Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Fuchs, W. E.
 
Titel:     
 
Gibt es heute intelligente Gebäude?
 
Kurzfassung:     
 
Der Begriff des "intelligenten Gebäudes" wird unterschiedlich definiert. Im Bereich der Architektur muß darunter ein Gebäude verstanden werden, welches eigendynamisch auf von außen eindringende Klimakomponenten reagieren kann, um das Innenklima weitgehend behaglich zu beeinflussen. Eigendynamisch heißt in diesem Zusammenhang, weniger mit energieverbrauchender apparativer Technik als mit passiven ökologischen Maßnahmen zu planen. Ziel des intelligenten Gebäudes ist es, nur ein Minimum an Aufwand von Betriebskosten und von Kohlendioxid-Emissionen zu verursachen. Diese Betrachtung muß sowohl ganzjährig als auch für alle vorkommenden Energieverbräuche gelten. Man muß hierzu allerdings fragen, ob "intelligent" hier nicht nur den bekannten Begriff des "klimagerechten" Bauens ersetzt.
 
Erschienen in:     Bauphysik 21 (1999), Heft 4
 
Seite/n:     138-144
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Dieser Artikel steht aktuell nicht als Download zur Verfügung.
Wir digitalisieren diesen selbstverständlich gerne auf Anfrage, bitte geben Sie hierfür Ihr E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten von uns eine Nachricht, sobald der Artikel als Download bereit steht. Bitte beachten Sie, dass dies bis zu fünf Arbeitstage dauern kann.

Einen digitalisierten Artikel können Sie für 25 € als PDF herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Ihre E-Mail-Adresse


Ich möchte "Bauphysik" abonnieren


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.