abo_gift abo_online abo_print abo_student abo_test angle_left angle_right angle_right_filled arrow_big_down arrow_big_down_filled arrow_big_left arrow_big_left_filled arrow_big_right arrow_big_right_filled arrow_big_up arrow_big_up_filled arrow_dropdown_down arrow_dropdown_up arrow_small_left arrow_small_left_filled arrow_small_right arrow_small_right_filled arrow_stage_left arrow_stage_left_filled arrow_stage_right arrow_stage_right_filled caret_down caret_up close close_thin close_thin_filled contact download_thick download_thick_filled download_thin download_thin_filled ebook edit element_headline element_label element_relatedcontent lock mail minus page page_filled pages pages_filled phone plus print print_filled quotationmarks_left quotationmarks_right search send share share_filled shoppingcart_big shoppingcart_big_filled shoppingcart_header shoppingcart_small shoppingcart_small_filled social_facebook social_googleplus social_linkedin social_pinterest social_twitter social_xing social_youtube user_big user_small

Journal articles

Reset filter
  • Author(s)

  • Language of Publication

  • Published

  • Category

Journal

  • Select all De-select all
Author(s) Title Journal Issue Page Category
Richtlinie zur Herstellung d√ľnnschichtiger, beheizter Verbundkonstruktionen im Wohnungsbau Bauphysik 5/2004 277 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
IVD-Merkblatt Nr. 11 "Brandschutzlexikon" erschienen Bauphysik 5/2004 277-278 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
DIN EN 1457 gilt nur f√ľr ged√§mmte keramische Innenrohre Bauphysik 5/2004 278 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
Veranstaltungen Bauphysik 5/2004 278-280 Termine

Abstract

No short description available.

x
E√üer, G.; S√§lzer, E. Schallschutz mit schalld√§mmenden L√ľftungsgittern Bauphysik 4/2004 165-171 Fachthemen

Abstract

Schalldämmende Lüftungsgitter werden bei Zu- und Abluftöffnungen von Gebäuden, bei natürlich belüfteten Parkhäusern und zum Sichtschutz an lärmemittierenden Anlagen, bei denen gleichzeitig die Luftdurchströmung sichergestellt werden muß, benötigt. Im Labor wurden die Schalldämmungen von verschiedenen Lüftungsgittern meßtechnisch untersucht. Für typische Lüftungsgitter wurde ein Nomogramm in Abhängigkeit von der Spaltlänge und -breite entwickelt, um das bewertete Schalldämm-Maß von schalldämmenden Lüftungsgittern prognostizieren zu können. Abschließend werden Anhaltswerte für die heranzuziehenden Spektrum-Anpassungswerte in Bezug auf die bewerteten Schalldämm-Maße genannt.

x
Geyer, Ch. Untersuchung des W√§rmeschutzes von Au√üenecken √ľber unbeheizten Kellern in Wohngeb√§uden - Die Achillesferse von massiven Au√üenw√§nden mit √§u√üerer W√§rmed√§mmung ? Bauphysik 4/2004 172-183 Fachthemen

Abstract

Außenwände von Wohngebäuden werden häufig als massive Mauerwerkswände mit einer außenliegenden Wärmedämmung erstellt. Bei dieser Wandkonstruktion trennt aber der Mauerwerkssockel der massiven Außenwand im Erdgeschoß die Wärmedämmebene der Außenwand von der Wärmedämmebene der Kellerdecke über einem unbeheizten Keller. Hierdurch entsteht eine linienförmige Wärmebrücke. Die für den Mindestwärmeschutz kritischste Stelle tritt an der Außenecke im Erdgeschoß auf, wo sich je zwei dieser linienförmigen Wärmebrücken überlagern. Daher wird die minimale raumseitige Oberflächentemperatur an dieser Ecke für die Beurteilung des Mindestwärmeschutzes der Konstruktion herangezogen. Durch eine Vielzahl von dreidimensionalen Wärmebrückenberechnungen werden die Konstruktionseigenschaften der angrenzenden ebenen Bauteile herausgearbeitet, welche die minimale, raumseitige Oberflächentemperatur in der Außenecke über einem unbeheizten Keller und damit den Mindestwärmeschutz der Konstruktion beeinflussen. Es zeigt sich, daß eine minimale raumseitige Oberflächentemperatur in der Außenecke von 12,6 ¬įC erst mit Wärmedurchlaßwiderständen der Tragschale bzw. der gesamten Wandkonstruktion nachgewiesen werden kann, die wesentlich höher als 1,2 m¬≤K/W sind. Damit ist für diese Art von Außenwänden ein Mindestwärmeschutz nach Tabelle 3, DIN 4108-2 mit einer Anforderung an den Wärmedurchlasswiderstand von R >/= 1,2 m¬≤K/W nicht ausreichend, um den Mindestwärmeschutz auch für die Außenecke im Erdgeschoß rechnerisch nachweisen zu können. Es wird daher vorgeschlagen, ergänzende Hinweise in die Norm aufzunehmen.

x
Bochen, J.; Nowak, H. A. Prognostizierung der Dauerhaftigkeit mineralischer Fassadenputze mit Hilfe beschleunigter Alterungstests Bauphysik 4/2004 184-188 Fachthemen

Abstract

Der Beitrag stellt eine Methode für beschleunigte Alterungstests von verschiedenen Putzen vor. Für die Beschreibung der Dauerhaftigkeit wurden zwei Modelle entwickelt. Die Modelle beschreiben Veränderungen ausgewählter Eigenschaften, die infolge von Frostschäden und Laugenkorrosion auftreten. Das erste Modell basiert auf der Veränderung der Masse und das zweite auf der Veränderung der Festigkeits. In den Modellen werden die wesentlichen Eigenschaften berücksichtigt, die die Dauerhaftigkeit beeinflussen, wie z. B. Festigkeit, Porosität, Durchlässigkeit, Haftfestigkeit und agressive Umwelteinwirkungen. Beide Modelle ermöglichen die Prognostizierung der Dauerhaftigkeit von Fassadenputzen.

x
Hoffmann, S.; Geyer, Ch.; Kornadt, O. Der sommerliche W√§rmeschutz eines sanierten Wohngeb√§udes aus den 1950er Jahren unter Ber√ľcksichtigung des Nutzerverhaltens Bauphysik 4/2004 189-196 Fachthemen

Abstract

In der voraussichtlich ab Herbst 2004 in Kraft tretenden Änderungsnovelle der Energieeinsparverordnung wird in Zukunft der Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes nach DIN 4108-2:2003-7 gefordert, wodurch sich die Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz von Wohngebäuden ändern. Am Beispiel eines sanierten Mehrfamilienhauses aus den 1950er Jahren werden die Auswirkungen untersucht, die sich auf die baulichen Anforderungen und das sich im Wohnraum einstellende Innenklima ergeben. Probleme des zusätzlichen Heizwärmebedarfs werden dabei ebenso berücksichtigt wie die Tageslichtverhältnisse im Raum. In einer thermischen Gebäudesimulation mit ESP-r werden für verschiedene Nutzungsarten das Lüftungsverhalten und die sich ergebenden Überhitzungszeiten diskutiert.

x
Hausladen, G.; Hellwig, R. T.; Nowak, W.; Schramek, E.-R.; Grothmann, T. 26 ¬įC - falsch verstandener Arbeitsschutz? Bauphysik 4/2004 197-204 Berichte

Abstract

No short description available.

x
FLEXCALC-SI: Excel-Rechenprogramm zur Wasserdampfdiffusion in Kälteisolierungen Bauphysik 4/2004 204 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
Schlegel, K. Verwaltungsgeb√§ude Pollmeier - Energiekonzept auf dem Pr√ľfstand Bauphysik 4/2004 205-209 Berichte

Abstract

No short description available.

x
Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung Bauphysik 4/2004 210-212 Technische Regelsetzung

Abstract

No short description available.

x
Neue Normen im Bauwesen Bauphysik 4/2004 212 Technische Regelsetzung

Abstract

No short description available.

x
GEPVP-Herstellungsrichtlinien Bauphysik 4/2004 213 Technische Regelsetzung

Abstract

No short description available.

x
G.E.P.V.P. Code of practice Bauphysik 4/2004 213 Technische Regelsetzung

Abstract

No short description available.

x
Dieter Kutzer 65 Jahre Bauphysik 4/2004 213-214 Persönliches

Abstract

No short description available.

x
Bauphysikalische Formeln und Tabellen. W√§rmeschutz - Feuchteschutz - Schallschutz (Hohmann, R., Setzer, M. J., Wehling, M.) Bauphysik 4/2004 214 B√ľcher

Abstract

No short description available.

x
W√∂rterbuch Geb√§udetechnik. Band 1 Englisch - Deutsch (Bucksch, H.) Bauphysik 4/2004 214 B√ľcher

Abstract

No short description available.

x
Innovativer Schallschutzzaun f√ľr Dach-Technikzentrale Bauphysik 4/2004 215-216 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
Deutscher Fassadenpreis 2005 f√ľr VHF Bauphysik 4/2004 216-217 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
EU-Gebäudeenergieeffizienz-Leitprojekt zur energetischen Sanierung öffentlicher Gebäude Bauphysik 4/2004 217 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
Optimale D√§mmung mit EPS-Hartschaum durch √ľberarbeitete RAL-G√ľtesicherung Bauphysik 4/2004 217 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
W√§rmeverluste durch das Erdreich - neue Ver√∂ffentlichung des Arbeitskreises "Kosteng√ľnstige Passivh√§user" Bauphysik 4/2004 217-218 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
W√§rmer√ľckgewinnung bei Hochtemperatur-Prozessen Bauphysik 4/2004 218 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x
zukunft haus-Newsletter informiert √ľber Energieeffizienz in Geb√§uden Bauphysik 4/2004 218 Aktuelles

Abstract

No short description available.

x