abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Brand, Thomas; Bastian, David; Hillmann, Stephan Die Berechnung von Baugruben mit dem Bettungsmodulverfahren nach EB 102 Bautechnik 10/2011 694-706 Berichte

Kurzfassung

Mit der 4. Auflage der EAB im Jahr 2006 wurden in der Empfehlung EB 102 drei Verfahren zur Bestimmung des Bettungsmoduls für die Berechnung von Verbauwänden vorgeschlagen. Zur Überprüfung der in der EB 102 empfohlenen Berechnungsverfahren wurden von der Ed. Züblin AG, Zentrale Technik Berlin, umfangreiche Vergleichsrechnungen durchgeführt und die Ergebnisse dem Arbeitskreis Baugruben der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e. V. (DGGT) vorgestellt. Da die Ergebnisse der drei Verfahren stark voneinander abwichen und nicht mit Mess- und FE-Ergebnissen zahlreicher Baugruben übereinstimmen, hat der Arbeitskreis Baugruben der DGGT die EB 102 inzwischen überarbeitet und veröffentlicht.
In dem nachfolgenden Beitrag wird nun die Anwendung des Bettungsmodulverfahrens nach “neuer“ EB 102 praxisnah erläutert. Es werden die Berechnungsergebnisse ausgeführter Baugruben, mit FE- und Messergebnissen verglichen. Hierbei zeigt sich eine sehr gute Übereinstimmung, so dass das Bettungsmodulverfahren nach “neuer“ EB 102 jetzt für die Bemessung von Baugrubenkonstruktionen eingesetzt werden kann.

The design of construction pits using the subgrade reaction method according to the recommendations of EB 102 - advice of applications, case studies, comparison with measurements and results of FE - calculations.
The 4. edition of the EAB (recommendation of the working group for excavation) of 2006 offered three methods to determine the subgrade modulus for the calculation of retaining walls. In order to verify the recommended methods given in EB 102 numerous comparative calculations were undertaken by the Technical Head Office of Ed. Züblin AG. The results of the calculations based on the three methods were presented to the working group for excavation of the German Society for Geotechnical Engineering. They varied considerably and did not match with those of FE-calculation and with measurements on numerous excavation constructions. As a consequence the working group for excavation has revised the recommendations completely and published it recently. The following article explains the application of the subgrade reaction method according to the “new” EB 102 for practical use. The results obtained by the subgrade reaction method correspond very well with FE-simulation and measurements on executed construction pits. As a conclusion the revised recommendation EB 102 can now be used for the design of retaining walls.

x
Schmid, Volker; Koppitz, Jan-Peter; Thurik, Anja Neue Konzepte im Holzbau mit Furnierschichtholz - Die Holztragkonstruktion des Metropol Parasol in Sevilla Bautechnik 10/2011 707-714 Fachthemen

Kurzfassung

Der aus Sicht der Tragwerksplaner interessanteste und auch für die Besucher spektakulärste Teil des Projekts Metropol Parasol ist die 150 m lange und bis zu 28 m hohe, begehbare Holzkonstruktion aus mehrlagig verklebten Furnierschichtholzscheiben. Die Realisierung gelang nur dank einiger konstruktiver Innovationen, wie der 2 bis 3 mm dicken Polyurethan-Beschichtung, montageoptimierten Verbindungsdetails und der weltweit erstmals im Holzbau eingesetzten Temperung des für das Einkleben der Gewindestangen verwendeten Epoxid-Harzes. Außerdem erläutert der Bericht besondere Fragestellungen zur statischen Berechnung, der Herstellung und der Montage.

New concepts in timber structures with LVL plates - The timber structure of Metropol Parasol in Seville.
The most impressive part of the Metropol Parasol from a structural engineer’s point of view as well as from the visitor’s perspective is the 150 m long and up to 28 m high timber structure of the parasols made of multi-glued laminated veneer lumber (LVL) panels. Realisation succeeded due to several constructive innovations like 2-3 mm thick polyurethane coating, easy to install node details and the world premiere of tempered epoxy resin for glued-in rods in a timber construction. Beyond this, the article elucidates special questions concerning the structural design, production and assembly.

x
Neuer Onlinedienst für Baunormen Bautechnik 10/2011 714 Nachrichten

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schmid, Volker; Faller, George; Koppitz, Jan-Peter Metropol Parasol in Sevilla Bautechnik 10/2011 715-722 Berichte

Kurzfassung

Metropol Parasol ist ein architektonisch und städtebaulich innovatives und kontrovers diskutiertes Projekt inmitten der Altstadt von Sevilla, das eine archäologische Ausgrabungsstätte, eine Markthalle, einen städtischen Open-Air-Veranstaltungsort und eine spektakuläre Verschattungskonstruktion aus Holz mit integriertem Restaurant und Aussichtswegen, alles vertikal übereinander gestapelt, vereint. Der Artikel beschreibt den Tragwerksentwurf im Zusammenspiel mit den formalen und funktionalen Aspekten des Projekts. Die disparaten Anforderungen an das Tragwerk führten zur beschriebenen Hybridkonstruktion aus Holz, Beton, Stahl und Stahlverbund. Dieser Aufsatz beschreibt den gesamten Tragwerksentwurf und Teile seiner Umsetzung in Beton, Stahl und Stahlverbund sowie das Brandschutzkonzept. Ein weiterer Artikel in dieser Ausgabe geht ausführlicher auf die innovative Holzkonstruktion ein.

Metropol Parasol in Seville - Innovative hybrid structure in timber, concrete and steel.
Metropol Parasol is an urbanistic and architecturally innovative and much discussed signature project in the centre of the old town of Seville. It comprises an archaeological site, a market hall, an urban open-air venue space and a spectacular shading structure which is manufactured from timber and includes a restaurant and walkways on the top. This paper describes the structural design and it’s interdependency with the formal and functional aspects of the project. The disparate requirements for the structural design were best met with a hybrid structure of timber, concrete, steel and steel composite. This paper describes the structural design of the entire project and parts of the concrete, steel and steel composite structure as well as the fire engineering. Another article in this issue will explain in detail the innovative timber structure.

x
Firmen und Verbände: Bautechnik 10/2011 Bautechnik 10/2011 722 Nachrichten

Kurzfassung

1. Bayerischer Brandschutzkongress
Industrietage Wassertechnik
Baufachschaftenkonferenz 2012

x
Keil, Andreas; Wenger, Philipp; Fackler, Thomas; Schilling, Jürgen Die semiintegrale Grubentalbrücke - Besonderheiten bei der Planung Bautechnik 10/2011 723-730 Berichte

Kurzfassung

Die neue Grubentalbrücke gehört zu den besonderen Eisenbahnbrücken des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit 8 (VDE 8), der Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt-Halle- Leipzig-Berlin, die in einer neuen Bauart, in integraler bzw. semiintegraler Bauweise, errichtet werden. Die semiintegrale Bauweise bringt eine Reihe von Besonderheiten bei der Planung und der Genehmigung mit sich. Vorrangig zu nennen sind die Berücksichtigung der Interaktion mit dem Baugrund, die Ausführung der monolithischen Knotenbereiche, die Schienenspannungsberechnung und die dynamische Berechnung sowie die Nachweise der monolithisch angeschlossenen Pfeiler gegen Ermüdung. Die Umsetzung der neuen Bauweise erforderte mehrere unternehmensinterne Genehmigungen (UiG) der DB AG, sowie eine Zustimmung im Einzelfall (ZiE) des Eisenbahnbundesamtes (EBA) für die gesamte Brücke. Auf diese Themen soll im vorliegenden Beitrag vertieft eingegangen werden.

x
Brux, Gunther Tunnelknall: Entstehung und Gegenmaßnahmen Bautechnik 10/2011 731-732 Berichte

Kurzfassung

Bei langen, eingleisigen Eisenbahntunneln kann es beim Durchfahren mit hohen Geschwindigkeiten zum ‘Tunnelknall’ kommen, was die Bewohner in Portalnähe und die Zuginsassen beeinträchtigen kann. Nach eingehenden Untersuchungen sind zum Vermeiden entsprechende Maßnahmen entwickelt worden.

x
Persönliches: Bautechnik 10/2011 Bautechnik 10/2011 733 Nachrichten

Kurzfassung

DWA zeichnet verdienstvolle Mitglieder aus
Neue Geschäftsführung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg

x
Firmen und Verbände: Bautechnik 10/2011 Bautechnik 10/2011 733-734 Nachrichten

Kurzfassung

20 Jahre Ingenieurbüro Schreiber
“Join Forces!“ gegründet

x
Fellin, Wolfgang Handbuch Technischer Lawinenschutz. Von Florian Rudolf-Miklau, Siegfried Sauermoser (Hrsg.) Bautechnik 10/2011 734 Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Bautechnik Aktuell: Bautechnik 10/2011 Bautechnik 10/2011 734-736 Bautechnik aktuell

Kurzfassung

Gründung des “David-Gilly-Instituts für Lehre, Forschung und Kommunikation im Bauwesen“ in Cottbus
6. Holcim Beton-Forum - Maritimes Bauen
Lösungen für das Bauen in Bahnnähe
Curt-Siegel-Meeting 2011 Symposium “Engineering for Architecture“an der RWTH Aachen
Chance für Fachkräfte von morgen
Baunachfrage im Hochbau erneut deutlich im Plus

x
Termine: Bautechnik 10/2011 Bautechnik 10/2011 737-738 Termine

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Inhalt: Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 Inhalt

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schnell, Jürgen Braucht Ethik Ingenieurverstand? Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 671 Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Cyllok, Michael Bemessung der Lastdurchleitung hochfester Stahlbetonstützen durch normalfeste Flachdecken nach EN 1992-1-1 Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 672-684 Fachthemen

Kurzfassung

In Deckenknoten können Kräfte aus hochfesten Stützen durch normalfeste Flachdecken hindurchgeleitet werden, wenn die Knoten hierfür bemessen und ausgelegt werden. Zurzeit liegen jedoch weder in den in Deutschland eingeführten technischen Baubestimmungen noch in den mit Einschränkung von der Bauaufsicht ebenfalls akzeptierten Eurocoderegelungen direkte Bemessungsansätze für solche Deckenknoten vor. Im vorliegenden Aufsatz wird daher ein Bemessungsmodell für hochbelastete Deckenknoten vorgestellt, welches Regelungen zu Stabwerken, Teilflächenbelastung und mehraxialen Druckspannungszuständen nach DIN EN 1992-1-1 kombiniert. Dieses Bemessungsmodell wird an ausgewählten Laborversuchen validiert und soll es ggf. nach weiteren Validierungen ermöglichen, hochbelastete Deckenknoten sicher und bauordnungskonform ohne Zulassungen oder Zustimmung im Einzelfall zu bemessen.

Transmission of forces of high strength concrete columns through normal strength flat slabs - design according to EN 1992-1-1
A specially designed slab column joint can transmit forces of high strength columns trough normal strength flat slabs. Presently none of the in Germany officially acknowledged codes for structural engineering (including the Eurocodes) provide with direct design rules for those slab column joints. Hence, this article presents a design method for highly loaded slab column joints which combines rules for strut and tie models, partially loaded areas and confined concrete according to DIN EN 1992-1-1. This design method is validated with selected tests and could enable the engineer to design highly loaded slab column joints on the basis of officially acknowledged codes.

x
Transportbetonindustrie steigert Produktion Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 684 Aktuelles

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Roggendorf, Thomas; Hegger, Josef Querkraftbemessung von Spannbeton-Fertigdecken bei biegeweicher Lagerung Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 685-693 Fachthemen

Kurzfassung

Die Querkrafttragfähigkeit von Spannbeton-Fertigdecken wird bei einer Lagerung auf schlanken Trägern oder Unterzügen anstelle von starren Auflagern wie beispielsweise Wandscheiben deutlich herabgesetzt. In Teil 1 dieses Beitrags wurde ein Bemessungsmodell für Querkraft bei biegeweicher Lagerung hergeleitet. Der vorliegende zweite Teil beschreibt die Kalibrierung und Validierung der Modellparameter anhand der Ergebnisse von 21 Großversuchen an biegeweich gelagerten Deckensystemen aus Finnland und Deutschland.

Shear design of prestressed hollow core slabs on flexible supports - Part 2: Model calibration and validation
The shear resistance of hollow core slabs is considerably reduced when the slabs are bedded on flexible supports like slender beams or girders instead of rigid walls. In the first part of this paper a design model to determine the shear resistance on flexible supports has been derived. This second part describes the calibration and validation of the model parameters based on the results of 21 full-scale tests on floor systems with flexible supports from Finland and Germany.

x
Betonbauwerke in NRW brauchen Hilfe Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 693 Aktuelles

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Wiese, Susanne; Schnell, Jürgen; Kurz, Wolfgang Innovative Verbundmittel in Ultrahochleistungsbeton Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 694-699 Fachthemen

Kurzfassung

Die Entwicklung von Ultrahochleistungsbeton eröffnet zahlreiche neue Anwendungs- und Konstruktionsmöglichkeiten. Insbesondere im Verbundbau lassen sich die Werkstoffe Stahl und UHPC gemäß ihren materialspezifischen Vorteilen optimal kombinieren. Die Erforschung von UHPC wird in dem von der DFG initiierten Schwerpunktprogramm SPP 1182 vorangetrieben. Im Zuge dieses Programms werden in einem Projekt an der TU Kaiserslautern filigrane Verbundträger mit dünnen UHPC-Gurten und einem neu entwickelten Verbundmittel untersucht. Im vorliegenden Beitrag werden die erzielten Ergebnisse vorgestellt. Zunächst werden das Verbundmittel “Stahlschare” vorgestellt und die experimentellen und numerischen Untersuchungen zur Analyse der Beanspruchungen aus dem Herstellprozess gezeigt. Versuche zur Längsschubtragfähigkeit in Form von Push-out-Versuchen gaben Aufschluss über das Trag- und Verformungsverhalten und führten zu einem Bemessungsansatz für das Versagenskriterium Stahlversagen. Daneben wurde ein FE-Modell entwickelt, um weitergehende Erkenntnisse zu den Lastabtragungsmechanismen zu gewinnen.

Innovative shear connectors in ultra high performance concrete
The development of ultra high performance concrete offers various fields of applications. Especially in composite structures the materials steel and concrete can be ideally combined corresponding to their specific material properties. Research on UHPC is forwarded by the research programme SPP 1182 initiated by the DFG. In a project of this programme filigree composite girders with thin UHPC-slabs and a novel shear connector are investigated at the University of Kaiserslautern (TU). The following article presents the achieved results. At first the shear connectors “steel shares” are introduced and the experimental and numerical investigations on the strains resulting from the fabrication process are shown. Tests on the longitudinal load bearing capacity gave information about load bearing and deformation capacity and led to a design approach for the criterion of steel failure. Additionally a FE-model was built up in order to get further insights in the load transfer mechanisms.

x
ESW-Hochleistungsbeton ohne Beschichtung bewährt sich in der Abwassertechnik Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 699 Aktuelles

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Held, Markus; Gelien, Marion Ein Beitrag zu vereinfachten Berechnungsverfahren für die Heißbemessung von Stahlbetondruckgliedern Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 700-706 Fachthemen

Kurzfassung

Kragstützen, ist ein aktuelles Thema, welches sowohl in der Praxis als auch in der Forschung tätige Ingenieure nach wie vor beschäftigt. Der Ansatz der Zonenmethode als einziges gemäß deutschem Nationalem Anwendungsdokument (NAD) zugelassenes, vereinfachtes Berechnungsverfahren wird fortlaufend erweitert und angepasst, um auch nichtlinearen Berechnungen zu genügen.
Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich zum einen mit der Frage, wie gut diese Anpassungen gelingen und zum anderen mit der Frage nach der Notwendigkeit einer weiteren Verifizierung dieser Methode.

Contribution to the simplified calculation of fire resistance design of concrete columns
Fire resistance design of concrete columns, especially cantilever columns, is a contemporary issue, which affects engineers in research and practice. The approach called zone method is continually upgraded and matched to answer nonlinear calculation methods. In the presented paper it is investigated wether the upgrading is successful. The necessity of further verification of the zone method is discussed.

x
Kulas, Christian; Hegger, Josef; Raupach, Michael; Antons, Udo Experimentelle und theoretische Untersuchungen zum Hochtemperaturverhalten von Feinbeton und Textilgarnen Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 707-715 Fachthemen

Kurzfassung

Die Einhaltung von Brandschutzanforderungen ist ein wichtiger Aspekt für sichere Baukonstruktionen. Beim innovativen Werkstoff textilbewehrter Beton, der einen Verbundwerkstoff aus textiler Bewehrung und einer Feinbetonmatrix darstellt, ist das Brandverhalten bisher nur unzureichend erforscht worden. Insbesondere das Tragverhalten der einzelnen Komponenten unter hohen Temperaturen stellt noch eine Wissenslücke in der heutigen Forschung dar. Dieser Aufsatz befasst sich mit den experimentellen Untersuchungen an einer Feinbetonmatrix, die einen Größtkorndurchmesser von 0,6 mm aufweist, sowie an AR-Glas- und Carbongarnen. Basierend auf instationären Versuchen werden das Spannungs- und Dehnungsverhalten unter hohen Temperaturen abgeleitet und Ansätze zur rechnerischen Beschreibung vorgeschlagen.

Experimental and theoretical investigations on the high-temperature behavior of fine-grained concrete and textile yarns
The design of structural members under fire attack is an important aspect for safe constructions. For the innovative material textile reinforced concrete (TRC), which is a composite material made of fine-grained concrete and textile reinforcement, the fire behavior has not been investigated intensely yet. Especially the load-bearing behavior of the single components under hightemperature marks a gap in the state-of-the-art of science and technology today. This article deals with experimental investigations on a fine-grained concrete matrix, which has a maximum grain size of only 0.6 mm, as well as yarns made of ARglass and carbon. On the basis of transient tests the stress and strain behavior under high temperatures is derived. Finally, a calculative approach for the high-temperature behavior is suggested.

x
Fastabend, Michael; Albert, Mark Fertigteillösung für ein geometrisch anspruchsvolles Bauwerk Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 716-719 Berichte

Kurzfassung

Für die Erstellung einer Abfahrtsrampe für das Parkdeck eines Geschäftshauses war aufgrund von terminlichen Zwängen der Bauausführung, sowie des Wunsches nach einer Sichtbetonqualität aller Konstruktionselemente und der Notwendigkeit einer möglichst unterstützungsfreien Bauweise die geplante monolithische Ortbetonkonstruktion zu einer Fertigteilkonstruktion umzuplanen. Anhand dieses Beispiels aus der Praxis werden die Vorteile einer Fertigteilkonstruktion sowie die zu beachtenden statischen und konstruktiven Randbedingungen bei dem Wechsel von einer monolithischen Konstruktion auf eine Bauweise mit vorgefertigten Elementen erläutert. Der Fokus wird insbesondere auf die erforderliche Ausbildung der Anschlussdetails für die Fertigteillösung gerichtet.

x
Tagungen: Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 720-726 Tagungen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Nachrichten: Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 726-728 Nachrichten

Kurzfassung

Neuer Onlinedienst - Baunormen für Praktiker
Curt-Siegel-Meeting 2011. Symposium “Engineering for Architecture” an der RWTH Aachen
VBI-BDB-Bürokostenvergleich 2010: Kurzauswertung steht zur Verfügung Unternehmen nutzen Ergebnisse zunehmend als Steuerungsinstrument
25 Jahre Ingenieurkammer Hessen - Eine gute Gelegenheit für Rückblicke und Ausblicke

x