abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Artikeldatenbank

Filter zurücksetzen
  • Autor(en)

  • Sprache der Veröffentlichung

  • Erschienen

  • Rubrik

Zeitschriften-Selektion

  • Alle auswählen Alle abwählen
Autor(en) Titel Zeitschrift Ausgabe Seite Rubrik
Curbach, Manfred; Wiens, Udo; Wachtendorf, Ulrike Dr.-Ing. E. h. Hanno Goffin verstorben Beton- und Stahlbetonbau 10/2011 728 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Inhalt: Stahlbau 10/2011 Stahlbau 10/2011 Inhalt

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Wieland, Hans-Joachim; Nüsse, Gregor; Feldmann, Markus Nachhaltiges Bauen Stahlbau 10/2011 701-702 Editorial

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Kuhlmann, Ulrike; Maier, Philippa; Friedrich, Heinz; Kaschner, Rolf; Mensinger, Martin; Pfaffinger, Marjolaine; Sedlbauer, Klaus; Fischer, Matthias; Beck, Tabea; Ummenhofer, Thomas; Zinke, Tim Ganzheitliche Bewertung von Stahl- und Verbundbrücken nach Kriterien der Nachhaltigkeit Stahlbau 10/2011 703-710 Fachthemen

Kurzfassung

Brückenbauwerke stellen einen unentbehrlichen Bestandteil der Infrastruktur dar und umfassen ein großes öffentliches Investitionsvolumen. Im Vergleich zum Hochbau handelt es sich bei Brücken um besonders langlebige Bauwerke mit einer planmäßigen Nutzungsdauer von 100 Jahren. Es ist daher ersichtlich, dass der Nachhaltigkeit im Brückenbau ein besonderes Augenmerk geschenkt werden muss. In dem zum Titel des Artikels gleichnamigen Forschungsprojekt P843 wird eine ganzheitliche Bewertung von Stahl- und Verbundbrücken durch die Analyse der drei Aspekte der ökologischen Qualität, der ökonomischen Qualität und der sozialen und funktionalen Qualität durchgeführt. Drei unterschiedliche Typen von Referenzbrücken werden in diesem Forschungsvorhaben über den gesamten Lebenszyklus untersucht und brückenbauspezifische Besonderheiten für die Nachhaltigkeitsbewertung herausgestellt. Durch die Erfassung von Degradationsprozessen kann eine möglichst präzise Vorhersage des Lebenszyklus und somit der erforderlichen Unterhaltungsmaßnahmen erfolgen. Die Erarbeitung einer ganzheitlichen Datenbasis für den Brückenbau soll hier Grundlagen zur Entscheidungsunterstützung bei Planung und Ausschreibung von Brücken und ihrer Beurteilung nach Kriterien der Nachhaltigkeit geben.

Holistic assessment of steel and composite bridges according to criteria of sustainability.
Bridges are essential for the infrastructure network and cover a large investment volume. Compared to building construction bridges are especially long-living structures with a scheduled service-life of 100 years. Therefore, it is evident that special attention must be focussed on the sustainability in bridge construction. In the research project P843, named as this article, a holistic assessment of steel and composite bridges is made by the analysis of the three aspects of the environmental, economic and socio/cultural quality. Three different types of reference bridges are studied over the entire life cycle and specific characteristics of bridges pointed out regarding sustainability analyses. By the description of degradation processes the life cycle can be described and anticipated as accurate as possible and required maintenance measurements planed. The elaboration of a holistic database for bridges shall give support during design and at tender stage for an evaluation by criteria of sustainability.

x
Schaumann, Peter; Bechtel, Anne; Wagner, Hermann-Josef; Baack, Christoph; Lohmann, Jessica; Stranghöner, Natalie; Berg, Jörn Zur Nachhaltigkeitsbewertung von Stahlkonstruktionen für regenerative Energien Stahlbau 10/2011 711-719 Fachthemen

Kurzfassung

Die Betrachtung der Nachhaltigkeit nimmt einen wachsenden Stellenwert in der Gesellschaft ein. Nachhaltige Systeme, die weder ökologische noch ökonomische Auswirkungen haben und kein negatives Erbe für zukünftige Generationen sind, werden bevorzugt eingesetzt. Dieser Grundsatz bildet sich insbesondere in der Baubranche zu einem maßgebenden Faktor bei Bemessung und Planung aus.
Für den Gebäude- und Industriebau haben sich Bewertungssysteme zur Quantifizierung der Nachhaltigkeit bereits durchgesetzt und bewährt. Durch den politisch initiierten Umschwung von fossilen Energieträgern auf regenerative ist es insbesondere für deren Tragkonstruktionen von wachsender Bedeutung nachhaltig zu sein. Daher wird in diesem Beitrag die Entwicklung einer Methode zur Nachhaltigkeitsbewertung von Stahlkonstruktionen regenerativer Energien behandelt. Die Vorgehensweise sowie erste methodische Ansätze und Ergebnisse werden vorgestellt. Dabei werden insbesondere die ökologischen Auswirkungen stählerner Offshore-Windenergieanlagen vertieft analysiert. Für anstehende Untersuchungen von Biogasanlagen wird der Betrachtungsrahmen festgelegt.

Sustainability assessment for steel constructions of renewables.
The consideration of sustainability gets more important to society aspects. Sustainable systems that eliminate ecologic and economic effects on future generations are preferred. Especially in civil engineering this convention gains importance.
Up-to-date established and approved assessment systems to evaluate and quantify the sustainability of constructions regard only buildings. With respect to the change of energy sources from fossil to renewable, the constructions for renewables should fulfil sustainable criteria. Therefore this article establishs a rating system regarding sustainability for steel structures of renewable energies. The approach as well as preliminary results considering ecological effects of offshore wind energy support structures are given. Indicators derived from the building sector are presented. Beside the wind energy, the focus is set to biogas plants.

x
Stahlinnovationspreis 2012 Stahlbau 10/2011 719 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Floerke, Paul; Weiß, Sonja; Ungermann, Dieter; Schütz, Alena; Gralla, Mike; Brandt, Tim; Ummenhofer, Thomas; Zinke, Tim; Herrmann, Christoph; Dettmer, Tina; Tichelmann, Karsten; Ziegler, Bastian Bauen im Bestand - Potenziale und Chancen der Stahl-/Stahlleichtbauweise Stahlbau 10/2011 720-727 Fachthemen

Kurzfassung

Die nachhaltige Nutzung der Kernstädte und ihrer vorhandenen Gebäudestrukturen wird derzeit vorangetrieben und politisch unterstützt. Studien belegen, dass die Schwerpunkte des Bauens der nächsten Jahrzehnte im Bestand liegen. Mit dem prognostizierten, wachsenden Markt des Bauens im Bestand - der Verdichtung, Modernisierung und Sanierung von bestehenden Gebäuden - ergeben sich große Chancen für den Stahl-/Stahlleichtbau.
Die großen Vorteile des Stahls können jedoch nur ausgenutzt werden, wenn Architekten und Ingenieuren umfassende Planungshilfen und Bewertungskriterien zur Verfügung gestellt werden, die den interdisziplinären Bauaufgaben im Bestand unter ganzheitlicher Berücksichtigung von stadtplanerischen und architektonischen sowie bauphysikalischen Aspekten, statisch-konstruktiven Anforderungen, Aspekten des Baubetriebs und der Immobilienbewertung sowie einer Nachhaltigkeitsbewertung (Life-Cycle-Design) gerecht werden. Dieses Ziel soll mit diesem interdisziplinären Forschungsvorhaben unterstützt werden, wozu der vorliegende Beitrag einen ersten Einblick gibt.
Zur Weiterentwicklung notwendiger, von einem Industrie- und Wissenschaftskreis als substanziell eingestufter Innovationen in der Stahlanwendung wurde das Forschungscluster NASTA ins Leben gerufen. In diesen Kontext gehört auch das aktuelle Forschungsprojekt [1].

Existing buildings - Potentials of lightweight design of steel structures.
The sustainable utilization of urban areas and existing buildings is currently becoming extremely important. Studies prove that aspects such as the refurbishment and restoration of existing buildings will be the challenge of future. Urban concentration, modernization and redevelopment will lead to a growing market and will initiate manifold fields of application for steel and lightweight steel structures. The enormous advantages of steel can only be utilized if a wide fundamental knowledge basis, planning tools, and criteria for a sustainability assessment are provided for architects and engineers. These planning instruments must meet interdisciplinary and holistic requirements as well as city planning and architectural demands.
Aspects of building physics, structural solutions, building process concerns, real estate assessment and sustainability assessment within the life cycle shall be addressed in this interdisciplinary research project. The project presented in this paper is part of a research cluster and a first insight in the objectives and methodology used will be provided here. Supervised by an industrial and scientific committee, the NASTA research cluster was established to support essential innovations and to improve steel applications [1].

x
Aktuell: Stahlbau 10/2011 Stahlbau 10/2011 727 Aktuell

Kurzfassung

TÜV SÜD zertifiziert Hersteller von Stahlbauten und Aluminiumkonstruktionen
Fahrradgaragen aus feuerverzinktem Stahl

x
Hegger, Josef; Claßen, Martin; Feldmann, Markus; Döring, Bernd; Schaumann, Peter; Sothmann, Jörg; Bohne, Dirk; Hargus, Steen; Barben, Daniel; Aarden, Erik; Schielke, Sabine Integrierte und nachhaltigkeitsorientierte Deckensysteme im Stahl- und Verbundbau Stahlbau 10/2011 728-733 Fachthemen

Kurzfassung

Moderne Geschossbauten erfordern ganzheitliche und nachhaltige Gebäudekonzepte, die ein hohes Maß an Nutzungsflexibilität und Multifunktionalität bieten und somit die Bauwerkslebensdauer und -wirtschaftlichkeit erhöhen. Dabei spielen die Geschossdecken eine große Rolle. In diesem Beitrag wird die Entwicklung eines innovativen Verbunddeckensystems dargestellt, das sich durch große Spannweiten sowie optimierte bauphysikalische und brandschutztechnische Eigenschaften auszeichnet und zudem die vollständige Integration gebäudetechnischer Anlagen mit zugehöriger Installationsführung in die Tragkonstruktion ermöglicht. Im Vorfeld des vorgestellten Forschungsprojektes wurde bereits ein Evaluierungsprozess von Verbunddeckensystemen durchgeführt [1].

Integrated and sustainability-oriented ceilings in steel and composite.
Modern multi-storey buildings require holistic and sustainable building conceptions to ensure a high degree of flexibility of use and multi-functionality and augment the economic structure life. In this paper, the development of an innovative composite floor system is outlined, which is characterized by large spans and improved physical and fire protection properties and also allows complete integration of HVACR installations in the supporting structure. In the run-up of the proposed research project an evaluation process of composite floor systems has been conducted [1].

x
Kühn, Bertram Rezensionen: Stahlbau 10/2011 Stahlbau 10/2011 733 Rezensionen

Kurzfassung

DIN-Taschenbuch 283. Schweißtechnik 6. Strahlschweißen, Bolzenschweißen, Reibschweißen. Von DIN Deutsches Institut für Normung e. V.
DIN-DVS-Taschenbuch 284. Schweißtechnik 7. Schweißtechnische Fertigung, Schweißverbindungen. Von DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

x
Feldmann, Markus; Kuhnhenne, Markus; Brieden, Matthias; Rexroth, Susanne; Deininger, Florian; Hachul, Helmut; Bach, Janine; Rößling, Heike; Ummenhofer, Thomas; Misiek, Thomas; Krüger, Helmut Mehrdimensional energieoptimierte Gebäudehüllen in Stahlleichtbauweise für den Industrie- und Gewerbebau Stahlbau 10/2011 734-739 Fachthemen

Kurzfassung

Bislang standen vorwiegend Geschoss- und Wohnbauten im Fokus der Nachhaltigkeitsbetrachtung im Hochbau. Der Industrie- und Gewerbebau als wichtiger Bereich des Stahlbausektors indes ist damit noch unberücksichtigt. Um jedoch das Prinzip der Nachhaltigkeit auch auf den Industrie- und Gewerbebau zu übertragen, ist die Erforschung der Ressourcen- und Energieverbräuche von Gebäuden in Stahlleichtbauweise wichtig. In diesem Kontext ist es Ziel des Forschungsprojekts P 880, die Verbesserungspotentiale bestehender Fassadenelemente zu untersuchen und neue Entwicklungskorridore auf diesem Gebiet zu erschließen. Der vorliegende Beitrag soll für die besonderen Herausforderungen, aber auch Entwicklungsmöglichkeiten von Gebäudehüllen in Stahlleichtbauweise sensibilisieren. Es werden die angestrebten Ziele benannt, mögliche Lösungsansätze umrissen und die daraus resultierenden Forschungsarbeiten aufgezeigt, die in dem kürzlich begonnen Projekt P 880 bearbeitet werden.

Multidimensional energy-optimized building envelopes in steel lightweight construction for industrial and commercial buildings.
So far, mainly multi-storey and residential buildings were in the focus of sustainability analysis in structural engineering. The industrial and commercial construction as an important area of the steel sector is still ignored. However, in order to apply the principle of sustainability in the industrial and commercial construction, the exploration of resources and energy consumption of buildings in lightweight steel construction is important. In this context, the aim of the research project P 880 is to investigate the potential for improvement of existing facade elements and to open up new development corridors in this area. The following article aims to raise awareness of the specific challenges but also opportunities for development of building envelopes in steel lightweight construction. The targeted objectives are named, possible solutions are outlined and the hence resulting researches are identified, which are processed in the recently started project P 880.

x
Mensinger, Martin; Hogger, Heidrun; Breit, Manfred; Eisele, Johann; Lang, Frank; Feldmann, Markus; Pyschny, Dominik; Lingnau, Volker; Kokot, Katharina; Stroetmann, Richard; Franz, Christine; Zink, Klaus J.; Baudach, Tino Nachhaltige Bürogebäude mit Stahl Stahlbau 10/2011 740-749 Fachthemen

Kurzfassung

Im Rahmen des Forschungsprojektes P881 “Nachhaltige Büro- und Verwaltungsgebäude in Stahl und Stahlverbundbauweise“ werden von einem interdisziplinären Forschungsteam Planungshilfsmittel und Methoden für den Entwurf und die Bewertung dieser Gebäude entwickelt. Neben ökologischen und ökonomischen werden auch architektonische, soziokulturelle und soziotechnologische Kriterien berücksichtigt. Der Nutzen der Flexibilität und deren Bewertung bilden einen besonderen Schwerpunkt, da sich hieraus wesentliche Konsequenzen für die Baukonstruktionen und die spätere Vermarktungsfähigkeit der Gebäude ergeben.
Im folgenden Beitrag werden relevante Themen und Fragestellungen für den nachhaltigen Entwurf von Büro- und Verwaltungsgebäuden erörtert. Ausgehend von den verschiedenen Nutzungsformen, Entwicklungen und Trends der strukturellen Organisation von Bürogebäuden werden soziotechnologische und soziokulturelle Anforderungen formuliert. Es werden Strategien zur lebenszyklusorientierten ökonomischen Bewertung unter Einbeziehung der Wertschöpfungsrechnung beschrieben. Zu den baukonstruktiven Themenfeldern gehören die Einflüsse aus Fassade, Bauphysik, technischer Gebäudeausstattung und die Entwicklung nachhaltiger Tragstrukturen in Stahl- und Stahlverbundbauweise. Es werden die vorgesehenen Instrumente für die Planung von Tragwerksentwürfen und deren ökologische und ökonomische Bewertung vorgestellt.

Sustainable office buildings in steel construction.
Within the research project P881 “Sustainable office and administration buildings in steel and steel-composite construction” planning tools and methods for the design and evaluation of such buildings are being developed by an interdisciplinary research team. In addition to ecological and economic issues, also architectural, socio-cultural and socio-technological criteria are being considered. The benefit from flexibility and its evaluation constitute main aspects influencing the structure and the future marketability of the buildings.
Relevant topics and issues for sustainable design of office buildings are being discussed in this paper. Based on diverse ways of usage, development and trends in the structural organization of office buildings, socio-technological and socio-cultural requirements are formulated. Strategies for the life cycle-oriented economic evaluation are being described including an added value assessment. Related research fields in building construction such as façade, building physics, technical building equipment as well as the development of sustainable structures in steel construction are being discussed. The intended instruments for the planning phase of design concepts and their ecological and economic evaluation are being introduced.

x
Haftung für unwirtschaftliche Planung Stahlbau 10/2011 749 Recht

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Peil, Udo; Reininghaus, Matthias; Schendel, Ingo Lebensdauer alter stählerner Bauwerke Stahlbau 10/2011 750-760 Fachthemen

Kurzfassung

Die Re-Investitionen in den Ingenieurbaubestand der Bundesrepublik Deutschland können durch eine Verlängerung der Nutzungsdauer der Bauwerke erheblich gesenkt werden. Der vorliegende Beitrag berichtet über Arbeiten, die im Rahmen des Sonderforschungsbereiches SFB 477 “Sicherstellung der Nutzungsfähigkeit von Bauwerken mit Hilfe innovativer Bauwerksüberwachung“ an der TU-Braunschweig entstanden sind. Es wird auf das Hauptthema der Lebensdauerbestimmung alter stählerner Bauwerke durch Monitoring eingegangen, dem sich ein Überblick von verschiedenen Methoden zur Bestimmung des inhärenten Schadens im Tragwerk anschließt. Die zuverlässige Bestimmung von Schwachpunkten im Bauwerk wird erläutert und die richtige Wahl der Monitoringstrategie für das betrachtete Tragwerk angesprochen. Im Anschluss wird ein Verfahren zur Lebensdauervorhersage von ermüdungsbeanspruchten Bauwerken durch Monitoring und begleitende Versuche vorgestellt. Ein Abschnitt über die Risserkennung am Bauwerk mit Hilfe von Piezo-Rastern schließt den Artikel ab.

Life cycle prediction of steel structures.
The reinvestments into the civil engineering buildings in Germany can be substantially lowered by an extension of their service life. This paper gives an overview of methods which were developed by the Collaborative-Research-Center SFB 477 “Life cycle assessment of structures via innovative monitoring” at the Technischen Universität Braunschweig. The main topic is the lifetime assessment of old steel buildings by monitoring, followed by an overview of different methods to determine the inherent damage in the structure. The reliable determination of weak points in the building is described and the correct choice of the monitoring strategy for a weak detail is explained. A procedure is presented to determine the life expectancy of fatigue-stressed buildings by monitoring and further attempts. The article is closed by a section over the flaw detection at buildings by using piezo arrays.

x
Langer, Stephan Die Windelbachtalbrücke - Überbauerneuerung mit innovativem Montageverfahren Stahlbau 10/2011 761-774 Fachthemen

Kurzfassung

40 Jahre nach ihrer Erbauung wird die 302 m lange Talbrücke Windelbach einer Instandsetzung unterzogen, die eine Erneuerung der Überbauten auf zu sanierenden Talpfeilern erforderlich macht. Dabei kommt als Ersatzneubau für die bestehenden Spannbetonträger ein moderner Verbundüberbau zum Einsatz. Aufgrund der topographischen Verhältnisse und der Bedingungen zur Aufrechterhaltung eines 4+0-Verkehrs wurde ein innovatives Montageverfahren mit Schwerlastgleiswagen zur Montage der neuen Stahlverbundkästen und Demontage der bestehenden Spannbetonträger entwickelt (Bild 1).

The Windelbach viaduct - Renewal with an innovative assembly method.
40 years after its construction, the 302 m long Windelbach viaduct undergoes repairs, which requires a renewal of the superstructure on to be rehabilitated pillars. At this a modern composite-steel-superstructure replaces the existing prestressed concrete beams. Due to the topographical conditions and the conditions for maintaining a 4+0 traffic an innovative assembly method with heavy-duty rail-trolleys to mount the new composite steel boxes and removal of existing prestressed concrete beams has been developed (fig. 1).

x
Schüßler-Preis 2011 verliehen Stahlbau 10/2011 774 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Hinterberger, Roland; Wall, Edmund Bau der Südtragwerke der Südbahnhofbrücke und des Arsenalstegs im Zuge der Entstehung des neuen Hauptbahnhofes in Wien Stahlbau 10/2011 775-779 Fachthemen

Kurzfassung

Der vorliegende Beitrag erläutert den ersten Abschnitt des baulichen Werdeganges der beiden neuen Brückenbauwerke B0351 “Südbahnhofbrücke“ (Straßen-, Rad- und Fußgängerbrücke) und B0352 “Arsenalsteg“ (Fußgänger- und Radfahrersteg), welche die Gleisanlagen im Osten des zukünftigen Hauptbahnhofes Wien überspannen. Mit dem Bau der neuen Brücken im Auftrag der Stadt Wien, Magistratsabteilung 29 (MA 29) - Brückenbau und Grundbau, werden die Stadtentwicklungsgebiete im Nahbereich des künftigen Hauptbahnhofes besser verknüpft. Für Bahnreisende stellen die beiden Brücken eine einladende Geste dar - eine Vorankündigung des zukünftigen Hauptbahnhofes gleichsam als Tor zur Stadt.

Construction of the southern section of the Südbahnhofbrücke and the Arsenalsteg in the course of the development of the new central railway station of Vienna, Austria.
This article covers the first phase of construction of the new bridges B0351 “Südbahnhofbrücke” (roadway, bicycle lane and pedestrian bridge) and the B0352 “Arsenalsteg” (pedestrian and bicycle lane bridge), spanning the railways in the eastern part of the future central railway station of Vienna, Austria. With the realisation of these new bridges on behalf of the city of Vienna, Municipal Department 29 (MA 29) - Bridge Construction and Foundation Engineering, the urban development areas around the new central railway station will be better connected. The new bridges will act as a new doorway to Vienna and be perceived, by the railway travellers, as an invitation to the city, heralding the future central railway station.

x
Göppert, Knut Beflügelt von den Erfolgen: Volkwin Marg zum 75. Geburtstag am 15.10.2011 Stahlbau 10/2011 780 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Greiner, Richard Harald Unterweger zum Professor berufen Stahlbau 10/2011 780-781 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Lehrpreis für Professor Jörg Lange Stahlbau 10/2011 781-782 Persönliches

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Curt-Siegel-Meeting 2011 Symposium "Engineering for Architecture"an der RWTH Aachen Stahlbau 10/2011 782 Aktuell

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Lange, Jörg Planen und Bauen mit Trapezprofilen und Sandwichelementen. Gestaltung, Planung, Ausführung. Von Möller, R., Pöter, H., Schwarze, K. Stahlbau 10/2011 782-783 Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Düsing, Ingrid Stahlbau-Kalender 2011. Von Kuhlmann, U. (Hrsg.) Stahlbau 10/2011 783-784 Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schlaich, Mike Schrägkabelbrücken. 40 Jahre Erfahrung weltweit. Von Svensson, H. Stahlbau 10/2011 784-785 Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x
Schmidt, Hartwig Adolf Sommerfeld. Bauen für Berlin 1910 - 1970. Von Kress, C. Stahlbau 10/2011 785-786 Rezensionen

Kurzfassung

Keine Kurzfassung verfügbar.

x