abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select allDe-select all
Author(s)TitleJournalIssuePageCategory
Neues zur Erbschafts- und Schenkungssteuer bei Betriebs√ľbergangUnternehmerBrief Bauwirtschaft2/201512Berichte

Abstract

Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVG) vom 17.12.2014 (Az. 1 BvL 21/12) zur Erbschafts- und Schenkungssteuer von Betriebsvermögen sorgt für Schlagzeilen. Worum ging es dabei? Welche Folgen sind zu erwarten? Wie sollten Baufirmen und Bauhandwerksbetriebe vorgehen, wenn die Betriebsnachfolge in naher Zukunft stattfinden soll? Der UBB gibt Antworten.

x
Sindermann, Thomas; Mechnig, MichaelIst die gerichtsfeste Baustellendokumentation eine Utopie? Anspr√ľche aus Bauablaufst√∂rungen setzen konkrete Nachweise vorausUnternehmerBrief Bauwirtschaft1/201512-14Berichte

Abstract

Spätestens, wenn eine Baufirma vor Gericht versucht, Ansprüche wegen gestörten Bauablaufs oder Mehrvergütungsansprüche wegen geänderter oder zusätzlicher Leistungen geltend zu machen, wird den Teilnehmern nicht selten schmerzlich bewusst: Dokumentation spielt eine entscheidende Rolle. Das OLG Köln (Urteil vom 28.01.2014 - 24 U 199/12) etwa hat im Januar 2014 unter Bezugnahme auf Grundsatzentscheidungen des BGH aus den Jahren 1986, 2002 und 2005 vor Augen geführt, welche Maßstäbe die Rechtsprechung an die Darlegung von Ansprüchen aus Bauablaufstörungen stellt. Neben der “adäquat-kausalen Nachweisführung” und einer “bauablaufbezogenen Darstellung” wird auch der “Baustellendokumentation” eine zentrale Bedeutung beigemessen. Eine unzureichende Dokumentation geht regelmäßig zu Lasten des Auftragnehmers.

x
Fischer, Hans-WalterBauhaftungspolice begrenzt Risiko f√ľr F√ľhrungskr√§fteUnternehmerBrief Bauwirtschaft10/201412Berichte

Abstract

Mit der Übernahme einer führenden Position in einem Unternehmen ist eine große Verantwortung verbunden. In der Regel haften Geschäftsführer, Vorstände und Führungsorgane für Schäden, die ihrem Unternehmen durch schuldhafte Pflichtverletzungen entstanden sind, mit ihrem privaten Vermögen. Das stellt ein enormes finanzielles Risiko für den Manager dar, denn die Höhe der Haftung ist unbegrenzt. Ersatzansprüche in Millionenhöhe sind möglich. So kann sich ein einziger Fehler im unternehmerischen Wirken des Managers äußerst bedrohlich auf seine finanzielle Existenz auswirken. Schutz bietet hier eine Manager-Haftpflichtversicherung (D&O-Versicherung).

x
Englert, FlorianAktuelles aus der RechtsprechungUnternehmerBrief Bauwirtschaft9/201412-13Berichte

Abstract

Was umfasst eine Beratung durch einen Architekten?
Fleißige Richterin: daher befangen?

x
Englert, FlorianAktuelles aus der RechtsprechungUnternehmerBrief Bauwirtschaft8/201412-13Berichte

Abstract

Säumiger Auftraggeber - § 2 Abs. 5 VOB/B greift
Individualvereinbarung = AGB? Kurioses aus Frankfurt

x
Minijobs: Befreiung von der RentenversicherungspflichtUnternehmerBrief Bauwirtschaft6/201412Berichte

Abstract

Ein Minijobber kann sich auf Antrag von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen. Dazu muss er bei seinem Arbeitgeber den Befreiungsantrag stellen. Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, die Minijob-Zentrale innerhalb von sechs Wochen (42 Kalendertagen) über die Befreiung zu informieren. Verbummelt der Arbeitgeber diese Meldefrist, greift die Befreiung des Minijobbers von der Rentenversicherungspflicht erst nach Ablauf des Kalendermonats, der dem Kalendermonat des Eingangs der Meldung folgt.

x
Vorsteuerabzug: Aussagekräftige Leistungsbeschreibung nötigUnternehmerBrief Bauwirtschaft6/201412-13Berichte

Abstract

Sind Sie selbstständig und erbringen umsatzsteuerpflichtige Leistungen, steht Ihnen für die Umsatzsteuer aus Eingangsrechnungen eine Vorsteuererstattung zu. Doch ist die Leistungsbeschreibung in einer Eingangsrechnung zu schwammig, kippt der Vorsteuerabzug. Es gibt jedoch noch einen Rettungsanker, mit dem trotz einer sehr vagen Leistungsbeschreibung der Vorsteuerabzug gerettet ist.

x
Zollrecht, Zinsschranke & Co: Wichtige Meldungen im √úberblickUnternehmerBrief Bauwirtschaft10/201312Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Weitere Umsatzsteuer-√Ąnderungen 2013UnternehmerBrief Bauwirtschaft9/201312Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Zahlreiche √Ąnderungen noch 2013UnternehmerBrief Bauwirtschaft8/201312-13Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Englert, FlorianAktuelles aus der RechtsprechungUnternehmerBrief Bauwirtschaft5/201312-14Berichte

Abstract

No Abstract.

x
√úbergangsregelung f√ľr Authentifizierung bis Ende August 2013UnternehmerBrief Bauwirtschaft3/201312Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Bruttorechnungen des Jahres 2012 √ľber 150 Euro √ľberpr√ľfenUnternehmerBrief Bauwirtschaft3/201312Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Fuchs, BastianAktuelles aus der RechtsprechungUnternehmerBrief Bauwirtschaft1/201312-14Berichte

Abstract

No Abstract.

x
UBB-SteuertickerUnternehmerBrief Bauwirtschaft12/201212Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Fuchs, BastianAktuelles aus der RechtsprechungUnternehmerBrief Bauwirtschaft11/201212-14Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Fahrtenbuch: So fahren Sie steuerlich auf der sicheren SeiteUnternehmerBrief Bauwirtschaft8/201212-13Berichte

Abstract

No short description available.

x
Eintrittskarten zu FußballspielenUnternehmerBrief Bauwirtschaft7/201212Berichte

Abstract

No short description available.

x
Kontierungsvermerk auf elektronischen Rechnungen?UnternehmerBrief Bauwirtschaft4/201212Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Grunderwerbsteuer: Kunden √ľber Musterprozess informierenUnternehmerBrief Bauwirtschaft4/201212-13Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Verspätete Umsatzsteuervoranmeldung = Steuerhinterziehung?UnternehmerBrief Bauwirtschaft3/201212Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Warenlieferung: Ist eine "Gelangensbestätigung" nötig?UnternehmerBrief Bauwirtschaft3/201212-13Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Emmert, Angela; Woerz, AnjaBetriebsrat darf bei √Ąnderung der Verg√ľtungsordnung mitbestimmen!UnternehmerBrief Bauwirtschaft12/201112-14Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Wo ist regelmäßige Arbeitsstätte?UnternehmerBrief Bauwirtschaft11/201112Berichte

Abstract

No Abstract.

x
Gr√ľnes Licht f√ľr SteuerreformUnternehmerBrief Bauwirtschaft11/201112Berichte

Abstract

No Abstract.

x