abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select all De-select all
Author(s) Title Journal Issue Page Category
Schickert, G. Formfaktoren der Betondruckfestigkeit. Bautechnik 2/1981 52-57

Abstract

Über den Einfluss der Gestalt und Form von Betonprüfkörpern auf die erreichbare Betondruckfestigkeit und die Möglichkeiten der Übertragung der Versuchsergebnisse aufeinander.

x
Gravert, F. W.; Buch, G. Probleme bei der Gr√ľndung der Dom-R√∂merberg-Bebauung in Frankfurt am Main. Bautechnik 2/1974 52-58

Abstract

Es wird über die Gründungsmassnahmen für das technische Rathaus der Stadt Frankfurt am Main berichtet.

x
Vogler, A. H. Geschlossene Darstellung der Berechnung statisch unbestimmter Systeme mit Hilfe der Eigenwerte von Matrizen. Bautechnik 2/1969 52-59

Abstract

Statisch bzw. geometrisch unbestimmte Systeme werden durch das Kraftgrössen- und Verschiebungsgrössenverfahren mit Hilfe von Eigenwerten und -vektoren so transformiert, daß orthogonale Zustände und Federn die Lösung linearer Gleichungssysteme und die ^Matrizeninversion vermeiden oder erleichtern.

x
Tagungen: Beton- und Stahlbetonbau 1/2011 Beton- und Stahlbetonbau 1/2011 52-56 Tagungen

Abstract

No short description available.

x
Entwicklungen im Straßenbau Beton- und Stahlbetonbau 1/2010 52 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
H√§u√üler-Combe, U.; Pr√∂chtel, P. Ein dreiaxiales Stoffgesetz f√ľr Betone mit normaler und hoher Festigkeit Beton- und Stahlbetonbau 1/2005 52-62 Fachthemen

Abstract

Es wird ein dreiaxiales Stoffgesetz für Beton entwickelt, das auf der Schädigungstheorie aufbaut, wobei plastische Anteile kombiniert werden. Hierzu wird ein isotroper, rein dehnungsbasierter Ansatz verwendet, womit die Formulierung und die Implementierung in numerischen Rechenverfahren vereinfacht wird. Dies ermöglicht die Darstellung der dreiaxialen Festigkeit und des nichtlinearen Spannungs-Dehnungsverhaltens. Ein- und zweiaxiale Zustände sind als Sonderfälle enthalten. Die Anwendung kann in numerischen Rechenverfahren für alle gebräuchlichen Betonfestigkeitsklassen bis hin zu hochfesten Betonen erfolgen, wobei die bei vielen Modellen problematische Bestimmung der Parameter anhand allgemein verfügbarer Datenquellen leicht durchführbar ist.

x
Fricke, K.-L. Durchbiegungsberechnung an Stahlbetonträgern oder Schlankheitsnachweis? Beton- und Stahlbetonbau 1/2004 52-55 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Muess, H. Erfahrungen mit der Ausf√ľhrung und Pr√ľfung innovativer Baumethoden Beton- und Stahlbetonbau 1/2003 52-54 Berichte

Abstract

No short description available.

x
M√ľhe, L.; Illgner, W. Vergleichende Einpre√ü- und Ausziehversuche an gro√üen Spanngliedern. Beton- und Stahlbetonbau 3/1975 52-58

Abstract

Es wird über Versuche berichtet, die zur Erteilung der bauaufsichtlichen Zulassung vorgenommen werden mussten, bei welchen die Verbundeigenschaften von verpreßten Spanngliedern geprüft wurden.

x
Brameshuber, Wolfgang A proposal for the restructuring of the Eurocode EN 1996-1-1 / Ein Vorschlag zur Neustrukturierung des Eurocode EN 1996-1-1 Mauerwerk 1/2015 52-63 Fachthemen

Abstract

In this article an attempt is made to simplify the application of EC 6 by a strict and clear division of the EC 6 into calculation, execution and materials. The calculation engineer does not, therefore, need to get involved with building materials specific parameters, which make it much more difficult to get a view over the variety of possible combinations. The introduction of classes in the characteristics that are relevant for building materials means that the structural engineer specifies suitable quantities necessary for his task, the builder/product manufacturer by suitable methods and choice of unit/mortar combinations achieves the required classes and, the product manufacturer, in particular, should be entitled to have the possibility of the individual specification, e. g. as part of general appraisal certificates.

x
Jäger, Wolfram Zum Eurocode 6 - Fragen und Antworten Mauerwerk 1/2014 52-54 Leserforum

Abstract

Unter dieser Rubrik werden Fragen beantwortet, die bei der Einarbeitung in den EC 6 entstehen. Die Wiedergabe erfolgt in jedem Falle anonymisiert. Sofern es um Verständnisfragen und Hintergrundinformationen geht, werden sie von den Beiratsmitgliedern beantwortet. Handelt es sich um Auslegungsfragen, wird der zuständige NABau-Ausschuss NA 005-06-01 AA “Mauerwerksbau“ (Sp CEN/TC 125, CEN/TC 250/SC 6) mit einbezogen.
Mit dem Leserforum zum EC 6 soll der Praxis die Einarbeitung in das neue Normenpaket mit seinen Nationalen Anhängen erleichtert werden. Auch Sie können als Leser gern von dieser Rubrik Gebrauch machen und Ihre Fragen stellen (mauerwerk@ernst-und-sohn.de).

Questions concerning the introduction of the EC 6.
Under this heading questions are answered, arising from the application of EC 6. The questions are expressing anonymous in all cases. Provided that they concern the understanding and background information the answers will be given by members of the editorial board. If the questions are dealing with the interpretation of clauses of EC 6 the responsible code committee NA 005-06-01 AA “Masonry construction” (Sp CEN/TC 125, CEN/TC 250/SC 6) will be involved.
The practice should get help for the adjustment in the EC 6 and its National Annexes with this new category of contributions. The readers are invited to avail oneself of this chance very active (mauerwerk@ernst-und-sohn.de).
Die nachfolgenden Fragen und Antworten beziehen sich auf den Teil 1-1 [1] sowie Teil 3 [3] von DIN EN 1996 zusammen mit dem zugehörigen Nationalen Anhang [2].

x
Firmen und Verbände: Mauerwerk 1/2013 Mauerwerk 1/2013 52-53 Firmen und Verbände

Abstract

Wärmebrückenkatalog für Porenbetonkonstruktionen online
Kalksandstein - Bemessung nach Eurocode 6
Ingenieurpreis für wohngesundes Mehrfamilienhaus

x
Graubner, Carl-Alexander; Schmitt, Michael Bemessung von unbewehrtem Mauerwerk nach EC 6 mit Nationalem Anhang Mauerwerk 2/2012 52-64 Fachthemen

Abstract

Die bauaufsichtliche Einführung der neuen europäischen Normengeneration stellt gerade im Mauerwerksbau Planer und Bauausführende vor neue Herausforderungen. Gegenüber der bisher gültigen DIN 1053-1 müssen sich Planer und Bauausführende auf teilweise grundlegende Änderungen und Neuerungen im Sicherheitskonzept und in der Nachweisführung einstellen und Erfahrungen sammeln. Gerade bei der Bemessung und für die Ausführung von Mauerwerk waren die Unterschiede in den einzelnen europäischen Staaten groß, sodass gewisse Kompromisse erforderlich wurden. An wichtigen Stellen konnten jedoch die bisher in Deutschland üblichen Regelungen durchgesetzt werden. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den wichtigsten Änderungen von DIN EN 1996 gegenüber DIN 1053-1 und soll den praxisorientierten Einstieg in den Eurocode 6 ermöglichen.

Design of unreinforced Masonry structures according EC 6 including the National Annex.
Concerning masonry structures the introduction of the Eurocodes is a major challenge for civil engineers and building contractors especially. In comparison with the current DIN 1053-1 civil engineers and building contractors have to get used to essential innovations and modifications as well as to gather experience with the new regulations. Especially in design of masonry structures and execution significant differences between the European countries exist and compromises for the harmonization had to be found. Nevertheless important German positions could be inforced. This article points out the most important modifications and provides an easy access to the regulations of Eurocode 6.

x
Wohnanlage "West:Quartier4" in Regensburg Mauerwerk 1/2011 52-53 Berichte

Abstract

Auf einem städtebaulich überaus wertvollen Areal, entlang einer der grünen Adern Regensburgs, die sich parallel zur Donau schlängeln, entstand eine Wohnanlage mit Weitblick. Damit ist nicht nur der schöne Ausblick auf ein beliebtes Naherholungsgebiet gemeint, vielmehr jedoch die planerische Weitsicht, aktuellen wie zukünftigen Wohnbedarf zu berücksichtigen. Auf generationsübergreifende Bedürfnisse ausgerichtet, entstanden 26 Reihenhäuser und vier Geschosshäuser mit 41 hochwertigen Wohneinheiten. Planer sowie Bauträger setzten auf eine moderne monolithische Außenwandkonstruktion mit perlitgefüllten Poroton-Ziegeln. Denn diese erfüllen alle Anforderungen der Wärmeschutzverordnung sowie die Ansprüche an den erhöhten Schallschutz  -  ebenso wie die selbst auferlegte Prämisse, ausschließlich ökologisch unbedenkliche Baustoffe zu verwenden.

x
Buchbesprechung: Schäden an Sichtflächen. Bewerten  -  Beseitigen  -  Vermeiden von K. Schönburg Mauerwerk 1/2004 52 Fachliteratur

Abstract

No short description available.

x
Buchbesprechung: Effiziente Lokalisierung von K√∂rperschallbr√ľcken und Identifizierung von K√∂rperschallwegen in Geb√§uden von K. Na√ühan und W. Maysenh√∂lder Mauerwerk 1/2004 52 Fachliteratur

Abstract

No short description available.

x
Buchbesprechung: Aktualisierung der Berechnung und Bemessung von bewehrtem Mauerwerk im Eurocode 6 von H. Reeh, B. Mathias, W. Jäger, G. Baier und P. Schöps Mauerwerk 1/2004 52 Fachliteratur

Abstract

No short description available.

x
Buchbesprechung: Untersuchung des hydraulischen und mechanischen Langzeitverhaltens von Vertikaldr√§nagen an erdber√ľhrten Bauwerken von U. Gro√ü, U. K√∂hler, Ch. Juckenack, H. Zanzinger, N. Stuth, K. Kurch und T. Buchwald Mauerwerk 1/2004 52 Fachliteratur

Abstract

No short description available.

x
Buchbesprechung: SCHADIS  -  Das elektronische Standardwerk zu Schäden Mauerwerk 1/2004 52 Fachliteratur

Abstract

No short description available.

x
Buchbesprechung: Naturwerksteinarbeiten, Betonwerksteinarbeiten VOB/StLB Mauerwerk 1/2004 52 Fachliteratur

Abstract

No short description available.

x
Vorschau: Mauerwerk 1/2004 Mauerwerk 1/2004 52 Vorschau

Abstract

No short description available.

x
Górski, Jaros?aw; Mikulski, Tomasz; Ozi b?o, Magdalena; Winkelmann, Karol Effect of geometric imperfections on aluminium silo capacities Stahlbau 1/2015 52-57 Fachthemen

Abstract

An aluminium silo with initial imperfections is analysed. Two types of imperfection are considered. The first one takes the form of local indentations in the shell; their size and range are adopted on the basis of the standard guidelines. The second type is a global imperfection described through the use of its eigenforms and by means of two-dimensional random fields. The calculations are limited to two cases of loading: negative pressure and wind. The choice of the loading has been suggested in Eurocodes. In the case of wind load, the probability distribution of its direction is taken into account.

Einfluss geometrischer Imperfektionen auf die Belastbarkeit von Aluminium-Silokonstruktionen.
Ein Aluminium-Silo mit anfänglichen Imperfektionen wird untersucht. Zwei Typen von Imperfektion werden angenommen. Der erste Typ sind lokale Vertiefungen der Hülle. Ihre Größe und Anordnung werden auf Grundlage von Normrichtlinien festgesetzt. Der zweite Typ ist eine globale Imperfektion, die mittels ihrer Eigenformen und zweidimensionaler Zufallsfelder beschrieben wird. Die Berechnungen sind auf zwei Lastfälle beschränkt, negativer Druck und Wind. Die Auswahl der Belastung wurde in Eurocodes vorgeschlagen. Bei der Windlast wird die Wahrscheinlichkeitsverteilung der Windrichtung berücksichtigt.

x
Heyder, F. Simulation von Pendelschlagversuchen an Glas mittels FEM Stahlbau 1/2003 52-57 Berichte

Abstract

No short description available.

x
TECU Architecture Award 2000 Stahlbau 1/2001 52 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Schilling, S. European Workshop "Thin-Walled Steel Structures" in Kreisau. Stahlbau 1/1997 52 Berichte

Abstract

No short description available.

x