abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
RA Dr. Volker Steves, Kohnen Rechtsanwälte Berlin/Nettetal Ignoranz ist der falsche Weg - Privatgutachten zum Nachweis mangelhafter Arbeit können sehr weh tun UnternehmerBrief Bauwirtschaft 1/2008 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Rechtsanwältin Petra Heidenfelder und Dipl.-Kfm. Martin Grauel, p.e.o.s. GmbH, Neu-Isenburg Der richtige Umgang mit Bürgschaften – Teil I - Ein modernes Avalmanagement ist der Schlüssel erfolgreicher Baubetriebe UnternehmerBrief Bauwirtschaft 4/2007 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Rechtsanwältin Dr. Angela Emmert und Rechtsanwältin Catherine Soulas, LL.M., Kanzlei CMS Hasche Sigle, Köln Antwort auf Leseranfragen - Schwarzarbeit und ihre rechtlichen Auswirkungen UnternehmerBrief Bauwirtschaft 11/2006 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
VOB 2006: Das ist der Stand der Dinge UnternehmerBrief Bauwirtschaft 10/2006 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jürgen Usselmann James R Knowles (Deutschland) GmbH, München Bauherr zahlt Abschlagsrechnungen nicht - Arbeitseinstellung plus Nachtrag: So ziehen Sie Ihre Optionen richtig UnternehmerBrief Bauwirtschaft 7/2006 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Rechtsanwältin Dr. Angela Emmert und Rechtsanwältin Catherine Soulas, LL.M., Kanzlei CMS Hasche Sigle, Köln Ausgliederung und Outsourcing (Teil I) - Wege aus dem Tarifvertrag UnternehmerBrief Bauwirtschaft 3/2006 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch. Ing. Jürgen Usselmann, James R. Knowles (Deutschland) GmbH, München Claim Management - Gehen Sie mit Behinderungen aktiv um UnternehmerBrief Bauwirtschaft 11/2005 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Dr. Angela S. Emmert, Rechtsanwältin / Fachanwältin für Arbeitsrecht, Kanzlei CMS Hasche Sigle, Köln Sozialversicherungspflicht in Deutschland - Vermeiden Sie die Haftung für Gesamtsozialbeiträge ausländischer Bauarbeiter UnternehmerBrief Bauwirtschaft 6/2005 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch. Ing. Jürgen Usselmann, Geschäftsführer JAMES R KNOWLES (Deutschl.) GmbH, München Nachtragsmanagement optimieren - Die richtige Benennung des Rechtsgrunds erhöht Ihre Durchsetzungsquote UnternehmerBrief Bauwirtschaft 2/2005 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Aktuelles BGH-Urteil - Eine Höchstpreisklausel im Einheitspreisvertrag ist unwirksam UnternehmerBrief Bauwirtschaft 1/2005 15

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bauer, Martin; Lorz, Caroline; Sedlmeier, Michael; Schwanitz, Matthias; Fries, Eberhard; Hochhuber, Josef Beitrag zur thermischen Speicherung von Netzüberlasten infolge regenerativer Energien in Gebäuden Bauphysik 1/2013 16-20 Fachthemen

Kurzfassung

Bayern hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien mit dem Ausbau von zusätzlich bis zu 1500 Windkraftanlagen zu forcieren. Zusammen mit dem Ausbau von Photovoltaik-Anlagen ergibt sich ein wesentlicher Anteil an ungeregelt anfallender Netzlast, die zeitweilig zu großen Leistungsüberschüssen führen kann. Vor diesem Hintergrund wird ein Versuchsprogramm zum Lastmanagement eines elektrischen Netzes vorgestellt, bei dem in einem Gebäude mit hoher Energieeffizienz elektrische Energie über thermische Speicher aufgenommen wird. Vergleichend werden Simulationsrechnungen zur Modellierung der Versuchsergebnisse unter besonderer Berücksichtigung des Speicherverhaltens der Baukonstruktion in der vorhandenen Betonkerntemperierung durchgeführt.

Thermal energy storage of grid overload as a result of renewable energies from buildings.
Bavaria´s aim in the near future is to increase the production of electricity from renewable energies by setting up 1,500 additional new wind power plants. This situation, together with the expansion of photovoltaic power plants, leads to varying network loads and temporarily uncontrolled excesses in the power supply. This research program is, therefore, being initiated to enhance load management in an electric network. Thermal storage units in a highly energy efficient building are supplied with energy from peak loads. Simulations for modelling the test results will be compared and carried out, focusing particularly on the thermal storage properties of the building construction in the existing concrete core heating system.

x
Erste Absolventen des Studiengangs "Master Online Bauphysik" Bauphysik 1/2010 16 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
"IBP18599" - das Tool von Profis für Profis ist da! Bauphysik 1/2007 16 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
3 Bauprodukte für den Holzbau Bauregelliste A, Bauregelliste B und Liste C 39/2010 16-19 Bauregelliste A Teil 1 (2010/1)

Kurzfassung

3.1 Bauholz
3.2 Holzwerkstoffe und andere Plattenwerkstoffe
3.3 Vorgefertigte Bauteile
3.4 Mechanische Holzverbindungsmittel
3.5 Klebstoffe für tragende Holzbauteile

x
Vertragsstrafenregelung im Werkvertrag Bautechnik 1/2011 16 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Lenz, U. Gebäudeplanung in der Nähe von Schienenverkehrswegen - Meßtechnische Untersuchungen - Prognosen - Beurteilungen - Schutzmaßnahmen Bautechnik 1/2006 16-22 Fachthemen

Kurzfassung

In innerstädtischen Bereichen sind Neubauten häufig vor Schwingungsimmissionen von Schienenverkehrswegen zu schützen. Auf der Basis von meßtechnischen Untersuchungen läßt sich anhand des vom Bauherrn definierten Schutzanspruchs eine Aussage über die Notwendigkeit von Maßnahmen treffen. Schutzmaßnahmen können direkt am Gleis durch Variation des Oberbaus getroffen werden. Es besteht die Möglichkeit der Beeinflussung der Immissionen auf den Ausbreitungsweg zwischen Gleisanlage und Gebäude. Im Gebäude selbst lassen sich auch Maßnahmen zur Schwingungsreduzierung vorsehen.

x
Schober, H. Geometrie-Prinzipien für wirtschaftliche und effiziente Schalentragwerke (Teil 1) Bautechnik 1/2002 16-24 Fachthemen

Kurzfassung

Es werden anschauliche Bildungsprinzipien für beliebig doppelt gekrümmte, sich aus ebenen Viereckelementen zusammensetzende Schalenflächen vorgestellt. Dadurch wird es möglich, trotz doppelter Flächenkrümmung ebene Verglasungen bzw. ebene Schalelemente einzusetzen, eine wesentliche Voraussetzung für wirtschaftliche verglaste, opak verkleidete oder betonierte Schalentragwerke.

x
Krause, M.; Krieger, J.; Wiggenhauser, H. Erprobung und Bewertung zerstörungsfreier Prüfverfahren für Betonbrücken Bautechnik 1/1999 16-26 Fachthemen

Kurzfassung

Im Rahmen eines Forschungsprojektes wurden zerstörungsfreie Prüfverfahren, die sich zur Untersuchung von Betonbrücken eignen, mit dem Ziel untersucht, die Leistungsfähigkeit der derzeit verfügbaren Echo-Verfahren im Hinblick auf die Zustandsanalyse von Spanngliedern zu bewerten. Die Untersuchungen erfolgten an Probekörpern, die definierte Fehlstellen aufwiesen. Zum Einsatz kamen Impuls-Radar, Ultraschall-Echo z. T. unter Einbeziehung von Rekonstruktionstechniken sowie Impact-Echo. Die mittels der verschiedenen Verfahren erzielten Ergebnisse werden dargestellt und unter dem Aspekt einer Anwendung von ZfP im Massivbrückenbau bewertet.

x
Wiesiolek, B.; Neumann, W. Verbundwirkung zwischen Ortbeton-Verpreßpfählen und dem Boden bei mehrreihigen, aufgelösten Pfahlreihen. Bautechnik 1/1988 16-22

Kurzfassung

Rechenverfahren zur Beschreibung der Verbundwirkung in "Stabwänden". Grundlage sind die Untersuchungen von Brandl zu diesem Problem, die Anwendung der Verbundtheorie auf einen Pfahl- Boden-Verbundbaustoff und die Mohrschen Bruchbedingungen für Boden. Die Berechnungsergebnisse sind durch Messungen beim U-Bahnlos D 76A in Berlin bestätigt worden. Sofern die erforderlichen Randbedingungen eingehalten werden, ist das Verfahren auch zur Bemessung von Hochdruckinjektionskörpern anwendbar.

x
Profanter, H. Zur Berechnung schiefer Kastenträgerbrücken. Bautechnik 1/1978 16-22

Kurzfassung

Es wird über das Aufstellen der Einflussfläche für die Lagerreaktion am spitzen Brückenende der Verlauf der Lastscheide und die Lage des Aufstandspunkts für den grösstmöglichen negativen Auflagerdruck (abhebende Kraft) systematisch untersucht.

x
Müller, D. Erfahrungen mit einer aus Schlitzkernsondierungen und Schlauchkernbohrungen kombinierten Baugrunderschliessungsmethode. Bautechnik 1/1974 16-18

Kurzfassung

Vorstellung eines Sondierungsverfahrens zur Erkundung von Böden mittels Kernbohrung mit 25-50 mm dicken Sonden.

x
Paschke, W. Die auf der Baugrubensohle starr abgestützte, im übrigen freie Bohlwand. Bautechnik 1/1969 16-17

Kurzfassung

Über die Berechnung des frei auskragenden Bohlträgerverbaus mit einer festen horizontalen Stützung z.B. durch den Stahlbetonfussboden.

x
Instandsetzungs-Richtlinie Beton- und Stahlbetonbau 1/2009 16 Aktuelles

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schmidt, H.; Cornelius, V. Hintergründe zur Nutzlastabminderung nach DIN 1055-3 Beton- und Stahlbetonbau 1/2004 16-22 Fachthemen

Kurzfassung

Es werden die Möglichkeiten der Nutzlastabminderung nach DIN 1055-3 vorgestellt und eigene Untersuchungsergebnisse bezüglich der Nutzlastvariabilität in Wohngebäuden präsentiert. Die hieraus resultierenden Erkenntnisse stehen stellvertretend für die Flächen- und Stockwerksabhängigkeit von Nutzlasten und können leicht auf andere Gebäudekategorien übertragen werden.

x
Schmidt, H.; Cornelius, V. Hintergründe zur Nutzlastabminderung nach DIN 1055-3 Beton- und Stahlbetonbau 1/2004 16-22 Fachthemen

Kurzfassung

Die Abminderungsfaktoren alpha Index A und alpha Index B nach DIN 1055-3 erweisen sich als gut geeignet, auftretende Nutzlasten realistisch zu beschreiben. Dem erhöhten Berechnungsaufwand bei der Schnittgrößenermittlung steht die Ausführung wirtschaftlicherer Konstruktionen gegenüber. Der Beitrag zeigt die Vorgansweise.

x