Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Leimer, H.-P.
 
Titel:     
 
Die Verknüpfung dynamischer Gebäude- und Bauteilsimulationsberechnungen
 
Kurzfassung:     
 
Es wird über die Weiterentwicklung numerischer Verfahren, wie die dynamische Klimasimulationsberechnung für Gebäude oder instationäre Verfahren zur Bestimmung der Wärme- und Feuchteverteilung berichtet. Damit wird es möglich, klimatische Zustände nicht nur in Hinblick auf das Raumklima zu erfassen, sondern durch diese Kombination zu erwartende Schäden der äußeren Raumschale im Vorfeld einer Baumaßnahme differenzierter bewerten zu können. Diese Vorgehensweise wurde erstmals bei der Sanierung eines Hallenbades angewendet. Dabei wurden unter Berücksichtigung der extremen Nutzung erforderliche Maßnahmen zur Sicherung der Konstruktion vor klimabedingten Feuchteschäden, Erhöhung des Wärmeschutzes und Auswahl, Art und Regelung von unterschiedlichsten Heizungs- und Lüftungssystemen entwickelt.
 
Erschienen in:     Bauphysik 19 (1997), Heft 2
 
Seite/n:     50-57
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Dieser Artikel steht aktuell nicht als Download zur Verfügung.
Wir digitalisieren diesen selbstverständlich gerne auf Anfrage, bitte geben Sie hierfür Ihr E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten von uns eine Nachricht, sobald der Artikel als Download bereit steht. Bitte beachten Sie, dass dies bis zu fünf Arbeitstage dauern kann.

Einen digitalisierten Artikel können Sie für 25 € als PDF herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Ihre E-Mail-Adresse


Ich möchte "Bauphysik" abonnieren


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.