abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
González, A. C.; Schubert, P.; Meyer, G.; Kammerer, H. Untersuchungen zur Sicherheit des Verlegens von Kalksandsteinen mit Versetzzangen Mauerwerk 1/2002 2-6 Fachthemen

Kurzfassung

Sowohl die Entwicklung hin zu großformatigeren Mauersteinen und Elementen als auch die Rationalisierungsbemühungen am Bau haben zu einem vermehrten Einsatz von Versetzgeräten geführt. Die Mauersteine werden dabei mit Versetzzangen gegriffen und ohne besondere körperliche Beanspruchung versetzt. Eine Vielzahl der eingesetzten Versetzzangen wirkt nach dem gleichen Prinzip, wonach die Mauersteine über Greifspitzen gehalten werden, wobei das Eigengewicht der Mauersteine zusammen mit der Geometrie der jeweiligen Zange den Anpreßdruck bestimmt. Je nach Mauersteinart, Greifspitzenform und Anpreßdruck werden dabei die Mauersteine mehr oder minder verformt, so daß i. d. R. nicht von einem reinen Kraftschluß (Reibung) auszugehen ist. Dies ist vor dem Hintergrund der künftigen Bestimmung der pr DIN EN 13155, wonach bei Gewichten größer als 50 kg formschlüssig wirkende Einrichtungen zum Heben und Versetzen der Lasten erforderlich werden, von großer Bedeutung.
In den nachfolgend beschriebenen Untersuchungen sollte daher an drei typischen Greifspitzenformen geklärt werden, ob diese in der Lage sind, Kalksandsteine und insbesondere Kalksandsteinelemente derart zu verformen bzw. in das Material einzudringen, daß der künftig geforderte Formschluß - bei entsprechendem Anpreßdruck - gegeben ist. Darüber hinaus sollten die Untersuchungen eine Einschätzung der vorhandenen Sicherheit gegen das Herabfallen einzelner Elemente aus den Versetzzangen ermöglichen.

x
VDI-Wissensforum Mauerwerk 3/2001 2 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kasten, D. Erdbebensicherheit von Mauerwerksbauten Mauerwerk 1/2001 2-10 Fachthemen

Kurzfassung

In Ländern mit hoher seismischer Gefährdung befassen sich die wissenschaftlichen Experten und die Bauplaner seit Anfang des 20. Jahrhunderts mit Vorschriften zur Erdbebensicherheit von Gebäuden. Deutschland ist ein sogenanntes Schwachstbebengebiet mit kurzen Erdbebendauern. Dieser Besonderheit wurde bisher in der deutschen Erdbebennorm DIN 4149-1 Rechnung getragen. Im Zuge der europäischen Normungsaktivität zur Vereinheitlichung der Bauprodukte wurde der sogenannte Eurocode 8 (EC 8) “Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben” erarbeitet, dem ein neues Berechnungs- und Sicherheitskonzept zugrunde liegt. Grund genug zu überprüfen, ob die Regelungen im EC 8 auf deutsche Verhältnisse zu übertragen sind.
In diesem Beitrag werden die Auswirkungen der Festlegungen im EC 8 auf eine Bauweise - den Mauerwerksbau - in Deutschland aufgezeigt. Es wird ein Zwischenbericht über die Forschungsaktivitäten an verschiedenen Universitäten erstattet, mit denen das tatsächliche Verhalten von Mauerwerksbauten bei Erdbebenbeanspruchung aufgezeigt werden soll.

x
Ungermann, Dieter; Rademacher, Dennis; Oechsner, Matthias; Simonsen, Fabian; Friedrich, Susanne; Lebelt, Peter Feuerverzinken im Brückenbau - Teil 1: Zum Einsatz feuerverzinkten Baustahls bei zyklisch beanspruchten Konstruktionen Stahlbau 1/2015 2-9 Fachthemen

Kurzfassung

In dem hier vorgestellten Forschungsprojekt wurden durch die TU Dortmund, die MPA Darmstadt und das Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH der wissenschaftliche und technische Nachweis eines sicheren Einsatzes der Feuerverzinkung im Stahl- und Verbundbrückenbau erbracht. Die Verwendung der Feuerverzinkung ermöglicht einen langlebigen, wartungsfreien und robusten Korrosionsschutz und bietet ökologische und ökonomische Vorteile gegenüber den aktuell eingesetzten Korrosionsschutzsystemen. Der Einsatz im Brückenbau mit zyklischen Belastungen war bislang - aufgrund fehlender wissenschaftlicher Untersuchungen zum Ermüdungsverhalten feuerverzinkten Stahls - nicht möglich. Die Ergebnisse dieses Forschungsprojekts ermöglichen den Nachweis des feuerverzinkten Stahls gegen Werkstoffermüdung nach EC 3-1-9 und weisen den sicheren Einsatz der Feuerverzinkung als Korrosionsschutzsystem nach.

Hot-dip galvanizing in bridge construction - Part 1: Using hot-dip galvanized mild steel for cyclic loaded structures.
In the here presented research project the scientific and technical evidence for the safe use of hot-dip galvanizing for steel and composite bridges were provided by TU Dortmund, MPA Darmstadt and Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH. The use of hot dip galvanizing offers a durable, maintenance-free and robust corrosion protection and provides environmental and economic advantages over the corrosion protection systems currently in use. The use in bridge construction with cyclic loading was previously not possible - due to a lack of scientific studies on the fatigue behavior of hot-dip galvanized steel. The results of this research allow the proof of hot-dip galvanized steel against fatigue according to EC 3-1-9 and demonstrate the safe use of hot dip galvanizing as corrosion protection system.

x
Fischer, M.; Wenk, P. Vergleich vorhandener Konzepte zur erforderlichen Kehlnahtdicke. Stahlbau 1/1988 2-8 Fachthemen

Kurzfassung

Der Einfluß der maßgebenden Parameter auf die Kaltrißgefahr bei Baustählen wird diskutiert und größenordnungsmäßig angegeben. Anschließend werden die Konzepte von DIN 18 800 Teil 1, DVS 1703 und BS 5135 zur Vermeidung von Kaltrissen hinsichtlich der maßgebenden Parameter überprüft und miteinander verglichen. Mit der Kenntnis des Einflusses der hier detailliert besprochenen Parameter auf die Kaltrißgefahr dürfte keine Schwierigkeit mehr bestehen, wenn erforderlich, von der 2-Formel abzuweichen.

x
Borjigin, Sudanna; Kim, Chul-Woo; Chang, Kai-Chun; Sugiura, Kunitomo Non-linear seismic response analysis of vehicle-bridge interactive systems Steel Construction 1/2015 2-8 Articles

Kurzfassung

The intention of this study is to investigate how vehicles on highway bridges affect the seismic responses of the bridges under strong ground motions. Most highway bridge design codes do not consider the live load in the seismic design of highway bridges because of the low probability of the two events of the critical live load and an earthquake occurring at the same time. As a result, little attention has been paid to the influence of vehicle loads on the seismic responses of highway bridges. However, considering the high probability of traffic jams on urban roads, it is preferable to examine and clarify the dynamic interaction effect of vehicles on road bridges while subjected to seismic loads. In this study, the vehicle-bridge-ground motion interactions are realized by combining ABAQUS and MATLAB. ABAQUS provides a GUI environment to establish the numerical bridge model and apply the seismic forces, while MATLAB provides a platform to control the iterations in both time and force increments. As a preliminary study, a simplified 3D pier-beam bridge model loaded with multiple vehicles with two degrees of freedom moving at a constant speed has been considered. When subjected to identical, strong seismic loadings, it was observed that the transverse accelerations of the bridge with moving vehicles are smaller than those without moving vehicles. Further, permanent deformation occurs after earthquakes because of yielding at the bottom of the pier; it was observed that the permanent deformations of the bridge with moving vehicles tend to be smaller than those without moving vehicles.

x
Carter, Charles J.; Duncan, Cynthia J. Recent changes in U.S. connection design practice Steel Construction 1/2013 2-4 Articles

Kurzfassung

The 2010 AISC Specification for Structural Steel Buildings (AISC 360-10) forms the basis for the 14th edition of the AISC Steel Construction Manual. Both publications reflect changes in connection design requirements and practices. This paper summarizes the most relevant changes in connection design requirements and practices made in these latest versions of these documents.

x
Kurrer, K.-E. Steel Construction - Design and Research Steel Construction - Design and Research 1/2008 2 Editorials

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 11/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 11/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

BVMB: In BIM liegt die Zukunft des Bauens
Fachkräftemangel am Bau nimmt immer weiter zu
Bauindustrie weiter im Stimmungshoch

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 10/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 10/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

BVMB: Weichen für serielles Bauen stellen!
Bauindustrie: Kritik an Wohnimmobilienkreditrichtlinie
Deutsche Bauindustrie im Sommerhoch

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

Bundesminister Dobrindt setzt Vorschlag der BVMB um
“Neues Baurecht könnte Mensch und Umwelt gefährden”
Mittelstand fühlt sich bei Banken oft nicht gut aufgehoben

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 8/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 8/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

Rechtsgutachten bestätigt Kritik der BVMB
Bau im 2. Quartal 2016: Auftrags- und Umsatzplus
Neues Gesetz im Kampf gegen Schwarzarbeit

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 7/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 7/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

BVMB hat bei der EU Beschwerde eingereicht
Zahlungsmoral der öffentlichen Hand wieder verschlechtert
Holzbauquote am Bau auf über 16 Prozent gestiegen

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 6/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 6/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

BVMB kritisiert Reform des Bauvertragsrechts
Umsätze und Aufträge im Baugewerbe weiter im Aufwind
Mehr Beschäftigte im Baugewerbe

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 5/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 5/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

BVMB fordert: Reformkommission einsetzen!
Stimmung in der Bauwirtschaft “gut bis befriedigend”
Zahl der Mindestlohn-Kontrollen zurückgegangen

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 4/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 4/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

BVMB: “Bürokratieabbau darf kein Lippenbekenntnis bleiben!”
“Zertifizierungs-Wahnsinn verteuert das Bauen!”
“Deutsche HOAI verstößt gegen den EU-Vertrag”

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 3/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 3/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

Gutachten des Bundesrechnungshofs stärkt BVMB den Rücken
“Serielles Bauen” soll Nachhaltigkeit im Wohnungsbau sichern
Gute Stimmung in der Planungsbranche

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 2/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 2/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

BVMB fordert: Bauverwaltungen spürbar verstärken!
Erwartungen zum Jahresstart “saisontypisch verhalten”
“Grenzwerte ohne erneuerbare Energien nicht einzuhalten”

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2016 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 1/2016 2 Kurz informiert

Kurzfassung

Der alljährliche Blick in die Kristallkugel
Projekt Zununftssicherung

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2015 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 12/2015 2 Kurz informiert

Kurzfassung

Bauminister schieben kräftig an beim Wohnungsbau
Fertighäuser erobern weitere Marktanteile
Neue Kfz-Rahmenvereinbarung

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 11/2015 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 11/2015 2 Kurz informiert

Kurzfassung

BVMB sichert ihr Engagement auch für 2016 zu
Mittelständler zu sehr von nur einer Hausbank abhängig

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 10/2015 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 10/2015 2 Kurz informiert

Kurzfassung

“Endlich Impulse für bezahlbaren Wohnraum setzen!”
Sommer lässt Umsatz am Bau wachsen
2,59 offene Stellen pro Bewerber

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2015 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 9/2015 2 Kurz informiert

Kurzfassung

Das Baujahr 2015 kommt immer noch nicht in die Gänge
Zahlungsmoral privater Auftraggeber gestiegen
Architektenkammer befürchtet Kosten-Chaos

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 8/2015 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 8/2015 2 Kurz informiert

Kurzfassung

Mehr Fairness und Partnerschaft bei Bauprojekten
Kunden suchen immer öfter Handwerker online
Hilfe im Dschungel der Förderprogramme

x
Kurz informiert: UnternehmerBrief Bauwirtschaft 7/2015 UnternehmerBrief Bauwirtschaft 7/2015 2 Kurz informiert

Kurzfassung

“Ausbildungsleistung der Hochschulen reicht nicht aus”
Geteiltes Echo zum Start der “Neuen Generation ÖPP”
Kommunen fordern Vereinfachung des Vergaberechts

x