Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Oster, Sebastian; Schnell, Jürgen; Casucci, Daniele
 
Titel:     
 
Rissflankenbruchneigung von befahrenen Industrieböden
 
Kurzfassung:     
 
Rissflankenbrüche sind eine spezielle Verschleißerscheinung bei befahrenen Industrieböden aus Beton. Die Rissflankenbruchneigung wurde an der TU Kaiserslautern im Rahmen von zwei Forschungsprojekten experimentell untersucht. Mit verschiedenen Arten von Rädern wurden hierbei Risse unterschiedlicher Breite 25 000-mal überfahren. Es konnten wesentliche Einflussfaktoren auf die Rissflankenbruchneigung bei Industrieböden ohne Oberflächenschutzsystem identifiziert werden. Einen dominierenden Einfluss hat die Art der Räder, mit denen der Betonboden befahren wird. Dabei spielen in erster Linie das Reifenmaterial, aber auch die Breite und das Profil der Bereifung eine Rolle. Weiterhin hat die Beschaffenheit des Industriebodens selbst einen bedeutenden Einfluss.
Auf Basis der durchgeführten Versuche wurde ein Konzept zur Prognose von Rissflankenbrüchen entwickelt. Dabei wurde der Weg gewählt, für geplante Beanspruchungen zu erwartende Verschleißbilder für verschiedene Industriebodenvarianten beispielhaft anzugeben. Auf dieser Grundlage können Bauherren, Planer und Bauausführende Erwartungen abgleichen und ausgewogene Festlegungen treffen.

Probability of Fracturing Crack Edges
Crack edge fracturing is a wearing effect of industrial floor slabs. As part of two research projects, the probability of fracturing crack edges was investigated at the Technical University of Kaiserslautern. With various types of wheels, cracks with different widths were crossed 25 000 times. It succeeded to identify the main factors of influencing on the probability of fracturing crack edges on industrial floor slabs without coating. Dominant influence has the choice of wheels used on the floor (material and dimensions). Moreover the choice of floor system has a significant influence on the probability of fracturing crack edges as well as the manufacturing quality and the crack path or crack pattern.
Based on the carried out tests a concept to deal with crack edge fracturing or to prevent crack edge fracturing was developed. Therefore the approach was chosen to specify exemplary expected damage patterns for a planned stress and for different industrial floor slabs. On this basis clients, designer and constructors can compare expectations and make balanced agreements before execution.
 
Erschienen in:     Beton- und Stahlbetonbau 110 (2015), Heft 11
 
Seite/n:     731-740
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Diesen Artikel können Sie für 25 € als PDF (0.86 MB) herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Um den Bestellvorgang zu starten, geben Sie bitte nun Ihre E-Mail-Adresse ein.
An die angegebene E-Mail-Adresse wird nach abgeschlossener Bestellung
der Link zum Download versendet.

Ihre E-Mail-Adresse


Ich bin Online-Abonnent

Als Online-Abonnent der Zeitschrift "Beton- und Stahlbetonbau" können Sie diesen Artikel über Wiley Online Library aufrufen.

Ich möchte "Beton- und Stahlbetonbau" abonnieren

Dieser Beitrag ist in der Zeitschrift "Beton- und Stahlbetonbau" erschienen. Sie möchten die Zeitschrift näher kennenlernen? Dann bestellen Sie doch ein kostenloses Probeheft der aktuellen Ausgabe oder informieren sich über Inhalt, Preise und alles Weitere auf unserer Website.


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.