abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
Sportstätten und Freizeiteinrichtungen 2018

Ernst & Sohn (Hrsg.)

Sportstätten und Freizeiteinrichtungen 2018

  • Oktober 2018
  • 100 Seiten
  • Deutsch
Bestell-Nr.: 2134 1813

Preis exkl. Mehrwertsteuer, inkl. Versandkosten

Beschreibung

Grundlage für eine sportliche Betätigung im Breiten-, Nachwuchs- und Spitzensport ist eine bedarfsgerechte und nachhaltige Infrastruktur an Sportstätten. Dazu zählen u.a. Arenen, Stadien, Sport-und Mehrzweckhallen, Sportplätze und Laufbahnen,  Schulsportstätten, Freizeitsportanlagen, Schwimm-und Eishallen, Freibäder und Bewegungsräume.

Bau, Sanierung, Modernisierung und Erweiterung von Sportstätten unterliegen der kommunalen Sportpolitik und werden in der regionalen Sportstättenentwicklungsplanung festgeschrieben. Die Komplexität dieser Leitlinie konfrontiert die Planer mit einer Vielzahl von Richtlinien, Normen und Regelwerken bei gleichzeitig immer höher werdenden Anforderungen an eine Entwicklung zeitgemäßer, nachhaltiger und dennoch qualitätsvoller und kosteneffizienter Sportbauten.

Nicht zuletzt stehen Flexibilität und die Maximierung der Nutzungsmöglichkeiten auf der Liste der planerischen Anforderungen, um optimale Voraussetzungen für eine verbesserte Freizeit- und Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu schaffen. Eine schnelle Anpassung moderner Sportbauten an veränderte Rahmenbedingungen wie dem Angebot neuer (kurzfristig) populärer Trendsportarten, der Ausweitung des Angebotes auf verschiedenste Zielgruppen (vom Kleinkind-Turnen bis hin zum Seniorensport) oder der Änderung von Bildungssystemen durch neue Kindergarten-und Schulkonzepte sowie Integrationsmodelle inzwischen unumgänglich.

Die zweite Ausgabe des Sonderheftes Sportstätten und Freizeiteinrichtungen dokumentiert diese technischen und planerischen Herausforderungen im Sportstättenbau und stellt neue Trends und Entwicklungen vor. Neue Materialentwicklungen und Bauelemente sowie aktuelle Produkt‐ und Objektberichte von marktteilnehmenden Unternehmen runden den Fachteil wie gewohnt ab.

Weitere Ausgaben dieser Heftreihe:
Ausgabe 2016 (Print + PDF)

Newsletter

Monatlich informieren wir Sie über neue Bücher, Artikel und Branchennews.