abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählenAlle abwählen
Autor(en)TitelZeitschriftAusgabeSeiteRubrik
Erstes DVS-TV-Webinar zum Thema "Schweißnahtvor- und -nachbereitung"Stahlbau5/2014358Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Dissertationen: Stahlbau 5/2014Stahlbau5/2014359-360Dissertationen

Kurzfassung

Brandverhalten von Schraubenverbindungen
Zum Tragverhalten von Grouted Joints unter überwiegender Biegung

x
Thiele, KlausUdo Peil 70 JahreStahlbau5/2014359Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kelma, Sebastian; Kleibömer, InkaFestschrift Peter Schaumann. Von Institut für Stahlbau der Leibniz Universität Hannover (Hrsg.)Stahlbau5/2014360-361Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kurrer, Karl-EugenTechnikwissenschaften. Erkennen - Gestalten - Verantworten. Von acatech (Hrsg.)Stahlbau5/2014361-362Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aktuell: Stahlbau 5/2014Stahlbau5/2014362-366Aktuell

Kurzfassung

Preis des Deutschen Stahlbaues 2014
Stahl unter Beobachtung: die BAM auf der Hannover Messe
VDI-Koordinierungskreis “Building Information Modeling“ (KK-BIM)
Bibliotheca Mechanico-Architectonica (BMA)
Ernst und Sohn lobt Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis aus

x
Termine: Stahlbau 5/2014Stahlbau5/2014366Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Inhalt: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 5/2014UnternehmerBrief Bauwirtschaft5/2014Inhalt

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schalk, GüntherDiagnose: Akute ManageritisUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/20141Editorials

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 5/2014UnternehmerBrief Bauwirtschaft5/20142Kurz informiert

Kurzfassung

Brücken warten nicht, bis Politik Ernst der Lage begreift
Auftakt ins Baujahr 2014 sehr gut gelungen
Handwerkerverband kritisiert Ausweitung der LKW-Maut

x
Blaschko, Michael"Target Price Modell" als Mittel gegen Kostenexplosion am Bau?UnternehmerBrief Bauwirtschaft5/20143-8Berichte

Kurzfassung

In Großbritannien wird bei Bauprojekten in der Regel - bei öffentlichen Bauvorhaben sogar zwingend - die Vertragssammlung des “New Engineering Contract”, kurz NEC, verwendet. Darin ist eine Vertragsform enthalten, die im Vergleich zu deutschen Bauverträgen eine Besonderheit darstellt: der Target Price Contract. Dabei wird in der Bauphase zunächst nach tatsächlichen Kosten mit Zuschlag abgerechnet und nach Bauende diese Summe gegen einen Zielpreis abgeglichen. Kostenüber- und Unterschreitungen werden nach einem bestimmten Schlüssel geteilt. Anhand des Beispiels Großprojekt Crossrail werden in diesem Aufsatz Umsetzung und Auswirkungen dieses Vertragsmodells in der Praxis erläutert.

x
Talebitari, BurkhardTrotz Kritik und Nachwuchssorgen Optimismus beim MittelstandUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/20149-10Berichte

Kurzfassung

Optimismus heißt derzeit nicht Pfeifen im Keller, denn die Zeichen stehen gut in der Branche. Wer da Zweifel hegt, hat zu gewahren, dass selbst der Vorsitzende des Mittelstandsausschusses beim Hauptverband der deutschen Bauindustrie (HdB), Dr. Veit Walthelm, zur Eröffnung des von BVMB und HdB am 18. und 19. März in Berlin gemeinsam ausgerichteten Mittelstandstages 2014 von “ausgesprochen erfreulichen Konjunkturdaten” sprach. Natürlich gab es dann auch ein Aber, das die Umsatzrendite insofern betraf, als eine gute Auftragslage allein bekanntlich nicht ausreicht. Und folglich galt eines der wichtigsten auf diesem Mittelstandstag diskutierten Themen der Frage, unter welchen Bewertungskriterien Unternehmen an Aufträge kommen.

x
Englert, Florian; Schalk, GüntherAktuelles aus der RechtsprechungUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201411-13Berichte

Kurzfassung

Geschuldeter Erfolg des Architekten?
Freie Kündigung und Fälligkeit des Restwerklohnes
Statiker pfuscht - muss dafür die Baufirma haften?

x
Ernst & Sohn lobt Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis ausUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201413Auslobung

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Mieten für Lagerräume zählen nicht immer zum GewerbeertragUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201414Berichte

Kurzfassung

Stößt der Prüfer des Finanzamts in den Geschäftsbüchern auf Mieten und Pachten für Lagerräume, rechnet er diese meist selbstverständlich zu 50% dem Gewerbeertrag hinzu. Doch hiergegen lohnt sich nun Gegenwehr.

x
Finanzämter ignorieren BFH-Urteile zu BetriebsveranstaltungUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201414Berichte

Kurzfassung

Eigentlich könnten Arbeitgeber zu viel bezahlte Lohnsteuer und nicht erstattete Vorsteuer für Kosten einer Betriebsveranstaltung zurückfordern. Doch die Finanzämter ignorieren die Positiv-Urteile des Bundesfinanzhofs (BFH) bisher standhaft.

x
Besteuerung von Erstattungszinsen - nein danke!UnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201415Berichte

Kurzfassung

Erstattungszinsen auf Steuererstattungen zur Einkommen-, Körperschaft- oder Gewerbesteuer (ab 2008) sind als Einnahme zu versteuern, obwohl Nachzahlungszinsen für diese Steuern nicht zum Abzug kommen (BFH, Urteil v. 12.11.2013, Az. VIII R 3610).

x
Arbeitszimmer für Mitarbeiter und Ehepartner: MusterprozessUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201415Berichte

Kurzfassung

Für Außendienstmitarbeiter oder den angestellten Ehepartner läuft derzeit ein interessanter Musterprozess zum häuslichen Arbeitszimmer.

x
Dobrindt, AlexanderVerkehrsinfrastrukturinvestitionen stärkenUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201416Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Sommer, FrankBaustelle im QuadratUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201417-19Berichte

Kurzfassung

Mannheim - die Stadt ist dafür berühmt, dass sie in ihrem Kern keine Straßennamen kennt. Die Innenstadt ist wie ein Schachbrett mit nummerierten Quadraten aufgebaut. Mitten in diesem Zentrum liegt derzeit Mannheims größte Baustelle - in den Quadraten Q6 und Q7. Die BAUER Spezialtiefbau GmbH schafft hier die Voraussetzungen für einen neuen Gebäudekomplex.

x
DVLV e.V. unter neuer FührungUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201419Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
forum vergabe e.V.Vergaberecht aktuellUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201420Berichte

Kurzfassung

Funktionale Leistungsbeschreibung oder nicht?
Keine Vorgabe der Honorarzone
Punktesystem: Die Tücken der Wertung

x
Neue Regeln für § 13b UStG bei BauleistungenUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201422Berichte

Kurzfassung

§ 13b UStG - ein Sonderproblem der Bauwirtschaft, das immer wieder für Fragezeichen und Unsicherheiten sorgt. Das Bundesfinanzministerium hat nun offiziell Stellung zu den neuen Vorgaben des Bundesfinanzhofs im Urteil vom 22.8.2013 (Az. V R 37/10) zur Anwendung der Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen bezogen. Die neue Sichtweise des Bundesfinanzhofs wird von der Finanzverwaltung übernommen. Was das bedeutet, erfahren Sie in den folgenden Passagen.

x
List, NadineAlles Wissenswerte rund um BIMUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201423Berichte

Kurzfassung

Die deutsche Bauwirtschaft hat vielfach die Fähigkeit verloren, partnerschaftlich miteinander umzugehen. Der Kampf um auskömmliche Margen hat die Kommunikation und Transparenz im Bauprojekt nahezu zum Erliegen gebracht. Die Konsequenz: Projekte werden oft zu spät und zu erhöhten Kosten abgeschlossen. Doch ein Blick über die Landesgrenzen zeigt, dass es auch anders gehen kann. Die Rede ist von Building Information Modeling (BIM), einer Methode, die das Potenzial hat, eine neue Ära in der kostensicheren und termingenauen Abwicklung von Baumaßnahmen einzuleiten. Am 21./22. November findet dazu in Hamburg ein Forum statt.

x
Schalk, GüntherBIM revolutioniert das BauenUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201424Buchtipps

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x