abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
28. April 2011

Prof. Dr.-Ing. Wolfram Jäger 60 Jahre

Zu Ihrem 60. Geburtstag gratuliert der Verlag Ernst & Sohn herzlich und dankt Ihnen für Ihr großes Engagement für die Fachzeitschrift Mauerwerk und den Mauerwerk-Kalender.

Seit der Übernahme der Aufgabe als Chefredakteur 2009 haben Sie die Zeitschrift Mauerwerk als Forum des Mauerwerksbau fortführen und mit einer kontinuierlichen Weiterentwicklung dem Bedarf der Gegenwart und Zukunft des Mauerwerksbaus Rechnung tragen können. Gleichzeitig wussten Sie als Herausgeber des Mauerwerk-Kalenders stets die Synergien der beiden Medien, Zeitschrift und Buch, zu nutzen, um relevante Inhalte für Ihre „Mauerwerker“ bedarfsgerecht aufzubereiten. Auch als Herausgeber des Mauerwerk-Kalenders haben Sie vorbildlich das fortgesetzt und weiterentwickelt, was Ihre Vorgänger als Grundlage geschaffen haben.

Dafür möchten wir Ihnen hier und heute ausdrücklich danken und freuen uns, Sie anlässlich Ihres Jubiläums mit einer Spende in Höhe von 1.500 EUR für eines Ihrer Projekte zur Bewahrung und Erhaltung klassischer Bauwerke und des Weltkulturerbes, nämlich den Wiederaufbau des Sistani Hauses in der Zitadelle von Bam/Iran, unterstützen zu können.

(Dipl.-Ing. Karin Lang, Geschäftsführerin Verlag Ernst & Sohn)

Neue Wege zur seismischen Ertüchtigung von Weltkulturerbe im Lehmbau: Das Beispiel der Zitadelle von Bam, Iran
aus Bautechnik 11/2009

Festlegung von Ertüchtigungsmaßnahmen für erdbebengefährdete Bauwerke auf der Grundlage von Kollapsanalysen
aus Mauerwerk 6/2007