Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Teimourtash, Shabnam
 
Titel:     
 
Behagliches Raumklima - Wohnen in halboffenen Räumen in ariden Regionen
 
Kurzfassung:     
 
Die traditionellen Stadtgebiete der ariden Regionen sind von Innenhöfen geprägt. Sie vermitteln den Eindruck, aus introvertierten Einheiten gebaut zu sein. Das Wohnen in Hofhäusern steht jedoch in enger Verbindung mit dem Außenbereich. Trotz der klimatischen Belastungen gehören offene und halboffene Räume zu den Hauptwohnräumen, wobei die Innenhöfe den Außenbereich dafür bilden. Einer der am weitesten verbreiteten halboffenen Räume der traditionellen Architektur ist der Iwan (wn). Der folgende Artikel befasst sich mit der Frage, wie der Iwan als klimaeffizienter Wohnraum funktioniert hat. Dafür wurden an 30 Fallbeispielen aus vier Städten der ariden Region im Iran Kriterien zur Steigerung der thermischen Behaglichkeit im Iwan untersucht, die jeweilige Position des Iwan im Grundriss analysiert und der Zusammenhang zwischen Windtürmen, Wasserbecken und Hauptwindrichtungen in den warmen Jahreszeiten und deren Einwirkung auf die Raumtemperatur im Iwan studiert.

Climate comfort in traditional residential buildings - Living in semi-open spaces in arid regions.
The traditional urban areas in the arid regions are characterized by courtyard houses. This creates the impression of being built of introvert units with less connection to the outdoors. However, life within the courtyard houses is to a large extent combined with open spaces. Open and semi-open spaces belongs to main living spaces despite the restrictive climate conditions in the arid region, while internal courtyards create the main outdoor. One of the widespread semi-open spaces in the traditional architecture of the arid regions is Iwan (wn). This paper studies how the Iwan has worked as a climate efficient space in the arid region. It explores the factors enhancing the thermal comfort in Iwan, the position of Iwan in the floor plan, and the impact of the interaction between wind catchers, water ponds and prevailing winds in warm seasons to reduce the air temperature in Iwan. The analysis is based on 30 case studies from four different cities in the arid region of Iran.
 
Erschienen in:     Bauphysik 38 (2016), Heft 4
 
Seite/n:     231-240
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Diesen Artikel können Sie für 25 € als PDF (3.2 MB) herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Um den Bestellvorgang zu starten, geben Sie bitte nun Ihre E-Mail-Adresse ein.
An die angegebene E-Mail-Adresse wird nach abgeschlossener Bestellung
der Link zum Download versendet.

Ihre E-Mail-Adresse


Ich bin Online-Abonnent

Als Online-Abonnent der Zeitschrift "Bauphysik" können Sie diesen Artikel über Wiley Online Library aufrufen.

Ich möchte "Bauphysik" abonnieren

Dieser Beitrag ist in der Zeitschrift "Bauphysik" erschienen. Sie möchten die Zeitschrift näher kennenlernen? Dann bestellen Sie doch ein kostenloses Probeheft der aktuellen Ausgabe oder informieren sich über Inhalt, Preise und alles Weitere auf unserer Website.


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.