abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select all De-select all
Author(s) Title Journal Issue Page Category
Bautechnik aktuell: Bautechnik 2/2010 Bautechnik 2/2010 125-126 Bautechnik aktuell

Abstract

• Spezialsilane schützen die Tunneldecke des Gotthard-Tunnels
• Von verbauter Bildung, städtischer Freiheit und verkehrter Mobilität: Die Baukultur des Öffentlichen auf dem Prüfstand

x
Inhalt: Bautechnik 1/2010 Bautechnik 1/2010 Inhalt

Abstract

No short description available.

x
Ernst & Sohn (Hrsg.) Sonderheft: Kraftwerksbau 2010 Bautechnik 1/2010 1-158 Sonderheft

Abstract

No short description available.

x
Wingenfeld, D.; Roth, E.; Meyer, J. Planung einer thermischen Abfallverwertungsanlage in Großbritannien, ERF Newhaven Bautechnik 1/2010 1-11 Fachthemen

Abstract

Im Jahre 2000 trat die EU-Richtlinie [1] für Abfalldeponien in Kraft, mit der eine erhebliche Reduzierung der Mengen an Hausmüll verbunden ist, die deponiert werden darf. Da in Großbritannien ein beträchtlicher Anteil des Hausmülls auf Deponien entsorgt wird, muss das Müllmanagement nun komplett umgestellt werden, um die Anforderungen dieser Richtlinie zu erfüllen. Zum einen ist die stetig ansteigende Abfallmenge auf ein Minimum zu begrenzen und der anfallende Hausmüll so weit wie möglich zu recyceln und zu kompostieren, zum anderen sind Alternativen zur Mülldeponierung zu suchen. Eine entscheidende Rolle wird dabei sicher die thermische Abfallbehandlung spielen, die in anderen EU-Ländern schon einen weitaus größeren Stellenwert einnimmt. Neben der eigentlichen Entsorgung entsteht bei dem kontrollierten Verbrennungsvorgang unter hohen Temperaturen als Nebenprodukt Wärme. Diese kann zur Energieerzeugung genutzt werden und macht die Anlagen somit in zweierlei Hinsicht attraktiv.
In der Region East Sussex County haben die Mülldeponien, in denen der überwiegende Teil des Hausmülls der Region entsorgt wird, ihre Lagerungskapazität erreicht. Um das Abfallproblem zu lösen und die Auflagen der EU zu erfüllen, vereinbarten die Grafschaft East Sussex County Council und die Städte von Brighton & Hove City Council mit dem weltweit führenden Umweltdienstleister Veolia Environment Services die Übernahme des Abfallmanagements und als Bestandteil des Vertrages den Bau und den Betrieb einer hochmodernen thermischen Abfallverwertungsanlage in Newhaven, East Sussex.

Design of a energy recovery waste facility in Great Britain, ERF Newhaven.
The Landfill Directive, more formally, Council Directive 1999/31/EC of 26 April 1999 on the landfill of waste [1], is a European Union directive issued by the European Union to be implemented by its member states. The Directive's overall aim is “to prevent or reduce as far as possible the negative effects of landfills on the environment. In particular, the objectives are the minimization of the pollution of surface water, groundwater, soil and air, and on the global environment, including the greenhouse effect, as well as any resulting risk to human health, from the landfilling of waste, during the whole life-cycle of the landfill”. This legislation also has important implications for waste disposal. Due to the wide availability of landfills, Great Britain, has in the past, disposed a substantial part of its municipal waste in landfills. The UK government has now imposed waste legislation designed to reduce the release of greenhouse gases produced by landfills. It is the UK government's position that thermal waste treatment will play an increasingly large role in the treatment of municipal waste and supply energy in the UK. This position is consistent with other EU members.
The landfills have all reached their capacity in East Sussex County. In order to manage the waste disposal problem and simultaneously respect the new rigorous legislation, East Sussex County Council, the cities of Brighton & Hove city council and the worldwide environmental services provider Veolia Environment Services have contracted to provide a waste management service and as part of the new waste infrastructure build, commission and operate a state-of-the-art energy recovery facility in Newhaven, East Sussex.

x
Recht: Bautechnik 1/2010 Bautechnik 1/2010 11 Recht

Abstract

• Haftung für Verwendung von fremdem Gerüst
• Angebot trotz unvollständigen Bodengutachtens

x
Hampel, T.; Bösche, T.; Anker, S.; Scheerer, S.; Curbach, M. Gefahr Spannungsrisskorrosion - Systematische Untersuchung des BrĂŒckenbestands in Mecklenburg-Vorpommern Bautechnik 1/2010 12-18 Fachthemen

Abstract

In diesem Beitrag wird die systematische Untersuchung des Brückenbestands des Landes Mecklenburg-Vorpommern hinsichtlich seiner Gefährdung durch Spannungsrisskorrosion beschrieben. Das Projekt war in vier Phasen gegliedert. Zunächst wurde ein Konzept erarbeitet, danach aus dem gesamten Brückenbestand die gefährdeten Bauwerke herausgefiltert und in Kategorien bzw. Bauwerksgruppen eingeteilt. 16 besonders gefährdete Brücken wurden genauer untersucht. In der zweiten Phase wurden die Erkenntnisse aus dieser 1. Phase auf den gesamten Bauwerksbestand übertragen und eine Prioritätenliste erstellt. Außerdem fanden Beprobungen erster ausgewählter Bauwerke statt. Auf die Phasen 3 und 4, bei denen weiterführende theoretische Untersuchungen für spezielle Bauwerke im Vordergrund stehen, wird in diesem Beitrag nicht näher eingegangen.

Hazard stress corrosion cracking - Systematical analysis of bridges in Mecklenburg-Vorpommern.
In this article, the systematic investigation of all prestressed bridges of Mecklenburg-Vorpommern with regard to its exposure to stress corrosion cracking is described. The project was divided into four phases. First, a generally concept was developed. Then the endangered buildings were divided into categories. 16 bridges have been investigated. In the second phase, the findings from phase 1 have been transferred to all buildings in the stock and a priority list drawn up. In addition, first bridges were sampled. In the phase 3 and 4 were more theoretical studies and specific buildings in the foreground. These phases are not content of this paper.

x
Pichler, A.; Randl, N.; Juhart, J.; Schneider, W. Untersuchungen zur Anwendung von UHPFRC-TĂŒbbingen bei der zweischaligen Tunnelbauweise Bautechnik 1/2010 19-32 Fachthemen

Abstract

Faserbewehrter Beton wird heute zunehmend auch bei Tunnelbauwerken (Tunnelinnenschalen, Tübbinge) eingesetzt. Wesentliche Vorteile sind das hohe Tragvermögen, das daraus entstehende Einsparungspotential an herkömmlicher stabförmiger Bewehrung (Biegebewehrung, Bügelbewehrung in der Randzone), die Aufnahme von Spaltzugbeanspruchungen durch die Fasern, Rissbreitenbegrenzung, erhöhte Dauerhaftigkeit, verbesserter Brandwiderstand (insbesondere bei Verwendung von Kunststofffasern), Optimierung der Arbeitsabläufe etc. Neue Entwicklungen in der Betontechnologie haben in den letzten Jahrzehnten den faserbewehrten ultrahochfesten Beton (engl. UHPFRC - Ultra High Performance Fibre Reinforced Concrete) hervorgebracht. Im Rahmen dieser Arbeit wird der Einsatz des ultrahochfesten, stahlfaserbewehrten Betons beim zweischaligen Tübbingausbau untersucht. Als Referenzobjekt dient die derzeit im Bau befindliche Tunnelkette Perschling, die im Zuge des viergleisigen Ausbaus der Westbahnstrecke der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) in Niederösterreich errichtet wird. Ziel der statischen Untersuchung ist es, unter der Randbedingung, dass die maximalen Verformungen des C 40/50-Normalbetontübbings gemäß Ausschreibungsstatik nicht überschritten werden, herauszufinden, inwieweit die Schalendicke durch Einsatz einer alternativen UHPFRC-Tübbingschale reduziert und dadurch wirtschaftliche Vorteile generiert werden können.

Investigations on the application of Ultra-High-Performance-Fibre-Reinforced-Concrete (UHPFRC) tunnel segments at the double shell lining construction.
Today fibre reinforced concrete is increasingly applied for tunnel construction (tunnel linings, tunnel segments). The essential benefits are e.g. the higher load bearing capacity, savings potential on the conventional bending and binder reinforcement, the absorption of splitting forces by the fibres, crack width limitation, higher durability, improved fire resistance, optimization of the workflow, etc. Beside the steel fibres carbon or glass fibres and polypropylene fibres are being added increasingly. Recent developments in concrete technology have produced the Ultra-High-Performance Fibre-Reinforced-Concrete. This work examines the use of UHPFRC at the double shell segmental lining system. As reference object serves the currently constructed tunnel chain Perschling which is part of the four track west railway route extension in Lower Austria. The aim of the analysis is the design of an alternative UHPFRC shell with minimum thickness while maintaining the constraint that the deformations are not exceeding those in the tender design with its C 40/50 reinforced concrete segments.

x
Mangelhafte Beseitigung von FeuchtigkeitsschÀden Bautechnik 1/2010 32 Recht

Abstract

No short description available.

x
Rug, W.; GĂŒmmer, K.; Gehring, S. Schraubenpressklebung mit Nagelschrauben Bautechnik 1/2010 33-43 Fachthemen

Abstract

Die Schraubenpressklebung ist eine Methode zum Herstellen tragfähiger geklebter Verbindungen, welche in der neuen überarbeiteten DIN 1052:2008, Abschnitt 14 geregelt ist. Bei der Anwendung dürfen jedoch ausschließlich selbstbohrende Schrauben mit Teil gewinde zum Aufbringen des nötigen Pressdrucks benutzt werden. Im Rahmen grundlegender Untersuchungen wurde die Nagelschraube als Alternative zur bisher geregelten Schraube geprüft. Für die insgesamt drei untersuchten Klebstoffe wurden Verklebungen zwischen Brettschichtholz und Vollholz, Sperrholz, sowie Furnierschichtholz untersucht. Zusammen wurden 932 Prüfkörper in Anlehnung an DIN EN 392:1996 auf deren Klebfugenfestigkeiten hin getestet.
Die Ergebnisse der Untersuchungen zeigen, dass mit Nagelschrauben hergestellte Klebungen hinreichende Festigkeiten erzielen, um eine Schrauben-Pressklebung nach DIN 1052:2008 herzustellen.

Screw-press-bonding with nail screws.
The screw-press-bonding is a method to manufacture glued wooden joints. This technology is regulated in the new revised standard DIN 1052:2008 (which is based on the Eurocode 5). In practice it is only allowed to use self-drilling screws with partial thread to generate the required (contact) pressure. Based on different experiments the nail screw was tested as an alternative method. Three adhesives in all were used to make bonding between glued-laminated timber (BSH) and solid wood (VH), plywood (SH) and also laminated veneer lumber (LVL). Altogether, there were tested 932 specimens on their bonding strength on the basis of DIN EN 392:1996.
The results of this experiments show that bonded joints, which were manufactured with nail screws, generate enough strength to make a screw-press-bonding on the basis of DIN 1052:2008.

x
Termine: Bautechnik 1/2010 Bautechnik 1/2010 44-45 Termine

Abstract

No short description available.

x
Firmen und VerbÀnde: Bautechnik 1/2010 Bautechnik 1/2010 45-48 Nachrichten

Abstract

• Brandschutz und WDVS
• Friedrich-Wilhelm Preis 2009 für Sylvia Kürten
• Regeln für Herstellung und Einbau von Brettschichtholz
• Qualitätsgemeinschaft Holzbrückenbau gegründet
• Preise des Deutschen Stahlbaus 2010 ausgelobt
• ECEC wählt Hans-Ullrich Kammeyer zum Vizepräsidenten
• Arbeitsgemeinschaft Recycling gegründet
• Forensische Verfahren in der Altlastenbearbeitung
• Berufsbegleitender Fernstudienkurs “Europäisches Umweltrecht”

x
Schmitz, C. BrĂŒcken und Tunnel der Bundesfernstraßen 2009 - Dokumentation Bautechnik 1/2010 48-49 BĂŒcher

Abstract

No short description available.

x
Bautechnik aktuell: Bautechnik 1/2010 Bautechnik 1/2010 49-50 Bautechnik aktuell

Abstract

• 60 Jahre Geotechnik im Bauwesen an der RWTH Aachen
• Bachelor-Baustudiengänge künftig sieben Semester
• Brettschichtholz aus Buche zugelassen

x
Jahresinhaltsverzeichnis 2009 Bautechnik 1/2010 Jahresinhaltsverzeichnis

Abstract

No short description available.

x
Inhalt: Bautechnik 12/2009 Bautechnik 12/2009 Inhalt

Abstract

No short description available.

x
Schmitt, J.; Stahlmann, J. Dimensionierung von maschinellen Tunnelvortrieben mit TĂŒbbingausbau im Fels Bautechnik 12/2009 743-755 Fachthemen

Abstract

In diesem Aufsatz werden auf theoretischer Grundlage abgeleitete Berechnungsansätze vorgestellt, durch die es möglich ist, das Risiko der Verklemmung des Schildmantels bei einer Tunnelbohrmaschine mit Schild (TBM-S) beurteilen und die Größe des erforderlichen planmäßigen Überschnitts bemessen zu können. Ebenso werden analytische Berechnungsansätze für den Gebirgsdruck aufgeführt, die zu einer wirtschaftlicheren Dimensionierung der Tübbingsicherung für die zuvor genannte Vortriebsart beitragen können.

Dimensioning of shield tunnelling with segment lining in hard rock.
In the available essay formulations based on theoretical elaborations are introduced, by which it is possible to estimate the risk of blocking of the shield skin of tunnel boring machine with shield (TBM-S) and the size of the necessary regular overcut can calculated. Likewise analytic formulations for the ground pressure are specified, with which it is possible to design an economic segment lining for the kind of driving specified before.

x
DĂŒhrkop, J.; Grabe, J. Tragverhalten von horizontal belasteten FlĂŒgelpfĂ€hlen Bautechnik 12/2009 756-764 Fachthemen

Abstract

Zur Verbesserung des horizontalen Last-Verformungsverhaltens von Pfählen ist der Einsatz von Flügeln zur Aufweitung des Pfahlschafts im Pfahlkopfbereich eine sinnvolle Maßnahme. Der Bettungswiderstand wird im aufgeweiteten Bereich erhöht und die Verformung reduziert. In diesem Beitrag werden numerische Untersuchungen zur Verbesserung der Tragwirkung vorgestellt und ein Berechnungskonzept abgeleitet. Des Weiteren werden Feldversuche in Sand und Klei beschrieben, bei denen die Tragwirkung des Flügelpfahls messtechnisch dokumentiert wird. Es werden zudem Bemessungsdiagramme für Flügelpfähle in Sand vorgelegt.

On the response of laterally loaded piles with wings.
The use of wings attached to the pile shaft near ground surface is a simple but effective way to improve the lateral pile response. The mobilised soil resistance in this section is significantly higher and the lateral deformation decreases. This paper presents numerical analysis of winged piles and a design method is outlined. Small-scale field trials in sand and organic clay clearly point out the benefit of winged piles and proved the validity of the design method. Furthermore, design charts for a pre-design of winged piles in sand are included.

x
Unold, F. Ein Modell zur AbschÀtzung der Tausetzung und der Kompressionseigenschaften aufgetauter Böden Bautechnik 12/2009 765-773 Fachthemen

Abstract

Es wird ein Berechnungsmodell zur quantitativen Bestimmung der Netto-Tausetzung sowie der Druck-Porenzahl-Beziehung bei Weiterbelastung nach dem Auftauen feinkörniger Böden vorgestellt. Der Ansatz berücksichtigt die Inhomogenität der Veränderung des Bodengefüges infolge der Vereisung. Hierbei wird der Boden vereinfachend in zwei Bereiche unterteilt. Nach dem Modell wird ein Teil des Bodens mit einer rechnerischen Auflast, die der Summe der komprimierenden Vorgänge während der Bodenvereisung äquivalent ist, verdichtet. Für den übrigen Teil wird angenommen, dass er von der Vereisung unbeeinflusst bleibt. Die mit Hilfe des Modells ermittelten Berechnungsergebnisse stehen in sehr guter Übereinstimmung mit den Versuchsergebnissen. Der große Vorteil des Berechnungsansatzes liegt darin, dass eine zuverlässige Prognose der Kompressionseigenschaften des aufgetauten Bodens allein mit den Ergebnissen von Standard-Laborversuchen möglich ist.

A model for the estimation of the thaw-settlements and the compressibility properties of thawed soils.
A mathematical model is presented which allows the quantitative calculation of the net thaw-settlement as well as of the pressure-void ratio relation at continued loading of fine grained soils after thawing. The approach takes into account the inhomogeneity of the change of the soil fabric caused by freezing. For this purpose, the soil is being divided into two parts, which is a simplification of the real situation. In the model, one part of the soil is being compacted with a load that is equivalent to the sum of all compressing processes during ground freezing. For the rest of the soil, it is assumed that it remains unaffected by freezing. The calculation results obtained by the model show good agreement with the results of laboratory tests. The great advantage of the introduced approach is that the compression properties of thawed soil can be reliably predicted just based on the results of standard laboratory tests.

x
Offshore-Windpark "Bard Offshore 1" kann mit "BorWin 1" ans Netz gehen Bautechnik 12/2009 773 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Kolymbas, D.; Kirsch, A. Zum Erddruck auf Lawinenschutzgalerien Bautechnik 12/2009 774-779 Fachthemen

Abstract

Eine Fehleinschätzung des Erddrucks auf überschüttete Galerien kann zu Schadensfällen führen. Im vorliegenden Beitrag wird ein analytischer Ansatz zur Prognose des Erddrucks auf Galerien vorgestellt. Grundlegende Annahme ist dabei, dass sich die Böschung aus kohäsionslosem Boden, in der sich die Galerie befindet, in einem Rankine'schen Spannungszustand befindet. Unter der weiteren Annahme einer reibungsfreien Kontaktfuge zwischen Galerie und Boden ergibt sich eine ausgeprägte Spitze in der Erddruckverteilung. Die Ausprägung der prognostizierten Spitze der Erddruckverteilung kann mit Finite-Element-Berechnungen nachvollzogen werden.

On the earth pressure on avalanche protection galleries.
Structural damage of avalanche protection galleries is often attributed to misjudgement of the prevailing earth pressure. In this paper we present an analytical expression for the prediction of the earth pressure on avalanche protection galleries. The main assumption is that the soil surrounding the gallery is in a Rankine stress state. Under further assumption of a frictionless contact between soil and gallery, a distinct peak in the contact pressure on the gallery can be predicted. These findings are supported by a numerical parametric study with finite elements.

x
Grabe, J. Technischer Jahresbericht 2009, Teil II, des Arbeitsausschusses "Ufereinfassungen" - der Hafentechnischen Gesellschaft e. V. (HTG) und der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Geotechnik (DGGT) Bautechnik 12/2009 780-781 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
HTG/DGGT Workshop Fachausschuss Ufereinfassungen EAU - "Mit 60 Jahren Erfahrung die Zukunft gestalten" Bautechnik 12/2009 781 Termine

Abstract

No short description available.

x
Suda, J.; Hofmann, R.; Strauss, A.; Wendner, R. Bemessung eines StĂŒtzbauwerks nach Eurocode - Teil 1: StĂ€ndige Bemessungssituation Bautechnik 12/2009 782-793 Fachthemen

Abstract

Dieser Beitrag zeigt das Zusammenwirken des Eurocode 2 (EN 1992-x) und des Eurocode 7 (EN 1997-1) bei der Bemessung von Gewichtsmauern aus Beton und Stahlbeton anhand eines durchgerechneten Beispiels.

Design of concrete retaining structures basing on Eurocode standards - Part 1: persistent design situation.
This contribution shows the use of Eurocode 2 (EN 1992-x) and Eurocode 7 (EN 1997-1) for designing of concrete retaining structures on an example.

x
Kurrer, K.; Pelke, E.; Stiglat, K. Einheit von Wissenschaft und Kunst im BrĂŒckenbau: Hellmut Homberg (1909-1990) - Sein Beitrag zur Theorie des BrĂŒckenbaus (Teil II) Bautechnik 12/2009 794-809 Fachthemen

Abstract

Aus dem baustatischen Œuvre Homberg s ragt sein Beitrag zur Theorie hochgradig statisch unbestimmter Trägerroste hervor, der im Folgenden im Zusammenhang mit der Entwicklung im Brückenbau und der Baustatik von den 1930-er bis in die 1960-er Jahre herausgearbeitet wird.

Harmony between science and art in bridge-building: Hellmut Homberg (1909-1990) - his contribution to the theory of bridges (part II).
The one theory of Hellmut Homberg that stands out from the rest of his contributions to the theory of structures is that concerning grillages with a high degree of static indeterminacy. This is described below in conjunction with the development of bridge-building and theory of structures from the 1930s to the 1960s.

x
Braun, M. Das Schiffshebewerk in Niederfinow, 75 Jahre in Betrieb Bautechnik 12/2009 810-814 Berichte

Abstract

No short description available.

x