abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select all De-select all
Author(s) Title Journal Issue Page Category
Opitz, H.; Marx, S. 5. Symposium "Experimentelle Untersuchungen von Baukonstruktionen" an der TU Dresden Bautechnik 11/2009 733-735 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Graf, W.; Kaliske, M. 13. Dresdner Baustatik-Seminar Bautechnik 11/2009 735-736 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Termine: Bautechnik 11/2009 Bautechnik 11/2009 736-737 Termine

Abstract

No short description available.

x
Persönliches: Bautechnik 11/2009 Bautechnik 11/2009 737-739 Nachrichten

Abstract

• Bernd Dressel 70 Jahre
• Dr.-Ing. Volker Cornelius als VBI-Präsident wiedergewählt

x
Firmen und VerbÀnde: Bautechnik 11/2009 Bautechnik 11/2009 739-742 Nachrichten

Abstract

• EM2N - Ausstellung an der ETH Zürich
• VBI-Broschüre: Einführung in die HOAI 2009
• VBI legt Seminarprogramm 2010 vor
• Donges SteelTec vom Tüv Nord für Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz zertifiziert
• Start des 155. Schinkel-Wettbewerbs 2010: Identitätssuche für die “Neue Alte Mitte Berlins”
• Rigips erneut “Marke des Jahrhunderts”
• Bauschutt emissionsarm recyceln - neue Richtlinie VDI 2095
• Leitfaden zur qualitätsgerechten Herstellung von Sichtbeton - Für Architekten/Planer/Tragwerksplaner
• Modernisierung und Sanierung im Wohnbau - Saint-Gobain Rigips mit neuer Broschüre
• Energiesparen durch vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme und Wärmedämm-Verbundsysteme

x
BrĂŒckenwettbewerb in Kopenhagen Bautechnik 11/2009 742 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Brandschutz im Bestand: Holz. By G. Geburtig Bautechnik 11/2009 742 BĂŒcher

Abstract

No short description available.

x
Inhalt: Bautechnik 10/2009 Bautechnik 10/2009 Inhalt

Abstract

No short description available.

x
Stellungnahme und Kommentar des Arbeitskreises Normung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau Bautechnik 10/2009 601-602 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Kneidl, R.; Seiler, C. Erfahrungen bei der Anwendung der neuen DIN 1052 mit Vergleichen zur VorgÀngernorm Bautechnik 10/2009 603-613 Fachthemen

Abstract

Mit Einführung der neuen DIN 1052 kommen nun auch im Holzbau das semiprobabilistische Sicherheitskonzept sowie neue Bemessungsregeln und zum Teil erheblich abgeminderte Festigkeitswerte im Vergleich zur alten Norm zur Anwendung. Um die Auswirkungen der niedrigeren Querdruckfestigkeiten aufzuzeigen, werden Vergleichsrechnungen am Beispiel einer eingespannten Stütze und eines Einfeldträgers durchgeführt und einige kritische Anmerkungen zu den in vielen Fällen erforderlichen Verstärkungsmaßnahmen gemacht. Bei Holzbalkendecken wird dargestellt, dass die neu aufgenommenen Empfehlungen zum Schwingungsnachweis die erforderliche Konstruktionshöhe bestimmen und damit Holzbalkendecken für größere Spannweiten unwirtschaftlich werden. Insgesamt zeigt sich bei Anwendung der neuen DIN 1052, dass der Planungsaufwand gegenüber der alten Norm erheblich anwächst.

Experience in application of the new German code DIN 1052 in comparison with the previous standard.
With the new German code DIN 1052 the semi-probabilistic safety concept has been introduced for timber constructions as well as new design procedures and to some extent considerably reduced strength properties in comparison to the previous standard. For illustration of the impact of the low lateral pressure strength comparative calculations are performed using a clamped column and a simply supported beam and some critical comments are given for strengthening measurements required in many cases. For timber beam ceilings it is shown that the new recommendations for vibration control govern the required construction height und make such constructions inefficient for longer span lengths. In general, the complexity applying the new DIN 1052 is considerably higher than designing on the basis of the previous standard.

x
Hertle, R. Zur Diskussion des Böenreaktionsfaktors G nach DIN 1055-4:2005 Bautechnik 10/2009 614-619 Fachthemen

Abstract

Mit Einführung der DIN 1055-4:2005 fand ein Paradigmenwechsel bei der Beschreibung der Windlasten statt. Das bisherige, deterministische Konzept zur Definition der Windeinwirkung wurde verlassen und durch ein auf stochastischen Überlegungen fußendes ersetzt. Für Konstruktionen und Bauwerke, die nicht schwingungsanfällig unter böigen Windeinwirkungen sind, ergeben sich daraus keine nennenswerten Änderungen bei der rechnerischen Untersuchung. Für die Analyse von schwingungsanfälligen Konstruktionen hat diese Neukonzeption tiefgreifende Konsequenzen. Die bekannte und einfach zu handhabende Ermittlung des Böenreaktionsfaktors auf Grundlage der Normen der achtziger und neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde durch ein komplexes, unübersichtliches und mit einfachen Ingenieurmethoden nicht mehr zu überprüfendes Berechnungsschema abgelöst. In diesem Beitrag wird dieses Schema diskutiert, und es wird ein einfaches Näherungsverfahren zur Ermittlung der Böenreaktion einer Konstruktion vorgeschlagen, welches, insbesondere vor dem Hintergrund der sonstigen Unschärfen und Unsicherheiten einer Berechnung, ausreichende Genauigkeit zeigt.

On the discussion of the gust reaction factor acc. DIN 1055-4:2005.
With the introduction of DIN 1055-4:2005 a change of paradigm concerning the description of wind loads took place. The previous concept, based on a deterministic view, was replaced by an approach using stochastic considerations. For constructions and buildings deemed to be not susceptible to gust action, no significant changes within the structural analysis arise. Enormous consequences, on the other hand, have to be faced when analyzing structures susceptible to gust action. The well known and easy to handle method for calculating the gust reaction factor using the standards of the 80th and 90th of the last century, was redeemed by a complex, partly confused calculation scheme which is not checkable with usual engineering tools. In the following paper this calculation scheme is discussed. Following to this discussion, a simplified method for calculating the gust reaction factor is presented. The accuracy of this method lies, having the usual uncertainties and deficits of structural analyses in mind, in an acceptable range.

x
Schwind, W. Die neue Schneelastnorm DIN 1055-5, kritisch hinterfragt Bautechnik 10/2009 620-627 Fachthemen

Abstract

Die neue Schneelastnorm DIN 1055-5:7/2005 brachte vor allem in den höhergelegenen Orten der Zone 3 erhebliche Erhöhungen der Schneelast, die bis zum Zweifachen der bisher anzusetzenden Belastung reicht. Auch die neuen Formeln für die Belastung von aneinandergereihten Dächern, von Shed- und Tonnendächern sowie die Behandlung von Höhensprüngen und Trauflasten erscheint problematisch. In diesem Beitrag wird versucht, Unstimmigkeiten der Norm aufzuzeigen.

The current snow load standard DIN 1055-5 - a critical review.
The current snow load standard DIN 1055-5:7/2005 caused a considerable increase of snow load, particularly in more elevated areas located in zone 3. It doubles the amount of snow load capacity - compared to the old standard. The new equations for calculating snow loads for adjacent roofs, shed roofs and arched roofs as well as the handling differences in altitude and gutter load seems problematic. This paper tries to show the inconsistencies of current standard.

x
Bernhard, M.; Mayr, N.; Schrader, F. Stiftförmige Verbindungsmittel des Holzbaus im Normenvergleich Bautechnik 10/2009 628-636 Fachthemen

Abstract

Bei der Bemessung stiftförmiger Verbindungsmittel des Holzbaus gab es im Zuge der Umstellung auf eine neue Normengeneration einen Paradigmenwechsel. Für das einzelne Verbindungsmittel muss eine ganze Reihe von Nachweisen auf der Grundlage einer deutlich verfeinerten Versagenstheorie geführt werden. Zudem wird das Zusammenwirken mehrerer Verbindungsmittel an einem Knotenpunkt mit wesentlich größeren Reduktionsfaktoren belegt, als dies bisher der Fall war.

Dowel type fasteners for timber construction in comparison of design codes.
The change to new design codes for timber constructions led to a paradigm shift in the dimensioning of dowel type fasteners. For the single fastener a series of regulations have to be obeyed on a basis of a much more detailed theory of failure. In addition to this the interaction of fasteners in a joint is backed with much higher reduction factors than before.

x
Tue, N. V.; Jankowiak, H. Betongelenke aus selbstverdichtendem und hochfestem Beton bei der neuen ElbebrĂŒcke MĂŒhlberg Bautechnik 10/2009 637-646 Fachthemen

Abstract

Neben der architektonisch ansprechenden Form weist die neue Elbebrücke Mühlberg mit Betongelenken aus selbstverdichtendem und hochfestem Beton technische Neuheiten auf. Für die Bemessung der Betongelenke sind Ergänzungen und Modifikationen der vorhandenen Bemessungsregeln gemäß [1] erforderlich. Weiterhin ist die umfängliche Erstanwendung von selbstverdichtendem und hochfestem Beton im Brückenbau eine weitere Herausforderung für die Beteiligten. In diesem Beitrag werden die neu aufgestellten Bemessungsregeln für die Betongelenke zusammenfassend erläutert und über die Erfahrungen im Zusammenhang mit der Anwendung von selbstverdichtendem und hochfestem Beton im Brückenbau berichtet.

Concrete Hinge made of self compacting and high strength concrete for the new Elbe-Bridge Mühlberg.
Additional to a sophisticated architectural design the new Elbe-Bridge Mühlberg shows technical novelty with concrete hinges made of self compacting and high strength concrete. For the design of concrete hinge in this construction few modifications and additions to the available design rules according to [1] are necessary. Furthermore the use of self compacting and high strength concrete in great volume is a challenge. In this paper the new design rules for concrete hinge are explained and the know how regarding on the use of self compacting and high strength in bridge construction are reported.

x
Kurrer, K.; Pelke, E.; Stiglat, K. Einheit von Wissenschaft und Kunst im BrĂŒckenbau: Hellmut Homberg (1909-1990) - Leben und Wirken (Teil I) Bautechnik 10/2009 647-655 Fachthemen

Abstract

Am 5. September 2009 wäre Hellmut Homberg einhundert Jahre alt geworden. Dies ist Anlass, an sein vor allem den Brückenbau bereicherndes Wirken zu erinnern und ein, wenn auch nicht vollständiges, Werkverzeichnis zu erstellen. Das gilt sowohl für die unter seiner maßgebenden Mitwirkung entworfenen Brücken als auch für seine völlig neuartigen, die statischen Berechnungen in der Praxis erleichternden, streng theoretisch hergeleiteten und eine zutreffende Bemessung der Kreuzwerke und orthotropen Fahrbahnplatten ermöglichenden Tafel- und Tabellenwerke.
Teil I schildert Homberg s beruflichen Weg und versucht, ein Porträt zu zeichnen; Teil II ist seinen theoretischen Untersuchungen gewidmet, und Teil III geht auf besondere Brücken ein, und.

Harmony between science and art in bridge-building: Hellmut Homberg (1909-90) - life and work (part I).
Hellmut Homberg would have been 100 years old on 5 September 2009. This is an opportunity to look back on his work which so enriched the world of bridge-building in particular, and also a chance to compile a catalogue of his work, albeit incomplete.
This applies to the bridges in which he played an influential role in their design and also to his books of mathematical and design tables that enabled the accurate design of beam grids and orthotropic bridge decks. The tables with their rigorous theoretical background were at the time quite new and eased structural calculations in everyday practice.
Part I describes Homberg's professional career and attempts to draw a portrait of the man; part II is devoted to his theoretical studies, and part III deals with particular bridges.

x
BombenblindgĂ€nger - unkalkulierbare Risiken fĂŒr Bauherren und -firmen Bautechnik 10/2009 656-658 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Termine: Bautechnik 10/2009 Bautechnik 10/2009 658-659 Termine

Abstract

No short description available.

x
PrĂ€sidentenwechsel beim Deutschen Institut fĂŒr Bautechnik Bautechnik 10/2009 659-660 Nachrichten

Abstract

No short description available.

x
Firmen und VerbÀnde: Bautechnik 10/2009 Bautechnik 10/2009 660-662 Nachrichten

Abstract

• Aktionspaket Beton-Fachinformationen
• Standort-Atlanten der Baustoff-Produzenten
• Grafik-Ausstellung im Kemptener Interieur-Zentrum von Glas Trösch
• Info-Veranstaltung zur neuen HOAI 2009
• Schneelasten auf Dachoberlichtern - Neue FVLR-Richtlinie

x
Eurocode 2 - Praxisbeispiele (Potucek, W.) Bautechnik 10/2009 662-663 BĂŒcher

Abstract

No short description available.

x
Recht: Bautechnik 10/2009 Bautechnik 10/2009 663-665 Recht

Abstract

• Verantwortlich für gefahrträchtigen Bauabschnitt
• Ausreichender Schallschutz für Eigentumswohnung
• Skonto-Angebot im Ausschreibungsverfahren
• Bindung an vereinbarte Preisobergrenze

x
Bautechnik aktuell: Bautechnik 10/2009 Bautechnik 10/2009 665-666 Bautechnik aktuell

Abstract

• Mit dem Europäischen Stahlbaupreis ausgezeichnet - das Klimahaus Bremerhaven
• “Building of the Year” Großbritannien 2009 - Auszeichnung für den Beijing International Airport nach einem Entwurf von Foster + Partners
• Das schönste Betonkanu

x
Inhalt: Bautechnik 9/2009 Bautechnik 9/2009 Inhalt

Abstract

No short description available.

x
Ernst & Sohn (Hrsg.) Sonderheft: Innovative Fassadentechnik 2009 Bautechnik 9/2009 1-90 Sonderheft

Abstract

Im neuen Layout prÀsentiert sich die dritte Ausgabe des Specials "Innovative Fassadentechnik".

Nach den ersten beiden Ausgaben, die Trends im Bereich Fassadentechnik aufspĂŒrten, energetische Aspekte behandelten, Materialien und Konstruktionsarten vorstellten, Öffnungen in der Fassade sowie bauphysikalische Aspekte der Fassade behandelten, ist die neue Ausgabe den Fassadenwerkstoffen gewidmet.

Die Fassade als "Visitenkarte des Hauses" und Schnittstelle zwischen Nutzer und Außenklima hat eine besondere Bedeutung fĂŒr die GebĂ€udefunktion, das Raumklima und das Corporate Design. Im Herbst 2009 ist die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) in Kraft getreten - mit neuen Anforderungen an die WĂ€rmedĂ€mmung und damit auch an die Fassade.

Das Thema "Fassadenwerkstoffe" wird unter verschiedenen Aspekten betrachtet. Zu den traditionellen Werkstoffen Stahl, Glas, Holz, Kunststoff, Naturstein, Mauerwerk und Beton kommen immer neue innovative Verbundwerkstoffe mit neuen Eigenschaften. Durch Photovoltaikelemente wird die Fassade zur Energiequelle, Sonnenschutzeinrichtungen optimieren die Tageslichtlenkung, neue Befestigungen erleichtern die Montage der Fassadenelemente.

Die neue Ausgabe stellt aktuelle Trends und neue LösungsansĂ€tze der Fassadentechnik beim Neubau und der Sanierung vor - unter werkstofftechnischen, konstruktiven, energetischen, bauphysikalischen und architektonischen Aspekten - und bietet Ihnen Entscheidungshilfen fĂŒr die Fassadengestaltung.

Innovative facade technology 2009
The façade has a special significance for the functions of a building and the interior climate. The new edition of the German Energy Conservation Act (EnEV) comes into force in the autumn of 2009 - with new requirements for thermal insulation and the façade. The special issue presents current trends and innovative proposals for façades in new-build and refurbishment projects, examining the materials, constructional, energy, building physics and architectural aspects.

x
Ziegler, M.; Aulbach, B.; Heller, H.; Kuhlmann, D. Der Hydraulische Grundbruch - Bemessungsdiagramme zur Ermittlung der erforderlichen Einbindetiefe Bautechnik 9/2009 529-541 Fachthemen

Abstract

Für den Nachweis der Sicherheit gegen hydraulischen Grundbruch werden oftmals Näherungsverfahren zur Bestimmung der Strömungskraft verwendet. Nach DIN 1054 ist die Strömungskraft jedoch in der Regel durch Auswertung von Strömungsnetzen zu ermitteln. Im Rahmen eines vom Deutschen Institut für Bautechnik geförderten Forschungsvorhabens wurden am Lehrstuhl für Geotechnik im Bauwesen der RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG Untersuchungen zur erforderlichen Einbindetiefe zur Gewährleistung der Sicherheit gegen hydraulischen Grundbruch angestellt. Als Ergebnis der auf der Auswertung von Strömungsnetzen beruhenden Untersuchungen entstanden dimensionslose Bemessungsdiagramme, welche es ermöglichen, die erforderliche Einbindetiefe der seitlichen Baugrubenwände in Abhängigkeit der geometrischen Randbedingungen auf einfachem Wege zu ermitteln.

The Hydraulic Heave - Design charts for determining the necessary embedded length.
Often simplified calculation methods are used to determine the seepage force for the proof of safety against hydraulic heave. However, according to DIN 1054 the seepage force normally has to be determined by means of a flow net. Within the framework of a research project, which was funded by Deutsches Institut für Bautechnik, the required embedded length for the safety against hydraulic heave was investigated at the Chair of Geotechnical Engineering at RWTH Aachen University in collaboration with Wayss & Freytag Ingenieurbau AG. As a result of the research dimensionless design charts have been generated based on the analysis of flow nets. These design charts easily allow determining the required embedded length of the lateral wall of a building pit with respect to the geometrical boundary conditions.

x