Logo Ernst und Sohn

Vorschau

Autor(en):     
 
Hänel, D.; Reintjes, K.-H.
 
Titel:     
 
Die Unterfangung des Bahrmühlenviadukts - Planung, Entwurf und Vergabe
 
Kurzfassung:     
 
Der folgende Aufsatz ist der erste von mehreren Beiträgen über die Unterfangung des Bahrmühlenviadukts, ein im Jahr 1872 fertiggestelltes Eisenbahnviadukt mit einer Länge von 230 m. Es besteht aus 15 Natursteinbögen mit einer maximalen Spannweite von 18 m. Das Viadukt führt in Chemnitz eine zweigleisige Bahnstrecke über das Bahrebachtal und die 1937 gebaute A4. Die Unterfangung dieses Viadukts wurde erforderlich im Rahmen des sechsstreifigen Ausbaus der Bundesautobahn A4. Drei Pfeiler des Viadukts werden unterfangen und auf ein neues Rahmenbauwerk gestellt, durch das die A4 geführt wird. Da der Eisenbahnverkehr ungestört fortgeführt werden muß und die Tragreserven des Viadukts begrenzt sind, sind besondere Sicherheitsansprüche und Präzisionsanforderungen zu berücksichtigen. Die Arbeiten sind seit Juni 1999 im Gang und werden 2002 beendet werden.
 
Erschienen in:     Bautechnik 78 (2001), Heft 8
 
Seite/n:     543-555
 
Sprache der Veröffentlichung:     Deutsch



Ich möchte den Artikel kaufen

Diesen Artikel können Sie für 25 € als PDF (7.06 MB) herunterladen.
Das PDF kann gelesen, gedruckt und gespeichert werden.
Eine Vervielfältigung und Weiterleitung an Dritte ist nicht gestattet.


Um den Bestellvorgang zu starten, geben Sie bitte nun Ihre E-Mail-Adresse ein.
An die angegebene E-Mail-Adresse wird nach abgeschlossener Bestellung
der Link zum Download versendet.

Ihre E-Mail-Adresse


Ich möchte "Bautechnik" abonnieren

Dieser Beitrag ist in der Zeitschrift "Bautechnik" erschienen. Sie möchten die Zeitschrift näher kennenlernen? Dann bestellen Sie doch ein kostenloses Probeheft der aktuellen Ausgabe oder informieren sich über Inhalt, Preise und alles Weitere auf unserer Website.


Preise inkl. MwSt. und inkl. Versand. Preise für 2017/2018.
€ Preise gelten ausschließlich für Deutschland. Änderungen und Irrtum vorbehalten.