abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select all De-select all
Author(s) Title Journal Issue Page Category
Schober, H.; Gugeler, J. Verglastes HĂ€ngedach fĂŒr die Römertherme in Baden bei Wien Stahlbau 1/2003 21-28 Fachthemen

Abstract

Durch eine komplett verglaste Überdachung des ehemaligen Außenbeckens der Römertherme in Baden bei Wien wurde eine großzügige, transparente Schwimmhalle als Kernstück eines modernen Kurbades geschaffen. Einfache stählerne Hängebänder im Abstand von 1,50 m spannen frei über knapp 30 m und bilden das minimierte und filigrane Tragwerk des Schwimmhallendaches. Über schrägstehende Baumstützen werden die zugbeanspruchten Hängebänder in die Fassadenrichtung umgelenkt und bilden hier die Fassadenprofile, welche über Spannanker im massiven Kellergeschoß rückverankert sind. So entstand eine äußerst transparente Gebäudehülle mit deutlich ablesbarem Kraftfluß.

x
Tragverhalten von TrÀgern mit schlanken, ebenen und profilierten Stegen (P. Branka) Stahlbau 1/2002 21 Dissertationen

Abstract

No short description available.

x
Esslinger, M.; Poblotzki, G. Beulen unter Winddruck. Stahlbau 1/1992 21-26 Fachthemen

Abstract

Das Beulverhalten eines isotropen Zylinders unter Winddruck wird untersucht. Schwerpunkte sind eine Serienrechnung mit 119 Beullasten, der Vergleich mit Versuchsergebnissen, Einfluß der Randbedingungen und die Membrankräfte im Zylindermantel.

x
Brandes, K. ErdbebenwiderstandsfĂ€higkeit von StĂŒtzen-TrĂ€ger-Verbindungen in Stahlkonstruktionen. Stahlbau 1/1989 21-22 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Fukumoto, Y. Numerical Data Bank for the Ultimate Strength of Steel Structures. Stahlbau 1/1982 21-27 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Prediger, H. Zur Berechnung von MassentrÀgheitsmomenten durch ein Computer-Programm. Stahlbau 1/1981 21-24 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Illgner, K.-H. Einfluß der OberflĂ€chenbehandlung auf die Eigenschaften von HV-Schraubenverbindungen und ihre Anwendung. Stahlbau 1/1979 21-25 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Schatz, H. Überschweißbare, Bleimennige enthaltende Fertigungsbeschichtungen. Stahlbau 1/1977 21-22 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Kennedy, Stephen J.; Martino, Aldo E. SPS bridge decks for new bridges and strengthening of existing bridge decks Steel Construction 1/2015 21-27 Articles

Abstract

The sandwich plate system (SPS) is a structural composite material made up of two metal plates bonded to a polyurethane elastomer core. SPS delivers high strength and stiffness, making it an excellent alternative to conventional stiffened steel and reinforced concrete. For strengthening of orthotropic bridge decks, SPS Overlay can be used to create a stiff bridge deck without removing the original plates. The renewed deck improves the distribution of wheel loads across the longitudinal stiffening elements, decreases deck curvatures associated with large concentrated wheel loads, extends the fatigue life of fatigue-critical welds and increases the life of the wearing surface and the whole bridge. For new bridge applications, prefabricated SPS bridge deck plates reduce the dead load by up to 70 % compared with concrete bridge decks, thus allowing bridges to carry significantly greater live load without the need for girder or pier strengthening. Deck replacement can be completed while leaving the steel or concrete girders in place or, where speed of erection is critical, pre-assembled longitudinal deck-girder units can be used.

x
Bernabeu, Jorge Two high-speed railway stations in Spain: from concept to details Steel Construction 1/2011 21-28 Articles

Abstract

Stations for high-speed rail travel are an important example of current trends in architecture and its relationship with structural engineering. This paper presents two Spanish examples where concept and detailed design can be highlighted as key elements of the structure. Tarragona-Reus Station is a through station situated in a rural area. Its structure creates a roof topography that constitutes a landmark for the area. Rectangular hollow sections (RHS) are used to create planar Warren trusses that make up the triangular base around which the building is formed. Valencia station is a terminus in an urban location, with a provisional design based on a modular structure concept. The main loadbearing modules, with plate box sections, go beyond their construction purpose to act as a structural coffered ceiling and the visual representation of the station.

x
Svensson, H. Protection of bridge piers against ship collision Steel Construction 1/2009 21-32 Articles

Abstract

This article outlines the development of pier protection against ship collision over the last 25 years. The calculation of impact forces is developed from general formulas for equivalent loads, based on collision tests, to numerical FEM simulations. Comparisons between the results are given. Examples of the structural protection of 18 bridges are described.

x
Völgyi, Istvån; Windisch, Andor Resistance of reinforced concrete members with hollow circular cross-section under combined bending and shear - Part II: New calculation model Structural Concrete 1/2014 21-29 Technical Papers

Abstract

Part II analyses the applicability of current shear design models for RC members with a hollow circular cross-section on the basis of experimental results introduced in Part I of this paper. A new calculation model is proposed which assigns the contribution of the concrete zone in compression to shear resistance. The proposed model takes into account how the flexural and shear reinforcement, the load-to-support distance and the shape of the cross-section affect the shear resistance.
The model is based on the analysis of potential failure sections subjected to bending and shear, and applies a compatibility criterion that considers how the member carries the load. The analogy between the failure of the concrete compression zone and the failure of the soil along a sliding surface are presented as well as the conditions for the development of the failure section.

x
Rendchen, Karsten "Fahrzeug-RĂŒckhaltesysteme aus Beton - sicher und pflegeleicht!" UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2014 21-23 Berichte

Abstract

Wenn es um Fahrzeug-Rückhaltesysteme an Straßen geht (“Leitplanken”), herrscht ein Glaubenskrieg: Stahl oder Beton? Die “Stahlfraktion” ist bereits im UBB zu Wort gekommen. In dieser Ausgabe meldet sich die Gütegemeinschaft Betonschutzwand und Gleitformbau zu Wort. Sie wirft der Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken e.V. vor, mit falschen Zahlen und tendenziösen Veröffentlichungen zu agieren [1] - auch in dem kürzlich an dieser Stelle erschienenen “Plädoyer für Stahlschutzsysteme” [2].

x
8. Bahn-Fachtagung des DVLV e.V. UnternehmerBrief Bauwirtschaft 10/2014 21-22 Berichte

Abstract

Der Deutsche Verband für Lärmschutz an Verkehrswegen e. V. (DVLV), Bonn, hatte in Zusammenarbeit mit der DB Netze AG (Konstruktiver Ingenieurbau München), zur Tagung Fachgremium Bahn nach Burghausen geladen. Neben Mitgliedern des DVLV und der Deutschen Bahn AG nahmen auch Vertreter der Öffentlichen Hand und einer örtlichen Bürgerinitiative teil.

x
Reform des steuerlichen Reisekostenrechts UnternehmerBrief Bauwirtschaft 1/2014 E1-E4 Berichte

Abstract

Zum 1.1.2014 haben sich die gesetzlichen Vorschriften zur beruflichen Auswärtstätigkeit erheblich geändert. Diese Änderungen sollen zwar zu einer Vereinfachung führen, können vielfach aber auch zu Nachteilen und zu ungewollten Kontroversen mit dem Finanzamt führen. Auf den folgenden Sonderseiten zur Reform des steuerlichen Reisekostenrechts erfahren Sie, welche prägnanten neuen Steuerspielregeln ab 1.1.2014 in der Lohnbuchhaltung ungesetzt werden müssen.

x
Englert, F. CBTR Centrum fĂŒr deutsches und internationales Baugrund- und Tiefbaurecht e. V. UnternehmerBrief Bauwirtschaft 11/2010 21-23 VerbĂ€nde

Abstract

No Abstract.

x
Jahresinhaltsverzeichnis 2009 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 1/2010 21-30 Jahresinhaltsverzeichnis

Abstract

No Abstract.

x
Marhold, K. Erkennen Sie Ihre Marktchancen frĂŒhzeitig! UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2008 21-24 Tipps & Trends fĂŒr den Bau

Abstract

No Abstract.

x
BĂŒse, S. Personalentwicklung: Die Zeit drĂ€ngt! UnternehmerBrief Bauwirtschaft 8/2008 21-24 Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Maierhofer, Ch.; Brinke, A.; Hillemeier, B.; Rieck, C.; Rölling, M.; Wiggenhauser, H. Struktur- und Feuchteuntersuchung in Betonstrukturen mit der Impuls-Thermografie Bauphysik 1/2003 22-26 Fachthemen

Abstract

In diesem Aufsatz werden Entwicklung und Anwendung der Impuls-Thermografie zur zerstörungsfreien Prüfung im Bauwesen beschrieben. Bei diesem Verfahren wird der Abkühlungsprozeß auf der Oberfläche eines Bauteils nach externer Erwärmung mit einer Strahlungsquelle unter Einsatz einer Infrarot-Kamera beobachtet. Ziel ist hier die Ortung von trockenen und feuchten Hohlstellen und Kiesnestern in unterschiedlichen Größen und Tiefen (Betondeckung bis zu 10 cm) in einem Betonprobekörper. Die experimentellen Ergebnisse werden mit numerischen Simulationen verglichen, die mit einem Finite-Elemente-Programm durchgeführt wurden.

x
Grundlagenforschung: Forschern gelang erstmals die Herstellung von Anti- Wasserstoff Bauphysik 1/1997 22-23 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
4 Bauprodukte fĂŒr den Metallbau Bauregelliste A, Bauregelliste B und Liste C 41/2011 22-34 Bauregelliste A Teil 1 (2011/1)

Abstract

4.1 Bauprodukte aus unlegierten Baustählen
4.2 Bauprodukte aus geschmiedetem Stahl
4.3 Bauprodukte aus Gusswerkstoffen
4.4 Bauprodukte aus Vergütungsstahl
4.5 Bauprodukte aus nichtrostendem Stahl
4.6 Bauprodukte aus schweißgeeignetem Feinkornbaustahl
4.7 Bauprodukte aus Aluminium
4.8 Verbindungsmittel (Niete, Schrauben, Bolzen, Muttern und Scheiben), Schweißzusätze, Schweißhilfsstoffe
4.9 Korrosionsschutzstoffe und korrosionsgeschützte Bauprodukte (ohne mechanische Verbindungsmittel)
4.10 Vorgefertigte Bauteile aus Metall

x
FV WDVS erweitert Vorstand um Ressort "Public Affairs" Bautechnik 1/2014 22 Firmen und VerbÀnde

Abstract

No short description available.

x
Rubin, H. Berechnung dĂŒnnwandiger StĂ€be mit offenem Querschnitt bei Beanspruchung durch LĂ€ngskraft, zweiachsige Biegung und Torsion - ohne Bestimmung von Schwerpunkt, Schubmittelpunkt und Hauptachsen Bautechnik 1/2009 22-35 Fachthemen

Abstract

Für einen allgemein beanspruchten, prismatischen Stab wird ein Berechnungskonzept gezeigt, bei dem die Beziehungen zwischen den Schnittgrößen und Verzerrungen des Stabelements nicht normiert, sondern in gekoppelter Form dargestellt werden. Dies bedeutet, dass der gesamten Berechnung ein beliebig wählbares Koordinatensystem y, z im Querschnitt zugrunde gelegt wird und dass Schwerpunkt, Schubmittelpunkt und Hauptachsen mit zugehörigen Querschnittsgrößen nicht bestimmt werden müssen.
Auf Basis dieses Konzepts wird die Übertragungsbeziehung entwickelt, welche die vollständige Berechnung der Schnitt- und Verschiebungsgrößen eines beliebig gelagerten Stabes erlaubt. Schließlich lassen sich damit für beliebige Querschnittspunkte alle Normal- und Schubspannungen bestimmen.

x
Isemer, B. Massnahmen zur Verhinderung der UnterlÀufigkeit an der Nesserlander Schleuse in Emden. Bautechnik 1/1984 22-28

Abstract

Die Nesserlander Schleuse wurde 1881-1883 gebaut. Im Verlauf der Untersuchungen und der Beseitigung der Unterläufigkeiten konnten allgemein interessierende Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt werden. Sowohl die Fragen der hydraulischen Verhältnisse im Boden, als auch die Fragen von Sickerströmungen, Durchspülungen und Untergrunddeformationen dürften auch bei anderen, in neuerer Zeit bekannt gewordenen Schadensfällen eine Rolle spielen.

x