abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Bwyer, H. Bau einer Stranggießanlage der Stahlwerke Peine-Salzgitter AG. Stahlbau 8/1974 225-230 Fachthemen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Sawinski, J. Bau eines 310 m langen Rohrtunnels unter dem Nord-Ostsee-Kanal bei Brunsbüttelkoog mit Hilfe des Rohrdurchpreßverfahrens. Bautechnik 1/1970 2-10

Kurzfassung

Bericht über die Herstellung eines Rohrtunnels unter dem Nord-Ostsee-Kanal, wobei das Rohr einem Wasserdruck entsprechend einer Wassersäule von 23 m Höhe standhalten mußte. Der Tunnel wurde im Rohrdurchpreßverfahren errichtet. Die lichte Öffnungsweite des Betonrohrs betrug 2.50 m bei 30 cm Wandstärke. Die maschinelle Einrichtung und die Durchführung der Vorpreßarbeiten werden ausführlich erläutert. Ein Teil der Belegschaft war im Vortriebstunnel einem Luftüberdruck ausgesetzt. Der Frage der Vermeidung von Druckluftkrankheiten wird ebenfalls Beachtung geschenkt.

x
von Heimburg, A. M.; Kentzler, P. Bau eines Kühlwasser-Einlaufes für das Kraftwerk Tobruk/Libyen. Bautechnik 4/1979 109-112

Kurzfassung

Bericht über Entwurf und Herstellung einer vorgespannten Stahlbetonröhre als Einlaufbauwerk eines Kühlwasserkanals auf Stahlrammpfählen an der Mittelmeerküste.

x
Glissmann, R.; von Heimburg, A. M.; Sinner, H. Bau eines Kühlwasser-Einlaufes mit Sandabsetzbecken für das Kraftwerk Derna/Libyen. Bautechnik 3/1985 73-79

Kurzfassung

Für die Erweiterung eines Kraftwerks in Derna/Libyen wurde ein neues Kühl-Wasser-Einlaufsystem einschliesslich Rechenanlage und Feststoffabsetzbecken erforderlich. Es wurde eine Ausführung mit weitgehender Vorfertigung in Deutschland gewählt. Der Transport erfolgte auf Pontons, die zur Baustelle geschleppt wurden. Stahlbetonfertigteilgewichte betrugen bis zu ca. 4000 to.

x
Gerlach, W.; Gursch, P.; Hirschfeld, K. Bau und Konstruktion des Leuchtturmes "Grosser Vogelsand" in der Aussenelbe. Bautechnik 1/1976 2-10

Kurzfassung

Es wird über die Konstruktion und die Gründung eines ca. 45 m hohen Leuchtturmes in der Elbe berichtet.

x
Groß, Thomas; Neuhaus, Holger; Stanislowski, Gregor; Steinweg, Martina Bau und Planung des Fernwärmedükers RUDOLF von Düsseldorf-Lausward nach Düsseldorf-Oberkassel Bautechnik 5/2013 317-324 Berichte

Kurzfassung

Die Stadtwerke Düsseldorf Netz GmbH betreiben derzeit ein Fernwärmenetz mit einer Länge von ca. 190 km, welches unter anderem vom Heizkraftwerk Lausward gespeist wird.
Für den zukunftsorientierten Ausbau des Fernwärmenetzes im Stadtgebiet Düsseldorf war die Anbindung der linksrheinisch gelegenen Stadtteile an das bestehende rechtsrheinische Fernwärmenetz notwendig. Eine Fernwärmeleitung quer durch den Rhein zwischen dem Heizkraftwerk und dem Stadtteil Heerdt sollte bis Ende 2012 die Verbindung herstellen.

Design and construction of a long-distance heating culvert from Düsseldorf-Lausward to Düsseldorf Oberkassel
The company “Stadtwerke Düsseldorf GmbH” is operating a net of approximately 190 km long-distance heating pipelines which is energized by the heating-plant “Lausward”.
For the forward-looking development of the long-distance heating pipeline net it was necessary to cross the river Rhine to connect the districts left from the Rhine of the city Düsseldorf with a new efficient heating plant under construction. A new long-distance heating pipeline has to connect the Heating plant on the right side of the river Rhine with the city districts on the left side.

x
Bau von Fischwanderhilfen Bautechnik 5/2004 395 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Ackermann, W.; Gutsche, H.; Jerusalem, E. G.; Knappe, G.; Nittka, R. Bau von Hochdruckkugelgasbehältern in Berlin-Charlottenburg. Stahlbau 11/1975 321-330 Fachthemen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Graf, W.-U. Bau von immergrünen Stützmauern. Beton- und Stahlbetonbau 7/1980 166-168

Kurzfassung

Über verschiedene Konstruktionsformen von begrünten Stützmauern.

x
Fischer, B. Bau von zwei transparenten Lärmschutzwänden unter beengten innerstädtischen Verhältnissen in Nürnberg. Bautechnik 10/1991 325-328

Kurzfassung

Zum Schutz der Wohnbebauung an einer Ausfallstrasse und an der innerstädtischen Ringstrasse wurden zwei Lärmschutzwände aus Glasauf einem Sockel aus Beton errichtet. Wegen des geringen Abstandes der Häuser vom Fahrbahnrand waren bisher aktive Schutzmassnahmen nicht vorgesehen. Auf den beiden Versuchsstrecken sollen neue Erfahrungen unter den beengten inner-städtischen Verhältnissen gewonnen werden, die für die Planung weiterer Vorhaben herangezogen werden können.

x
Bau, Bauen, Baunormen-Katalog - Die Dokumentation der Baunormen auf CD-ROM Stahlbau 5/2002 333 Berichte

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau- und Baustoffindustrie beauftragen Difu mit Studie Beton- und Stahlbetonbau 7/2007 476 Aktuelles

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Archiv für Architekten ergänzt Bautechnik 2/2001 138-139 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Chemie an FH Holzminden Bautechnik 7/1998 497 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Fachmesse Leipzig 2003 Beton- und Stahlbetonbau 10/2003 A24 Messen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Fachtagung Bautechnik 7/1998 494 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Möller, Eberhard Bau-Ingenieur-Kultur - Nicht nur "Hinter den Kulissen"! Bautechnik 8/2013 526-530 Berichte

Kurzfassung

Vom 15. Juni bis zum 1. September 2013 bietet das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main Einblick in die Arbeit des weltweit renommierten Frankfurter Ingenieurbüros Bollinger + Grohmann. Dem Titel der Ausstellung “Bollinger + Grohmann. Hinter den Kulissen” zufolge stehen dabei eher die Prozesse des Erarbeitens, des Entwickelns und des Realisierens von Projekten im Vordergrund - und nicht, wie sonst so oft, das fertige Resultat (Bild 1).
Parallel zur Ausstellung erscheint die Monografie “Bollinger + Grohmann” in der Reihe engineering des Detail-Verlags. Als Band 3 rücken die beiden Ingenieure Klaus Bollinger und Manfred Grohmann mit ihrem Büro also neben die Ingenieurbüros Schlaich Bergermann und Partner (Band 1) sowie Arup (Band 2).

Civil Engineering Culture not only “behind the scenes”
From June 15th to September 1st, 2013, the Deutsches Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt presents the work of world-renowned Frankfurt structural engineers Bollinger + Grohmann. The exhibition “Bollinger + Grohmann - Behind the scenes” reveals the processes that ordinarily take place behind building site fences.
Parallel to the exhibition the third volume of the DETAIL engineering series presents the engineering office Bollinger + Grohmann.

x
Bau-Innovations-Preis für junge Bauingenieure Bautechnik 7/2000 512 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Management für Architektur und Bauingenieure Stahlbau 9/2003 694 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Halbach-Velken, Elmar Bau-Mittelstand protestiert gegen private Autobahnen UnternehmerBrief Bauwirtschaft 3/2015 10-11 Berichte

Kurzfassung

Die mittelständische Bauwirtschaft hat ÖPP-Projekte im Bundesfernstraßenbau scharf kritisiert. “Bei den großen ÖPP-Maßnahmen im Autobahnbau hat der Mittelstand keine Chance, einen Auftrag zu erhalten, weder als Hauptauftragnehmer noch im Rahmen einer mittelständischen Bietergemeinschaft”, erklärte Thorsten Bode, Präsident der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen (BVMB) bei deren Neujahrsempfang in Bonn angesichts der bisher gewonnenen ÖPP-Erfahrungen. Überwiegend kämen ausländische Baukonzerne zum Zuge. Die heimische mittelständische Bauwirtschaft gehe leer aus. Der Wettbewerb werde dadurch massiv verzerrt und beeinträchtigt. “Die Mittelstandsfeindlichkeit bei ÖPP-Vorhaben können wir so nicht hinnehmen”, monierte Bode. Die BVMB fordert daher mit einer Resolution von der Bundesregierung und den Bundesländer eine Umkehr in der ÖPP-Praxis.

x
Bau-Nutzungskosten - Kennwerte für Wohngebäude Mauerwerk 1/2007 47 Bücher

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Projekt Bautechnik 5/2004 395 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Protect Bautechnik 2/2005 129-130 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Rechnungen & Finanzamt (Teil I) - Wo der Umsatzsteuerprüfer ganz genau hinschaut: Pflichtangaben auf Rechnungen UnternehmerBrief Bauwirtschaft 6/2005 4

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bau-Rechnungen & Finanzamt (Teil II) - Rechnungsstellung und -berichtigung bei Fällen des § 13b Umsatzsteuergesetz UnternehmerBrief Bauwirtschaft 8/2005 4

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x