abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select all De-select all
Author(s) Title Journal Issue Page Category
Termine Bautechnik 6/2008 431-432 Termine

Abstract

No short description available.

x
Nachrichten Bautechnik 6/2008 432-435 Nachrichten

Abstract

- Oberflächennahe Geothermie zum Heizen und Kühlen
- Bemessungssoftware für Schwerlastdorne HSD-CRET
- Betontechnische Daten neu aufgelegt
- Elektronisches Fachwörterbuch “Werkstoffe: Technik und Prüfung”
- Stiftung Maurer Söhnen errichtet
- Neue Projekte des Bionic Learning Network
- Brandverhalten von Porenbetonbauteilen
- Masterstudiengang zum Facility Manager
- Fachingenieurleistung für die Gebäudehülle - Leistungsbild überarbeitet
- Zertifizierter Kanalsanierungs-Berater
- Renault Traffic Future Award 2008 ausgelobt

x
Recht Bautechnik 6/2008 435 Recht

Abstract

- Vertragsstrafe für verspätete Leistung
- Verantwortlichkeit für Baumischabfälle
- Grundlagen für die Werkleistung
- Angaben in der Mängelrüge

x
Deutscher Stahlbaupreis 2008 und Stahlbau-Förderpreis entschieden Bautechnik 6/2008 436-438 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Inhalt: Bautechnik 5/2008 Bautechnik 5/2008 Inhalt

Abstract

No short description available.

x
Schanz, T.; Meier, J. Gestaltung, Validierung und Optimierung von Messprogrammen f√ľr geotechnische Aufgabenstellungen Bautechnik 5/2008 307-316 Fachthemen

Abstract

Beim Entwurf von baubegleitenden Messprogrammen steht die Frage “Wo messe ich welche Größen wie häufig und mit welcher notwendigen Präzision?” im Mittelpunkt. Messprogramme sind kein Selbstzweck zur Anhäufung beliebig detaillierter und umfangreicher Daten, sondern dienen u.a. der quantitativen Beantwortung von Fragen nach der Gebrauchstauglichkeit und der Standsicherheit. Daraus leitet sich unmittelbar ein wesentlicher Abstimmungsbedarf zwischen den Verantwortlichen für die Gestaltung des Messprogramms und für die Durchführung der notwendigen Nachweise, und das im Vorfeld der eigentlichen Berechnungen, ab.
Oben gestellte Frage kann erfolgreich mit den Methoden der angewandten Mathematik beantwortet werden. Zu quantifizieren ist dazu letztendlich die Sensitivität der Systemantwort (z. B. von Deformationen, Spannungen oder hydraulischen Potentialen) bezüglich häufig zunächst unbekannter Systemparameter, wie z. B. von Anfangs- und Randbedingungen, Geometrien oder Materialkennwerten.
Eine umfassende messtechnische Instrumentierung ist heutzutage integraler Bestandteil der Mehrzahl aller “bedeutungsvollen” geotechnischen Projekte. Nicht zuletzt aufgrund immer anspruchsvollerer Vorhaben erweitert sich das Nutzungsgebiet der so gewonnenen Messdaten zunehmend von einer reinen Überwachung und Beweissicherung zu einem wichtigen Indikator für die Entscheidungsfindung im Rahmen der operativen Ausführung (im Sinne der “Beobachtungsmethode”). Um diese Nutzungsbereiche zu eröffnen, müssen die von Projekt zu Projekt unterschiedlich zu betrachtenden relevanten Aspekte der Systemantwort des jeweiligen Vorhabens in ausreichender Qualität und Umfang wiedergegeben werden. So ist grundsätzlich ein Messprogramm anzustreben, welches möglichst kosteneffizient ausreichende Daten zur Verfügung stellt.
Da die Planung und Definition eines solchen Messprogramms i. d. R. bereits vor Beginn der eigentlichen Bauarbeiten abgeschlossen sein muss, ist dieser Arbeitsschritt als nicht-trivial anzusehen. Als Lösungsweg bietet sich eine numerische Modellierung des Projektes an, wobei sowohl die geplanten Arbeitsschritte als auch verschiedene messtechnische Instrumentierungen an diesem Modell numerisch untersucht werden können. In diesem Beitrag wird eine Strategie für die Analyse von Messprogrammen in Kombination mit einem objektiven Bewertungskriterium vorgeschlagen.

x
D√ľhrkop, J.; Grabe, J. Monopilegr√ľndungen von Offshore-Windenergieanlagen - Zum Einfluss einer ver√§nderlichen zyklischen Lastangriffsrichtung Bautechnik 5/2008 317-321 Fachthemen

Abstract

Die zyklische Horizontalbelastung von Offshore-Monopiles für Windenergieanlagen stellt seit einigen Jahren eine sehr große Herausforderung an die Fachplaner dar, da derzeit kein abgesicherter Bemessungsansatz verfügbar ist. Die in Forschung und Entwicklung eingesetzten Methoden und Verfahren, wie Finite-Elemente-Analysen oder Modellversuche, fokussieren sich im ersten Ansatz auf eindirektionale Schwellbeanspruchung. Die in diesem Beitrag dargestellten Modellversuche zeigen jedoch, dass eine geringfügige Veränderung der Lastangriffsrichtung zu Pfahlkopfverschiebungen führt, die diejenigen eines eindirektional belasteten Pfahls um ein Vielfaches übersteigen. Der Pfahl arbeitet sich zyklisch auf einem Weg des geringsten Widerstands durch den Versuchsboden. Der Pfahl driftet aus der Hauptbelastungsrichtung heraus.

x
Niedergang der Baukultur durch HOAI-Novelle Bautechnik 5/2008 321 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Gutsch, A.-W. Injizieren von Spanngliedern mit nachträglichem Verbund mit Einpressmörtel - Ein Erfahrungsbericht Bautechnik 5/2008 322-331 Fachthemen

Abstract

Eine hohe Qualität des Injizierens von Spanngliedern in Vorspannsystemen ist für die Dauerhaftigkeit von Spannbetonbauteilen mit nachträglichem Verbund besonders wichtig. Schäden an Bauwerken und Spannbetonkonstruktionen zeigen, dass in manchen Fällen teilweise oder sogar vollständig unverfüllte Spannglieder die Ursache für teure Sanierungsmaßnahmen sind. Dies ist einer der Gründe dafür, dass die Herstellung des Einpressmörtels auf der Baustelle und der Einpressvorgang in die Spannkanäle selbst seit ca. sechs Jahren in Deutschland durch eine unabhängige Überwachungsstelle fremdüberwacht werden müssen.
In diesem Beitrag sollen die Erfahrungen der ersten sechs Jahre der Fremdüberwachung vorgestellt werden. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen werden weiterhin Empfehlungen gegeben, wie die Herstellung und das Injizieren des Einpressmörtels in die Spannkanäle noch verbessert werden kann, um die Qualität der Einpressarbeiten insgesamt zu sichern und in der Zukunft sichere und dauerhafte Spannbetonbauwerke mit nachträglichem Verbund erstellen zu können.

x
Architekturpreis f√ľr au√üergew√∂hnliche Ziegelbauten Bautechnik 5/2008 331 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Sch√§fer, F.; Taheri, Z. Beitrag zur Berechnung der Durchbiegung von Stahlbetonbauteilen und Kritik an der √ĖNORM B 4700 Bautechnik 5/2008 332-337 Fachthemen

Abstract

Im Folgenden wird eine Berechnung der Durchbiegung des Stahlbetons angegeben. Diese unterscheidet sich gegenüber früheren Durchbiegungsberechnungen der ÖNORM B4700 - Stahlbetontragwerke (EUROCODE-nahe Berechnung, Bemessung und konstruktive Durchbildung) - und ÖNORM B4200/8 dadurch, dass unter anderem Versuchsresultate berücksichtigt und die Vorgänge wirklichkeitsnah erfasst werden.
Die nach den oben genannten ÖNORMEN berechneten und überhöhten Tragwerke in Österreich sind nach Jahrzehnten noch überhöht. Dies kann unter anderem als Indiz für eine falsche Durchbiegungsberechnung angesehen werden.
Es wird daher empfohlen, die in der ÖNORM B4700 - Stahlbetontragwerke - angegebene Berechnungsmethode der Durchbiegung des Stahlbetons erstens aus der Norm zu entfernen, da diese, wie wir zeigen werden, nicht richtig ist; zweitens sich wie in der DIN 1045 auf eine Angabe der Schlankheiten zu beschränken und eventuell die Durchbiegung nach den hier angegebenen Überlegungen zu berechnen und drittens diese dem Bauingenieur zu überlassen und auf diese Weise auch die Qualen der Bauingenieure zu beenden.
Da die Normen auch den Stand der Technik darstellen und eingehalten werden müssen, stellt dies zusätzlich ein rechtliches Problem dar.
Wie gezeigt wird, beinhaltet die angegebene Methode der Berechnung der Durchbiegung in der ÖNORM B4700 schon im Ansatz schwere Gedankenfehler und falsche Voraussetzungen.

x
Rosemeier, G.-E. Über den Bodendruck erdgelagerter Behälter Bautechnik 5/2008 338-341 Fachthemen

Abstract

Es werden Probleme bodengelagerter Behälter behandelt, deren Unterbauten schalenförmig ausgebildet sind. Die physikalischen Bodeneigenschaften sollen dabei denen eines elastischen Halbraums entsprechen, wobei Randkorrekturen bei den Bodenpressungen berücksichtigt werden.

x
Benz, V. Ein Leichtgewicht mit vielen Stärken - Lichtdurchlässige Konstruktionen mit Polycarbonat-Platten Bautechnik 5/2008 342-345 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Engelsmann, S.; Spalding, V. Eine geometrisch komplexe Plastik-Skulptur mit modularem Tragwerk Bautechnik 5/2008 345-348 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Wagner, W.; Stiglat, K. Br√ľcke zwischen Praxis und Forschung: Fachtagungen "Baustatik - Baupraxis" Bautechnik 5/2008 349-355 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Termine Bautechnik 5/2008 356-357 Termine

Abstract

No short description available.

x
Svensson, H.; Eilzer, W.; Wickbold, T. Hans-Peter Andrä 60 Jahre Bautechnik 5/2008 357-358 Nachrichten

Abstract

No short description available.

x
Firmen und Verbände Bautechnik 5/2008 358-362 Nachrichten

Abstract

- Rechtsanwalt Thierau Honorarprofessor an der FH Münster
- Deutscher Fassadenpreis 2009 für VHF ausgelobt
- Broschüre “Korrosionsschutz durch Feuerverzinken” aktualisiert
- Flachdachwissen als Datenbank
- Acqua alta jetzt in Hamburg
- “Auf IT gebaut” zum achten Mal ausgelobt
- Version 2.0 von GLASTIK Professional
- 153. Schinkel-Wettbewerb entschieden
- Baugeräteliste europäisch
- Themenheft KS-ORIGINAL. Außenwände
- Moderne Hirnholzschutzmittel im Holzbau
- Deutsche Bauchemie e.V. fördert Professur an der TU Berlin
- Einhaltung geltender Qualitätsstandards gefordert
- Masterstudiengang Baumanagement in Augsburg
- Veröffentlichungen von BetonMarketing

x
Deubner, H. B√ľcher: Die Geschichte der Saale-Talsperren (1890-1945). By H. Mittelsdorf Bautechnik 5/2008 362-363 B√ľcher

Abstract

No short description available.

x
Bautechnik aktuell Bautechnik 5/2008 363-366 Bautechnik aktuell

Abstract

- Höchhus Steffisburg - denkmalgerechte Sanierung
- Gutachten zur neuen Schneelastnorm
- Flugsicherungsturm mit filigranem Schleier aus Edelstahlseilnetzen

x
zu Dehn, F., Gebhardt, M., Pollnow, E.: Sanierung und Verst√§rkung von Gr√ľndungsbauteilen Bautechnik 5/2008 363 Zuschriften

Abstract

Bautechnik 85 (2008), H. 2, S. 120-132

x
Ernst & Sohn (Hrsg.) Sonderheft: Hotelbauten Bautechnik 4/2008 1-76 Sonderheft

Abstract

"Das Geheimnis guter Hotelplanung besteht darin, einen Ort zu erfinden zwischen Sehnsucht nach Heimat und Neugier auf Fremdes", schreiben Wencke Katharina Schoger und Johannes Reuter, die als Architekten f√ľr den Umbau des "Feminapalast" in Berlin zum Ellington Berlin Hotel verantwortlich zeichnen. Hotellerie und Tourismus sind weltweit die am st√§rksten wachsenden Wirtschaftszweige. Neue Publikumsmagnete und Tourismusangebote, √ľberregionale Veranstaltungen, Kongresse, Tagungen und Messen sollen neue Besuchergruppen anlocken. Bis zum Jahre 2015 erwartet die Deutsche Zentrale f√ľr Tourismus einen weiteren Anstieg von 17 Millionen √úbernachtungen ausl√§ndischer G√§ste (2006: 52,9 Millionen). Neben dem Neubau und Umbau von Hotels in den Metropolen konzentrieren sich die Investoren heute auf Sekund√§rst√§dte und Ferienregionen. Zahlreiche Ingenieur- und Architekturb√ľros haben sich auf diesen Boom eingestellt. Auch Unternehmen bieten spezielle L√∂sungen f√ľr Brandschutz, Beleuchtung und Inneneinrichtung an. Neben Berichten zu Entwicklungen und Tendenzen im Hotelbau und konkreten Projektbeispielen liefert das Sonderheft wissenswerte Informationen zur Planung, Projektierung und Architektur sowie Produkt- und Firmeninformationen zu f√ľr den Hotelbau relevanten Baustoffen, Bauteilen und Bauprodukten.

Hotel business and tourism industry are the strongest expanding economic branches worldwide. Numerous consulting engineers and architect firms have adapted to this boom. Aside from reports about developments and tendencies in hotel construction and specific examples of projects, this special edition provides information worth-knowing for design, projecting and architecture.

x
Pörtner, C.; Seim, W. In Holz eingeklebte stiftförmige faserverstärkte Kunststoffe - Experimentelle Untersuchungen und mechanische Modellierung Bautechnik 4/2008 219-232 Fachthemen

Abstract

Der Einsatz faserverstärkter Kunststoffe ist seit mehreren Jahren auf vielen Gebieten des Bauwesens zu beobachten. So wird beispielsweise die Technologie der nachträglichen Biegeverstärkung von Massivbauwerken mittels im Zugbereich aufgeklebter Kohlefaserlamellen schon seit mehr als 10 Jahren im Rahmen von Systemlösungen mit allgemein bauaufsichtlicher Zulassung angeboten.
Dieser Beitrag beschreibt nach einer kurzen Zusammenfassung zu bisherigen Arbeiten anderer Autoren auf diesem Gebiet die Untersuchungen zum Verbundverhalten von in Holz eingeklebten Kunststoffstäben. Es werden Ergebnisse experimenteller und numerischer Untersuchungen vorgestellt und praxisgerechte Hinweise für die Ausführung des Klebverbunds gegeben. Abschließend wird ein für die Praxis handhabbares Rechenmodell vorgestellt, das das Verbundverhalten in Holz eingeklebter Stäbe bis zum Versagen zutreffend abbildet. Dem Anwender werden hierzu erforderliche Materialkennwerte und Modellparameter in Form einer Tabelle an die Hand gegeben.

x
Balthasar-Neumann-Preis 2008 entschieden Bautechnik 4/2008 232 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Gebbeken, N.; Baumhauer, A. In-situ-Ermittlung der Tragf√§higkeit von Br√ľcken Bautechnik 4/2008 233-246 Fachthemen

Abstract

An der Universität der Bundeswehr München wird derzeit an einem Projekt gearbeitet, das sich mit der schnellen Abschätzung der Tragfähigkeit bestehender Brückentragwerke befasst. Die Erkundung und Klassifizierung einer Brücke darf dabei maximal drei Tage dauern. Unter der Voraussetzung, dass Bauunterlagen nicht mehr zur Verfügung stehen, wird dazu ein Hilfsmittel entwickelt. Das Lösungskonzept basiert auf den drei Teil schritten Brückenerkundung, Tragfähigkeitsberechnung und Brückenverhaltensmessung. Bei der Brückenerkundung müssen die für die Berechnung relevanten Parameter der Brücke - im wesentlichen Geometrieparameter und Materialparameter - erfasst werden. Die Brückenerkundung wird über ein Expertensystem gesteuert. Die Tragfähigkeitsberechnung wird ebenfalls computerunterstützt durchgeführt. Brückenverhaltensmessungen dienen zur Qualitätsbeurteilung der Erkundungsdaten und des Berechnungsmodells der Tragkonstruktion. Das in diesem Beitrag vorgestellte System ist offen für Erweiterungen. Derzeit wird an der Entwicklung eines Einstufungsverfahrens beschädigter Brücken gearbeitet.

x