abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select allDe-select all
Author(s)TitleJournalIssuePageCategory
von Wölfel, W.Die hellenistische Wasserleitung von Pergamon.Bautechnik3/1996197-198Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Die Eupalinos-Wasserleitung von Samos.Bautechnik2/1996121-123Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Antike Wasserversorgung durch Zisternen.Bautechnik1/199643-46Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Eine Talsperrenkatastrophe vor 4000 Jahren.Bautechnik12/1995830-832Berichte

Abstract

No short description available.

x
von W√∂lfel, W.Die Kragsteinbr√ľcke in der vorchristlichen Antike.Bautechnik10/1995696-698Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Die Wasserversorgung von Ninive.Bautechnik8/1995549-551Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Mauerwerk in der Antike.Bautechnik6/1995394-397Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Das chaldäische Babylon.Bautechnik3/1995210-212Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Römischer Hafenbau in der Antike.Bautechnik2/1995135-137Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Griechischer Hafenbau in der Antike.Bautechnik12/1994795-798Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Wasserbau im Königreich Urartu.Bautechnik10/1994651-653Berichte

Abstract

No short description available.

x
von W√∂lfel, W.Die altchinesische Steinbalkenbr√ľcke.Bautechnik5/1994299-301Berichte

Abstract

No short description available.

x
von W√∂lfel, W.Die r√∂mische Bogenbr√ľcke.Bautechnik12/1993759-761Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Ta Tenat - der antike Schiffahrtskanal vom Nil zum Roten Meer.Bautechnik11/1993694-695Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Die Talsperre Marib im Königreich Saba.Bautechnik10/1993624-625Berichte

Abstract

No short description available.

x
von Wölfel, W.Der Leuchtturm Pharos - Das Wahrzeichen Alexandreias in hellenistischer Zeit.Bautechnik6/1993356-357Berichte

Abstract

No short description available.

x
Voormann, F.Claus K√∂pcke. Bauingenieur und Wissenschaftler. Von D. ConradBeton- und Stahlbetonbau12/2010829-830B√ľcher

Abstract

No short description available.

x
Voormann, F.Third International Congress on Construction History in CottbusStahlbau9/2009686-688Berichte

Abstract

No short description available.

x
Voormann, F.Von der unbewehrten Hohlsteindecke zur Spannbetondecke - Massivdecken zu Beginn des 20. JahrhundertsBeton- und Stahlbetonbau9/2005836-846Berichte

Abstract

No short description available.

x
Voormann, F.Historische ZiegeldeckenkonstruktionenBautechnik8/2004603-609Fachthemen

Abstract

Bei Sanierungsvorhaben von Gebäuden, die etwa in dem Zeitabschnitt zwischen 1890 und 1930 erbaut wurden, stößt man häufig auf ebene massive Deckenkonstruktionen aus Ziegelhohlsteinen. Bei Spannweiten ab etwa 1,40 m findet man meistens zwischen den Ziegelsteinschichten Bewehrungen aus Flachstahl. Sowohl bei den unbewehrten Ziegeldecken als auch bei den bewehrten Ziegeldecken, den Stahlsteindecken stand den Bauschaffenden der damaligen Zeit eine große Vielzahl unterschiedlichster Konstruktionen zur Verfügung. Der folgende Beitrag gibt einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte dieser äußerst effektiven Deckentragsysteme.

x
Voormann, F.; Pfeifer, M.Die Kämpf-Stegträger der Eissporthalle Bad Reichenhall - Eine typische Holzkonstruktion der 1950er und 1960er Jahre?Bautechnik1/20071-7Fachthemen

Abstract

Kämpf-Stegträger wie die der Eissporthalle in Bad Reichenhall wurden, wenn auch meist in geringeren Dimensionen, in den 1950er und 1960er Jahren vielfach eingesetzt. Sie sind ein Beispiel für die großen Anstrengungen, die man in Forschung und Praxis in diesen Jahren unternahm, um die Leimbauweise im Ingenieurholzbau endgültig zu etablieren. Spätestens Ende der 1960er Jahre war dieses Ziel erreicht. Gleichwohl wurden die Ursprünge des Leimbaus bereits ein halbes Jahrhundert früher durch Otto Hetzer und andere gelegt. Und so ist die Entwicklungsgeschichte des Brettschichtholzträgers einmal mehr ein Beispiel dafür, daß der als Diffusion bezeichnete Prozeß - von der Innovation bis zur allgemeinen Verbreitung und Anwendung einer Neuerung - sich gerade im Bauwesen oftmals über ein bis zwei Generationen erstreckt.

x
Voormann, F.; Pfeifer, M.; Trautz, M.Die ersten geschwei√üten Stahlbr√ľcken in Deutschland - √úber die wechselvollen Anf√§nge der Schwei√ütechnikStahlbau4/2006287-297Fachthemen

Abstract

Vor rund 80 Jahren begann man damit, die Schweißtechnik - namentlich die Lichtbogenschweißung - zunächst bei der Reparatur und Ertüchtigung, dann auch beim Neubau von Brücken einzusetzen. Nach anfänglicher Skepsis der Baubehörden und damit verbundener Zurückhaltung vieler Bauschaffender gegenüber der neuen, im Maschinenbau bereits in den Jahren vor dem 1. Weltkrieg eingeführten Verbindungstechnik, nahm die Schweißtechnik im Stahlbau Anfang der 30er Jahre eine geradezu stürmische Entwicklung. Diese Euphorie wurde nur wenige Jahre später durch mehrere spektakuläre Schadensfälle an Brücken aus hochwertigem Baustahl der Güte St52 gedämpft. Nachdem durch umfangreiche wissenschaftliche Versuche die Schadensursachen geklärt werden konnten, etablierte sich das Schweißen spätestens in den 1960er Jahren endgültig als wichtigste Fügetechnik im Stahlbrückenbau. (© 2006 WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim)

x
Voormann, F.; Sch√ľller, M.Fritz Leonhardt als junger Ingenieur - Fr√ľhe Erfahrungen im Gro√übr√ľckenbauStahlbau6/2009378-384Fachthemen

Abstract

Fritz Leonhardt (1909-1999) hat sich in den nahezu sieben Jahrzehnten seines beruflichen Schaffens auf vielen Gebieten des Bauingenieurwesens hohe Anerkennung erworben. Sein besonderes Interesse galt dem Brückenbau. Unvergessen sind Leonhardt s innovative Vorschläge und Bauten, die den Spannbeton- und Schrägseilbrückenbau in der deutschen Nachkriegszeit maßgeblich beeinflusst haben. Weniger bekannt ist, dass Leonhardt bereits vor 1945 an mehreren großen Bauvorhaben beteiligt war. Zwei dieser Projekte sollen hier herausgegriffen und näher beleuchtet werden: der Bau der Hängebrücke Köln-Rodenkirchen (1938-1941) und die in den selben Jahren von Leonhardt erarbeiteten Entwürfe für eine Hängebrücke über die Elbe in Hamburg.

Fritz Leonhardt as a Young Engineer - Early Experiences in Long Span Bridge Design and Construction
Fritz Leonhardt (1909-1999) worked almost seven decades as a civil engineer. His contributions made him famous and well recognized world wide. He was especially interested in bridge design and construction. Well known are his innovative concepts which have influenced significantly the design of post-tensioned concrete structures and cable-stayed bridges in post war Germany. Less known is the fact that Leonhardt already participated in major projects before 1945. Two of those projects are selected and described here: the construction of the suspension bridge Cologne-Rhodenkirchen (1938-1941) and his designs for the Elbe suspension bridge in Hamburg (1938-1941).

x
Voormann, FriedmarB√ľcher: Das Bauunternehmen Dyckerhoff & WidmannBeton- und Stahlbetonbau6/2014440-441Beton- und Stahlbetonbau aktuell

Abstract

No short description available.

x
Voormann, FriedmarFaustformel - Tragwerksentwurf. Von Ph. Block, Chr. Gengnagel, St. PetersStahlbau6/2014417Rezensionen

Abstract

No short description available.

x