abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select all De-select all
Author(s) Title Journal Issue Page Category
Grabe, J.; Schall√ľck, C.; Kinzler, S. Untersuchungen zum vertikalen Tragverhalten von Spundw√§nden Bautechnik 8/2009 455-464 Fachthemen

Abstract

Spundwände werden im Wesentlichen auf Biegung infolge einer Belastung durch Erd- und Wasserdrücke beansprucht. Sie können aber auch zum Abtrag von Vertikallasten dienen. Das Tragverhalten von Spundwänden ist bei genauer Betrachtung äußerst komplex, da diesem eine räumlich und zeitlich gekoppelte Boden-Bauwerk-Interaktion zugrunde liegt. Für die praktische Bemessung muss das Tragverhalten daher stark idealisiert werden. Die Rechtfertigung der dafür notwendigen Modellvorstellungen sowie deren Vereinfachungen und Annnahmen sind, wie häufig in der Geotechnik, hauptsächlich durch Erfahrung begründet.
Researching the vertical load bearing behaviour of sheet piles.
Sheet pile walls are mainly used to carry loads caused by earth and water pressure via bending. In special cases these walls can be used to transfer vertical loads to the subsoil. The complex load bearing behaviour of sheet pile walls is caused by the sterical and temporal coupled soil structure interaction. For practical design the load bearing behaviour needs to be idealised. The apologies used to explain the model conceptions as well as their simplifications are, as usual in geotechnics, mainly motivated by operating experience.

x
Richwien, W. Technischer Jahresbericht 2009, Teil I, des Arbeitsausschusses "Ufereinfassungen" - der Hafentechnischen Gesellschaft e. V. (HTG) und der Deutschen Gesellschaft f√ľr Geotechnik (DGGT) Bautechnik 8/2009 465-469 Fachthemen

Abstract

No short description available.

x
Bleck, M.; Krebs, H.; Scholz, A.; Spekker, H. Hochwasserschutz im Land Bremen - Anpassung an prognostizierte Klimaänderungen Bautechnik 8/2009 470-479 Fachthemen

Abstract

Im Beitrag wird auf Besonderheiten bei der Umsetzung des Generalplans Küstenschutz Niedersachsen/Bremen im Land Bremen eingegangen.
Im ersten Teil werden die Grundlagen und Ergebnisse des Generalplans sowie die administrative Aufstellung des Landes Bremen zur Anpassung des Hochwasserschutzes beschrieben. Das Instrument der Kostenvergleichsrechnung wird vorgestellt, welches in Bremen bereits im frühen Projektstadium zur Bewertung der Vorzugslösungen eingesetzt wird.
Ein wichtiger Aspekt bei der Umsetzung des Generalplans sind die technischen Anforderungen, die sich aus den bestehenden Hochwasserschutzanlagen ergeben. Weiterhin müssen im Land Bremen die Maßnahmen zum Hochwasserschutz im Wesentlichen unter Berücksichtigung der bestehenden konstruktiv geprägten Ufer (Spundwände und Kaianlagen) umgesetzt werden. Dabei sind spezielle Anforderungen hinsichtlich der aktuellen und zukünftigen Nutzung insbesondere in den Hafenrevieren zu berücksichtigen. Beispielhaft werden begleitende Projekte der INROS LACKNER AG vorgestellt.
Flood protection in the Federal State and the city of Bremen by adjustment of climate changes.
The present article describes how the Federal State and the Free Hanseatic City of Bremen adapts its flood protection with respect to climate changes and global sea level rise.
Design basics are compiled in the “Generalplan Küstenschutz Niedersachsen/Bremen” (General Plan for Coastal Protection - Lower Saxony/Bremen). Main results of the general plan will be described and administrative aspects of the adaptation of the flood protection elements in Bremen will be lined out. Special technical requirements as the consideration of existing walls and dikes will be described. Also requirements from harbour operation, recreational use and urban architecture have to be considered as the Bremen port partly undergoes a rapid change in this regard.
The instrument of cost analysis will be introduced which is utilised in Bremen at an early stage of planning in order to develop cost effective measures of public founded projects.
Mentioned topics will be described based on projects carried out by INROS LACKNER AG.

x
Bachmann, H. Erdbebenert√ľchtigung des Feuerwehrgeb√§udes in Basel durch schwimmende Lagerung Bautechnik 8/2009 480-489 Fachthemen

Abstract

Kürzlich wurde das Hauptgebäude der Berufsfeuerwehr Basel-Stadt aus dem Jahre 1943 auf spezielle Erdbebenlager aus Gummi und auf Gleitlager gestellt. Es handelt sich um die erste derartige Erdbebenertüchtigung eines bestehenden Gebäudes nördlich der Alpen. Im Vergleich zu einer konventionellen Verstärkung waren die Baukosten bedeutend geringer, und es war keine temporäre Ausquartierung des Betriebes in ein teures Provisorium erforderlich. Zudem ist die resultierende Erdbebensicherheit erheblich größer und die Schadensanfälligkeit bei schweren Erdbeben wesentlich geringer als es bei einer konventionellen Verstärkung der Fall wäre.
Seismic upgrading of the fire brigade building in Basel by base isolation.
Recently, the main building of the professional fire brigade of the city and canton Basel-Stadt built in the year 1943 was placed on special seismic elastomeric bearings and on sliding bearings. This is the first such seismic upgrading of an existing building in the north of the Alps. Compared to a conventional strengthening the buildingcosts were significantly smaller, and no temporary transfer of the operation into an expensive provisional building was necessary. Moreover, the resulting seismic safety is considerably higher and the vulnerability to a severe earthquake essentially smaller than in case of a conventional strengthening.

x
DBU-Herbstsymposium "Kluge K√∂pfe f√ľr gro√üe Aufgaben" Bautechnik 8/2009 489 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Li√üner, K.; Rug, W.; Steinmetz, D. DIN 1052:2008-12 Neue Grundlagen f√ľr Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken - Teil 5 (2): Aussteifungen von Holztragwerken (Fortsetzung aus Heft 7/09 und Schluss) Bautechnik 8/2009 490-505 Fachthemen

Abstract

Es werden die Grundlagen zur Aussteifung von Holztragwerken dargelegt und an Beispielen erläutert.
DIN 1052:2008-12 - New basics for design, calculation and dimensioning of timber structures, Part 5 (2): Construction of bracing in wooden structures.
Basics of bracing in wooden structures are given and amplified by several examples. (Continuation of part 5 (1), number 7/09)

x
Beecken, C. A.; Levchenko, T. Softwaregest√ľtzte Kostenermittlung f√ľr die Geb√§udeinstandsetzung Bautechnik 8/2009 506-513 Fachthemen

Abstract

In diesem Beitrag werden Möglichkeiten der softwaregestützten Kostenermittlung für die Instandsetzung vorgestellt, die in den vergangenen Jahren im Rahmen mehrerer Instandsetzungsprojekte entwickelt wurden und für unterschiedlichste Gebäudetypen anwendbar sind. Schwerpunkte sind die zügige und präzise Schadenserfassung und -bewertung als Schlüsselfaktoren für die Ermittlung der zu erwartenden Baukosten.
Am konkreten Beispiel werden die Vorteile der softwaregestützten Schadenserfassung und -bewertung beschrieben, und es wird der Bezug zur Praxis hergestellt.
Computer aided cost calculation for building repair.
This paper shows ways of software aided cost calculation for rehabilitation of buildings, which have been developed in recent years in several repair projects and which are applicable for various building types.
The advantages of automated damage assessment and evaluation are described at an example of a parking garage and are related to the practice.

x
Richter, T. Bericht zum Pfahl-Symposium 2009 in Braunschweig Bautechnik 8/2009 514 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Neubau Schleuse Wusterwitz Bautechnik 8/2009 515-516 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Sanierung des Großen Tropenhauses im Botanischen Garten Berlin Bautechnik 8/2009 517-518 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Guinivan, D. Unget√ľm auf Seereise Bautechnik 8/2009 518-519 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Termine: Bautechnik 8/2009 Bautechnik 8/2009 520-522 Termine

Abstract

No short description available.

x
Greiner-Mai, D. Heinz Isler gestorben Bautechnik 8/2009 522-523 Nachrichten

Abstract

No short description available.

x
Firmen und Verbände: Bautechnik 8/2009 Bautechnik 8/2009 523-527 Nachrichten

Abstract

- Der HUSUM WindEnergy Award
- Förderpreis dornburger zement
- Wupperverband für sein Geoinformationssystem ausgezeichnet
- Ausschreibungen für vier Pilotprojekte der Internationalen Bauausstellung Hamburg
- Holzschutzmittelverzeichnis
- Aktualisierter Leitfaden “Nachfolge im Planungsbüro”
- VBI-Praxis-Info Nr. 4: Rechtsinformation für Auftraggeber und Planer
- Weiterbetrieb der Transrapid-Versuchsstrecke
- Tragwerksplaner in der Denkmalpflege
- SOBau der ARGE Baurecht zur Schlichtung von Streitigekiten
- 7. Münchner Runde 2009 - ExpertenForum Kanalsanierung
- Immissionsmessungen optimal planen
- Broschüre “Hochwasserschutz und zementgebundene Baustoffe”
- Heißbemessung von Stahlbeton-Stützen

x
B√ľcher: Bautechnik 8/2009 Bautechnik 8/2009 528 B√ľcher

Abstract

Stahlbetonbau Teil 1: Grundlagen und Beispiele. By G. Valentin, G. Kidéry, R. Fritze, W. Potucek
Stahlbetonbau Teil 2: Bemessungstabellen auf Basis des Eurocodes 2. By R. Fritze, G. Kidéry, W. Potucek

x
Inhalt: Bautechnik 7/2009 Bautechnik 7/2009 Inhalt

Abstract

No short description available.

x
Kunstein, J.; Jun, D.; Klöker, T.; Gunkler, E. Bemessung typischer massiver Bauteile des Kraftwerkbaus nach unterschiedlichen europäischen Regelwerken Bautechnik 7/2009 373-387 Fachthemen

Abstract

Im Zuge ihrer Expandierung erweitern die Energieversorger ihre Kraftwerkparks zunehmend im Ausland. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit werden die Kraftwerksneubauten dabei teilweise im sogenannten “Konvoi” errichtet. Aufgrund der in den europäischen Ländern unterschiedlich geltenden Normen ergeben sich aber unter anderem Unterschiede in der Bemessung und Dimensionierung der Stahlbetontragwerke. In diesem Beitrag werden diese Unterschiede exemplarisch zwischen den für Deutschland und für die Niederlande gültigen Normen, sowie nach den in Europa zukünftig verbindlich anzuwendenden Eurocodes untersucht.

Design of typical massive concrete elements in power plants according to different European codes.
In course of expansion the energy companies expand their plant areas more and more in foreign countries. Because of economy the new built plants are partly built in the so called “convoy”. Due to the different standards in European countries there could be some differences for the design of concrete structures. In the following article the differences between the valid German, Dutch and the future authentic applicable European standards for design of concrete structures are analysed.

x
Li√üner, K.; Rug, W.; Steinmetz, D. DIN 1052:2008-12 Neue Grundlagen f√ľr Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken - Teil 5 (1): Aussteifungen von Holztragwerken Bautechnik 7/2009 388-403 Fachthemen

Abstract

Es werden die Grundlagen zur Aussteifung von Holztragwerken dargelegt und an Beispielen erläutert.

DIN 1052:2008-12 - New basics for design, calculation and dimensioning of timber structures, Part 5: Construction of bracing in wooden structures.
Basics of bracing in wooden structures are given and amplified by several examples.

x
Vollpracht, A.; Brameshuber, W. Untersuchungen zum Auslaugverhalten beregneter Bauteile Bautechnik 7/2009 404-408 Fachthemen

Abstract

In diesem Beitrag werden Ergebnisse zur Auslaugung von Spurenelementen aus mineralischen Baustoffen bei Beregnung dargestellt. Die Auslaugung im Beregnungsversuch wird mit der Auslaugung bei durchgehender Wasserbeaufschlagung verglichen, um festzustellen, welche Relevanz das Beregnungsszenario für die Bewertung der Umweltverträglichkeit von mineralischen Baustoffen hat.

Investigations on the leaching behaviour of construction elements exposed to artificial rain.
In this paper, results regarding the leaching of trace elements out of mineral building materials under irrigation are presented. The leaching in the irrigation test is compared to the leaching under constant water exposure to determine the relevance of the irrigation scenario for the assessment of the environmental compatibility of mineral building materials.

x
Forschungsprojekt BetoScan: Erster Prototyp f√ľr zerst√∂rungsfreie Betonfl√§chenpr√ľfung im Praxistest Bautechnik 7/2009 408 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Lohmiller, H. Die erweiterte klassische Erddrucktheorie, auch unter Ber√ľcksichtigung verschiedener Erdschichten Bautechnik 7/2009 409-418 Fachthemen

Abstract

Es wurde eine Methode für die gleichzeitige Berücksichtigung von innerem Reibungswinkel und Kohäsion bei der Ermittlung des aktiven Erddrucks gezeigt. Diese um die Kohäsion erweiterte klassische Erddrucktheorie (EKET) umfasst auch eine unebene Geländeoberfläche mit Linienlasten sowie unstetige Oberflächen- und tieferliegenden Fundamentlasten. In der hier vorgestellten Arbeit wird die Berechnung auf mehrschichtiges Erdreich ausgedehnt. Außerdem werden in Abhängigkeit von der Tiefe z neben Eah(z) auch deren Verteilung, das heißt, die spezifischen aktiven Erddrücke eah(z) selbst für den allgemeinsten Fall berechnet und dargestellt, ebenfalls die zugehörigen Gleitlinien. Wegen der langwierigen Berechnung nach den komplexen Formeln wurde dazu vom Autor ein Programm mit dem Namen “Erddruck-1” entwickelt. Damit werden die ausgewählten Beispiele in diesem Beitrag berechnet und zeichnerisch dargestellt.

The extended classic theory of earth pressure, taking into consideration different earth layers.
The paper [1] has included a description of a method of simultaneously taking into consideration the inner friction angle and cohesion, when active earth pressure is determined. The classic earth pressure theory, which has been extended to include cohesion (EKET), also takes into consideration an uneven ground surface, including line loads, and unsteady surface and deeper foundation loads. The article in hand extends the above publication to take account of multilayered soil. Furthermore, depending on the depth z, besides Eah(z) the specific active earth pressures eah(z) are calculated and distributed even for the most general case, including slide lines pertaining to them. A program has been worked out by the author named “Erddruck-1” for this purpose because of lengthy calculations based on complex formulas, which is designed to calculate selected examples and print out drawings pertaining to them.

x
Großflughäfen der neuen Generation Bautechnik 7/2009 418 Bautechnik aktuell

Abstract

No short description available.

x
Braun, M. Stadtbahn Berlin, Gewölbeverschleiß und -sanierung Bautechnik 7/2009 419-431 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Brux, G. Bessere Wasserversorgung f√ľr Istanbul: Stollen unter dem Bosporus Bautechnik 7/2009 432-433 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Fockenberg, K.; Unterweger, R. Hinterschnittanker halten geneigte Glasfassade - Neues Porsche-Museum in Stuttgart Bautechnik 7/2009 434-436 Berichte

Abstract

No short description available.

x