Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Liersch, K. W.; Schelisch
 
Titel:     
 
Methoden zur Bestimmung der diffusionsäquvalenden Luftschichtdicke von extrem diffusionsoffenen Materialien
 
Kurzfassung:     
 
Die Bestimmung der diffusionsäquivalenten Luftschichtdicke für Baufolien erfolgt gemäß DIN 52615 sowie der gerade veröffentlichten DIN EN ISO 12572. Das dort erläuterte Meßverfahren ist jedoch ohne Modifikation für extrem diffusionsoffene Folien nicht anwendbar. Hauptproblem ist, daß mit zunehmender Diffusionsoffenheit der Folien die Kapazität des Sorbens sehr schnell erreicht wird. Der stationäre Zustand ist kaum noch wahrnehmbar. Weiterhin gewinnt der Übergangswiderstand zum Sorptionsmittel immer mehr an Bedeutung und darf bei der Betrachtung extrem diffusionsoffener Folien nicht vernachlässigt werden. Mit der neuen Methode des Mehrlagenverfahrens kann diese Problematik umgangen werden. In diesem speziellen Verfahren für diffusionsoffene Folien wird die diffusionsäquivalente Luftschichtdicke-Bestimmung von qualitativ gleichen Einzelproben vorgenommen, indem schrittweise die Anzahl der Proben um jeweils eine erhöht wird. Die Differenz zwischen zwei diffusionsäquivalenten Luftschichtdicke-Bestimmungen ergibt sich als diffusionsäquivalente Luftschichtdicke-Wert der Einzelprobe. Gegenüber dem Verfahren nach DIN 52615 und DIN EN ISO 12572 hat das Mehrlagen-Verfahren somit den Vorteil, daß die Ergebnisse der diffusionsäquivalenten Luftschichtdicke-Wert-Bestimmung nicht durch den Stoffübergang des Sorptionsmittels beeinflußt werden.
 
Erschienen in:     Bauphysik 24 (2002), Heft 3
 
Seite/n:     150-156
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Diesen Artikel können Sie für 25 € als PDF (1.39 MB) herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Um den Bestellvorgang zu starten, geben Sie bitte nun Ihre E-Mail-Adresse ein.
An die angegebene E-Mail-Adresse wird nach abgeschlossener Bestellung
der Link zum Download versendet.

Ihre E-Mail-Adresse


Ich möchte "Bauphysik" abonnieren

Dieser Beitrag ist in der Zeitschrift "Bauphysik" erschienen. Sie möchten die Zeitschrift näher kennenlernen? Dann bestellen Sie doch ein kostenloses Probeheft der aktuellen Ausgabe oder informieren sich über Inhalt, Preise und alles Weitere auf unserer Website.


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.