abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select allDe-select all
Author(s)TitleJournalIssuePageCategory
Schalk, GĂŒntherUnternehmerBrief Bauwirtschaft9/201511-12Berichte

Abstract

Fehler beim Mindestlohn - Geschäftsführer strafbar!
Wann ist die Leistung des Subunternehmers abgenommen?
Lehrbuchurteil: Architekt = Kindermädchen des Bauherrn?

x
Beton- und Stahlbetonbau10/1999436-437BĂŒcher

Abstract

No short description available.

x
Stahlbau10/1999852-854Zuschriften

Abstract

No short description available.

x
Taffe, Alexander" ... damit zusammenwÀchst, was zusammengehört."Beton- und Stahlbetonbau8/2016483Editorials

Abstract

No short description available.

x
Weyand, N.; Heinrich, H.; Dahlem, K.-H."3-Liter-Haus" im Bestand - Messkonzept und Messergebnisse von 3 HeizperiodenBauphysik3/2007213-220Fachthemen

Abstract

In Deutschland sind über 80% aller Gebäude energetisch gesehen Altbauten, die ganz wesentlich zum Energieverbrauch und zur Umweltbelastung beitragen. Im konkreten Beispiel wurde ein Mehrfamilienwohngebäude in Ludwigshafen neben der “üblichen” Renovierung energetisch besonders wirkungsvoll saniert. Ziel des Projektes war die Sanierung eines Gebäudes im Bestand als “3-Liter-Haus” (30 kWh/m2a). Um dies zu erreichen wurden die Transmissionswärmeverluste verringert, die passiven Solargewinne erhöht und durch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung die Lüftungswärmeverluste reduziert. Das Gebäude wurde über 3 Heizperioden messtechnisch begleitet und es zeigte sich, dass bei einem größeren Gebäude die mittleren Verbräuche gut mit dem berechneten Bedarf korrelieren. Für einzelne Wohnungen gibt es jedoch große Abweichungen vom Mittelwert. Gerade im Hinblick auf den kommenden Energieausweis als Energiebedarfs- und Energieverbrauchspass ist die Frage des Nutzerverhaltens bei einer kleinen Anzahl von Wohneinheiten von großer Bedeutung. Die gemessenen Daten aus diesem Projekt liefern hierzu interessante Ergebnisse, die den verbrauchsorientierten Energieausweis für Gebäude mit wenigen Wohneinheiten in Frage stellen.

x
Helmerich, R."3. BrĂŒcken-Management-Konferenz" der britischen Gruppe der IVBH.Stahlbau9/1996324-325Berichte

Abstract

No short description available.

x
"A great time for young engineers"Steel Construction2/2014164-166Interview

Abstract

No short description available.

x
"ABC barrierefreies Bauen"UnternehmerBrief Bauwirtschaft2/201820Buchtipps

Abstract

No short description available.

x
Schalk, GĂŒnther"Alles ist besser" - nur: fĂŒr wen?UnternehmerBrief Bauwirtschaft5/20161Editorials

Abstract

No short description available.

x
Wapenhans, W.; JĂ€ckel, A."Alles nur Fassade"Beton- und Stahlbetonbau9/2002497-500Berichte

Abstract

No short description available.

x
Waberseck, A.; Idelberger, K."Altes Badehaus" nun "Haus des Gastes" in Bad Grund.Stahlbau9/1993262-263Berichte

Abstract

No short description available.

x
Schmidt, H."An die Leser". Baukunst darstellen und vermitteln - Berliner Architekturzeitschriften um 1900. Von E. M. Froschauer.Stahlbau11/2010872-873Rezension

Abstract

No short description available.

x
"Architects' Darling 2011" fĂŒr EnergieeffizienzMauerwerk6/2011331Aktuell

Abstract

No short description available.

x
"Architects' Darling" in Gold for Wienerberger / "Architects' Darling" in Gold fĂŒr WienerbergerMauerwerk6/2017390Firmen und VerbĂ€nde

Abstract

No short description available.

x
"Architekturpreis 2002" des ZiegelforumsMauerwerk4/2003146Wettbewerbe

Abstract

No short description available.

x
"Architekturpreis NiedrigEnergieBau" erstmalig zuerkanntBauphysik5/1999187-188Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
Borchert, Kurt-M."Auf Sand gebaut" oder "in den Sand gesetzt"?geotechnik2/201685-86Editorial

Abstract

No short description available.

x
"Augen fĂŒr MaulwĂŒrfe".Bautechnik4/1992178Berichte

Abstract

No short description available.

x
"Aus Schaden wird man klug ..."UnternehmerBrief Bauwirtschaft12/201520Buchtipps

Abstract

No short description available.

x
Schmidt, Christoph; Altgeld, Horst; Groß, Bodo; Luther, Gerhard; Maas, Stefan; Scholzen, Frank"Außenliegende Wandtemperierung" - LowEx-Anwendung zur Temperierung von BestandsgebĂ€uden und thermischen Aktivierung der Bestandswand: theoretische Grundlagen und KennwerteBauphysik4/2017215-223Fachthemen

Abstract

Im Rahmen der Forschungsprojekte “LEXU” und “LEXU II” der IZES gGmbH wurde eine außenliegende Wandtemperierung (kurz “aWT”) entwickelt und erprobt. Bei der außenliegenden Wandtemperierung handelt es sich um ein niederexergetisches Temperierungssystem, das in Form von wasserführenden Rohren zwischen Bestandswand und neuem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) aufgebracht wird. Erweitert man den Wandaufbau um einen Luftspalt zwischen dem Temperierungssystem und dem WDVS, so kann die außenliegende Wandtemperierung mit einer außenliegenden Lufttemperierung ergänzt werden. Beide Systeme werden aktuell anhand eines Demonstrationsobjektes umgesetzt. Auch die theoretischen Grundlagen und Simulationsmöglichkeiten wurden in den Forschungsprojekten erarbeitet. Der Fokus dieser Veröffentlichung liegt auf den theoretischen Grundlagen der aWT. Bei der aWT handelt es sich um einen Sonderfall eines thermoaktiven Bauteilsystems mit Fokus auf dem niederexergetischen Ansatz und mit der Möglichkeit einer minimalinvasiven Sanierung “von außen”.

“Outlying wall tempering” - LowEx-Utlisation for building refurbishment and thermal activation of the existing wall: Theoretical principles and characteristic values.
The main part of the research projects “LEXU” and “LEXU II” from the IZES gGmbH is the development and the in situ testing of an outlying wall tempering (aWT). The aWT is a panel heating that is fitted between the existing wall and a new thermal insulation. Depending on the position of the panel heating in the wall cross-section, very low supply temperatures (LowEx) can be used. Moreover, the existing wall can be thermally activated. The installation of the aWT is possible from the outside, without removal of the tenants/user (minimally invasive). Through the creation of an air duct between the thermally active layer and the insulation, the aWT can be expanded to an outlying air tempering (aLT). External air can be tempered and provided to the room as tempered fresh air. The aLT is a further low exergy extension of the aWT. Both components (aWT & aLT) have been implemented at a wall of an office building. Besides the learning effects of the attachment processes and the practical testingthe theoretical principles and the simulation possibilities of the aWT and the aLT were investigated in the project. The focus of this publication are the theoretical principles of the aWT in the context of TABS.

x
Schmidt, Christoph; Altgeld, Horst; Groß, Bodo; Luther, Gerhard; Maas, Stefan; Scholzen, Frank"Außenliegende Wandtemperierung" - Praktische Umsetzung anhand eines DemonstrationsgebĂ€udes und Ermittlung der SystemkostenBauphysik4/2018187-202Fachthemen

Abstract

Im Rahmen der Forschungsprojekte “LEXU” und “LEXU II” der IZES gGmbH wurde eine außenliegende Wandtemperierung (aWT) entwickelt und erprobt. Bei der außenliegenden Wandtemperierung handelt es sich um eine niederexergetische Flächentemperierung, die zwischen Bestandswand und neuem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) aufgebracht wird. Es ist somit ein Sonderfall eines thermoaktiven Bauteilsystems (TABS), mit Fokus auf dem niederexergetischen Ansatz und mit der Möglichkeit einer minimalinvasiven thermischen Sanierung “von außen”. Erweitert man den Wandaufbau um einen Luftspalt zwischen dem Temperierungssystem und dem WDVS, so kann die aWT zu einer außenliegenden Lufttemperierung (aLT) erweitert werden. Neben der Erarbeitung der theoretischen Grundlagen und von Simulationsmöglichkeiten, werden beide Systeme aktuell anhand eines Demonstrationsobjektes umgesetzt. Der Fokus der Veröffentlichung liegt auf der Umsetzung der Feldtestfläche für die aWT. Inhaltlich baut diese Veröffentlichung auf den theoretischen Betrachtungen und den Kennwerten aus dem ersten Teil zu der Thematik in der Ausgabe Bauphysik 4/2017 auf.

Outlying wall tempering - LowEx-Utlisation for building refurbishment and thermal activation of the existing wall: Practical application based on a demonstration building and determination of system costs:
As part of the research projects “LEXU” and “LEXU II” of IZES gGmbH, an outlying wall tempering (aWT) was developed and tested. The aWT is a low-exergy panel heating system that is installed between the existing wall and the new thermal insulation composite system (ETICS). It is therefore a special case of a thermoactive building component system (TABS), with a focus on the low-exergy approach and with the possibility of minimally invasive thermal renovation “from the outside”. If an air gap is added to the wall structure between the temperature control system and the ETICS, the aWT can be expanded to an outlying air tempering (aLT). In addition to the development of theoretical principles and simulation possibilities, both systems are currently being implemented on the basis of a demonstration object. The focus of the publication is on the implementation of the field test area for aWT. The content of this publication is based on the theoretical considerations and the characteristic values from the first publication to this topic in issue 4/2017.

x
"Außergewöhnlichste Bauleistung" gesuchtBautechnik4/2000291Nachrichten

Abstract

No short description available.

x
"Bau-Management" fĂŒr Architekten und BauingenieureBautechnik8/2003560Firmen und VerbĂ€nde

Abstract

No short description available.

x
"Bauen in Beton" Ingenieurpreis der Österreichischen Beton- und Zementindustrie 2004Beton- und Stahlbetonbau6/2004502Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
"Bauen mit Glas" - neu aufgelegtBautechnik6/2003412Nachrichten

Abstract

No short description available.

x