abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis

Auslobung 2017

Der Verlag zeichnet seit 1988 alle zwei Jahre herausragende Ingenieurleistungen im Konstruktiven Ingenieurbau aus. Mit der Auslobung zum Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis 2017 geschieht dies bereits zum 15. Mal, um das Wirken von Bauingenieuren und ihr Engagement für Baukultur ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Nehmen Sie teil und nutzen Sie die Gelegenheit, auf eine herausragende Leistung im Konstruktiven Ingenieurbau aufmerksam zu machen. Über das ausgezeichnete Bauwerk wird ausführlich in allen Fachzeitschriften des Verlags Ernst & Sohn berichtet. Mit unseren nationalen und internationalen Zeitschriften werden mehr als 30.000 fachkundige Leser über die Projekte, die beteiligten Ingenieurbüros und ausführenden Baufirmen informiert.

Auslobung 2017 - Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis

Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis Logo 70x20

Der Verlag zeichnet seit 1988 alle zwei Jahre herausragende Ingenieurleistungen im Konstruktiven Ingenieurbau aus. Mit der Auslobung zum Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis 2017 geschieht dies bereits zum 15. Mal, um das Wirken von Bauingenieuren und ihr Engagement für Baukultur ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Nehmen Sie teil und nutzen Sie die Gelegenheit, auf eine herausragende Leistung im Konstruktiven Ingenieurbau aufmerksam zu machen.

Der Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis von Ernst & Sohn wird an ein Projektteam für das ausgezeichnete Bauwerk vergeben. Die Gewinner erhalten eine repräsentative Plakette. Darüber hinaus dokumentiert und publiziert der Verlag alle Wettbewerbsbeiträge in seinen Print- und Online-Angeboten.

logo_deutsches_museum_web.jpg

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Festveranstaltung im Februar 2017 in München statt, im Deutschen Museum.

Bewerbungsunterlagen:

Die Bewerbungsunterlagen stehen unterhalb dieses Abschnitts als ZIP-Archiv (Stand: 28.06.2016) zum Download zur Verfügung. Das ZIP-Archiv enthält folgende Unterlagen:

  • Anmeldebogen (PDF)
  • Vorlage Projekttafel im Format A0 (PDF)
  • Vorlage Projekttafel im Format A0 (Adobe InDesign)

Hinweis: In den Anmeldeunterlagen finden Sie zwei Vorlagen zur Erstellung der Projekttafel (Poster, Format A0) im PDF-Format. Weitere Vorlagen zur direkten Erstellung des Posters in CorelDraw sind aktuell in Vorbereitung und werden hier zeitnah zur Verfügung gestellt.

Einsendeschluss:

Die Unterlagen sind per Post bis Freitag, den 16. September 2016, einzureichen. Es gilt das Datum des Poststempels. Spätere Einreichungen können nicht berücksichtigt werden.

Für weitere Fragen zur Teilnahme oder wie Sie Sponsor werden können kontaktieren Sie uns bitte unter: ingenieurbaupreis@ernst-und-sohn.de

Teilnahmebedingungen ƒƒ

  • Die Ingenieurleistung muss innerhalb Deutschlands, Österreichs oder der Schweiz erbracht worden sein. Der Standort des zu prämierenden Bauwerks ist regional nicht eingeschränkt und kann sich weltweit befinden. Zugelassen sind auch Bauprojekte, die von ausländischen Ingenieuren in Deutschland gebaut wurden. ƒ
  • Das Bauwerk muss zwischen August 2014 und August 2016 fertiggestellt worden sein.
  • Berechtigt zur Einreichung sind Bauingenieure, die für den Entwurf und/oder die Ausführung maßgeblich verantwortlich waren.

Bewertungskriterien

Die gesamte Baumaßnahme wird nach funktionalen, technischen, wirtschaftlichen und gestalterischen Gesichtspunkten bewertet, wobei eine besondere Ingenieurleistung erkennbar sein muss. Zur Bewertung der eingereichten Objekte werden folgende Kriterien herangezogen: ƒƒ

  • Konstruktion
  • Innovation
  • Interdisziplinarität
  • Ästhetik
  • Nachhaltigkeit

Die Jury-Mitglieder

Die Jurysitzung findet im November 2016 in Berlin statt. Die Mitglieder der Jury sind:

  • Dipl.-Ing. (FH) Stefan Adam (Mageba GmbH)
  • Dipl.-Ing. Volkhard Angelmaier (Leonhardt, Andrä & Partner)
  • Dipl.-Ing. Gerhard Breitschaft (Deutsches Institut für Bautechnik)
  • Prof. Cengiz Dicleli (HTWG Konstanz, Vertreter der Familie Finsterwalder)
  • Prof. Irmgard Lochner-Aldinger (Peter und Lochner – Beratende Ingenieure für Bauwesen GmbH)
  • Prof. Martin Mensinger (TU München, LS für Metallbau)
  • Dipl.-Ing. (FH) Jens Müller (DB Netz AG, Technik & Anlagenmanagement)
  • Prof. Jürgen Schnell (TU Kaiserslautern, FG Massivbau und Baukonstruktion)
  • Prof. Much Untertrifaller (Dietrich | Untertrifaller Architekten)
  • Dr.-Ing. Markus Wetzel (Bundesvereinigung der Prüfingenieure e.V.)
  • Dr.-Ing. Klaus Stiglat (Ehrenmitglied der Jury)
  • Dr.-Ing. Dirk Jesse (Ernst & Sohn)
  • Dr.-Ing. Karl-Eugen Kurrer (Ernst & Sohn)

Über Ulrich Finsterwalder

Ulrich Finsterwalder zählt aufgrund seiner Leistungen auf dem Gebiet des Stahlbeton- und Spannbetonbaus zu den bedeutendsten Bauingenieuren des 20. Jahrhunderts. Er ist einer der Ausnahmeingenieure, die über die Grenzen von Deutschland und Europa hinaus international bekannt sind. Finsterwalder baute auf mehreren Kontinenten, seine Leistungen wurden durch dutzende Medaillen und sonstige Ehrungen international gewürdigt. Sein Name steht somit nicht nur für den Betonbau, sondern für den gesamten Ingenieurbau überhaupt.

Lesen Sie mehr über das Wirken und Schaffen von Ulrich Finsterwalder.

Kontakt

Wilhelm Ernst & Sohn
Verlag für Architektur und technische Wissenschaften GmbH & Co. KG
Rotherstr. 21, 10245 Berlin,
Deutschland

Dr.-Ing. Dirk Jesse
Tel. +49(0)30 47031-275
ingenieurbaupreis@ernst-und-sohn.de

Danksagung

Danksagung

Wir danken unseren Partnern für Ihre freundliche Unterstützung.