abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

über Ernst & Sohn

Der Fachverlag für Bauingenieure

Der Verlag Ernst & Sohn, eine Tochter der renommierten Verlagsgruppe John Wiley & Sons mit Sitz in Hoboken/New Jersey, wurde 1851 von Wilhelm Ernst und Heinrich Korn in Berlin gegründet und zählt zu den führenden Fachverlagen für Bauingenieure im deutschsprachigen Raum. Zum Programm gehören mittlerweile 10 Fachzeitschriften, 4 davon in englischer Sprache, sowie Sonderhefte und zahlreiche deutsch- und englischsprachige Bücher. Zum Verlag gehört auch das Online-Magazin momentum für Bauingenieure und alle am Bau Interessierten.

Qualität, Geschwindigkeit - und der Ingenieurbaupreis

Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis Logo 70x20

Mit dem Tempo des Wandels im Bauwesen, einer extrem dynamischen Branche, Schritt zu halten, ohne in punkto Qualität Kompromisse einzugehen: Das ist der Anspruch des Verlags seit über 160 Jahren. Ins Programm von Ernst & Sohn schaffen es nur Buch- oder Zeitschriftenbeiträge, die wissenschaftlich fundiert und für die praktische Arbeit von Ingenieuren und Architekten relevant sind. Ob auf Messen, Kongressen, bei Gesprächen im Verlag oder in den Ingenieurbüros: Der ständige Austausch mit Forschenden und Praktikern ist die wichtigste Basis für Titel- und Programmplanung. Alle zwei Jahre trifft man sich ohnehin: Zur Verleihung des seit 1988 vom Verlag vergebenen Ingenieurbaupreis. Mit der Auslobung 2015 wird der Ingenieurbaupreis dem Bauingenieur Ulrich Finsterwalder gewidmet und in „Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis“ umbenannt. Der Verlag Ernst & Sohn führt auf diese Weise in Kooperation mit den Nachkommen Ulrich Finsterwalders die Gründungsidee des Ingenieurbaupreises fort, den Berufsstand der Bauingenieure in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu stärken.

Beton-Kalender und e-books: das Buchprogramm

Beton-Kalender 2013

Der Beton-Kalender, Jahrgang 1906, ist das bedeutendste Werk der Verlagsgeschichte. Um ihn herum hat sich ein Buchprogramm entwickelt, das zu allen Bereichen der Bauingenieurspraxis hochwertige Fachinformation bereithält, sowohl in print als auch elektronisch. Das Themenspektrum umfasst alle Bauarten und fachlichen Disziplinen des Bauwesens: "Klassiker" wie Stahlbeton- und Stahlbau, Tragwerksplanung und -berechnung, Bauphysik, Geotechnik, Bau-Management und Normung ebenso wie die "Spezialisten" Verkehrs- und Sportstättenbau oder Wasserbau. Ob mit jährlichen Publikationen wie eben dem Beton-, Mauerwerk-, Stahlbau- und Bauphysik-Kalender, mehrbändigen Standardwerken wie Holzbau-Taschenbuch und Grundbau-Taschenbuch oder Monografien zu Einzelthemen: Mit den Büchern von Ernst & Sohn baut es sich einfach informierter. Eines der bekanntesten Werke des englischen Teams ist Neuferts Architects' Data, das 2012 bereits in der 4. Auflage erschien. Langjährige Kooperationen mit Gesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik (DGGT) oder International Federation for Structural Concrete (fib) führen nicht nur im Zeitschriftenbereich, sondern auch im Buchangebot zu Gemeinschaftsprojekten wie dem Titel ModelCode 2010, EA Pfähle. Empfehlungen des Arbeitskreises "Pfähle" und EBGEO - Recommendations for Design and Analysis of Earth Structures using Geosynthetic Reinforcements oder Titeln aus der ECCS-Reihe wie z.B. "Design of cold-formed steel structures".

In print und digital: die Zeitschriften

Bautechnik Titelbild 2013/7

Zeitschriften-Klassiker wie Bautechnik und Beton- und Stahlbetonbau prägen die Branche und das Zeitschriften-Programm von Ernst und Sohn bereits seit über 100 Jahren. Die Zeitschriften Bautechnik, Bauphysik, Beton- und Stahlbetonbau, Geomechanics and Tunnelling, Mauerwerk, Stahlbau, geotechnik, Structural Concrete, Unternehmerbrief Bauwirtschaft und Steel Construction präsentieren ausschließlich wissenschaftlich begutachtete Beiträge. Für die Qualität der seit 2007 ISI-zertifizierten Zeitschriften bürgt neben der herausragenden Kompetenz der Autoren vor allem ein engagiertes Team von Fachleuten im Verlag. Die englischsprachigen Publikationen Mauerwerk - European Journal of Masonry, Geomechanics and Tunnelling, Steel Construction –Design and Research sowie Structural Concrete richten sich an Fachleute aus aller Welt. Fünf Zeitschriften erscheinen im Verlag Ernst & Sohn in enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Verbänden: Structural Concrete (offizielles Organ der fib International Federation for Structural Concrete), Steel Construction (Mitgliederzeitschrift der ECCS - European Convention for Constructional Steelwork), geotechnik (Organ der DGGT - Deutsche Gesellschaft für Geotechnik e.V.) sowie Geomechanics and Tunnelling (Mitgliederzeitschrift der ÖGG, der Österreichischen Gesellschaft für Geomechanik). Mehr als 29.000 Aufsätze und Berichte aus allen Zeitschriften seit 1967 hält die Artikeldatenbank von Ernst & Sohn bereit. Diese und zahlreiche weitere Beiträge sind ebenfalls in die Datensammlung von John Wiley & Sons, Wiley Online Library (WOL), eingebettet. WOL ist eine der größten interdisziplinären wissenschaftlichen online-Sammlungen weltweit mit Zugang zu mehr als 4 Millionen Artikeln aus 1.500 Zeitschriften, 9.000 Büchern und anderen Werken.

 Das Online-Magazin momentum

momentum Magazon Logo

Das Online-Magazin des Verlags, momentum, ist gedacht für Ingenieure - unterhaltsam und auch für Laien verständlich. Anders als die Fachzeitschriften berichtet es in entspannter Weise über das Leben und die Arbeit von Bauingenieuren. Ernst & Sohn versucht hier, die Wahrnehmung der Bauingenieure in der Gesellschaft zu stärken. Lesenswert sind spannende Reportagen über besondere große und kleinere Bauprojekte, Interviews, Historisches, Kurioses und Glossen.

Drehscheibe: Standort und Team

Standort von Ernst & Sohn ist seit der Gründung 1851 Berlin. Aufbruchsstimmung und Pioniergeist, höchste Ingenieurbaukunst und Experimentierfreude prägen bis heute die Verlagsgeschichte. Für das Programm von Ernst & Sohn gilt heute dasselbe wie für den Berufsalltag seiner Kunden: die Welt wird internationaler, digitaler und vernetzter. Das Team von Ernst & Sohn ist nicht nur international, erfahren und innovativ, sondern auch eines: fachkundig. Bauingenieure bilden das Lektorat und die Redaktionen, Experten für webbasierte Angebote entwickeln die Medien zeitgemäß. Unterstützt von Kolleginnen und Kollegen anderer Disziplinen hält der Verlag darüber hinaus breites Know-how im Anzeigen- und Verlagsmarketing bereit. Der heutige Sitz des Verlages an der Berliner Oberbaumbrücke ist dank seiner zentralen Lage eine hervorragende Drehscheibe für die Kontakte zu Autoren, Kunden und Partnern des Verlages – aber auch für die Vernetzung mit den Kolleginnen und Kollegen von Wiley weltweit.

Newsletter

Monatlich informieren wir Sie über neue Bücher, Artikel und Branchennews.