abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
12. März 2012

Joost C. Walraven zum 65. Geburtstag

Am 6. Februar 2012 vollendete Professor dr.ir. Joost C. Walraven, bis zum Jahresende 2011 Ordinarius für Massivbau an der Technischen Universität Delft/Niederlande, das 65. Lebensjahr. Seine Arbeiten im Bereich der Technologie und des bruchmechanischen Verhaltens von Beton waren herausragend. Zahlreiche Vorträge, z. B. auf den Ulmer BetonTagen, sein Engagement bei den Eurocodes, insbesondere aber seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für die fib International Federation for Structural Concrete haben Joost Walraven weit über die Grenzen seines Heimatlandes hinaus bekannt gemacht.

Joost Walraven wurde in ’s-Hertogenbosch/Niederlande geboren. Er studierte das Fach Bauingenieurwesen an der seinerzeitigen Technischen Hochschule Delft, wo er 1972 das Diplom erwarb. Seitdem hat er den modernen Betonbau maßgeblich mitgeprägt, sagen seine Laudatoren Hans-Ulrich Litzner und Konrad Bergmeister in der aktuellen Ausgabe der Beton- und Stahlbetonbau.