abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select allDe-select all
Author(s)TitleJournalIssuePageCategory
Protte, W.Beulwerte f√ľr l√§ngsrandversteifte Rechteckplatten unter symmetrischer Querbelastung nur eines L√§ngsrandes.Stahlbau2/199433-40Fachthemen

Abstract

Für das Stegblech einer I-Trägers werden Beulwerte mitgeteilt. Der Träger wird an einem Längsrand durch eine quergerichtete partielle Gleichstreckenlast oder eine Einzellast belastet. Der Spannungsverlauf wird jeweils durch eine Scheibenberechnung mit Hilfe eines Reihenansatzes für die Airysche Spannungsfunktion ermittelt. Das Beulproblem wird nach der linearen Beultheorie unter Benutzung der Energiemethode gelöst. Die Beulfläche wird durch Fourierreihen beschrieben.

x
Pluth, W.; Hilbk, H.Verbundbr√ľckeneinschub mit Betonplatte √ľber die Westfaliastra√üe in Dortmund.Stahlbau2/199233-36Fachthemen

Abstract

Im Zuge der Anbindung der Innenstadt an ein Industriegelände und den Hafen überquert der neue Verkehrwseg auf einer Länge von 100 m eine Straße und einen Bahnkörper. Konstruktion und Ausführung waren weitgehend durch die Erfordernisse des Bahnverkehrs bestimmt. Der Überbau wurde in einem Guß auf dem Vormontageplatz betoniert und mit Betonplatte eingeschoben. Konstruktion, Bauablauf und Montage werden beschrieben.

x
Brink, K.; Hilbk, H.; R√∂ssing, E.Verbundbr√ľcke im Zuge der OW IIIa in Dortmund.Stahlbau2/199133-40Fachthemen

Abstract

Im Zuge der Ost-West-Anbindung der nördlichen Innenstadt und des Hafens an das vorhandene Autobahnnetz überquert die Brücke mit drei nebeneinanderliegenden Überbauten auf 365 m Länge den Güterbahnhof. Konstruktion und Ausführung waren weitgehend durch die Erfordernisse des Bahnverkehrs bestimmt. Die Unterbauten wurden mit Großbohrpfählen gegründet. Die Montage der Stahlkonstruktion erfolgte im Taktschiebverfahren. Die Fahrbahnplatten wurden nacheinander in je 18 Abschnitten betoniert.

x
Saul, R.Die Br√ľcke "La Cartuja" f√ľr die Expo 92 in Sevilla.Stahlbau2/199033-38Fachthemen

Abstract

Die 170 m weit gespannte Brücke La Cartuja verbindet die Altstadt von Sevilla mit dem Gelände der Weltausstellung 1992. Bei einem internationalen Wettbewerb für Entwurf und Bau dieser Brücke errang ein stählerner Durchlaufträger mit einseitiger Voute und der bemerkenswerten Schlankheit von 1/57 bzw. 1/28 den 1. Preis. Durch Verteilung der Fertigung auf drei Werkstätten und Montage parallel zum Ufer mit anschließendem Eindrehen konnte die Brücke nach einer Bauzeit von nur 12 Monaten dem Verkehr übergeben werden.

x
Stiglat, K.Ingenieurbau-Preis 1988.Stahlbau2/198933-34Berichte

Abstract

No short description available.

x
Richter, K.; Schmackpfeffer, H.Herstellung von LP-Blechen und deren Verwendung im Br√ľckenbau.Stahlbau2/198833-38Fachthemen

Abstract

Es wird über die Herstellung von sogenannten Längs-Profil-Blechen (LP-Blechen) und ihre Verwendung im Konstruktions- und Brückenbau berichtet. Bei den LP-Blechen läßt sich mit Hilfe einer speziellen Walztechnik ihre Dicke über die Walztafellänge bis zu einem Dickenunterschied von 35 mm gezielt verändern, wobei die unterschiedlichsten Profilformate einstellbar sind. Damit steht dem Konstruktions- und Brückenbau erstmals ein Baumaterial zur Verfügung, mit dem man die sich in einer Konstruktion kontinuierlich verändernden Spannungs- und Momentenverläufe durch die kontinuierlich veränderbare Dicke der LP-Bleche anpassen kann. Der Einsatz dieser LP-Bleche bei dem Bau der neuen Sauertalbrücke und ihre Kostenvorteile werden ausführlich beschrieben.

x
Werner, H. N.Die Stahlwasserbauausr√ľstungen des Randenigaladammes in Sri Lanka.Stahlbau2/198733-39Fachthemen

Abstract

Der Randenigala-Staudamm wurde in den Jahren 1982 bis 1986 in Sri Lanka im Rahmen des "Accelerated Mahaweli Programme" zur Nutzbarmachung des größten Flusses des Landes für Energiegewinnung und Bewässerung erstellt. Hierbei war der Einbau von umfangreichen Stahlwasserbauausrüstungen erforderlich, die im wesentlichen folgende Komponenten beinhalten: -Für den Überlauf: drei Segmentverschlüsse 16,7 m/15,26 m mit den dazugehörigen Dammbalken und Portalkran; -Für den Grundablaß: Dammbalken im Einlaufturm, Stahlauskleidung der Schützenkammer mit Betriebs- und Wartungsschützen; -Für den Turbinenzulauf: Einlaufrechen mit Reinigungsmaschine, Revisionsschütze sowie Druckrohrleitung mit Hasenrohr; -Für den Turbinenauslauf: Saugrohrverschlüsse einschließlich Hubgerät. Die einzelnen Ausrüstungen werden im Beitrag detailliert beschrieben.

x
T√ľrk, R.; Miosga, G.Die Raketenstarttische f√ľr ELA 2.Stahlbau2/198633-40Fachthemen

Abstract

Im Februar 1986 ist der 17. Start der Europarekete Ariane vorgesehen. Dies ist zugleich der erste Start auf der Startanlage 2 des europäischen Raumfahrtzentrums in Kourou, Französisch Guayana. Dieses Gemeinschaftsprojekt zehn europäischer Staaten umfaßt als deutschen Lieferanteil ca. 7800 t Stahl- und Maschinenbau. Die hier in Konstruktion, Statik, Fertigung und Montage beschriebenen Raketenstarttische gehören wegen ihrer Schnittstellenfunktion zu den interessantesten Bauteilen der Startanlage.

x
Wöller, G.; Passvogel, M.Zur Berechnung von Momenten der Theorie II. Ordnung bei veränderlichen Steifigkeits- und Längskraftverhältnissen.Stahlbau2/198533-38Fachthemen

Abstract

Für biege- und druckbeanspruchte Stäbe mit über die Stablänge veränderlicher Längskraft und Steifigkeit wird ein Rechenansatz zur Bestimmung von Momentenbeiwerten (Vergrößerungsfaktoren) k der Theorie II. Ordnung entwickelt. Für ausgewählte symmetrische Geometrie-, Steifigkeits und Belastungsverhältknisse werden die Ansätze ausgewertet und k als Funktion der Stabkennzahl "epsilon" in Diagrammen dargestellt.

x
Stirböck, K.; Valtinat, G.Zur Kippsicherheit von Deckenträgern mit Kippaussteifungen.Stahlbau2/198433-40Fachthemen

Abstract

Untersucht wird theoretisch und experimentell das Kippverhalten von langen Unterzügen, die durch belastete Querträger gehalten sind. Es werden Auswirkungen zur Wirksamkeit dieser Kippaussteifungen und ihrer Anschlüsse gemacht. Als Ergebnis wird mitgeteilt, daß durch derartige konstruktive Maßnahmen die Kipplängen der Unterzüge in vielen Fällen auf die Abstände der Queraussteifungen reduziert werden, und daß somit einfache Formeln und Tabellen zur schnellen Durchführung des Kippnachweises genutzt werden können. Ferner wird gezeigt, daß Gitterroste eine erheblich zusätzliche kippvermindernde Wirkung haben, ohne daß hier diese bei den Nachweisen rechnerisch berücksichtigt werden. Ausgeführte Traglastberechnungen zeigen, daß die gewählten Anschlußkonfigurationen weitgehend für die Traglast bestimmend sind und daß bereits durch die Wahl der Schraubengüte und durch Anordnung der Schrauben oder durch Vorspannen ein bestimmender Einfluß auf die Kipplast des Trägers erreicht wird. Versuche zeigen, daß die Berechnungsergebnisse auf der sicheren Seite liegen.

x
Kindmann, R.; Kruse, H.Die Bahnstation Ohligsm√ľhle der Wuppertaler Schwebebahn.Stahlbau2/198333-39Fachthemen

Abstract

Konstruktion, Fertigung und Montage der neuen Bahnstation werden beschrieben

x
Herzog, M.Das Projekt einer H√§ngebr√ľcke √ľber die Meerenge von Messina mit 3500 m Spannweite.Stahlbau2/198233-36Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Zellner, W.; Vögele, H.-G.Die Tragkonstruktion der Turmkanzel des Fernmeldeturms Frankfurt.Stahlbau2/198133-39Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Toscano, A. M.Postulate f√ľr die Kreuzung der Meerenge von Messina.Stahlbau2/198033-41Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Brancaleoni, F.Verformungen von H√§ngebr√ľcken unter Eisenbahnlasten.Stahlbau2/197933-39Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Klein, W.Ein 200 Mp-Hammerkran f√ľr Newport News (USA).Stahlbau2/197833-43Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Pomaska, H.-U.; Haas, B.MAG-Schweißen im Stahlbau.Stahlbau2/197733-40Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Kl√∂ppel, K.; Bilstein, W.Untersuchungen zur linearen und nichtlinearen Beultheorie mit Beulwerttafeln f√ľr d√ľnnwandige U-, C- u. Hut-Profile u. Tafeln f√ľr mitwirkende Breiten u. Tragspannungen von 3-achsig u. 4-achsig gelenkig gelagerten Rechteckplatten n. d. nichtl. BeultheorieStahlbau2/197633-38Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Hirsch, G.; Ruscheweyh, H.; Zutt, H.Schadensfall an einem 140 m hohen Stahlkamin infolge winderregter Schwingungen quer zur Windrichtung.Stahlbau2/197533-41Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Lacher, G.√úber die Wirkung der Rahmensteifigkeit kastenf√∂rmiger Querschnitte im Stahbr√ľckenbau erl√§utert am Beispiel der Fuldatalbr√ľcke Berghausen.Stahlbau2/197433-39Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Seibert, P. P.; Steingaß, J.Die neue Sporthalle in Krefeld.Stahlbau2/197333-36Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Gutfleisch, W.Der Stahl√ľberbau der Rheinbr√ľcke Germersheim.Stahlbau2/197233-40Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Roos, E.Zur Berechnung vorgebeulter Kugelschalen unter gleichmäßigem Außendruck.Stahlbau2/197133-44Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Ziólko, Jerzy; Mikulski, Tomasz; Supernak, EwaDeformations of the steel shell of a vertical cylindrical tank caused by underpressureSteel Construction1/201633-36Articles

Abstract

Underpressure in a tank with a fixed roof may arise in the final stage of its construction as well as during its usage. After completing the construction, when the tank is empty and all manholes and valves, through which air could get into the tank, are tightly closed, underpressure may arise in the case of a sudden change in the weather (air pressure and temperature), which is particularly dangerous in spring or summer. When the tank is in use, underpressure may arise if breather valves are obstructed, e.g. covered by snow during pumping out a product stored in the tank. Underpressure may cause extensive deformations of the shell or the roof of the tank. However, the shell undergoes deformation more frequently, since the roof has a stiff supporting structure.
This article presents stages of deformations of the tank shell and their development from the occurrence of the first deformation to either removal of the causes of underpressure or cracking of the steel shell and thus automatic equalization of pressure inside the tank with atmospheric pressure.

x
Mano, Toshihisa; Mangerig, IngbertTensile load-carrying behaviour of elastomeric bearingsSteel Construction1/201533-41Articles

Abstract

Elastomeric bearings for seismic isolation applications can be subjected to tensile loads depending on the geometrical configuration, high vertical seismic motion or excessive horizontal deformation due to the elongated-period horizontal motion. It is a known fact that cavities develop within elastomeric material when it undergoes a certain amount of tensile force in a very constrained condition since a high hydrostatic tensile stress builds up. Once these cavities have developed, the tensile stiffness of the bearing drops dramatically. This paper contributes to understanding this phenomenon itself and its influence on the basic properties of elastomeric bearings. For this purpose, two types of elastomeric bearing were tested and the cavitation phenomenon observed. Moreover, those test results are compared with the FE simulation results from the modified hyperelastic material model with the cavity damage criterion. The two-phase softening model presented here can simulate the real softening behaviour of elastomeric bearings well, and it may even help us grasp a better insight into the cavitation phenomenon.

x