abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select allDe-select all
Author(s)TitleJournalIssuePageCategory
Firmen und Verbände: Bautechnik 2/2012Bautechnik2/2012146-147Firmen und Verbände

Abstract

Ingenieure fordern Anpassung der Honorarstruktur
Akkreditierung um Kanalbau erweitert
Keine Besserung der Zahlungsmoral: VBI fordert Umdenken öffentlicher Auftraggeber

x
Josef Steiner, Partner der Ingenieurgruppe Bauen, im RuhestandBautechnik2/2012146Persönliches

Abstract

No short description available.

x
Recht: Bautechnik 2/2012Bautechnik2/2012147-148Recht

Abstract

• Notwendigkeit der Zufahrt zur Windenergieanlage
• Architektenhonorar für Vorarbeiten des Architekten

x
Kongresse - Symposien - Seminare - MessenBautechnik2/2012149-150Veranstaltungskalender

Abstract

No short description available.

x
Jahresinhaltsverzeichnis 2011Bautechnik1/20120Jahresinhaltsverzeichnis

Abstract

No short description available.

x
Inhalt: Bautechnik 1/2012Bautechnik1/20120Inhalt

Abstract

No short description available.

x
Eisele, GerhardEditorial: Bautechnik 1/2012Bautechnik1/20122-3Editorial

Abstract

No short description available.

x
Stauder, Florian; Wolbring, Michael; Schnell, J√ľrgenBewehrungs- und Konstruktionsregeln des Stahlbetonbaus im Wandel der ZeitBautechnik1/20123-14Fachthemen

Abstract

Bauen im Bestand stellt für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar, da wesentliche Merkmale eines Bestandstragwerkes in der Regel unbekannt sind. Neben fehlenden Angaben bezüglich der Eigenschaften der verwendeten Materialien liegen oftmals nur wenige Informationen zur Art der konstruktiven Durchbildung der Bauteile vor. In diesem Beitrag werden Hinweise zur historischen Entwicklung wesentlicher Bewehrungs- und Konstruktionsregeln in Deutschland gegeben. Der Überblick soll helfen, bereits durch die Zuordnung von Bestandstragwerken zu einer bestimmten Normengeneration potenzielle Defizite hinsichtlich der Bewehrungsführung identifizieren zu können.
Due to the reason that the main characteristics of an existing building are normally not known, the design and construction of these structures is a challenge for all participants. Besides the fact that the properties of the used materials are not known, there is only little information about the detailing of the structural members available. In this paper, reference is given to the historical development of the essential reinforcement and construction rules in Germany. This overview is aimed to help identifying potential shortcomings of the configuration of the reinforcement by relating an existing structure to a particular standard generation.

x
Planungen f√ľr "Intelligent Quarters", HamburgBautechnik1/201214Firmen und Verb√§nde

Abstract

No short description available.

x
Koch, Heiko; Seim, WernerUntersuchungen an traditionellen Holzverbindungen - Der abgestirnte ZapfenBautechnik1/201215-25Fachthemen

Abstract

Traditionelle Holzverbindungen mit abgestirnten Zapfen finden sich häufig bei historischen Holztragwerken zur Verbindung zweier schräg aufeinandertreffender Stäbe, wenn Druckkräfte zu übertragen sind. Bei einer Umnutzung oder bei Schäden wird ein Tragsicherheitsnachweis für diese Verbindungen erforderlich. Um das Tragverhalten dieser Verbindungen besser abschätzen zu können, wurden experimentelle Untersuchungen an Verbindungen mit abgestirnten Zapfen durchgeführt. Ausgehend von diesen Untersuchungen wurde ein Modell entwickelt, mit dem die Tragfähigkeit dieser Verbindungen berechnet werden kann. Dabei werden verschiedene Bruchmechanismen - Abscheren der Lamellen (Rollschubversagen), Versagen der Stirn- und Grundfläche - betrachtet, wobei der Einfluss der Reibung in den Kontaktflächen berücksichtigt wurde. Aufgrund der guten Übereinstimmung der Versuchsergebnisse mit den mithilfe des Modells ermittelten Tragfähigkeiten kann das Modell für die Bemessung von Verbindungen mit abgestirnten Zapfen vorgeschlagen werden. Die relevanten Bemessungsschritte werden dargestellt und an einem Beispiel erläutert.

Investigation on traditional carpentry joints - The tapered tenon.
Traditional carpentry joints with tapered tenons had been used widely in traditional timber structures in middle Europe to connect two structural parts under compression loads, that concur in a somehow diagonal angle. When a change of use is required or when damages are obviously, then an analytical model is needed to prove the structural safety. Experimental investigations were accomplished and an analytical model was developed for this type of joinery. Three types of failure were considered - rolling shear failure, failure of the front side and failure of the bottom face. The influence of friction was observed and determined. Because of the good accordance of the experimental and the analytical results it can be recommended to use the model for structural calculations on tapered tenon joints. The design-steps are documented and explained. A practical example for the calculation is given.

x
22. Dresdner Br√ľckenbausymposium im M√§rz 2012Bautechnik1/201225Veranstaltungen

Abstract

No short description available.

x
Rug, Wolfgang; Thoms, Frank; Grimm, Uwe; Eichbaum, Guido; Abel, StephanUntersuchungen zur Biegetragfähigkeit von verzahnten BalkenBautechnik1/201226-36Fachthemen

Abstract

Die Verzahnung ist eine historische Verbindungstechnik, um einzelne Balken schubfest über ihre Längsseite zu einem Träger zu verbinden. Diese Zahnbalken treten heute nur noch im Zuge von Erhaltungsarbeiten an alten Gebäuden in Erscheinung. Aus denkmalpflegerischen Gründen sollen derartige Konstruktionen immer öfter substanzschonend erhalten, repariert oder instandgesetzt werden.
In der modernen Holzbauliteratur fehlen allerdings Angaben zu Entwurf, Herstellung und Berechnung der verzahnten Balken. Regeln zur statischen Berechnung und Konstruktion derartiger Träger finden sich in der Holzbauliteratur im Zeitraum zwischen 1830 und 1970.

Flexural load-bearing capacity of composite beams with teeth joints.
The dovetail connection is a historical joining technology to avoid thrust by joining scantlings to beams. Nowadays those beams are only appearing during renovations of historical buildings. By preservations of monuments and historical buildings these old joinings should be repaired or restored.
There are no codes of practice to these special composite beams in modern literature of timber work. Rules for static calculations are recorded in timber work literature in the period between 1830 to 1970.

x
Herausforderungen an die deutsche WasserwirtschaftBautechnik1/201236Firmen und Verbände

Abstract

No short description available.

x
M√ľller, NorbertGr√ľndungssanierung der Stadtkirche in DinslakenBautechnik1/201237-47Berichte

Abstract

Die 1720 erbaute Stadtkirche in Dinslaken wurde in einem unzureichend tragfähigen, humosen Boden errichtet mit der Folge dauerhaft anhaltender Rißbildungen und Gebäudeschäden. In dem nachfolgenden Praxisbeispiel werden die Schadensursachen im Einzelnen beschrieben und die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Möglichkeiten zur Gründungssanierung gegenüber gestellt. Das bei den hier vorhandenen Rahmenbedingungen gewählte Verfahren wird abschließend vorgestellt.

Foundation renovation of the municipal church in Dinslaken
The municipal church of Dinslaken, built in 1720, has been erected on an organic soil with insufficient bearing capacity. In consequence of this, permanent crack formation and building damages occurred continously. In the following practical example the causes of damages are described in particular and advantages and disadvantages of different methods of foundation renovation are compared. Finally the method chosen in respect to the given boundary conditions will be presented.

x
Welter, RobertVerstärken mit CFK-LamellenBautechnik1/201248-57Berichte

Abstract

No short description available.

x
Proske, DirkVollprobabilistische Ermittlung der Fragility-Kurve einer Stahldruckschale bei Wasserstoff-DeflagrationBautechnik1/201258-67Fachthemen

Abstract

Der Beitrag beschreibt die Analyse der Tragfähigkeit der Strahldruckschale des Kernkraftwerkes Beznau während eines möglichen schweren Störfalls in Verbindung mit einer Wasserstoff-Deflagration. Die Darstellung der Tragfähigkeit erfolgt in Form einer Versagenswahrscheinlichkeit als Funktion des internen Druckes (Fragility). Die zu berechnende Fragility-Kurve hat erhebliche Auswirkungen auf die Ergebnisse der Probabilistischen Sicherheitsbewertung (PSA) Level 2, bei der die Häufigkeit einer frühen Freisetzung (LERF) bestimmt wird. Dabei wird als Verlust der Tragfähigkeit ein Zustand definiert, bei dem die Stahldruckschale unter einer bestimmten dynamischen Druckerhöhung eine Leckage aufweist, die signifikant über der Entwurfsleckage der Konstruktion liegt. Für die Strukturanalyse wurden realistische Materialkennwerte aus umfangreichen Materialversuchen verwendet. Es wurden sowohl vereinfachte analytische Modelle als auch zwei- und dreidimensionale Finite-Elemente-Modelle entwickelt. Das zweidimensionale Finite-Elemente-Modell berücksichtigte thermodynamisch-strukturmechanisch gekoppelte Felder. Das erlaubt die Modellierung der Veränderungen im Materialverhalten, die durch die zeitvarianten Temperatur- und Druckverhältnisse im Containment während und nach einer Wasserstoff-Deflagration verursacht werden. Das strukturmechanische Modell berücksichtigte das nichtlineare Werkstoffverhalten ebenso wie die Temperatur- und Verzerrungsgeschwindigkeitsabhängigkeit. Desweiteren wurden lokale Korrosionsabtragungen sowohl hinsichtlich der Materialdicke als auch der Materialeigenschaften und Kontaktflächen berücksichtigt. Die Unsicherheiten wurden über Zufallszahlen und Zufallsfelder abgebildet. Im Vergleich zu bisherigen Fragility-Berechnungen konnte die Tragfähigkeit erhöht bzw. die Einwirkungen vergrößert werden.

Full-probabilistic investigation of the fragility-curve of a steel shell during hydrogen deflagration
This paper describes the analyses and conclusions reached in regard to the ultimate pressure capacity of the free standing steel containment shell of the Swiss nuclear power plant Beznau during a degraded core event. Such pressure capacities in terms of probabilities of failure are summarized in fragilities curves. The fragility curves for the containment have a strong influence on the results of the Probabilistic Safety Analysis (PSA) Level 2 in terms of Large Early Release Frequency (LERF) and therefore a detailed modeled is required. As used herein the ultimate capacity is defined as the dynamic internal pressure above which the containment would be expected to have excessive leakage significantly beyond the design basis leakage. The analyses were performed using actual material properties based on historical material test protocols. The dynamic structural computation was carried out as a coupled field computation using first a thermodynamic computation to simulate the heating of the steel shell over time and space after the hydrogen deflagration energy release and secondly the structural reaction to pressure caused by the hydrogen deflagration. The structural response was analyzed for simple analytical cases, in a two-dimensional finite element model and in a three-dimensional finite-element model. The two finite-element models consider non-linear material behavior and assume failure if a certain strain and deformation is reached. The results showed a lower probability of failure in comparison to former analyses or an increase in load respectively.

x
Schmid, Volker; Zauft, DoreenVerbundfassade aus Upcycling-PUR-Pressplatten und Holz f√ľr einen Lehr- und Forschungspavillon in BerlinBautechnik1/201268-72Berichte

Abstract

Die nachhaltige Kombination neuer Materialien und die Demonstration neuer technischer und architektonischer Möglichkeiten war das Ziel eines kombinierten Forschungs- und Lehrprojekts an der Technischen Universität Berlin. Anhand eines von Studierenden entworfenen und gebauten Pavillons wurde eine neuartige Verbundfassade erprobt und umgesetzt. Die Haut der Fassade des kleinen Holztafelbaus besteht aus Upcycling-Polyurethan-Pressplatten, die mit einer 2 bis 3 mm dicken, hochelastischen Polyurethan-Beschichtung versehen sind. Der Pavillon wird als Veranstaltungsort und Studentencafe genutzt und dient den Forschern gleichzeitig zur Evaluation des neuen Fassadensystems über die kommenden Jahre.

Education and research - Composite system of up-cycled PUR panels and timber for façade structures.
The environmentally friendly combination of new materials and the demonstration of new engineering and architectural possibilities is the goal of a project at the “Department of Conceptual and Structural Design-Composite Structures”. An experimental pavilion with a novel composite façade is designed, aiming to improve the durability of timber structures by employing technical and environmental innovations. Therefore a timber frame is combined with up-cycled compressed polyurethane (PUR) panels which again are protected by a 2 to 3 mm thick sprayed polyurethane coating. The pavilion is used for lectures during summertime and at the same time allows researchers to evaluate its innovative façade structure during the coming years.

x
Hosser, Dietmar; Kersken-Bradley, MaritaIn Memoriam Ulrich SchneiderBautechnik1/201273-74Persönliches

Abstract

No short description available.

x
Ehrendoktorw√ľrde der TU Kaiserslautern f√ľr Prof. Manfred CurbachBautechnik1/201274Pers√∂nliches

Abstract

No short description available.

x
Akkermann, JanAlbert Krebs 80 JahreBautechnik1/201275Persönliches

Abstract

No short description available.

x
Persönliches: Bautechnik 1/2012Bautechnik1/201276Persönliches

Abstract

Ehrenvorsitz für Prof. Dr.-Ing. Günther Schmidt-Gönner
Verband Beratender Ingenieure VBI verpflichtet neuen Hauptgeschäftsführer

x
Daniel Libeskind realisiert ein neues Objekt in DresdenBautechnik1/201276-77Firmen und Verbände

Abstract

No short description available.

x
Recht: Bautechnik 1/2012Bautechnik1/201277Recht

Abstract

Verantwortlichkeit für das Bauobjekt
Werklohn nicht ohne vorherige Abnahme

x
Kaliske, Michael; Graf, Wolfgang15. Dresdner Baustatik-SeminarBautechnik1/201278Tagungsbericht

Abstract

No short description available.

x
Kongresse - Symposien - Seminare - MessenBautechnik1/201279-80Veranstaltungskalender

Abstract

No short description available.

x