abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Contents: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 Contents

Kurzfassung

No Abstract.

x
Schalk, Günther Cc: an alle, die ich kenne ? UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 1 Editorial

Kurzfassung

No Abstract.

x
Kurz infomiert UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 2 Kurz informiert

Kurzfassung

• Zahl der Arbeitsunfälle am Bau zurückgegangen
• Mehr Nutzen als Kosten bei Baustellen-EDV
• Durchwachsenes Jahr für deutsche Bauindustrie

x
Malkwitz, Alexander; Poloczek, Adam Controlling über Kapitalbindung und -rendite bei Bauprojekten UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 3-8 Berichte

Kurzfassung

Wie bewerten Sie den Erfolg oder Misserfolg einer Baustelle? Hier gibt es verschiedene Mittel und Wege. Manche Baufirmen verzichten nahezu komplett auf die Erfolgsbewertung einer Baustelle. Andere beziehen den Erlös auf die erbrachte Bauleistung. Bei der üblichen Zuschlagskalkulation ist dies beispielsweise der Fall. Damit geht die Bauwirtschaft einen abweichenden Weg gegenüber anderen Unternehmen, die ihren Erfolg in Relation zum eingesetzten Kapital stellen, um feststellen zu können, ob eine Maßnahme oder ein Projekt “erfolgreich” waren. Das Ergebnis dieser Rechnung ist eine projektspezifische Kapitalrendite. Unsere Autoren stellen diese Bewertungsmethode näher vor und erläutern sie an Hand eines Beispiels aus dem Hochbau. Diese Methodik kann für die eine oder andere Baufirma eine interessante Möglichkeit eröffnen, Bauprojekte ihres Unternehmens aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und eine neue Controllingmethode zu erschließen.

x
Schalk, Günther Was ist neu in der HOAI 2013? UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 9-10 Berichte

Kurzfassung

Sie wäre beinahe eine weitere unendliche Geschichte geworden - die Ausarbeitung, Beratung und Einführung der neuen HOAI. Die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure löst mit ihrer Ausgabe 2013 die Vorgängerfassung aus dem Jahr 2009 ab.

x
Werterhellende Tatsachen bei verspäteter Bilanzabgabe UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 11 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Neue Muster zur Gelangensbestätigung UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 11-12 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Weitere Umsatzsteuer-Änderungen 2013 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 12 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Englert, Florian Aktuelles aus der Rechtsprechung UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 13-15 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Mindestgewinnbesteuerung - Einspruch gegen Verlustausfall UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 16 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Neue Dienstwagenbesteuerung UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 16-17 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Zweifelsfragen zur Pauschalierung nach § 37b EStG UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 17 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Ellenrieder, Josef So machen Sie aus Ihren Mitarbeitern Mitunternehmer UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 18-19 Berichte

Kurzfassung

No Abstract.

x
Schalk, Günther Was ist neu in der HOAI 2013? UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 20 Buchtipp

Kurzfassung

No Abstract.

x
UBB-Veranstaltungstipps UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2013 20 Veranstaltungen

Kurzfassung

No Abstract.

x
Inhalt: Bautechnik 8/2013 Bautechnik 8/2013 Inhalt

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Jesse, Dirk In eigener Sache Bautechnik 8/2013 465 Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Marx, Steffen; von der Haar, Christoph; Liebig, Jan Peter; Grünberg, Jürgen Bestimmung der Verkehrseinwirkung auf Brückentragwerke aus Messungen an Fahrbahnübergangskonstruktionen Bautechnik 8/2013 466-474 Aufsätze

Kurzfassung

Die Nutzungsdauer bestehender Brückenbauwerke wird neben Korrosionseinflüssen hauptsächlich durch die vorangegangenen, die gegenwärtigen sowie durch die prognostizierten ermüdungsrelevanten Beanspruchungen bestimmt. Diese resultieren in erster Linie aus den verkehrenden Schwerlastfahrzeugen. Voraussetzung, um Aussagen über die Zuverlässigkeit und Dauerhaftigkeit von Straßenbrücken treffen zu können, ist die realistische Abbildung der Einwirkungen aus dem Schwerverkehr. Informationen zur Schwerverkehrszusammensetzung, dem durchschnittlich täglichen Schwerverkehrsaufkommen sowie zu den Achs- und Fahrzeuggesamtgewichten können für einen festgelegten Standort mithilfe von Weigh-In-Motion-Systemen ermittelt werden. Ein solches System, bestehend aus optischen und taktilen Messeinrichtungen, wurde an den Überbauten sowie an den Fahrbahnübergangskonstruktionen von zwei Bestandsbauwerken realisiert. An Auszügen aus den Mess- und Auswerteergebnissen wird dargestellt, dass der aktuelle Verkehr auch auf diese Weise quantifiziert werden kann.

Identification of traffic loads by measurements at expansion joints
The service life of existing bridges depends on the previous, present and predicted fatigue stresses. These are primarily caused by passing heavy gross vehicles. Prerequisite for statements about the reliability and durability are realistic load models of heavy traffic. Information about the heavy traffic conditions, the average daily traffic volume and the axle loads and gross vehicle weights of the heavy gross vehicles can be determined by Weigh-In-Motion systems. Such a system consisting of optical and tactile measuring devices has been realized at the superstructure and the expansion joint of two existing bridge structures. Extracts of the measurement and evaluation results will be presented to show that current traffic loads can also be quantified in this manner.

x
Franck, Stephanie A.; Kothmayer, Herbert; Schulz, Ali; Bretschneider, Nick; Slowik, Volker Tragsicherheitsbewertung einer Mauerwerksgewölbebrücke mittels nichtlinearer Finite-Elemente-Simulationen Bautechnik 8/2013 475-484 Aufsätze

Kurzfassung

Am Beispiel einer Bahnbrücke wird eine mögliche Vorgehensweise zur Tragsicherheitsbewertung bestehender Mauerwerksgewölbebrücken vorgestellt. Das betreffende Bauwerk sollte trotz höherer Nutzungsanforderungen erhalten und weiter genutzt werden. Eine Nachrechnung mit konventionellen Stabwerksmodellen wurde als nicht Erfolg versprechend angesehen. Mithilfe nichtlinearer Finite-Elemente-Simulationen konnten jedoch Tragreserven erschlossen werden. Um das Tragverhalten möglichst wirklichkeitsnah nachzubilden, fand für das Mauerwerk ein bruchmechanisches Materialmodell Anwendung und der an das Bauwerk angrenzende Boden wurde in das Finite-Elemente-Modell einbezogen. Die im Grundriss gekrümmte Brückenachse sowie verkehrs- und baulich bedingte Außermittigkeiten erforderten eine dreidimensionale Modellierung. Mithilfe der numerischen Simulationen war es möglich, die Tragsicherheit der Brücke bei zukünftig vorgesehenen Schwerlasttransporten nachzuweisen und mögliche Ursachen für am Bauwerk vorhandene Schäden aufzuzeigen.

Safety evaluation of a masonry arch bridge by nonlinear finite element simulations
Using the example of a railway bridge, a procedure for the safety evaluation of existing masonry arch bridges is presented. The investigated bridge was to be preserved and utilized under increased usage requirements. A conventional frame-work based analysis was not considered to be a promising approach for this particular problem. By nonlinear finite element simulations, however, it was possible to reveal an additional load-carrying capacity. In order to simulate the mechanical behavior of the structure as realistic as possible, the adjacent soil was incorporated in the finite element model. Nonlinear material laws were used for both masonry and soil. For the masonry, the smeared crack approach of nonlinear fracture mechanics has been adopted. The curved bridge axis, lateral loads, and eccentricities of the vertical loads required a 3D modeling. The simulation results allowed to prove structural safety even under exceptional traffic loads anticipated for the future. In addition, possible causes for the existing damage pattern could be identified.

x
Büttner, Till; Morales Cruz, Cynthia; Raupach, Michael Dauerhafte Schutzschichten aus Textilbeton für Bauwerksoberflächen im Wasserbau Bautechnik 8/2013 485-490 Aufsätze

Kurzfassung

Für einen dauerhaften Schutz von Bauwerksoberflächen im Wasserbau mit gleichzeitiger Rissüberbrückungsfähigkeit wurde im Rahmen von Forschungsarbeiten am Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University eine innovative und dauerhafte Schutzschicht aus Textilbeton entwickelt. Diese ist mit sogenannten technischen Textilien bewehrt und mörtelbasiert. Aufgrund der Verwendung ausgewählter Materialien ermöglicht diese Schutzschicht eine dauerhafte, wasserundurchlässige und rissüberbrückende Instandsetzung. Das Material wird im Folgenden als DURTEX bezeichnet (DURTEX: dauerhafter, wasserundurchlässiger, rissüberbrückender Textilbeton). Die Anwendung kann bei Bauwerken aus verschiedenen Baustoffen, wie z.B. Stahlbeton- oder Natursteinbauwerken, erfolgen. Die vorliegende Veröffentlichung stellt sowohl das Konzept der Schutzschicht aus DURTEX und aktuelle Forschungsergebnisse als auch die praktische Umsetzung an einem Wehrbauwerk des Neckars dar.

Textile reinforced concrete layers for a durable protection of building surfaces in hydraulic constructions
An innovative and durable protective layer for concrete surfaces with simultaneous crack-bridging properties was developed during research at the Institute of Building Materials Research, Aachen University. This layer is composed of cement mortar and is reinforced with textile structures. The combination of these materials allows a durable, waterproof and crack-bridging repair. This innovative layer has been named DURTEX (in German DURTEX: durable, waterproof, crack-bridging textile reinforced concrete). The following paper presents the concept behind DURTEX, recent research results and the repair concept on the weir Horkheim.

x
Aus der Praxis für die Praxis: Brückenprüfung vor Ort nach DIN 1076 Bautechnik 8/2013 490 Veranstaltungen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bremer, Peter Berliner Gasometer - Korrosionsschutzinstandsetzung eines Industriedenkmals Bautechnik 8/2013 491-497 Berichte

Kurzfassung

Gasometer würde man heute als Infrastrukturprojekte bezeichnen. Sie dienten der Speicherung von Gas. Die englische Imperial Continental Gas-Association errichtete ab 1900 in Berlin das Gaswerk Mariendorf mit dem hier beschriebenen Gasometer. Mit Beginn der Erdgasversorgung wurde das Gaswerk stillgelegt und zurückgebaut. Einige Bauwerke wurden unter Denkmalschutz gestellt, u.a. auch das Führungsgerüst des Gasometers. In den über 100 Jahren Standzeit ist der Korrosionsschutz lediglich durch Wiederholungsbeschichtungen bearbeitet worden. Der fortgeschrittene Schadensgrad erfordert nun eine Grundinstandsetzung. Aus konstruktiven und emissionstechnischen Gründen ist eine Oberflächenvorbereitung durch Strahlen nicht möglich. Deshalb werden die Oberflächen mit maschinell angetrieben Werkzeugen entschichtet. Die Beschreibung dieser eher unüblichen Vorgehensweise ist Schwerpunkt dieses Berichtes.

Gasometer of Berlin - Overhaul of a listed guide rail steel structure
In today's terms, we would place a gasometer in the category of infrastructure projects. They were used to store gas. From 1900 onwards the English Imperial Continental Gas-Association was erecting the gasworks Mariendorf with the gasometer that is described here. When natural gasoline was used for supply, the gasworks was closed and dismantled. Some of the buildings were listed also for example the guide rail steel structure of the gasometer. Over the last 100 years the corrosion prevention was merely maintained through over-coating. The now advanced corrosion requires an overhaul. The preparation of the surface is not feasible with grid-blasting, because of structural and emission related issues. Instead the surfaces are being stripped with mechanically driven tools. The focus of this essay is the description of this rather unusual method.

x
Weiland, Silvio; Schladitz, Frank; Schütze, Elisabeth; Timmers, Regine; Curbach, Manfred Rissinstandsetzung eines Zuckersilos - TUDALIT® (Textilbeton) zur Instandsetzung Bautechnik 8/2013 498-504 Berichte

Kurzfassung

Ein großer Teil der weltweit vorhandenen Silos ist über 50 Jahre alt und bedarf in den kommenden Jahren einer Erneuerung oder Sanierung. So war bei einem im Jahr 1962 erbauten Doppelkammersilo aus Spannbeton mit einem Fassungsvermögen von 20 000 t Zucker eine Rissinstandsetzung erforderlich. Im Rahmen einer Voruntersuchung wurde hierfür ein Vergleich möglicher Instandsetzungsverfahren durchgeführt. Im Ergebnis wurde die Verstärkung mit Textilbeton gewählt. Für die ca. 3 100 m2 große Sanierungsfläche wurden ca. 14 000 m2 textile Bewehrung sowie ca. 150 t Feinbeton verbaut.

Crack repair of a sugar silo
Worldwide, a great part of the existing silos is older than 50 years and require renovation in the coming years. For example, crack repair was necessary for a twin compartment silo, which is made of prestressed concrete and can hold up to 20 000 t of sugar, from 1962. In this context, a preliminary investigation was made with the aim of comparing the different possibilities for restoration. Eventually, strengthening through textile reinforced concrete was chosen. Approximately 14 000 m2 of textile reinforcement and 150 t of fine grained concrete were used for approximately 3 100 m2 restoration area.

x
IDK Berlin und Torsten Wilde-Schröter gründen neue Gesellschaft Bautechnik 8/2013 504 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Glaser, Ronny Ertüchtigung der Tragkonstruktion der Empore eines denkmalgeschützten Gebäudes in Cottbus Bautechnik 8/2013 505-507 Berichte

Kurzfassung

Im Folgenden wird erläutert, wie durch eine Lastumverteilung sowie lokale Verstärkungsmaßnahmen an den Hauptträgern die Tragkonstruktion der Empore des Stadthauses in Cottbus für neue Nutzungsanforderungen ertüchtigt wurde. Es wird gezeigt, wie eine ca. 100 Jahre alte Stahlbetonkonstruktion mit einfachen baulichen Mitteln und unter Berücksichtigung der Forderungen des Denkmalschutzes wirtschaftlich ertüchtigt werden kann.

Improvement of the existing load carrying system of the gallery in a historic building in Cottbus
The following explanations show, how the load bearing system of the gallery in the town hall of Cottbus could be adjusted to new requirements of utilization by local reinforcements of the gallery's principal girders and load redistribution.
Besides this example demonstrates that an approximate 100 year old reinforce concrete construction can be efficiently improved by elementary measures and in line with the regulations of historic monument protection.

x