Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Berg, G.; Ostkamp, G.
 
Titel:     
 
Körperschallübertragung von leichten und mittelschweren Flanken auf eine Wohnungstrennwand
 
Kurzfassung:     
 
In der vorliegenden Arbeit wird die Körperschallübertragung von leichten und mittelschweren Wänden auf eine Wohnungstrennwand vergleichend untersucht. Die Körperschalleinleitung erfolgt über das Installationsobjekt oder direkt in die Wand mittels Kleinhammerwerk (Gösele), Schwingerreger, Installationsgeräuschnormal bzw. durch Prallgeräusche des Wassers. Die Meßergebnisse zeigen, daß sich bei allen Körperschalleinleitungen die leichte Flanke mit 90 kg/qm infolge der schallentkoppelten Menge durch umlaufende Korkstreifen überwiegend günstiger, zumindest aber nicht ungünstiger verhält als die schwere Flanke mit 220 kg/qm. Im 2. Teil der Arbeit werden konstruktive Maßnahmen zur Fugenausbildung untersucht, die sicherstellen, daß die Schallentkoppelung durch nachfolgenden Gewerke (Putz, Fliesen) nicht wieder aufgehoben wird.
 
Erschienen in:     Bauphysik 22 (2000), Heft 2
 
Seite/n:     108-113
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Dieser Artikel steht aktuell nicht als Download zur Verfügung.
Wir digitalisieren diesen selbstverständlich gerne auf Anfrage, bitte geben Sie hierfür Ihr E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten von uns eine Nachricht, sobald der Artikel als Download bereit steht. Bitte beachten Sie, dass dies bis zu fünf Arbeitstage dauern kann.

Einen digitalisierten Artikel können Sie für 25 € als PDF herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Ihre E-Mail-Adresse


Ich möchte "Bauphysik" abonnieren


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.