Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Häupl, P.; Fechner, H.; Martin, R.; Neue, J.
 
Titel:     
 
Energetische Verbesserung der Bausubstanz mittels kapillaraktiver Innendämmung
 
Kurzfassung:     
 
An zwei Referenzgebäuden wird die Wirkung einer kapillaraktiven Innendämmung untersucht. So erhielt die denkmalgeschützte Fassade eines Gründerzeithauses in Dresden eine Innendämmung aus Calciumsilikat, und in einem Umgebindehaus in Ostsachsen sind die Blockwand und das Fachwerkgeschoß mit 11 unterschiedlichen Innendämmvarianten ausgestattet worden. Außerdem wurde das Modell und der Computercode DIM für den gekoppelten Wärme-, Luft- und Feuchtetransport in Baustoffen und Bauwerksteilen entwickelt. Der Vergleich der berechneten Feuchte- und Temperaturfelder mit den in-situ-Meßwerten dient zum einen der Validierung der bauphysikalischen Modelle und des Computercodes DIM, zum anderen der Entwicklung gut dämmender, aber feuchtetechnisch unproblematischer und damit dauerhafter Außenwandkonstruktion.
 
Erschienen in:     Bauphysik 21 (1999), Heft 4
 
Seite/n:     145-154
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Dieser Artikel steht aktuell nicht als Download zur Verfügung.
Wir digitalisieren diesen selbstverständlich gerne auf Anfrage, bitte geben Sie hierfür Ihr E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten von uns eine Nachricht, sobald der Artikel als Download bereit steht. Bitte beachten Sie, dass dies bis zu fünf Arbeitstage dauern kann.

Einen digitalisierten Artikel können Sie für 25 € als PDF herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Ihre E-Mail-Adresse


Ich möchte "Bauphysik" abonnieren


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.