abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
Spezialtiefbau 2.0

Kluckert, Klaus D.

Spezialtiefbau 2.0

Durch Schaden wird man klug

December 2015
  • 144 pages
  • Softcover
  • German
ISBN: 978-3-433-03146-9
available, free shipping

Prices incl. VAT

Stephan Semprich in "geotechnik"

39 Jg. Heft 2, S. 164 f.

In dem Buch „Spezialtiefbau 2.0 – Durch Schaden wird man klug“ hat Klaus D. Kluckert seine über rund 50 Jahre auf dem Gebiet des Spezialtiefbaus gesammelten Erfahrungen niedergeschrieben. Dabei hat er sich auf die Schilderung von Schadensfällen und deren Sanierung konzentriert, sodass sich das Buch deutlich von anderen, zum Thema des Spezialtiefbaus vorliegenden Lehrbüchern und Erfahrungsberichten unterscheidet. Eine weitere Besonderheit betrifft zahlreiche Abbildungen der vom Autor händisch angefertigten Skizzen, eine heutzutage nur noch selten anzutreffende Fähigkeit. [...]

[...] Basierend auf seiner Erfahrung, formuliert er Grenzwerte für die Leckagerate und den Systemdurchlässigkeitsbeiwert in Abhängigkeit von Geotechnischen Dichtigkeitsklassen und dem jeweiligen Spezialtiefbauverfahren. Diese Grenzwerte dürften für den Praktiker von besonderem Interesse sein. [...]

Stephan Semprich