abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Software für Wärme-, Feuchte- und Schallschutznachweise Bautechnik 1/1998 20 BAUTECHNIK aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Wendt, R. Alte Stützmauern - Schäden und Sanierungsmöglichkeiten. Bautechnik 1/1995 20-33 Fachthemen

Kurzfassung

Alte Stützmauern werfen immer wieder Fragen auf. Sie betreffen das zeitlich veränderliche Tragverhalten, die Langzeitbeständigkeit, die Verfalls- und Versagenszustände und die Handlungsmöglichkeiten in der Bandbreite von Sanierung bis Neubau. Das Bemühen galt deshalb zunächst der Beleuchtung verfügbarer Schadens- und Sanierungsberichte und der Erhellung der Zerstörungsschritte bei mehrschaligem Mauerwerk. An mehreren Beispielen aus dem Thüringer Raum wird etwas überraschend erkennbar, daß Erddrucküberlastung und Versagensvorgänge des Untergrundes in dieser Region eigentlich seltener zu beobachten sind, als die Zerstörungen des Gefügeverbundes im Natursteinmauerwerk selbst. Abschließend wird dennoch der Versuch unternommen, die Sicherheitsmöglichkeiten aus der Sicht der erdstatischen Wirkprinzipien zu ordnen.

x
Schmidt, B. Die Berechnung biegebeanspruchter, elastisch gebetteter Pfähle nach der Methode der finiten Elemente. Bautechnik 1/1985 20-25

Kurzfassung

Die Berechnung biegebeanspruchter, im Boden eingespannter Pfähle wird häufig nach Bettungszifferverfahren durchgeführt. Das dadurch gegebene linear-elastische Problem wird in der Literatur meist über die Differentialgleichung des elastisch gebetteten Balkens gelöst. In der vorliegenden Arbeit wird das der Differentialgleichung zugehörige Variationsproblem formuliert und dieses dann mit Hilfe der Methode der finiten Elemente gelöst.

x
Bosshammer, E. Neue omega-Funktionswerte-Tabellen. Bautechnik 1/1977 20-24

Kurzfassung

Zur Anwendung von omega-Funktionswerten für die Berechnung von Schnittgrössen und Verformungen für Anwendungen im konstruktiven Ingenieurbau.

x
Roik, K.; Sedlacek, G. Erweiterung der technischen Biege- und Verdrehtheorie unter Berücksichtigung von Schubverformungen. Bautechnik 1/1970 20-32

Kurzfassung

Es wird ein Berechnungsverfahren für die Berücksichtigung der Schubverformungen bei der Spannungsermittlung von Trägern angegeben. Ausgehend von den Schnittgrössen und Verformungen der technischen Biegelehre werden die zusätzlichen Einflüsse durch weitere normierte Schnittgrössen berücksichtigt.

x
Dorge, A.; Eckstein, U.; Wörmann, R. Sicherheitsanalyse des Naturzugkühlturms KW Ibbenbüren Block B Beton- und Stahlbetonbau 1/2008 20-27 Fachthemen

Kurzfassung

Bauwerke deteriorieren während ihrer Lebenszeit, d. h. sie verlieren ihre Ursprungsqualität. Zusätzlich altern sie virtuell durch laufende Modernisierung ihrer Regelwerke, welche Erkenntnisse der Wissenschaft zum Stand der Technik erheben. Das gilt besonders für Naturzugkühltürme, jene den Atmosphärilien extrem ausgesetzten Kraftwerkskomponenten, ohne die in thermischen Kraftwerken keine wirtschaftliche Erzeugung elektrischer Energie möglich ist. Der vorliegende Beitrag skizziert die Sicherheitsüberprüfung eines ca. 25 Jahre alten Kühlturms, der für seine Restlebensdauer von ca. weiteren 20 Jahren frei von Sicherheitsrisiken sein muss, obwohl sich maßgebende Normen, gewonnenes Tragwerkswissen und Abbaupläne der DSK seit seiner Indienststellung merkbar verändert haben.

x
Andres, M.; Harte, R. Schalentragwerke aus Hochleistungsbeton - Stabilitätsnachweise Beton- und Stahlbetonbau 1/2005 20-30 Fachthemen

Kurzfassung

Die aus der elastischen Stabilitätstheorie bekannten Kriterien und Algorithmen werden auf Stahlbetonschalentragwerke mit nichtlinearer Materialmodellierung übertragen. Darauf aufbauend wird eine Vorgehensweise zur vereinfachten Bestimmung eines kritischen Lastniveaus unter Berücksichtigung initialer Schädigungen vorgeschlagen. Es wird gezeigt, daß die Berücksichtigung der materiellen Nichtlinearität des Werkstoffs Stahlbeton das Problem des Stabilitätsversagens keineswegs automatisch in ein nichtlineares Spannungsproblem überführt, wie häufig angenommen. Vielmehr ist eine deutliche Reduktion des kritischen Lastniveaus gegenüber elastischen Analysen festzustellen.

x
Sodeikat, Ch. Beanspruchung von Betonfahrbahnen mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften von Ober- und Unterbeton durch Feuchte- und Temperaturänderungen Beton- und Stahlbetonbau 1/2002 20-35 Fachthemen

Kurzfassung

Der Oberbeton zweischichtiger Betonfahrbahnen kann mit Waschbetonoberfläche oder aus hochfestem Beton ausgeführt werden. Im Unterbeton wird häufig Recyclingzuschlag aus alten Betondecken verwendet. Dies kann zu größeren Verformungen und Spannungen infolge von Feuchte- und Temperaturänderungen sowie chemischem Schwinden führen. Durch einen zweischichtigen Aufbau mit steifen Ortbetonen auf weniger steifen Unterbetonen werden die Spannungen kleiner.

x
Herzog, M. Die Randstörung von Rotations- und Zylinderschalen nach der Fließgelenktheorie Beton- und Stahlbetonbau 1/2000 20-25 Fachthemen

Kurzfassung

Es wird gezeigt, wie einfach ein zutreffender Näherungswert für die Breite der Randstörungszone von Stahlbetonschalen im Bruchzustand mit Hilfe der Fließgelenktheorie berechnet werden kann.

x
Bergmeister, K. Vorspannung von Kabeln und Lamellen aus Kohlenstoffasern Beton- und Stahlbetonbau 1/1999 20-26 Fachthemen

Kurzfassung

Für die konstruktive Bewehrung von Betonbauteilen können zukünftig auch vorgespannte Kabel und Lamellen aus Kohlenstoffasern verwendet werden. Kohlenstoffasern weisen ein nahezu elastisches Spannungs-Dehnungsverhalten bis zum Bruch auf. Durch eine Vorspannung von aufgeklebten Lamellen kann die Traglast bedeutend gesteigert werden. Eine Verbesserung der Duktilität kann aber nur durch zusätzliche konstruktive Maßnahmen, wie schlaffe Bewehrung oder Verwendung von Faserbeton erreicht werden.

x
Wimmer, H. Kippnachweis über Vergleichsschlankheiten im Rahmen von Eurocode 2 Beton- und Stahlbetonbau 1/1998 20-22 Fachthemen

Kurzfassung

Vergleichsrechnungen mit einem auf einem wirklichkeitsnahen Modell beruhenden Traglastprogramm sowie Versuchsberechnungen haben die Güte des baupraktischen Näherungsverfahrens in der überarbeitenden Fassung bestätigt. Da der Eurocode 2 bislang kein Nachweisverfahren angibt, wurden mit den genauen Betonarbeitslinien die tangentiellen Tragspannungen sigma cT (lambda v) zur Verfügung gestellt, welche auf der Grundlage der im EC 2 angegebenen Spannungs-Dehnungs-Linien und Betongüten errechnet wurde.

x
Brandt, B. Zum Schwingungsverhalten von Hochhäusern. Beton- und Stahlbetonbau 1/1976 20-23

Kurzfassung

Es werden Kriterien für die Schwingungsanfälligkeit von Hochhäusern angegeben. Als schwingungsanfällig werden Gebäude bezeichnet, bei welchen die Eigenfrequenz sich an die Frequenz von äusseren Lasten wie Wind und Erdbeben annähert. Die Eigenfrequenz wiederum wird wesentlich durch die Steifigkeit der Hochhauskonstruktion bestimmt. Für die Bestimmung der Eigenfrequenz und Eigenschwingzeit werden Berechnungsverfahren aufgezeigt.

x
Bedeutung von unterschiedlichen Stundenlohnzetteln; Auftragsentziehung wegen Mängel bei der Ausführung Mauerwerk 1/2005 20 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Untersuchung zur Verwendbarkeit von Edelstahlfolien für die Dacheindeckung (P 344) Stahlbau 1/2006 20 Aus der Forschung

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Hegger, J.; Goralski, C.; Rauscher, S.; Kerkeni, N. Finite-Elemente-Berechnungen zum Trag- und Verformungsverhalten von Kopfbolzendübeln Stahlbau 1/2004 20-25 Fachthemen

Kurzfassung

Die Verbundfuge zwischen Betongurt und Stahlträger wird bei der numerischen Simulation von Verbundträgern durch Federn oder Interfaceelemente mit bi- oder trilinearen Schubkraft-Schlupfgesetzen dargestellt. Mit diesen in der Praxis bewährten Methoden läßt sich das globale Tragverhalten für beliebige Verdübelungsgrade berechnen. Zur Abbildung einer konzentrierten Lasteinleitung, z. B. bei Verankerungen, ist jedoch eine dreidimensionale Modellierung des Verbundmittels erforderlich. Der Aufsatz beschreibt ein dreidimensionales, nichtlineares Finite-Elemente-Modell, mit dem das lokale Trag- und Verformungsverhalten von Kopfbolzendübeln unter Abscherbeanspruchung bestimmt werden kann. Zur Kalibrierung des Modells dienten eigene Abscherversuche für Einzeldübel. In Parameterstudien wird der Einfluß der Betonfestigkeit, der Schaftlänge und der Schweißwulstgeometrie untersucht. Gleichzeitig werden die Grenzen in der Simulation von Abscherversuchen mit der Finiten-Elemente-Methode aufgezeigt.

x
Cziesielski, E. Luftdichtigkeit stählerner Sandwich- und Kassettenwände. Stahlbau 1/1997 20-24 Fachthemen

Kurzfassung

Nach der Wärmeschutzverordnung (Fassung 1995) und DIN 4108 müssen Fugen in den wärmeübertragenden Umfassungsflächen entsprechend dem Stand der Technik dauerhaft luftundurchlässig ausgebildet sein. Die Luftdurchlässigkeit von Fugen im Bereich von Außenwänden wird in den maßgeblichen Regelwerken nicht quantifiziert. Es wird hier empfohlen, einen Luftdurchlässigkeitsbeiwert a kleiner gleich 0,2 m3/(h * m * daPan) einzuhalten. Dieser Wert kann bei stählernen Außenwänden mit komprimierbaren Schaumstoffbändern als Luftsperre eingehalten werden, wenn eine ausreichende Kompression der Dichtbänder sichergestellt ist.

x
Thieme, W. Gekoppelte Kerbformübergänge. Stahlbau 1/1990 20-26 Fachthemen

Kurzfassung

Eine einfache Handrechnung zur Ermittlung der Spannungsverhältnisse in der Randmitte, an der zylindrischen Druckkörperwand, in der Nähe der Schweißnaht und maximal in der Nut wird vorgeschlagen. Der Versuch eines Vergleiches mit anderen Berechnungsmethoden wird vorgenommen.

x
Wisniewski, L.; Petlic, P. Örtliches Beulen des Stegblechs eines einfachsymmetrischen Stahlstabs für zusammengesetzte Beanspruchung. Stahlbau 1/1985 20-25 Fachthemen

Kurzfassung

Es wird das Stegblechbeulen von einfachsymmetrischen I-Querschnitten unter zusammengesetzter Beanspruchung von Längsspannungen und Schubspannungen untersucht. Dabei wird die Gültigkeit der Elastizitätstheorie vorausgesetzt. Es werden die Einspannwirkung der Gurte einschließlich der in den Gurten wirkenden Längskräfte und Toleranzen in den Abmessungen berücksichtigt. Die Anwendung wird an einem Beispiel gezeigt.

x
Kanning, W. Dachsysteme mit Kaltprofilpfetten. Stahlbau 1/1983 20-25 Fachthemen

Kurzfassung

Kaltprofilpfetten werden zunehmend als Konstruktionselement für Dachsysteme im Hallenbau verwendet. Für die Beurteiling der Tragfähigkeit gibt es jedoch noch keine allgemein gültigen technischen Baubestimmungen. Die Verwendung der Pfetten ist daher durch eine Reihe von Zulassungsbescheiden geregelt worden. Auf besondere Punkte bei ihrer Erarbeitung wird hingewiesen, die zugelassenen Pfetten werden beschrieben. Im Vordergrund stehen dabei die Fragen der Standsicherheit.

x
Schikora, K. Berechnung polygonal begrenzter Platten durch Überlagerung randbelasteter Halbplatten. Stahlbau 1/1974 20-25 Fachthemen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Unger, B. Ein Beitrag zur Ermittlung der Traglast von querbelasteten Durchlaufträgern mit dünnwandigem Querschnitt, insbesondere von durchlaufenden Trapezblechen für Dach- und Geschoßdecken. Stahlbau 1/1973 20-24 Fachthemen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
3. Lake Constance 5D Konferenz UnternehmerBrief Bauwirtschaft 4/2015 20 Veranstaltungen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
UBB-Veranstaltungstipps UnternehmerBrief Bauwirtschaft 4/2015 20 Veranstaltungen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Die Verhandlungsmacht gegenüber Banken stärken UnternehmerBrief Bauwirtschaft 3/2015 20 Buchtipps

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
UBB-Veranstaltungstipps UnternehmerBrief Bauwirtschaft 3/2015 20 Veranstaltungen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x