abo_giftabo_onlineabo_printabo_studentabo_testangle_leftangle_rightangle_right_filledarrow_big_downarrow_big_down_filledarrow_big_leftarrow_big_left_filledarrow_big_rightarrow_big_right_filledarrow_big_uparrow_big_up_filledarrow_dropdown_downarrow_dropdown_uparrow_small_leftarrow_small_left_filledarrow_small_rightarrow_small_right_filledarrow_stage_leftarrow_stage_left_filledarrow_stage_rightarrow_stage_right_filledcaret_downcaret_upcloseclose_thinclose_thin_filledcontactdownload_thickdownload_thick_filleddownload_thindownload_thin_filledebookeditelement_headlineelement_labelelement_relatedcontentlockmailminuspagepage_filledpagespages_filledphoneplusprintprint_filledquotationmarks_leftquotationmarks_rightsearchsendshareshare_filledshoppingcart_bigshoppingcart_big_filledshoppingcart_headershoppingcart_smallshoppingcart_small_filledsocial_facebooksocial_googleplussocial_linkedinsocial_pinterestsocial_twittersocial_xingsocial_youtubeuser_biguser_small
06. Januar 2010

Stadionbau in St. Pölten

Das Fußballstadion wurde von dem Architekten Dr. Stefan Nixdorf, Partner des Architekturbüros „agn Niederberghaus & Partner GmbH“ geplant. Das hölzerne Dach schwebt über einer kreisrunden Landschaft aus grünen Erdwällen, die das Rechteck des Spielfeldes umrunden. Der Besucher wird bereits beim Betreten des Stadions von dessen kreativer und umweltfreundlicher Gestaltung in seinen Bann gezogen, denn er steigt auf einen umlaufenden Böschungswall hinauf und kann in den Talkessel und die vier Tribünen einsehen.Neben den 8000 Sitzplätzen, wird das Stadion auch über fünf VIP-Logen und einen großen Business-Club für rd. 800 Ehrengäste verfügen.

Bei der Planung des Stadions wurde besonders auf eine hohe Aufenthaltsqualität der Besucher geachtet. Ein Fan-Shop und ein Tagescafé sollen Besucher auch außerhalb des Spielbetriebes einladen das Stadion zu besuchen, das auch ein integrierter Teil des zukünftigen Sportparks St. Pölten werden soll. Neben der Eissport-Halle und der Landessportschule Niederösterreich ist das neue Stadion als Zentrum und Bindeglied des Freizeitzentrums am Ratzersdorfer See geplant.

„Als Material verwenden wir weitgehend Holz und realisieren somit in St. Pölten das umweltfreundlichste Stadion Österreichs“, erklärt Josef Rettenwander, zuständiger Projektleiter bei ALPINE Bau.

Stefan Nixdorf
StadiumATLAS Technical Recommendations for Grandstands in Modern Stadia

Der StadiumATLAS ist eine gebäudetypologische Planungsgrundlage für den Tribünenbau moderner Sport- und Veranstaltungsstätten. Die baurechtlichen Grundlagen und die Vorgaben von Sportverbänden werden analysiert und zueinander in Beziehung gesetzt.