abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
17. März 2014

Messtechnik im Bauwesen 2014 - ein Sonderheft von Ernst & Sohn

Ob Kontrolle der Schiefstellung von Windenergieanlagen in Rahmen von periodischen Untersuchungen oder ein Überwachungsnetz für den kompletten Innenbereich einer historischen Altstadt – die moderne Messtechnik macht’s möglich. Und das jährlich erscheinende Sonderheft „Messtechnik im Bauwesen“ berichtet darüber – seit dem Jahr 2003. Auch dieses Heft bietet wieder interessante Fachbeiträge zu den Themenschwerpunkten geodätische und geometrische Messungen, Baudynamik, Bauwerksdiagnostik/Bauwerksmonitoring, Feuchte-, Temperatur- und Luftdichtemessungen sowie Prüfung von Werkstoffen und Bauteilen.

Ein weiterer Beitrag im Schwerpunkt Geodätische und geometrische Messungen der aktuellen Ausgabe geht auf die Problematik der Toleranzprüfung ein. Durch Tachymetrie, Nivellement und Laser-Scanning sind die zu gewährleistenden Genauigkeiten heute im Allgemeinen ausreichend, um Prüfungen nach den Vorgaben der DIN 18202 durchzuführen. Zerstörungsfreie 3D-Untersuchungen an Bauwerken sind mit dem Georadar-Verfahren möglich. Das Verfahren kommt auf Bahntrassen und Straßen, in Tunneln und Kanalsystemen, an Deichen, Gebäuden und Brücken zum Einsatz. Auch der Einsatz faseroptischer Dehnungsmessstreifen und Sensoren im Bauwesen ist heute Stand der Technik.