Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Knissel, Jens; Schöberlein, Fritz; Dettner, Maximilian; Lichtmeß, Markus
 
Titel:     
 
Reduzieren des Nutzkältebedarfs durch Fensternachtlüftung
 
Kurzfassung:     
 
Die aus Klimaschutzgründen stetig steigenden Effizienzanforderungen an Gebäude erfordern einerseits technisch und ökonomisch sinnvolle Effizienzmaßnahmen. Andererseits müssen diese auch in den normativen Nachweisverfahren quantifizierbar sein, um die Effizienzsteigerung zu belegen. Im Beitrag wird ein Berechnungsansatz vorgestellt, um die Reduzierung des Nutzkältebedarfs durch Fensternachtlüftung bei Nicht-Wohngebäuden zu quantifizieren. Dieser Ansatz kann in die Bilanzberechnungen nach DIN V 18599 integriert werden. Es wird zwischen einer vereinfachten und einer variablen Methode unterschieden. Die vereinfachte Methode eignet sich insbesondere für den gesetzlichen Energieeffizienznachweis, da der zusätzliche Eingabeaufwand für den Anwender sehr gering ist. Mit der variablen Methode kann der Einfluss der Fensternachtlüftung für variable Randbedingungen ermittelt werden. Die Berechnung ist komplexer und der Eingabeaufwand für den Anwender höher, so dass der Anwendungsfall eher bei der Energieberatung oder Gebäudeplanung gesehen wird.

Reducing net cooling demand due to night ventilation through windows.
The legal requirements for energy efficiency of buildings are continuously increasing due to climate protection. To meet these requirements, on the one hand, economically feasible efficiency measures are necessary. On the other hand, the improvement of energy efficiency by these measures has to be quantifiable by using standardised methods. This article presents an approach to calculate the reduction of cooling net energy demand in non-residential buildings due to night ventilation through windows. The calculation procedure can be integrated into the energy balance calculations according to DIN V 18599. Presented are a simplified as well as a variable method. The simplified method is particularly suitable for the legal proof of energy efficiency, since the additional input effort for the user is low. The variable method makes it possible to calculate the energy savings by night ventilation through windows for variable boundary conditions. The calculations are more complex and the input effort for the users is higher, hence this method is particularly suitable for energy consulting or building planning.
 
Erschienen in:     Bauphysik 41 (2019), Heft 3
 
Seite/n:     169-177
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Diesen Artikel können Sie für 25 € als PDF (1.03 MB) herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Um den Bestellvorgang zu starten, geben Sie bitte nun Ihre E-Mail-Adresse ein.
An die angegebene E-Mail-Adresse wird nach abgeschlossener Bestellung
der Link zum Download versendet.

Ihre E-Mail-Adresse


Ich bin Online-Abonnent

Als Online-Abonnent der Zeitschrift "Bauphysik" können Sie diesen Artikel über Wiley Online Library aufrufen.

Ich möchte "Bauphysik" abonnieren

Dieser Beitrag ist in der Zeitschrift "Bauphysik" erschienen. Sie möchten die Zeitschrift näher kennenlernen? Dann bestellen Sie doch ein kostenloses Probeheft der aktuellen Ausgabe oder informieren sich über Inhalt, Preise und alles Weitere auf unserer Website.


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.