abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
30. November 2011

Preise und Abschied für Bauingenieure

Die TU Berlin verabschiedete sich mit einem Festakt von den Studenten, die in den letzten zwölf Monaten das Studium des Bauingenieurwesens beendeten.

Seit 1996 vergibt TU-Alumnus Dr. Ernst Trapp in Andenken an seinen Vater den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Dr.-Ing.-Ernst-Trapp-Preis für gute Studien- und Abschlussnoten an  Absolventen der Fächer Bau- und Wirtschaftsingenieurwesen. In diesem Jahr geht der Preis an eine Bauingenieurin und zwei Bauingenieure. Den mit 2.000 Euro dotierten ersten Preis erhält Ulrike Siemßen. „Abgrenzungskriterien für die Bewertung des Resonanzrisikos der Hänger in Querrichtung bei Stabbogenbrücken“ lautete der Titel ihrer Diplomarbeit im Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren – Stahlbau.

Mit dem „Tragwerksmodell eines Schulgebäudes in Athen und seine(r) Validierung anhand Schwingungsmessungen“ hat sich Bodo Köpke in seiner Diplomarbeit im Fachgebiet Statik und Dynamik beschäftigt. Er wird mit dem zweiten Preis und einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet. Einen weiteren zweiten Preis und 1.500 Euro bekommt Thomas Richter, der sich im Fachgebiet Grundbau und Bodenmechanik mit dem Thema „Verifikation, Validierung und konzeptionelle Weiterentwicklung eines Programmsystems zur Berechnung dynamischer Boden-Bauwerk-Interaktionsprobleme“ auseinandersetzte.

Kathleen Schwabe, die ihre Bachelorarbeit im Fach Bauphysik und Baukonstruktionen abschloss, wird mit dem Förderpreis der Dimitrov-Stiftung für herausragende Studienleistungen ausgezeichnet. Sie erhält ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Lukas Olbrich und Hella Gräter haben ebenfalls mit sehr guten Noten ihr Studium des Bauingenieurwesens abgeschlossen und werden für ihre Leistungen mit dem Nachwuchsförderpreis Ernst & Sohn geehrt. Sie erhalten ein Jahresabonnement für eine Fachzeitschrift vom Verlag Ernst & Sohn.

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) vergibt zum Andenken an seinen Gründungspräsidenten, Prof. Dr.-Ing. Heinrich Bub, das „Heinrich-Bub-Stipendium“ des Deutschen Instituts für Bautechnik.