abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select allDe-select all
Author(s)TitleJournalIssuePageCategory
Szabo, G.Revision des verallgemeinerten Hookeschen Gesetzes - ein widerspruchsfreies Spannungsverformungsgesetz.Bautechnik8/1980253-257

Abstract

Das verallgemeinerte Hookesche Gesetz stellt einen Antagonismus dar. Dieser lässt sich nur eliminieren, wenn man annimmt, daß jede Spannung Querspannungen in allen zur Spannungsrichtung senkrechten Richtung erweckt und daß die Verformung - dem ursrünglichen Hookeschen Gesetz entsprechend - in jedem Fall nur von der Spannung in der Verformungsrichtung abhängt.

x
Lenz, E.-U.; Wolff, R.Die Tiefbauarbeiten der Großschiffahrtsschleuse Lisdorf beim Ausbau der Saar.Bautechnik8/1980257-265

Abstract

Der Bau der Schleuse Linsdorf bildet den Auftakt einer Reihe von Baumaßnahmen des konstruktiven Ingenieurbaus im Rahmen des Ausbaus der Saar zur Großschiffahrtsstraße. Es wird über Auslegung, Gründung, Konstruktion und Herstellung der Schleusenanlage berichtet.

x
Dieterle, R.; Somaini, D.; Bachmann, H.Dynamisches Verhalten teilweise vorgespannter LeichtbetonbrĂŒcken.Bautechnik8/1980265-270

Abstract

An zwei ausgeführten Brückenbauten aus vorgespanntem Leichtbeton wurden Schwingungsuntersuchungen des massiven Überbaus durchgeführt und hieraus theoretische Ableitungen über die dynamische Eigenschaften gewonnen.

x
Minnich, H.Beitrag zur Berechnung von SpundwÀnden.Bautechnik8/1980271

Abstract

Es werden an drei Beispielen nachträglich verankerte Spundwände ohne Sohlenvertiefung und solche mit nachträglicher Sohlenvertiefung behandelt.

x
Schmidt, H. G.Beitrag zur Berechnung von biegesteifen PfĂ€hlen fĂŒr BrĂŒckenwiderlager.Bautechnik8/1980276-279

Abstract

Über die Verwendung von Grossbohrpfählen unter Brückenwiderlagern zur Aufnahme von Horizontalkräften und Einspannungen aus dem Bauwerk und zur Ableitung von Erddrücken aus dem Gelände, z.B. an Geländesprüngen.

x
Klassen, K.; SchmĂ€lzlin, G. G.Berechnung der LĂ€ngskrĂ€fte in hohen EisenbahnbrĂŒcken bei nichtlinearem Materialgesetz des Schotters.Bautechnik8/1980279-280

Abstract

Bei den Neubaustrecken der Deutschen Bundesbahn sollen auf langen und hohen Talbrücken mit durchgehendem Schotterbett Schienenauszüge weitgehend vermieden werden. Es wird die Abtragung der Längskräfte auf diesen Brücken untersucht.

x
Hiba, M.Randversteifung der zweiseitig gelagerten Platte.Bautechnik8/1980281-283

Abstract

Die Randversteifung einer zweiseitig freigelagerten Platte (z.B. durch Gehwegbildung mit einem Kragarm bei Plattenbrücken) beeinflusst die Plattenbiegemomente. Für die Berechnung dieser Schnittgrösse wurde ein Verfahren beschrieben, das die Berechnung der Einflussfelder für die Plattenrandbiegemomente ermöglicht.

x
Weißenbach, A.Empfehlungen des Arbeitskreises "Baugruben" der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Erd- und Grundbau e.V.Bautechnik7/1980217-222

Abstract

Überarbeitete Version bisher schon veröffentlichter Empfehlungen.

x
Fröning, H.; Kordina, K.Silodruckmessungen mit einer neu entwickelten Meßsonde.Bautechnik7/1980222-225

Abstract

Meßsonde zur Bestimmung von Silodrücken.

x
Jessberger, H. L.; Jordan, P.Bodenmechanische Aspekte fĂŒr die Standsicherheitsbetrachtung von Offshore-Bauwerken.Bautechnik6/1980181-184

Abstract

Für die Bestimmung der Standsicherheit von Offshore-Bauwerken ist die Ermittlung des unterhalb der Gründungssohle infolge der dynamischen Wellenlasten entstehenden Porenwaserüberdrucks von entscheidender Bedeutung. Durch den Porenwasserdruckanstieg können die wirksamen Spannungen im Boden soweit reduziert werden, daß es zur Bodenverflüssigung (Liquefaction) und schliesslich zum Versagen der Gründung kommen kann. Es werden Versuchsergebnisse geschildert, die mit einem dynamischen Triaxialgerät durchgeführt wurden.

x
Gödecke, H. J.Entwicklung eines Fließgesetzes fĂŒr die Porenwasserdurchströmung feinkörniger Böden unter kleinen Druckgradienten.Bautechnik6/1980184-193

Abstract

Zur Lösung praktischer wie grundlagentheoretischer Probleme ist die Kenntnis der Porenwasserdurchströmung feinkörniger Böden von Interesse. Es wird ein meßtechnisch wie auswertetechnisch denkbarer Lösungsweg angegeben, um die das Fließgesetz bestimmenden Parameter wie u.a. die Haftspannung von Wasser- und Kornteilen zu beschreiben.

x
Avramidis, I. E.; Pohlmann, G.Berechnung von ebenen Bogensystemen.Bautechnik6/1980193-196

Abstract

Es wird die allgemeine Vorgehensweise zur Herleitung der Steifigkeitsmatrix eines beliebig gekrümmten Bogenstabes beschrieben und auf den Spezialfall des parabelförmigen gekrümmten Bogenstabes angewendet, zu dessen Beschreibung relativ wenig gerade Stäbe ausreichen.

x
Witkop, F. M.Schubdeckung durch BĂŒgelbewehrung.Bautechnik6/1980196-199

Abstract

Die Bestimmung der Schubspannungsfläche im Schubbereich 2.

x
Hanzal, A.Eine Genauigkeitsschranke der Baustatik.Bautechnik6/1980199-201

Abstract

Bei der Berechnung von räumlichen Tragwerken mit dem Stabdrehwinkelverfahren könne aus einer geometrisch bedingten "Unschärfe" heraus die Stabdrehwinkel nur bis auf 1 % genau angegeben werden.

x
Schmidt, M.Untergrundsanierung im Bauwesen mittels RadiÀsthesie.Bautechnik6/1980201-205

Abstract

Über die physikalischen und biologischen Ursachen für das Strahlungsempfindungsvermögen von Lebewesen. Schon in Mittelalter wurde die Empfindlichkeit von einzelnen Menschen für das Aufspüren von Wasserquellen und Bodenschätzen genutzt. Auch in heutiger Zeit gibt es für diese Fähigkeiten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

x
Medicus, G.Zur Berechnung dachförmiger I-TrÀger.Bautechnik6/1980205-208

Abstract

Die Berechnung von Stahlträgern mit über die Länge veränderlicher Steghöhe

x
Haferland, F.Durchströmte leichte Fassadenkonstruktionen zur natĂŒrlichen und kĂŒnstlichen Regulierung des thermischen Raumklimas.Bautechnik5/1980145-156, 236-247

Abstract

Untersuchung über die bauphysikalische Eigenschaften und die Wärmespeicherkapazität verschiedener natürlicher Wandsysteme, wie schweres wärmespeicherndes Steinmaterial in südlichen Breiten (Mittelmeerländer) und leichteren Holzkonstruktionen in Skandinavien, die sich traditionell bewährt haben. Grundsätzlich gilt, daß bessere Wärmedämmeigenschaften (leichte Baustoffe) durch schlechtere Wärmespeicherfägigkeit (eher schwere Baustoffe) erkauft werden müssen. Jedoch kann mit modernen Technologien der Vorteil hoch wärmedämmender Baustoffe bei gleichzeitiger guter Wärmespeicherkapaziät des Wandaufbaus erreicht werden. Die Pufferung könnte z.B. durch natürliche Abkühlung oder Erwärmung von Wasser, das in der Fassade zirkuliert, während der entsprechenden Tageszeit erfolgen oder durch chemische Wärmetauscher.

x
Maniecki, G.Umbau alter HÀuser - II. GebÀude in Massivbauweise.Bautechnik5/1980156-162

Abstract

Der Umbau von bestehenden Gebäuden, wie er hier verstanden wird erfogt meist aus zwei Gründen. Einmal der Wunsch nach Erhöhung der Nutzlast und zum anderen eine Nutzungsänderung, die Eingriffe am Tragwerk erfordert. Beide Intentionen erfordern genaue Kenntnis der vorhandenen Materialkennwerte, des statischen Systems und möglicher Systemreserven durch z.B. ungewollte Einspannungen. Auch ein Vergleich der zul. Nutzlast zwischen DIN und ISO - Norm zeigt, daß bei letzterer z.T. erheblich geringere Anforderungen bestehen.

x
Herzog, M.Wirklichkeitsnahe Bemessung der Anker von Gebirgstragringen.Bautechnik5/1980162-164

Abstract

Mit dem Scherbruchmechanismus kann nicht nur die Tragfähigkeit des Tunnelausbaus, sondern auch diejenige des Gebirgstragrings berechnet werden. Letztere ist in hohem Masse von der vorhandenen Ankerung abhängig.

x
Pertz, A.Auftriebssicherheit und Bodenspannungen bei Bauwerken mit rechteckigen FundamentflÀchen.Bautechnik5/1980165-166

Abstract

Berechnung der zusätzlichen Sohlspannungen und der Verschiebung der Nullinie bei ausmittig belasteten Fundamenten unter Auftrieb.

x
Netzer, W.Vorschlag zur allgemeinen Berechnung erdverlegter Rohrleitungen.Bautechnik5/1980167-170

Abstract

Die Berechnung von erdverlegten Rohrleitungen beliebiger Querschnittsform unter Berücksichtigung der horizontalen Bettung.

x
LĂŒders, D.Lage der Null-Linie bei Rechteck-Hohlquerschnitten.Bautechnik5/1980170-171

Abstract

Über die Spannungsverteilung in Rechteck-Hohlquerschnitten (z.B. Hohlkasten) unter zweiachsiger Belastung

x
Avramidis, J. E.; Golm, B.Steifigkeitsmatrizen fĂŒr elastisch gebettete Balkenelemente.Bautechnik5/1980171-173

Abstract

Die Steifigkeitsmatrix elastisch gebetteter Balken für die Anwendung der finite-Element-Methode.

x
Gödecke, H.-J.Der gezielte Einsatz der Dynamischen Konsolidation zur Baugrundverdichtung.Bautechnik4/1980109-116

Abstract

Verfahren zur dynamischen Verdichtung von wassergesättigten feinkörnigen und bindigen Böden mit Hilfe von Fallmassenaufschlägen auf die Geländeoberfläche. Das Verfahren ermöglicht die Verdichtung feinsandiger bis toniger Böden bis in eine Tiefe von 40 m.

x
Schubert, P.; Friede, H.Spaltzugfestigkeitswerte von Mauersteinen.Bautechnik4/1980117-122

Abstract

In den letzten Jahren wurden eine Reihe von Spaltzugversuchen an Mauersteinen durchgeführt. Spaltzugfestigkeitswerte werden besonders benötigt für die Erforschung des Bruchmechanismus von Mauerwerk, für die Beurteilung der Rissicherheit und besonders für die Ermittlung der Schub- und Zugbeanspruchbarkeit.

x