abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
19. Dezember 2014

Ernst & Sohn übergibt die Zeitschrift Mining Report Glückauf an den GVSt

GVST LogoAb Januar 2015 wird die traditionsreiche Fachzeitschrift Mining Report Glückauf an den Gesamtverband Steinkohle e. V. (GVSt) übergeben. 1865 unter dem Namen Glückauf vom inzwischen auf den GVSt verschmolzenen Verein für die bergbaulichen Interessen (VbI) gegründet, vollendet Mining Report Glückauf mit dem Erscheinen des Dezemberhefts den 150. Jahrgang. Sie ist die Fachzeitschrift für Bergbau, Rohstoffe und Energie und das Organ des GVSt. Der 150. Jahrgang wurde im November 2014 mit einem Festakt in Essen gefeiert. Die Zeitschrift ist weiterhin das Medium des Steinkohlenbergbaus in Deutschland und wird diesen bis zu seinem Auslaufen Ende 2018 begleiten. Darüber hinaus werden die englischsprachigen Ausgaben weiter entwickelt und der bereits eingeschlagene Weg einer Internationalisierung fortgeführt werden. Außerdem öffnet sich die Zeitschrift übergreifenden Themen wie Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Nachbergbau oder die Entwicklung ehemaliger Bergbauflächen. Auch über 2018 hinaus ist damit eine Fortführung der Zeitschrift gesichert. Mit der Übergabe erwirbt der Gesamtverband alle Rechte an dem Titel. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart.

Vielen Dank. Glückauf!

Verlag Ernst & Sohn und Gesamtverband Steinkohle e. V.

Der Verlag Ernst & Sohn wurde 1851 in Berlin gegründet. Als Fachverlag für Architektur und technische Wissenschaften zählt er zu den führenden Verlagen für das Bauingenieurswesen im deutschsprachigen Raum. Einer seiner bekanntesten Titel ist der Beton-Kalender, der 1906 erstmals erschien. Ernst & Sohn ist eine Tochter der Verlagsgruppe Wiley.

Geschäftsführerin
Franka Stürmer
info@ernst-und-sohn.de
Tel. 030-47 031 200
Fax 030-47 031 270
www.ernst-und-sohn.de

Der Gesamtverband Steinkohle e.V. (GVSt) wurde am 11. Dezember 1968 als Gesamtverband des deutschen Steinkohlenbergbaus gegründet. Er hat die satzungsgemäße Aufgabe, die allgemeinen Belange seiner Mitglieder, insbesondere auf wirtschaftspolitischem und sozialpolitischem Gebiet, wahrzunehmen und zu fördern und vertritt seine ordentlichen Mitglieder als Arbeitgebervereinigung und Tarifpartei.

Hauptgeschäftsführer
Prof. Dr. Franz-Josef Wodopia
gvst@gvst.de
Tel. 02323-15 10
Fax 02323-15 4261
www.gvst.de

Newsletter

Monatlich informieren wir Sie über neue Bücher, Artikel und Branchennews.