neue Normenpaket mit seinen Nationalen Anhängen erleichtert werden. Auch Sie können als Leser gern von dieser Rubrik Gebrauch machen und Ihre Fragen stellen (mauerwerk@ernst-und-sohn.de).

Die Fragen und Antworten beziehen sich auf den Teil 1-1 von DIN EN 1996 zusammen mit dem zugehörigen Nationalen Anhang.

Questions concerning the introduction of the EC 6.
Under this heading questions are answered, arising from the application of EC 6. The questions are expressing anonymous in all cases. Provided that they concern the understanding and background information the answers will be given by members of the editorial board. If the questions are dealing with the interpretation of clauses of EC 6 the responsible code committee NA 005-06-01 AA "Masonry construction" (Sp CEN/TC 125, CEN/TC 250/SC 6) will be involved.

The practice should get help for the adjustment in the EC 6 and its National Annexes with this new category of contributions. The readers are invited to avail oneself of this chance very active (mauerwerk@ernst-und-sohn.de).

x
Xella Studentenwettbewerb 2011/2012 - Visionen zur baulichen Zukunft Münchens Mauerwerk 5/2012 267-268 Wettbewerbe

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Firmen und Verbände: Mauerwerk 5/2012 Mauerwerk 5/2012 268 Firmen und Verbände

Kurzfassung

Wechsel an Verbandsspitze des Bayerischen Ziegelindustrieverbands
Hans Georg Leuck wiedergewählt

x
Termine: Mauerwerk 5/2012 Mauerwerk 5/2012 268 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Inhalt: Stahlbau 5/2012 Stahlbau 5/2012 Inhalt

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kindmann, Rolf; Ludwig, Christian Zur Tragfähigkeit von Stabquerschnitten nach DIN EN 1993-1-1 (Teil 2) Stahlbau 5/2012 353-357 Fachthemen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Hillebrecht, Volker; Rubert, Achim; Strutzke, Matthias b/t-Interaktionsdiagramme zum vereinfachten Beulsicherheitsnachweis nach DIN EN 1993-1-5 für Platten aller Baustahlsorten Stahlbau 5/2012 358-365 Fachthemen

Kurzfassung

Nach kurzer Darstellung der historischen Entwicklungen und wesentlichen Unterschiede der Nachweisformate von DIN 18800-3 und DIN EN 1993-1-5 gegen Plattenbeulen werden die Nachweisschritte der Methode der reduzierten Spannungen (einschließlich alternativer Formeln) der DIN EN 1993-1-5 zusammengestellt. Die damit entwickelten b/t-Interaktionsdiagramme zum vereinfachten Beulnachweis des Membranspannungsfeldes Ed (sx,Ed, tEd) für zweiseitig gelenkig gelagerte Platten ersetzten das komplette Nachweisformat und sind für alle Baustahlsorten geeignet. Es werden Anwendungsbeispiele gezeigt und ein Ausblick auf zu erwartende Änderungen der DIN EN 1993-1-5 gegeben.

b/t-interaction diagrams for a simple buckling assessment procedure according to EN 1993-1-5 for plates of all construction steel grades.
Following a short summary of the historical development and the main differences between the plate buckling assessments of the German code DIN 18800-3 and the new DIN EN 1993-1-5 a detailed table of the method of reduced stresses (including alternative formulas) is presented. b/t-interaction diagrams for simply supported plates of any construction steel grade with membrane stress fields Ed (sx,Ed, tEd) are provided. They fully replace the buckling assessment procedure. Finally some examples and hints of future developments are shown.

x
Mensinger, Martin; Trometer , Stefan; Reyer, Dominic Dynamische Systemantwort des Timoshenko-Balkens unter Impulseinwirkung aus Detonation Stahlbau 5/2012 366-372 Fachthemen

Kurzfassung

Stützenkonstruktionen werden für die Abtragung von Vertikallasten dimensioniert, zusätzliche horizontale Belastungen durch außergewöhnliche Einwirkungen wie Detonationen stellen dabei eine große Herausforderung dar. Die Bestimmung der dynamischen Systemantwort bei variabler Normalkraftauslastung ist notwendig, um die dynamischen Effekte unter einer solchen Impulsbelastung mit ausreichender Präzision abzubilden, sie zu verstehen und daraus die Beanspruchungen genau zu ermitteln. Die Wahl einer passenden Balkentheorie in Kombination mit einer effizienten Lösungsstrategie ist dabei von zentraler Bedeutung. Als zielführend hat sich die Modalanalyse erwiesen, die auf den Timoshenko-Balken angewandt wird. Das Lösungsverfahren wird vorgestellt, untersucht und mit anderen ausgewählten Lösungsverfahren verglichen und diskutiert.

Dynamic system response of the Timoshenko beam subjected to impulsive loading due to explosion.
Column constructions are designed to safely transfer vertical loads into the ground. Hence additional horizontal loading caused by accidental loading due to explosion constitute a major challenge. The determination of the dynamic system response at variable axial loading is required to identify the dynamic effects with adequate accuracy, to understand the mechanisms and to derive the design state. It is of importance to choose a suitable beam theory in combination with an efficient solution strategy. Herein, the modal analysis with an extension for continuous systems is applied on basis of the Timoshenko beam theory. The complete solution strategy is presented, investigated, compared with other selected strategies and discussed herein.

x
Alpermann, Holger; Gengnagel, Christoph Membranversteifter Träger Stahlbau 5/2012 373-378 Fachthemen

Kurzfassung

Der membranversteifte Träger ist ein neues hybrides Tragelement, bei dem die Membran eine unverzichtbare Rolle im Tragverhalten spielt. Der hier vorgestellte Träger hat die Geometrie eines Dreigurtbinders, bei dem drei Membranflächen die Profile kraftschlüssig verbinden und gegeneinander versteifen. Die Membranfläche im Obergurt erhöht die Knicklast des Obergurtes ausschlaggebend, die seitlichen Membranflächen dienen zur Aussteifung der Felder unter asymmetrischen Lasten. Die kontinuierliche Verbindung der Membran zu den Profilen verhindert Spannungsspitzen und erhöht die Knicklast der Profile. Das Tragverhalten des Trägers wird numerisch analysiert. Der Einfluss wichtiger Entwurfsparameter wird hinsichtlich des Tragverhaltens untersucht.

Membrane restrained girder.
The membrane restrained girder is a new hybrid, structural element, where the membrane is an indispensable part of the structural behaviour. The presented girder has the geometry of a three-chord truss. A flat membrane connects the chords with each other and restrains them. The membrane between the upper chords rises the buckling load decisive, the membranes on the side brace the fields between the struts against deformation under asymmetrical loads. The continuous connection of the membrane to the chords avoids stress-peaks and increases the buckling load of the chords. The structural behaviour of the girder is analysed numerical and the influence of important design-parameters examined.

x
Schneider, Regine; Lange, Jörg Untersuchungen zum zeitabhängigen mechanischen Materialverhalten von S460 im Brandfall Stahlbau 5/2012 379-390 Fachthemen

Kurzfassung

Für die Brandbemessung von Stahlbauten ist eine genaue Kenntnis des mechanischen Materialverhaltens unter erhöhter Temperatur erforderlich. Der Eurocode 3 Teil 1-2 [1] stellt hierzu für die Baustahlsorten S235 bis S460 einheitliche Spannungs-Dehnungsbeziehungen bis 1200 °C zur Verfügung. Für den hochfesten Feinkornbaustahl S460 sind diese jedoch nicht hinreichend experimentell abgesichert. Die im Brandfall auftretenden Kriechdehnungen können im Rahmen des Bemessungskonzeptes nach [1] grundsätzlich nicht explizit berücksichtigt werden. In diesem Artikel werden die Ergebnisse eines Forschungsprojektes zur Untersuchung des zeitabhängigen mechanischen Materialverhaltens hochfester Feinkornbaustähle S460 im Brandfall vorgestellt. Aus umfangreichen instationären Warmkriechversuchsreihen wurden die Hochtemperatur-Werkstoffgesetze ermittelt. Ferner wurde das Kriechverhalten von S460 im Brandfall analysiert und ein empirisches Kriechgesetz formuliert, das die exakte Berücksichtigung der Kriechdehnungen in den Werkstoffgesetzen ermöglicht. Mit Hilfe metallographischer Untersuchungen konnte der Einfluss der chemischen Zusammensetzung und des Herstellprozesses auf die Hochtemperaturfestigkeit identifiziert werden.

Analysis of the time-dependent mechanical behaviour of S460 in case of fire.
The knowledge of the mechanical behaviour of structural steel at elevated temperatures is essential for structural fire design. In Eurocode 3 Part 1-2 [1] stress-strain relationships up to 1200 °C are provided which are uniform for steel grades from S235 to S460. However, there is no sufficient experimental data base for the high strength fine grain structural steel S460. Creep strain developing in the course of a fire can, according to the design concept of [1], not be considered explicitly. This article presents the results of a research project dealing with the time-dependent mechanical material behaviour of high strength fine grain structural steel S460 in case of fire. The stress-strain relationships at elevated temperatures were derived from the results of extensive transient test series. Subsequently the creep behaviour of S460 under fire conditions was analysed and an empirical creep law was developed which allows for the accurate consideration of creep strain in the stress-strain relationships. By means of metallographic investigations it was possible to identify the influence of the chemical composition and the production process on the high temperature resistance.

x
Iliopoulos, Aristidis; Nikolaou, Efthimios; Vayas, Ioannis N-M-Interaktionsdiagramme für Verbundwände aus Stahl und Beton Stahlbau 5/2012 391-398 Fachthemen

Kurzfassung

Im vorliegenden Beitrag wird eine praxisfreundliche Vorgehensweise zur Bemessung von Verbundwänden aus Baustahl und Beton für Biegung mit Längskraft vorgestellt. Die Wände bestehen aus Randstützen aus Baustahl und einer Stahlbetonwand, die miteinander durch Kopfbolzen fest verbunden sind. Es werden Interaktionsdiagramme angegeben, die als Hilfsmittel für eine schnelle Tragfähigkeitsberechnung angewendet werden können.

Capacity diagrams for steel-concrete composite shear walls.
In this article a design method for the calculation of steel-concrete composite shear walls under axial and bending loading is presented. Steel columns are used as edge members connected through shear studs with the concrete core of the shear wall. The diagrams given can be used for a quick capacity calculation.

x
Auslobung des "Temporary Building Award 2012" Stahlbau 5/2012 398 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Herzog, Max Die Tragfähigkeit versteifter Blech- und Kastenträger in einfacher Näherung Stahlbau 5/2012 399-411 Fachthemen

Kurzfassung

Nach einem kurzen Rückblick auf die geschichtliche Entwicklung der Bemessung von Blech- und Kastenträgern wird die Aussage verschiedener normengemäßer (DIN 4114 sowie DIN 18800) und nichtnormengemäßer (des Verfassers) Berechnungsverfahren mit dem gemessenen Verhalten großer Blech- und Kastenträger verglichen. Dabei wird festgestellt, dass die geltenden Stahlbaunormen mit der Wirklichkeit schlechter übereinstimmen als andere Berechnungsverfahren. Dieser Umstand ist beim Entwurf wichtiger Tragwerke zu beachten, wenn Schadensfälle (z. B. vierte Donaubrücke in Wien) vermieden werden sollen.

Ultimate load capacity of stiffened plate and box girders in simple approximation.
After a short review of the historical development of dimensioning plate and box girders the statement of different standardized (DIN 4114 and DIN 18800) as well as non-standardized (author) methods are compared with the measured behavior of full-size plate and box girders. It shows that the valid standards are in less good agreement with reality than other known methods of dimensioning. This fact must be considered in the design of important structures if damages (e.g. fourth Danube bridge Vienna) are to be prevented.

x