abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select all De-select all
Author(s) Title Journal Issue Page Category
Rollberg, D. Zur Anwendung von Rammformeln. Bautechnik 10/1980 337-343

Abstract

Die Ergebnisse von Rammungen und Probebelastungen an mehr als 300 Pfählen werden miteinander verglichen. Zur Ermittlung der Bruchkraft und der Kraft-Setzungslinie werden Formeln mit variablen Koeffizienten und und Zahlenwerte für diese Beiwerte angegeben.

x
Briske, R. Erddruckumlagerungen bei r√ľckverankerten Tr√§gerbohlw√§nden. Bautechnik 10/1980 343-349, 420-425

Abstract

Massgebend für die Erdruckverteilung auf rückverankerte Trägerbohlwände ist von der Ankervorspannung und von dem Bauvorgang "von oben nach unten" abhängige "letzte Verformungstendenz". Eine abgeschrägte Rechteckverteilung, Trapez-oder Dreiecksverteilung ist als Näherung besser als die Rechteckverteilung.

x
Duddeck, H. Empfehlungen zur Berechnung von Tunneln im Lockergestein (1980). Bautechnik 10/1980 349-355

Abstract

No short description available.

x
Franke, H. Die Schwei√üeignung der St√§hle f√ľr das Bauwesen. Bautechnik 9/1980 289-300

Abstract

Es werden die im Jahr 1980 gängigen Stähle in der Bautechnik bezüglich ihrer Schweißeignung beschrieben und Verfahren und Arbeitstechniken beim Schweißen vorgestellt.

x
Karstedt, J. Tragf√§higkeit einer Beton-Schlitzwand als Tiefgr√ľndungselement. Bautechnik 9/1980 300-303

Abstract

Erläuterung einer DDR-Baunorm zum statischen Nachweis von Beton-Schlitzwänden.

x
Herzog, M. Beanspruchung von Gewölbestaumauern durch Erdbeben. Bautechnik 9/1980 303-306

Abstract

Näherungsverfahren, basierend auf dem Modell der quasi-statischen Erdbebenersatzlast, das um den Begriff des seismischen Koeffizienten erweitert wurde.

x
Hinrich, H. Erl√§uterung und zeichnerische Darstellung der f√ľr die Stauregelung eines Gew√§ssers wichtigen Begriffe. Bautechnik 9/1980 307-308

Abstract

No short description available.

x
Miske, G.-W.; Moisa, R. Berechnung der Schnittkraftverläufe M(phi) und N(phi) im Kreisringträger infolge der Belastung "Raddruck" eines Rohrbahnzuges bei verschiedener Auflagerung des Rohres. Bautechnik 9/1980 308-314

Abstract

Bei der Anwendung erdverlegter Rohre als Fahrrohre für Rohrbahnzüge im Transportwesen muss neben den Lastfällen Erdauflast, horizontaler Erddruck, Rohreigengewicht und Verkehrslast auf dem Rohr auch der Lastfall "Raddruck" des Rohrbahnzuges berücksichtigt werden.

x
Szabo, G. Revision des verallgemeinerten Hookeschen Gesetzes - ein widerspruchsfreies Spannungsverformungsgesetz. Bautechnik 8/1980 253-257

Abstract

Das verallgemeinerte Hookesche Gesetz stellt einen Antagonismus dar. Dieser lässt sich nur eliminieren, wenn man annimmt, daß jede Spannung Querspannungen in allen zur Spannungsrichtung senkrechten Richtung erweckt und daß die Verformung - dem ursrünglichen Hookeschen Gesetz entsprechend - in jedem Fall nur von der Spannung in der Verformungsrichtung abhängt.

x
Lenz, E.-U.; Wolff, R. Die Tiefbauarbeiten der Großschiffahrtsschleuse Lisdorf beim Ausbau der Saar. Bautechnik 8/1980 257-265

Abstract

Der Bau der Schleuse Linsdorf bildet den Auftakt einer Reihe von Baumaßnahmen des konstruktiven Ingenieurbaus im Rahmen des Ausbaus der Saar zur Großschiffahrtsstraße. Es wird über Auslegung, Gründung, Konstruktion und Herstellung der Schleusenanlage berichtet.

x
Dieterle, R.; Somaini, D.; Bachmann, H. Dynamisches Verhalten teilweise vorgespannter Leichtbetonbr√ľcken. Bautechnik 8/1980 265-270

Abstract

An zwei ausgeführten Brückenbauten aus vorgespanntem Leichtbeton wurden Schwingungsuntersuchungen des massiven Überbaus durchgeführt und hieraus theoretische Ableitungen über die dynamische Eigenschaften gewonnen.

x
Minnich, H. Beitrag zur Berechnung von Spundwänden. Bautechnik 8/1980 271

Abstract

Es werden an drei Beispielen nachträglich verankerte Spundwände ohne Sohlenvertiefung und solche mit nachträglicher Sohlenvertiefung behandelt.

x
Schmidt, H. G. Beitrag zur Berechnung von biegesteifen Pf√§hlen f√ľr Br√ľckenwiderlager. Bautechnik 8/1980 276-279

Abstract

Über die Verwendung von Grossbohrpfählen unter Brückenwiderlagern zur Aufnahme von Horizontalkräften und Einspannungen aus dem Bauwerk und zur Ableitung von Erddrücken aus dem Gelände, z.B. an Geländesprüngen.

x
Klassen, K.; Schm√§lzlin, G. G. Berechnung der L√§ngskr√§fte in hohen Eisenbahnbr√ľcken bei nichtlinearem Materialgesetz des Schotters. Bautechnik 8/1980 279-280

Abstract

Bei den Neubaustrecken der Deutschen Bundesbahn sollen auf langen und hohen Talbrücken mit durchgehendem Schotterbett Schienenauszüge weitgehend vermieden werden. Es wird die Abtragung der Längskräfte auf diesen Brücken untersucht.

x
Hiba, M. Randversteifung der zweiseitig gelagerten Platte. Bautechnik 8/1980 281-283

Abstract

Die Randversteifung einer zweiseitig freigelagerten Platte (z.B. durch Gehwegbildung mit einem Kragarm bei Plattenbrücken) beeinflusst die Plattenbiegemomente. Für die Berechnung dieser Schnittgrösse wurde ein Verfahren beschrieben, das die Berechnung der Einflussfelder für die Plattenrandbiegemomente ermöglicht.

x
Wei√üenbach, A. Empfehlungen des Arbeitskreises "Baugruben" der Deutschen Gesellschaft f√ľr Erd- und Grundbau e.V. Bautechnik 7/1980 217-222

Abstract

Überarbeitete Version bisher schon veröffentlichter Empfehlungen.

x
Fröning, H.; Kordina, K. Silodruckmessungen mit einer neu entwickelten Meßsonde. Bautechnik 7/1980 222-225

Abstract

Meßsonde zur Bestimmung von Silodrücken.

x
Jessberger, H. L.; Jordan, P. Bodenmechanische Aspekte f√ľr die Standsicherheitsbetrachtung von Offshore-Bauwerken. Bautechnik 6/1980 181-184

Abstract

Für die Bestimmung der Standsicherheit von Offshore-Bauwerken ist die Ermittlung des unterhalb der Gründungssohle infolge der dynamischen Wellenlasten entstehenden Porenwaserüberdrucks von entscheidender Bedeutung. Durch den Porenwasserdruckanstieg können die wirksamen Spannungen im Boden soweit reduziert werden, daß es zur Bodenverflüssigung (Liquefaction) und schliesslich zum Versagen der Gründung kommen kann. Es werden Versuchsergebnisse geschildert, die mit einem dynamischen Triaxialgerät durchgeführt wurden.

x
G√∂decke, H. J. Entwicklung eines Flie√ügesetzes f√ľr die Porenwasserdurchstr√∂mung feink√∂rniger B√∂den unter kleinen Druckgradienten. Bautechnik 6/1980 184-193

Abstract

Zur Lösung praktischer wie grundlagentheoretischer Probleme ist die Kenntnis der Porenwasserdurchströmung feinkörniger Böden von Interesse. Es wird ein meßtechnisch wie auswertetechnisch denkbarer Lösungsweg angegeben, um die das Fließgesetz bestimmenden Parameter wie u.a. die Haftspannung von Wasser- und Kornteilen zu beschreiben.

x
Avramidis, I. E.; Pohlmann, G. Berechnung von ebenen Bogensystemen. Bautechnik 6/1980 193-196

Abstract

Es wird die allgemeine Vorgehensweise zur Herleitung der Steifigkeitsmatrix eines beliebig gekrümmten Bogenstabes beschrieben und auf den Spezialfall des parabelförmigen gekrümmten Bogenstabes angewendet, zu dessen Beschreibung relativ wenig gerade Stäbe ausreichen.

x
Witkop, F. M. Schubdeckung durch B√ľgelbewehrung. Bautechnik 6/1980 196-199

Abstract

Die Bestimmung der Schubspannungsfläche im Schubbereich 2.

x
Hanzal, A. Eine Genauigkeitsschranke der Baustatik. Bautechnik 6/1980 199-201

Abstract

Bei der Berechnung von räumlichen Tragwerken mit dem Stabdrehwinkelverfahren könne aus einer geometrisch bedingten "Unschärfe" heraus die Stabdrehwinkel nur bis auf 1 % genau angegeben werden.

x
Schmidt, M. Untergrundsanierung im Bauwesen mittels Radiästhesie. Bautechnik 6/1980 201-205

Abstract

Über die physikalischen und biologischen Ursachen für das Strahlungsempfindungsvermögen von Lebewesen. Schon in Mittelalter wurde die Empfindlichkeit von einzelnen Menschen für das Aufspüren von Wasserquellen und Bodenschätzen genutzt. Auch in heutiger Zeit gibt es für diese Fähigkeiten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

x
Medicus, G. Zur Berechnung dachförmiger I-Träger. Bautechnik 6/1980 205-208

Abstract

Die Berechnung von Stahlträgern mit über die Länge veränderlicher Steghöhe

x
Haferland, F. Durchstr√∂mte leichte Fassadenkonstruktionen zur nat√ľrlichen und k√ľnstlichen Regulierung des thermischen Raumklimas. Bautechnik 5/1980 145-156, 236-247

Abstract

Untersuchung über die bauphysikalische Eigenschaften und die Wärmespeicherkapazität verschiedener natürlicher Wandsysteme, wie schweres wärmespeicherndes Steinmaterial in südlichen Breiten (Mittelmeerländer) und leichteren Holzkonstruktionen in Skandinavien, die sich traditionell bewährt haben. Grundsätzlich gilt, daß bessere Wärmedämmeigenschaften (leichte Baustoffe) durch schlechtere Wärmespeicherfägigkeit (eher schwere Baustoffe) erkauft werden müssen. Jedoch kann mit modernen Technologien der Vorteil hoch wärmedämmender Baustoffe bei gleichzeitiger guter Wärmespeicherkapaziät des Wandaufbaus erreicht werden. Die Pufferung könnte z.B. durch natürliche Abkühlung oder Erwärmung von Wasser, das in der Fassade zirkuliert, während der entsprechenden Tageszeit erfolgen oder durch chemische Wärmetauscher.

x