Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Kim, David; Geissler, Achim; Menn, Claudio; Hengevoss, Dirk
 
Titel:     
 
Quantifizierung des Umweltnutzens von gebrauchten Batterien aus Elektrofahrzeugen als gebäudeintegrierte 2nd-Life-Stromspeichersysteme
 
Kurzfassung:     
 
Aufgrund der Energieperspektiven 2050 des schweizerischen Bundesamtes für Energie (BFE) wird das zukünftige Potenzial von gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien aus Elektrofahrzeugen als stationäre Stromspeicher in Gebäuden untersucht. In drei Szenarien wird der Umweltnutzen für das Jahr 2035 und 2050 ermittelt. Hierzu wird berechnet, wie viel Kapazität an herkömmlichen Speichern durch eine gewisse Kapazität an wiederverwendbaren gebrauchten Batterien substituiert werden kann. Das Substitutionspotenzial wird mit ausgewählten Wirkindikatoren wie dem Treibhauspotenzial (GWP) und dem kumulierten Energieaufwand (CED) analysiert. Im Jahr 2050 können ca. 760 bis 1170 MWh an herkömmlichen Speichern durch 2nd-Life-Speicher substituiert werden. Dabei kann das Treibhauspotenzial pro Jahr um ca. 11.000 bis 16.000 t CO2 Äq gesenkt und der kumulierte Energieaufwand um ca. 207.000 bis 305.000 GJ verringert werden. Die Resultate zeigen, dass der Einsatz von 2nd-Life-Batterien in stationären Anwendungen einen signifikanten Beitrag zur Reduktion der Umweltbelastung durch Batterien beitragen kann.

Quantifying environmental benefits of used batteries coming from electric vehicles as stationary energy storage systems.
Based on the “Energy Perspectives 2050” scenarios published by the Swiss Federal Office of Energy (SFOE), used lithium-ion batteries coming from electric vehicles (EV) are being researched for their future potential to be implemented as stationary energy storage in buildings for. With the help of three investigation scenarios the environmental benefits for the years 2035 and 2050 are evaluated. Calculations are carried out on how much conventional battery storage capacity may be substituted by a certain amount of reusable 2nd-Life batteries. The substitution potential is analyzed with selected category indicators such as the global warming potential (GWP) and the cumulative energy demand (CED). It is found that between 760 and 1170 MWh conventional energy storage may be substituted by 2nd-Life by 2050. Thus, the global warming potential may be reduced by between 11,000 to 16,000 t CO2 eq. per year, and the cumulative energy demand between 207,000 to 305,000 GJ. Results show that utilising 2nd-Life batteries in stationary systems can contribute significantly to reducing the environmental impact of batteries.
 
Erschienen in:     Bauphysik 37 (2015), Heft 4
 
Seite/n:     213-222
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Diesen Artikel können Sie für 25 € als PDF (1.1 MB) herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Um den Bestellvorgang zu starten, geben Sie bitte nun Ihre E-Mail-Adresse ein.
An die angegebene E-Mail-Adresse wird nach abgeschlossener Bestellung
der Link zum Download versendet.

Ihre E-Mail-Adresse


Ich bin Online-Abonnent

Als Online-Abonnent der Zeitschrift "Bauphysik" können Sie diesen Artikel über Wiley Online Library aufrufen.

Ich möchte "Bauphysik" abonnieren

Dieser Beitrag ist in der Zeitschrift "Bauphysik" erschienen. Sie möchten die Zeitschrift näher kennenlernen? Dann bestellen Sie doch ein kostenloses Probeheft der aktuellen Ausgabe oder informieren sich über Inhalt, Preise und alles Weitere auf unserer Website.


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.