abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählenAlle abwählen
Autor(en)TitelZeitschriftAusgabeSeiteRubrik
Trantow, Dirk; Bernhardt, FrankMaritime bewegliche Brücken - Fährbrücken aus Stahl für die Häfen in Rostock und LübeckStahlbau2/2015112-118Fachthemen

Kurzfassung

Bewegliche Fähranleger haben eine Schlüsselfunktion innerhalb des zunehmenden Roll-on-Roll-off-Verkehrs im Seehandel. Die besonderen Anforderungen an die Planung und die Ausführung - auch im Hinblick sehr kurzer Planungsprozesse von nur einem Jahr vom Planungsbeginn bis zur Vergabe - zeigen, dass große gewerkübergreifende Projekte auch in Deutschland bewältigt werden können. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ingenieurbau, Wasserbau, Elektro- und Hydraulikplanung ist die Grundlage einer schnellen Realisierbarkeit solcher Bauvorhaben. Die besonderen technischen Anforderungen und Lösungen, insbesondere für den Stahlbrückenbau, sollen beispielhaft an den Doppeldeckfähranlegern in Rostock und Lübeck aufgezeigt werden. Dabei stellen die kinematischen Randbedingungen, die besonderen Lastsituationen und die hafentypischen Lastmodelle in Verbindung mit der gewichtsoptimierten Bauweise das Hauptaugenmerk dar. Die Frage, ob Fähranleger komplexe Brückenbauwerke oder Maschinenkonstruktionen sind, wird nachfolgend beantwortet.

Maritime moveable bridges - Steel linkspans for Rostock Port and Lübeck Port Authority.
Linkspans play a key role within the increasing RoRo traffic in sea trade. The particular requirements related to design and execution, also with regard to very short planning processes of only one year from the start of planning until contract awarding, indicate that large multi-disciplinary projects can also be accomplished in Germany. The interdisciplinary cooperation in civil engineering, hydraulic engineering, electric and hydraulic planning forms the basis for a fast realization of such construction projects. The specific technical requirements and solutions, in particular for steel bridge construction, are demonstrated using the double-deck linkspans in Rostock and Lübeck as examples. The main focus of this essay based on the kinematic boundary conditions, the specific load situations as well as on the typical harbor load models in connection with the weight-optimizing construction method. The question will be answered whether linkspans are counted among complex bridge structures or machine constructions.

x
Ungermann, Dieter; Rademacher, Dennis; Oechsner, Matthias; Simonsen, Fabian; Friedrich, Susanne; Lebelt, PeterFeuerverzinken im Brückenbau - Teil 2: Feuerverzinkung als lebenslanger Korrosionsschutz für den BrückenbauStahlbau2/2015119-123Fachthemen

Kurzfassung

In dem hier vorgestellten Forschungsprojekt wurden durch die TU Dortmund, die MPA Darmstadt und das Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH der wissenschaftliche und technische Nachweis eines sicheren Einsatzes der Feuerverzinkung im Stahl- und Verbundbrückenbau erbracht (Teil 1 s. Stahlbau, H. 1/2015). Durch Laborbelastungen und Freibewitterung konnte die Korrosionsschutzwirkung der Feuerverzinkung für bis zu 100 Jahre, d. h. über die gesamte rechnerische Lebensdauer einer Brücke hinweg, nachgewiesen werden. Durch zusätzliche Entwicklung einer Ausführungsanweisung für Montagestöße können damit die ökologischen und ökonomischen Vorteile gegenüber den aktuell eingesetzten Korrosionsschutzsystemen genutzt werden.

Hot-dip galvanizing in bridge construction - Part 2: Using hot-dip galvanizing as a lifetime corrosion protection for bridge constructions.
In the here presented research project the scientific and technical evidence for the safe use of hot-dip galvanizing for steel and composite bridges were provided by TU Dortmund, MPA Darmstadt and Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH. By laboratory tests and natural weathering the evidence of the corrosion protection of hot dip galvanizing for up to 100 years, i. e. over the entire calculated life of a bridge, could be provided. With the additional developed design guide for mounting joints the environmental and economic advantages over the currently applied corrosion protection systems can be used.

x
Verzinkerpreis für Architektur und MetallgestaltungStahlbau2/2015123Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bernabeu Larena, Jorge; Bernabeu Larena, AlejandroDie Farbe von StahltragwerkenStahlbau2/2015124-131Fachthemen

Kurzfassung

Die Farbe bestimmt die Wahrnehmung des Charakters des Tragwerks, insbesondere bei Metalltragwerken. Eine wenige Mikrometer feine Farbschicht trägt die Verantwortung für die optische Identität des Tragwerks. Auf der Grundlage der Farbenlehre und unter Bezugnahme auf repräsentative Bauwerke wird hier ein Ausflug in die Psychologie und die Bedeutung der wichtigsten Farben angeboten. Es werden die Zusammenhänge zwischen Form und Farbe sowie zwischen Farbe und Tragwerk analysiert. Die Farbe sollte als ästhetisches Instrument für Tragwerkplaner verstanden werden, mit deren Hilfe sie ihre Sensibilität ausbilden und ihre Kreativität anregen können.

Colour of steel structures.
Colour is decisive in the perception and character of structural engineering works, especially with steel structures. A micrometric coat of paint is responsible for the visual identity of the structure. Based on colour theory and relevant examples of structural engineering works, we propose a look at the psychology and meanings of the main colours. The analysis examines the relationships between shape and colour and between colour and structure. Colour should be an aesthetic instrument used by structural engineer’s to educate sensitivity and stimulate creativity.

x
Beispielsammlung zur Aufstockung von Gebäuden in StahlbauweiseStahlbau2/2015131Firmen und Verbände

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Fechner, MaxVerbessertes Näherungsverfahren für Hohlsteifen orthotroper FahrbahnplattenStahlbau2/2015132-138Fachthemen

Kurzfassung

Orthotrope Fahrbahnplatten von Stahlbrücken werden häufig mit trapezförmigen Hohlsteifen gefertigt. Die Berechnung der Längsrippen und des Deckblechs kann z. B. über vereinfachte Annahmen mit herausgelösten Teilsystemen oder als komplexes Modell nach der Finite-Elemente-Methode geführt werden. Letztere bedingt zumeist einen hohen Aufwand und setzt Erfahrung sowie gute Kenntnis des Anwenders voraus, um Fehler in der Modellierung zu vermeiden. Daher werden Deckblech und Längsrippen in der Regel als Einzelsysteme betrachtet. Dies führt bei dem bisher üblichen Näherungsverfahren vor allem infolge von Radlasten zu deutlich überschätzten Schnittgrößen. Die Optimierung dieses Berechnungsverfahrens zeigt, dass die Spannungen in Längsrippen und Deckblech unter Radlasten besser erfasst werden können und den Ergebnissen der FEM sehr nahe kommen.

Improved approximation procedure for hollow stiffeners of orthotropic deck plates.
Orthotropic deck plates of steel bridges are often built with trapezoidal hollow stiffeners. The calculation of the longitudinal ribs and the deck plate can be performed by simplified assumptions with extracted subsystems or complex models based on the finite element method. The latter usually requires a lot of effort as well as experience and good knowledge of the user in order to avoid errors in the modelling. Therefore, the deck plate and the longitudinal ribs are generally examined as individual systems. For the usual approximation procedures, this results in significantly overestimated internal forces, especially in consequence of wheel loads. The optimization of this calculation method shows that the stresses in the longitudinal ribs and in the deck plate can be determined better under wheel loads and come very close to the results of the FEM.

x
Deutscher Ingenieurpreis für CoSFB-Betondübel an ArcelorMittalStahlbau2/2015138Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Möller, EberhardAnregungen für die Hochhäuser von morgen - Internationaler Hochhaus Preis 2014Stahlbau2/2015139-142Bericht

Kurzfassung

Die Jury des Internationalen Hochhaus Preises (IHP) 2014 hat entschieden: Die Wohnhochhäuser Bosco Verticale von Boeri Studio in Mailand gewinnen den Wettbewerb um das weltweit innovativste Hochhaus. Damit ist ein Projekt prämiert, das Pionierarbeit für die Bepflanzung von Hochhäusern geleistet hat und als Prototyp für die Städte der Zukunft gehandelt wird. Aus über 800 Hochhäusern, fertiggestellt innerhalb der letzten zwei Jahre, hat das Deutsche Architekturmuseum (DAM) 26 Gebäude aus 17 Ländern ausgewählt, die gemeinsam mit dem Preisträger in der Ausstellung “BEST HIGHRISES 2014/15 - Internationaler Hochhaus Preis 2014“ bis zum 1. Februar 2015 in Frankfurt am Main zu sehen waren.

Suggestions for the Skyscrapers of tomorrow - International Highrise Award 2014.
The jury of the International Highrise Award (IHP) 2014 resolved unanimously: the residential highrise Bosco Verticale in Milan, desigend by Boeri Studio, has won the prize for the world’s most innovative highrise. The IHP 2014 awarded a project that blazes the trail for greened highrises and can be considered a prototype for the cities of tomorrow. From over 800 highrises that were commissioned worldwide over the last two years, Deutsches Architekturmuseum (DAM) nominated 26 outstanding buildings from 17 different countries. The exhibition “BEST HIGHRISES - INTERNATIONAL HIGHRISE AWARD 2014” presents not only the winner but also the 26 nominated projects in Frankfurt/Main and was open till February 1st, 2015.

x
Handbuch "Glaskalender 2015"erschienenStahlbau2/2015142Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kurrer, Karl-EugenDeutscher Stahlbautag 2014 in HannoverStahlbau2/2015143-151Berichte

Kurzfassung

Der vom 29. bis 30. Oktober 2014 im Hannover Congress Centrum (HCC) abgehaltene und vom Deutschen Stahlbau-Verband DSTV und bauforumstahl ausgerichtete 37. Deutsche Stahlbautag 2014 stand unter dem Motto “Stahl! Modern und nachhaltig bauen“. Damit war der deutsche Stahlbau zum dritten Mal Gast in Hannover, fand doch dort 1947 der denkwürdige 1. und 1968 der 14. Deutsche Stahlbautag statt.
Mit rd. 850 Teilnehmern und zahlreichen Ausstellern konnte der 37. Deutsche Stahlbautag seine Position als zentrales Forum der deutschsprachigen Stahlbaubeflissenen weiter ausbauen.

x
Lindner, Joachim; Schmidt, HerbertDanksagungen der Träger der Auszeichnung des Deutschen Stahlbaues 2014Stahlbau2/2015151-153Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schmitz, ChristophBrücken und Tunnel der Bundesfernstraßen 2014.Stahlbau2/2015153-154Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schmidt, HartwigKuppeln und Bogendächer aus Holz. Von K. ErlerStahlbau2/2015154-155Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Stritzke, Jürgen; Stroetmann, RichardHolger Svensson 70 JahreStahlbau2/2015155-156Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Krause , StefanGero Marzahn neuer Leiter des Referates "Brücken-, Tunnel und sonstige Ingenieurbauwerke" im BMVIStahlbau2/2015156-157Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Daniel Rubin an die Hochschule Biberach berufenStahlbau2/2015157Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Stahlbau-Symposium anlässlich des 60. Geburtstages von Professor Hartmut PasternakStahlbau2/2015157-158Veranstaltungen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aktuell: Stahlbau 2/2015Stahlbau2/2015158-159Aktuell

Kurzfassung

Stahlbauforum 2015 - Forschung trifft Praxis
Neue Betriebssicherheitsverordnung für Druckbehälter- und Kälteanlagen
Georg-Donges-Förderpreis 2014 verliehen

x
Termine: Stahlbau 2/2015Stahlbau2/2015159-160Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Content: Steel Construction 2/2015Steel Construction2/2015Content

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kuhlmann, Ulrike; Zandonini, RiccardoSlim floors - a chance for high permanceSteel Construction2/201577-78Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Lam, Dennis; Dai, Xianghe; Kuhlmann, Ulrike; Raichle, Jochen; Braun, MatthiasSlim-floor construction - design for ultimate limit stateSteel Construction2/201579-84Articles

Kurzfassung

This paper presents the design method for slim-floor construction that comprises a steel beam and a concrete or composite floor slab in which the beam is integrated within the depth of the slab. The slabs are either supported on a plate attached to the bottom flange or the bottom flange of the beam itself. The main design parameters and load transfer mechanisms are discussed. Plastic analysis has been adopted for the design of the bending capacity at the ultimate load condition and the design procedures described are in accordance with the principles given in Eurocode 4. Attention is paid to the type of shear connection between steel and concrete.

x
Lawson, Mark; Beguin, Philippe; Obiala, Renata; Braun, MatthiasSlim-floor construction using hollow-core and composite decking systemsSteel Construction2/201585-89Articles

Kurzfassung

This article reviews the performance characteristics of and some recent developments in slim-floor and integrated beam construction. This form of construction provides a flat floor using precast concrete slabs or deep composite decking and offers advantages over other forms of construction in many sectors. Composite slim-floor beams have superior stiffness and can achieve longer spans.

x
Mike Schlaich awarded Gold Medal by The Institution of Structural EngineersSteel Construction2/201589News

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Leskela, Matti V.; Peltonen, Simo; Obiala, RenataComposite action in shallow floor beams with different shear connectionsSteel Construction2/201590-95Articles

Kurzfassung

Shallow floor beams, abbreviated to SF beams and also known as slim floor beams, are beams where most of the beam member is embedded in the concrete decking of the floor, which is supported on the lower flange or outward ledge of the beam. SF beams are composite members in which composite action can be utilized in both the serviceability and ultimate limit state conditions or only at the serviceability limit state, depending on the decking type. This paper discusses the composite action in SF beams when the decking is of a solid type, i.e. consists of a reinforced concrete slab or composite slab with profiled sheeting, making it possible to benefit from the composite behaviour at all important limit states. Hollow-core decking supported on SF beams is a special case in which the composite action can only be employed in the design for serviceability conditions. Another paper covers the special issues regarding the design of such shallow floors.

x