abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Rädel, Felicitas; Lange, Jörg Tragfähigkeit von Sandwichelementen mit profilierten Deckschichten und Öffnungen Stahlbau 9/2011 656-661 Fachthemen

Kurzfassung

Sandwichelemente mit profilierten Deckschichten werden üblicherweise als Dacheindeckung eingesetzt. Um gebäudetechnische und architektonische Anforderungen zu erfüllen, ist es notwendig Öffnungen in die Dachebene einzubringen. Im vorliegenden Aufsatz werden experimentelle und numerische Untersuchungen zur Tragfähigkeit von Sandwichelementen mit profilierten Deckschichten und Öffnungen vorgestellt. Aufbauend darauf werden Berechnungsansätze für die verbleibenden Traglasten des Restquerschnittes angegeben.

Load bearing capacity of sandwich panels with profiled faces and openings.
Sandwich panels with profiled faces are usually used as roof covering. Due to different requirements it is necessary to cut openings into the roofing. In this paper experimental and numerical investigations of sandwich panels with profiled faces and openings are presented. As result, calculation models for the load bearing capacity of the effective cross section are given.

x
Schmieder, Markus Freiformen mit Metallprofilen - Auf die richtige Unterkonstruktion kommt es an Stahlbau 9/2011 662-665 Fachthemen

Kurzfassung

Blob-Architektur nennt sich die Architektur, die man auch als Nicht-Standard-Architektur oder als Freiform-Architektur bezeichnet. Die Ausführung dieser Gebäudehüllen mit Metallprofilen war mit den bisherigen Technologien des dreidimensional gefertigten MONRO-Profils nur in der Theorie problemlos möglich. Durch die Entwicklung neuer Unterkonstruktionssysteme und die damit verbundene, wesentlich einfachere Montage dieser anspruchsvollen Gebäudehüllen, lassen sich Blob Gebäude mittlerweile problemlos mit Metallprofilen bekleiden.

Free forms with metal profiles - Depending on a suitable substructure.
Blob-architecture is an architectural style, which is also termed non-standard-architecture or free-form-architecture. Up to now the construction of claddings with metal profiles made with the current technologies of the three-dimensional MONRO profiles was hardly practicable. Due to the development of new substructure systems and the associated more simple installation of these ambitious building claddings, it is possible to cover blob buildings with metal profiles easily.

x
Selbsttragende, feuerverzinkte Dachschale der St. Antony-Hütte Stahlbau 9/2011 665 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Döring, Bernd; Feldmann, Markus; Kuhnhenne, Markus; Müller, Dirk Phasenwechselmaterial im Metallleichtbau zur Optimierung von Energieeffizienz und sommerlicher Raumtemperatur Stahlbau 9/2011 666-672 Fachthemen

Kurzfassung

Im Bereich des winterlichen Wärmeschutzes, also bezüglich der Minimierung des Transmissionswärmetransfers, bietet der Metallleichtbau leistungsfähige Lösungen an, mit denen ein sehr geringer U-Wert bei vergleichsweise geringer Wand- und Dachdicke erzielt werden kann. Im Bereich des sommerlichen Wärmeschutzes hingegen kommt ein systembedingter Nachteil zum Vorschein: Denn auch in gemäßigten Klimazonen wie Mitteleuropa kann auf mechanische Kühlung häufig nur dann verzichtet werden, wenn es gelingt, den Wärmeüberschuss, der während des Tages auftritt (solare Gewinne, interne Wärmequellen), in den Umfassungsflächen zu puffern und während der Nachtstunden über Lüftung wieder abzuführen. Die Pufferung setzt aber eine ausreichende Speichermasse voraus, die im Leichtbau nicht vorhanden ist.
Durch spezielle Materialien (Phasenwechselmaterial, engl.: phase change material, PCM), die ihre Schmelztemperatur im Bereich der angestrebten Raumtemperatur besitzen, wird eine hohe Wärmespeicherfähigkeit erzielt, die sich aus dem Phasenübergang fest - flüssig ergibt. Bereits relativ geringe zusätzliche Massen können hier bei einer sehr leichten Bauweise einen signifikanten Effekt erzielen. Das sommerliche Temperaturverhalten wird somit ohne zusätzlichen Energiebedarf erheblich verbessert.
Im Aufsatz werden das Grundprinzip, Messergebnisse und numerische Untersuchungen vorgestellt, mit denen interessante Lösungen für den Metallleichtbau zur Verbesserung des thermischen Komforts ohne Erhöhung des Energieverbrauchs realisiert werden können.

Phase change material for lightweight metal constructions to optimize energy efficiency and the indoor temperature in summertime.
In wintertime, for insulated metal claddings very good solutions do exist that minimize heat transfer yielding to very low U-values with at the same time very low cross-sectional depth. In summertime however, due to a lack of mass, these cladding systems reveal a significant shortcoming as no storage of heat is possible that would keep the indoor temperature on an acceptable value.
This effect is of importance even for moderate climate zones like middle Europe. If it would be possible to buffer the surplus of heat (occurring during the day like solar gains and internal heat sources) in the surrounding walls and floors and to recharge these elements during nighttime, energy consuming air-conditioning can be avoided. But buffering of heat normally necessitates a certain amount of storage mass that for light-weight structures is not available. Due to special phase change materials (PCM) with a melting temperature in the range of the targeted room temperature, a considerably high quasi-heat storage capability can be achieved, that results from the enthalpy in the transition from solid to liquid.
Already relatively small amounts of PCM are able to produce a significant effect considering the very light structure. Thereby the temperature behavior during summer will be clearly improved as well as the energy demand will be reduced. The following contribution shows the basic principle, technical solutions as well as experimental results, which yield into comfortable and energy saving buildings with metal claddings.

x
Messeabschlussbericht der Consense Stahlbau 9/2011 672 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Lange, Jörg; Berner, Klaus; Hörnel-Metzger, Beate Wandscheibentragfähigkeit von Sandwichelementen Stahlbau 9/2011 673-677 Fachthemen

Kurzfassung

Für Gebäude aus tragenden Sandwichelementen ohne Unterkonstruktion ist zunächst zu klären, ob die Paneele geeignet sind, angreifende Horizontallasten als aussteifende Scheiben in den Baugrund abzuleiten. Dazu wurden Versuche zur Wandscheibentragfähigkeit von Sandwichelementen durchgeführt. Neben Einzelelementen wurden Scheiben aus zwei bzw. drei Sandwichpaneelen untersucht. Die Beanspruchbarkeiten sind insbesondere abhängig von Anzahl und Anordnung der Schrauben am Fußpunkt. Horizontallasten, in der Größenordnung wie sie in kleinen und mittleren Gebäuden auftreten [2], können problemlos aufgenommen werden.

Racking strength and stiffness of sandwich wall panels.
For small buildings consisting of supporting sandwich panels without load-bearing substructure it needs to be clarified first whether the panels are suitable to transfer horizontal loads in the plane of the wall to the foundation. For this purpose wall racking tests on sandwich elements were performed. Both single panels and two or three panel configurations were tested. Wall performance was mainly dependent on the number and the arrangement of screw fixings at the base rail of the panel. Horizontal loads, in a magnitude as they occur on small and medium-sized buildings, can be borne easily.

x
Neue Patentanmeldung für geometrie-adaptive Seilklemme Stahlbau 9/2011 677 Firmen und Verbände

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Cremers, Jan; Grunwald, Gregor Innovative Membran-Stadiondächer in Kiew, Warschau und Vancouver Stahlbau 9/2011 678-686 Fachthemen

Kurzfassung

Während früher oft unter freiem Himmel gespielt wurde, haben die meisten Stadien heutzutage mindestens überdachte Ränge. Dies ist nicht nur Ausdruck eines gesteigerten Komfortbedürfnisses der Zuschauer, sondern eine zentrale Forderung der FIFA für Austragungsorte von internationalen Sportereignissen. Neben dem Witterungsschutz stehen hier vor allem die Lichtverhältnisse im Inneren im Mittelpunkt des Interesses - es geht um die Wachstumsbedingungen für den Rasen, um eine Reduktion des Aggressionspotenzials, aber vor allem um möglichst hochwertige Fernsehbilder: Stützenfreiheit und gleichmäßige Ausleuchtung mit begrenzten Kontrasten. Hier kommt ein zentraler Vorteil von biegeweichen Membranwerkstoffen zum Tragen: Transluzenz, zumeist mit hohem diffusen Anteil.

Innovative membrane stadia roofs in Kiev, Warsaw and Vancouver.
Due to improved comfort levels and FIFA requirements, most new or rebuilt stadia in the world have their seats covered by a roof. This protection against weathering also significantly influences the indoor light situation. Adequate natural light levels are an important condition for the lawn to grow but also reduce visitor’s aggression potential and - of most importance - are the key to high quality television images in connection with a column-free space. Here, membrane materials show their key advantages: very large column-free span width and very even and low-contrast light distribution through highly diffusing translucent textiles and foils.

x
Scharff, Rüdiger; Siems, Michael Entwurf und Nachweisführung von Grout-Verbindungen unter Berücksichtigung der Beanspruchungssituation in Tragstrukturen von Offshore-Windenergieanlagen Stahlbau 9/2011 687-692 Fachthemen

Kurzfassung

Der folgende Beitrag stellt ein praxisorientiertes Bemessungskonzept für Grout-Verbindungen von Tragstrukturen für Offshore-Windenergieanlagen vor. Es werden zylindrische Verbindungen mit Schubrippen betrachtet. Die kombinierte Einwirkung von Biegemomenten und Normalkräften wird in dem Konzept direkt berücksichtigt und die übliche Nachweisführung über empirische Bemessungsformeln verlassen. Die wirklichkeitsnahe Abbildung der physikalischen Effekte in den Kontaktfugen erfolgt in zwei aufeinander abgestimmten Finite-Elemente-Modellen. Nach einer detaillierten Betrachtung der auftretenden Tragmechanismen in einer Verbindung ohne Schubrippen werden die vorhandenen physikalischen Effekte beim Vorhandensein von Schubrippen in einem Submodell untersucht. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse über die Kraftverteilung zwischen Druckstreben und Reibverbund werden anschließend über vereinfachte Federmodelle in das globale numerische Modell integriert. Auf diese Weise kann mit vertretbarem numerischem Aufwand das reale Tragverhalten einer Grout-Verbindung mit Schubrippen zuverlässig nachgewiesen werden.

Design of grouted joints of structures for offshore wind turbines taking the loading situation into consideration.
The following article presents a practical design concept for grouted joints of structures for offshore wind turbines. Cylindrical connections with shear keys are considered. In this concept the combined action of bending moments and normal forces is directly taken into account thus the usage of empirical design formulas can be omitted. The realistic representation of physical effects in the contact joint is carried out in two complementary finite element models. After a detailed examination of the structural mechanisms that occur in a connection without shear keys, the existing physical effects in the presence of shear keys are examined in a sub model. The knowledge about the force distribution between the struts and the friction stresses is subsequently integrated in the global numerical model using simplified spring models. In this way the design calculations for a grouted joint with shear keys can be carried out with reasonable numerical effort taking into account the real structural behaviour.

x
Pilotanlage: Regenüberlaufbecken an der Spree Stahlbau 9/2011 692 Firmen und Verbände

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Naujoks, Bernd; Lange, Jörg Klaus Berner 70 Jahre Stahlbau 9/2011 693-694 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kurrer, Karl-Eugen Hans Jürgen Kärcher 70 Jahre Stahlbau 9/2011 693 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Dieter Ameling 70 Jahre Stahlbau 9/2011 694 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Rainer Zwätz erhält Thomas Medal vom IIW Stahlbau 9/2011 694 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aktuell: Stahlbau 9/2011 Stahlbau 9/2011 695-696 Aktuell

Kurzfassung

• Fachtag Brückenbau in Dresden
• Umwelt-Produktdeklaration (EPD) “Baustähle: Offene Walzprofile und Grobbleche“ fertiggestellt

x
ThyssenKrupp Produkte im neuen Quartier Stahlbau 9/2011 696-697 Firmen und Verbände

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kuhn, Bertram DIN-Taschenbuch 69, 144, 219 und Sonderdruck DIN 18800-1 bis DIN 18800-4 Stahlbauten Stahlbau 9/2011 697-698 Rezensionen

Kurzfassung

• DIN-Taschenbuch 69. Stahlhochbau. Grundlagen und Bemessung. Von DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (Hrsg.)
• DIN-Taschenbuch 144. Stahlbau. Ingenieurbau. Von DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (Hrsg.)
• Sonderdruck DIN 18800-1 bis DIN 18800-4 Stahlbauten Ausgabe 2008-11. Von DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (Hrsg.)
• DIN-Taschenbuch 219. Korrosion und Korrosionsschutz Beurteilung, Prüfung, Schutzmaßnahmen. Von DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (Hrsg.)

x
Pflichten bei Schweißarbeiten Stahlbau 9/2011 698 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Termine: Stahlbau 9/2011 Stahlbau 9/2011 698-700 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
zu: Korrekturvorschläge für die DIN EN 1993-1-8 zum Thema "Hohlprofilanschlüsse". Von Wardenier, J., Puthli, R. Stahlbau 9/2011 700 Berichtigungen

Kurzfassung

siehe auch Stahlbau (80), H. 7, S. 470-482

x
Contents: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2011 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2011 Contents

Kurzfassung

No Abstract.

x
Schalk, Günther "Notbremse - Missbrauch strafbar"?? 9/2011 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2011 1 Editorial

Kurzfassung

No Abstract.

x
Kurz infomiert UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2011 2 Kurz informiert

Kurzfassung

• Baugewerbe kritisiert „kurzsichtige Streichung”
• Photovoltaikanlagen sparten sechs Millionen Tonnen CO2
• Mehr als die Hälfte der Aufzüge weist Mängel auf

x
Englert, Klaus; Englert, Florian Baugrundrisiko = alles, was im Boden Probleme macht? UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2011 3-11 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Praktiker-Broschüre gegen Wirrwarr um Umsatzsteuer UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2011 11 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x