Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Eckholdt, D.; Rambausek, N.; Brandstätt, P.; Hemsing, J.
 
Titel:     
 
Nutzung von Schornsteinen als Breitband-Schalldämpfer
 
Kurzfassung:     
 
Bei der Ableitung von Abluft oder Abgasen wird meist auch der Lärm der vorgeschalteten Aggregate über die Schornsteinöffnung in die Nachbarschaft emittiert. Üblicherweise werden Schalldämpfer zwischen Lärmquelle und Schornstein eingebaut. Die lufthygienischen Vorschriften erfordern eine bestimmte Schornsteinhöhe. Diese Länge der Abgasleitung bleibt bisher akustisch ungenutzt. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, die großen Längen der Schornsteine für die Dämpfung des Lärms durch akustisch wirksame Einbauten zu nutzen, daß separate Schalldämpfer entfallen können. Vorteile sind neben der Platzersparnis vor allem geringere Investitions- und Betriebskosten. Der Nachteil der schlechteren Zugänglichkeit der schalldämpfenden Einbauten im Schornstein wird durch die Verwendung von leicht zu reinigenden und gegen Verschmutzung unempfindlichen Systemen kompensiert.
 
Erschienen in:     Bauphysik 20 (1998), Heft 6
 
Seite/n:     191-194
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Dieser Artikel steht aktuell nicht als Download zur Verfügung.
Wir digitalisieren diesen selbstverständlich gerne auf Anfrage, bitte geben Sie hierfür Ihr E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten von uns eine Nachricht, sobald der Artikel als Download bereit steht. Bitte beachten Sie, dass dies bis zu fünf Arbeitstage dauern kann.

Einen digitalisierten Artikel können Sie für 25 € als PDF herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Ihre E-Mail-Adresse


Ich möchte "Bauphysik" abonnieren


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.